checkAd

Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ??? (Seite 32551)

eröffnet am 01.08.07 21:18:51 von
neuester Beitrag 19.06.21 20:37:39 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 32551
  • 32720

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
29.10.07 18:53:10
Beitrag Nr. 1.692 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.191.897 von Oldieman am 29.10.07 17:17:21ähm ... ich misch mal kurz ein ;)

wenn winhel natürlich puts in seinem depot hat, ... können für ihn die nachrichten nicht schlecht genug sein ... ;)


und zum thema ... ich denke auch, das es innerhalb ... tja wenn ich das wüßte ..
naja auf jedenfall in der nächten zeit ein wenig krachen könnte - argumente
dafür liegen genügend vor.
ich denke aber auch - the trend is your friend - und der zeigt z.Z. ( den nächsten tag - die nächsten tage) nun mal nach oben.
ich habe den finger immer am abzug - bzw. die sl`s halten`s für mich im auge
und werden langsam nachgezogen - glaube das ich damit richtig liege.

wünsche alle noch viel erfolg
grüsse H.
Avatar
29.10.07 18:48:43
Beitrag Nr. 1.691 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.190.121 von Oldieman am 29.10.07 15:40:19Seit ich mir abgewöhnt habe alles verstehen zu wollen, sind meine Erfolge kontinuierlich gestiegen.

Ich denke, wir handeln da nicht wesentlich verschieden. Bislang war es nicht falsch, die "riskante Phase" mit nur selektiven Aktienanteilen (DAX-ETF, etwas Russland/Öl, etwas Minen) auszuharren.

Damit blieb es mir erspart, den Abwertungsdruck des USD über den Umweg des MSCI-World in mein Depot zu lassen.

Klar, die Börse ist nicht kalkulierbar und die ganze Charttechnik mitsamt Eliott-Wellen erinnert stark