checkAd

Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ??? (Seite 32341)

eröffnet am 01.08.07 21:18:51 von
neuester Beitrag 14.04.21 01:30:57 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
28.02.21 12:29:46
Beitrag Nr. 323.401 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.235.310 von Sternen-Staub am 27.02.21 19:29:38Nein, wie der Index berechnet wird, werde ich niemals mitteilen.
DAX | 13.786,29 PKT
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.02.21 12:34:47
Beitrag Nr. 323.402 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.237.431 von greenanke am 28.02.21 08:55:19
Zitat von greenanke: Achtung!!! Auch Silberminen- bzw. Papiersilber-Aktien/Fonds sind kein echtes Silber! Papiergeld/-aktien kehren bekanntlich zu ihrem wahren Wert = null zurück!!! Eure eigenen Worte!!!

Kurt!!! :cool:


Du hast wohl die Absicht, Dir den Troll-Titel auch redlich zu verdienen?

Das Voltaire-Zitat bezog sich auf Papiergeld - W ä h r u n g e n und nicht auf Anteilscheine von Firmen.


Wie wäre es, wenn Du mehr in Stufen und Graden dächtest und weniger in Alles oder Nichts - Kategorien.
In Notzeiten herrscht eine Mangel - Wirtschaft in der das Angebot bestimmter Güter um 50, 70 oder gar 90 Prozent sinkt - aber nie oder selten auf Null.

Und diese zum Teil stark reduzierten Güter können durch Silber- und Goldunzen, aber auch durch A - Z - Tauschmittel -
von A wie Alkohol bis Z wie Zigaretten - erworben bzw. eingetauscht werden.

(Für diesen Ausnahmefall habe wir zusätzlich als Tauschobjekt gut 120 Flaschen Rum eingelagert!
Im Gegensatz zu Dosen hält so ein Gut viele Jahrzehnte. - :D)


*
DAX | 13.786,29 PKT
Avatar
28.02.21 12:52:35
Beitrag Nr. 323.403 ()
Unglaublicher Zynismus: WEF feiert lockdown-Folgen und Pandemiefolgen als Erfolg für die Erde :cry:


Die blanke Boshaftigkeit steckt dort dahinter.
Man sehe sich mal das inzwischen gelöschte Video vom 22.02.2021 an:

https://www.wochenblick.at/wef-feiert-leere-innenstaedte-und…


"Das Weltwirtschaftsforum macht kein Geheimnis daraus, dass sie den Planten retten wollen. Das Problem in ihren Augen ist dabei der Mensch mit seiner ganzen Umweltverschmutzung und Industrie. Während zahlreiche Unternehmer um ihre Existenz bangen und sich Lockdowns unterwerfen, veröffentlichte das WEF am 22. Februar einen Artikel mit Video, das sehr deutlich zeigt, wohin die neue Normalität gesteuert werden soll. Leere Innenstädte, zerstörte Wirtschaft, Menschen die aus Verzweiflung Suizid begehen, all das ist in den Augen des Weltwirtschaftsforums ein erster Erfolg des Great Resets. Deutlicher kann die menschenverachtende Haltung der Globalisten kaum gezeigt werden, als in einem Video, in dem gefeiert wird, dass der Planet vom Virus Mensch befreit wird."



Zum AbKotzen diese Typen.

Natürlich muss man die Umwelt schützen, aber nicht so Herr Klaus Schwab und Co.!!!😡 😡 😡
Armut verursacht schon immer die grössten Probleme dort, wo man 24 Stunden am Tag nur überlegen muss, wie man den Tag über was zum Essen bekommt.
Die Pandemie und die lockdowns werden das weltweit verschlimmern und nicht verbessern, nur damit die Seismologen besser arbeiten können, weil weniger Nebengeräusche.
Ja genau, das wird als Argument genommen:

Weniger Hintergrundrauschen dank Stillstand. :(

Man fasst es nicht.
DAX | 13.786,29 PKT
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.02.21 13:12:35
Beitrag Nr. 323.404 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.238.955 von drogenfahnder am 28.02.21 12:29:46
Zitat von drogenfahnder: Nein, wie der Index berechnet wird, werde ich niemals mitteilen.



Weißer Mann:




Indianerhäuptling: :D





*
DAX | 13.786,29 PKT
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.02.21 13:19:39
Beitrag Nr. 323.405 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.237.635 von Sternen-Staub am 28.02.21 09:30:25War durchaus interessant den Film anzusehen.

Ich glaube aber an einigen Stellen wird auch ein teilweise etwas falsches Bild assoziiert.

Ich greife hier mal das Beispiel Robotik und Automatisierung heraus.

Grundsätzlich ist Robotik und Automatisierung meines Erachtens nach als Fortschritt also positiv konnotiert oder neutral zu werten, Menschen könnten sich so sinnvolleren und weniger stupiden Aufgaben widmen oder wertvolle Lebenszeit (zurück)erhalten und gefährden teilweise auch nicht mehr so stark ihre physische Gesundheit/Existenz, beispielweise durch schwere körperliche Arbeiten.

Leider führt aber der zunehmende Grad an Automatisierung, so wie dies momentan gehandhabt wird, dann auch oft zum Abbau einfacher Arbeitsplätze und damit auch zum sozialen Niedergang von Menschen und ihren Familien.

Aber das Kernproblem liegt hierbei doch nicht an der Automatisierung und Robotik selbst, sondern daran, wie "Menschen" Menschen behandeln und mit dieser "Technologie" umgegangen wird. Ich meine das vorhandene Wirtschaftssystem wird/wurde ja letztendlich von Menschen "erschaffen". D.h. die Ursachen für diesen Sachverhalt sind doch eher der menschlichen Eigenschaften oder "Schwächen" wie Profitgier und dem Wunsch nach Macht bzw. einer damit verbundenen Profitmaximierung geschuldet. Es steht ja jedem Unternehmer frei, ja es wäre für einen verantwortungsbewussten Unternehmer sogar eine vorbildliche Pflicht, einem solchen Mitarbeiter dann eine neue und höherwertige Aufgabe im Unternehmen zukommen zu lassen. Leider hält dieses hehre Ziel aber dem Realitätscheck in der Praxis oft nicht stand.

In einer "idealen" Welt, würden Maschinen Maschinen bauen und diese Maschinen könnten auch vollkommen autonom sehr viele Güter des täglichen Bedarfs erzeugen und die Menschen könnten sich den Dingen widmen, die sie gerne tun. Sich dem Leben, der Liebe, dem sozialen Miteinander, der Kunst, der Kultur, der Philosophie und ihren geschätzten Hobbies annehmen. Jeder könnte dann bekommen, was er gerade zur Erfüllung seiner eigenen Ziele und Wünsche im Leben braucht, wann er es braucht. Damit sind jetzt natürlich keine dekadenten Wünsche wie drei eigene Luxusvillen und zwei Jachten und ein Privatjet gemeint. Es besteht dann eigentlich auch nicht mehr die grundsätzliche Notwendigkeit alle Güter fest zu besitzen, wenn man jederzeit kostenlos etwas leihen oder erhalten könnte. Dann tut man sich auch leichter etwas zurückzugeben, wenn man es dauerhaft nicht mehr benötigt und es nutzt dann einfach ein anderer. Die Frage ist dann aber auch wie intelligent diese Maschinen sind und ob ihnen dann auf Grund der KI nicht auch gewisse Rechte zugebilligt werden müssten. Immerhin wären sie ja dann die "Sklaven/Diener" in einem solchen System, das würde eine rein technische Intelligenz ohne eine emotionale Intelligenz bzw. die Abwesenheit von eigenen Gefühlen voraussetzen. Nach menschlichem Vorbild wäre so eine KI jedenfalls nicht. Und wenn man sich doch für eine KI in Anlehnung an ein menschliches Vorbild entscheiden würde, landet man früher oder später beim Thema Unterdrückung und damit verbundene Depressionen von Maschinen oder beim Thema "Revolution" durch selbst denkende Maschinen ....(jetzt aber genug Science-Fiction...)

Zugegeben könnte auch nicht jeder mit soviel gedanklicher Freiheit und Wahlmöglichkeiten für ein freies und unbestimmtes Leben etwas anfangen. Manche Menschen sehnen sich ja geradezu nach Unterwerfung und fremdbestimmter Ordnung, das hat Corona als Nebeneffekt auf erschreckende Weise offenbart - finde ich.

Aber dieser Gedanke nach einer voll automatisierten Welt - auch wenn man das technisch eines Tages ganz sicher lösen könnte - wird vermutlich in dieser Form ein reiner Wunschgedanke bleiben. Denn dadurch würden viele die in wichtigen Positionen der Macht sitzen ihre Daseinsberechtigung zum Teil verlieren und Geld (nicht zuletzt auch in der Funktion als Steuerungs- und Ordnungs-/Kontrollmechanismus) könnte praktisch größtenteils obsolet werden, das werden diejenigen, die "mehr" davon besitzen und von der momentanen Verteilungsstruktur(egal ob hinsichtlich Geld und/oder politischer Macht) profitieren vermutlich nicht besonders wertschätzen und versuchen dies nach Kräften zu verhindern. Den so philanthropisch sich manche Personen dieser Kreise oft auch geben, so wenig sind sie es. Und bislang waren Mächtige im großen und ganzen immer erfolgreich ...
Und sollte es wirklich soweit kommen, werden anstelle von Geld sichere andere Kontroll- und Ordnungsmechanismen etabliert.

Karl Marx liegt mit seiner These über ein unendliches Wachstum sicherlich richtig, aber auch der Sozialismus ist mehr als nur einmal gescheitert, das sollte man auch nicht verdrängen und vergessen.

Was ist nun beiden Systemen gemeinsam? Das Scheitern? Nun ist scheitern ja per se auch etwas Gutes. Der Mensch lernt, indem er scheitert. Der Kapitalismus hat ein bisschen den Vorteil, dass er Menschen auch Anreize setzt, etwas zu leisten. Ich glaube einige Menschen brauchen durchaus gewisse Belohnungsstrukturen und Anreize. Ohne Anreize lassen sich einige leider sonst ziemlich gehen. Wenn man es mit der Ungleichverteilung nicht übertrieben hätte, hätte der Kapitalismus vielleicht auch längerfristig gut funktionieren können.

Ich glaube, in beiden Systemen liegen die Ursachen für das Scheitern größtenteils in typisch menschlichen "Schwächen" beziehungsweise den damit in Zusammenhang stehenden Charaktereigenschaften einiger Verantwortungsträger begründet. Diese schlagen sich dann aber sehr wohl immer in beiden Systemvarianten negativ nieder, sowohl im Kapitalismus als auch im Sozialismus.

Vielleicht brauchen wir deshalb erst einmal eine philosophische und intellektuelle "Revolution" und einen dahingehenden Erkenntnisprozess in den Köpfen der Menschen und die Forderung nach vollkommen neuen Verantwortungsträgern und Menschen, die uns und unsere Interessen vertreten. Viele von denjenigen, die jetzt an der Macht sind, sind scheinbar seit Jahren vollkommen überfordert und haben sich völlig festgebissen und üben sich in immer abstruseren Narrativen, die sie uns als Exit Strategien präsentieren um Zeit zugewinnen und somit von ihrem eigenen Versagen und dem daraus resultierenden und gefürchteten Unmut in der Bevölkerung zu entkommen und ihre Haut zu retten. Neue Denkmuster und Ansätze sind bislang kaum erkennbar. Nur neue Narrative. Und zusehends zeigen sich teilweise immer öfter deren für mich erschreckende An-,Absichten und veraltete Denkmuster.

Nun sind die "Menschen" in den jeweiligen Ländern in das dort jeweils gültige und vorherrschende politische und wirtschaftliche System hineinerzogen worden und der Mensch ist bekanntermaßen auch ein Gewohnheitstier. Es bedarf also schon einer etwas größeren "Krise" um aus diesem Trott dauerhaft wachgerüttelt zu werden.

Aber die Zeit für eine grundlegende Veränderung wäre eigentlich wünschenswert. Ob dazu schon alle bereit sind - ich fürchte eher weniger. Und wenn ich mir die aktuellen Entwicklungen im Rahmen der Pandemie ansehe, entfernen wir uns eher mit großen Schritten weiter von einer solchen Maxime als das wir uns einer solchen annähern...

Es ist schon erschreckend, zu beobachten, wie wenig die Menschen doch scheinbar aus der geschichtlichen Vergangenheit im Stande sind zu lernen und wie wenig sie an wichtigen geschichtlichen Erkenntnisprozessen reifen und diese auch wirklich verinnerlichen....

Ich könnte da jetzt durchaus noch andere Punkte aus dem Film aufgreifen, aber da die Sonne so lacht werde ich mir mit denen die mir am Herzen liegen eine kleine Auszeit im Grünen und in der Natur nehmen und die Seele ein bisschen baumeln lassen...

Euch allen auch einen schönen und erholsamen Sonntag....
DAX | 13.786,29 PKT
Avatar
28.02.21 15:19:12
Beitrag Nr. 323.406 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.239.270 von Sternen-Staub am 28.02.21 13:12:35Sehr gut. Du hast das Prinzip gut erkannt. Allerdings gibt es zwischen meinem Index und MSCI World ein kleiner, aber feiner Unterschied....
DAX | 13.786,29 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.02.21 16:05:59
Beitrag Nr. 323.407 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.237.671 von Alokin am 28.02.21 09:38:57
Zitat von Alokin: Die Mehrheit wird sich diesen Film nicht anschauen und selbst wenn, sie würden die Aussagen nicht verstehen können und wollen. Und noch viel weniger würden daraus Schlüsse für ihr Handeln ziehen.

Diejenigen die den Film aber erfassen können und die Weichen in ihrer Vermögensplanung stellen werden profitieren oder zumindest mit einem blauen Auge davon kommen.

Für mich der wichtigste Film den ich jemals gesehen habe.


...für den Düsseldoofer Cappuccino Schlürfer sind das alles Verschwörungs Theorien, sein Credo lautet: Die "da oben" werden das nicht zulassen.
DAX | 13.786,29 PKT
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.02.21 17:33:20
Beitrag Nr. 323.408 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.240.263 von Erdmann111 am 28.02.21 16:05:59
Zitat von Erdmann111:
Zitat von Alokin: Die Mehrheit wird sich diesen Film nicht anschauen und selbst wenn, sie würden die Aussagen nicht verstehen können und wollen. Und noch viel weniger würden daraus Schlüsse für ihr Handeln ziehen.

Diejenigen die den Film aber erfassen können und die Weichen in ihrer Vermögensplanung stellen werden profitieren oder zumindest mit einem blauen Auge davon kommen.

Für mich der wichtigste Film den ich jemals gesehen habe.


...für den Düsseldoofer Cappuccino Schlürfer sind das alles Verschwörungs Theorien, sein Credo lautet: Die "da oben" werden das nicht zulassen.


Was hat das denn mit Verschwörungstheorien zu tun ...??? :rolleyes: Blödsinn ...

Es handelt sich um kritische Anmerkungen zum derzeitigen System. Ein anderes System wurde eingehend getestet ... und hat schmählich auf ganzer Linie versagt. Theoretisch war es gut - sehr gut sogar -, wie übrigens auch das Christentum. (Theorie spitzenmäßig! Praktisch? Gucken wir uns alle im Spiegel an!)

Schaffen wir halt ein neues System! :cool:

(Über das derzeitige zu jammern und Krokodilstränen zu vergießen, macht die Kritiker längst noch nicht zu besseren Menschen. Im Gegenteil: Meist sind es übelste Heuchler! Man muss bei sich persönlich beginnen! :cool: )

P.S. Einigen hinter die Ohren zu schreiben: Gold und Silber im Keller zu horten, ist sicherlich auch nicht der Weisheit letzter Schluss! Das macht das System nur noch beschi....! Und Merkel und Biden zu verdammen, hilft auch noch nicht viel weiter :D 😂
DAX | 13.786,29 PKT
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.02.21 17:43:30
Beitrag Nr. 323.409 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.240.770 von greenanke am 28.02.21 17:33:20Das WEF hat übrigens versucht, die Diskussion in Richtung "Verbesserung des Systems" voranzubringen! Resultat: Wutbürger und Verschwörungstheoretiker verdammen es, ohne sich intensiv bemüht zu haben, die Diskussion auch nur annähernd zu studieren und zu verstehen.

Sie verstehen wie immer nur das eine: "Die da oben" wollen sich die Taschen noch voller stopfen und die kleinen Leute noch mehr auspressen wie Zitronen!

Idiotischer und dämlicher geht es nicht!!!
DAX | 13.786,29 PKT
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.02.21 18:54:45
Beitrag Nr. 323.410 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.240.770 von greenanke am 28.02.21 17:33:20Hiermit muss ich dir Recht geben, das alte System funktioniert nicht mehr, wenn wir unseren Kindern eine halbwegs lebenswerte Erde hinterlassen wollen, muss ein Systemwechsel her. Wie er aussieht und ob es funktioniert, werden wir sehen. Ob der WEF die Welt gerechter machen kann. Ohne Change keine Veränderung. Hab das Programm vom WEF gelesen und sehe es eher positiv.
DAX | 13.786,29 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???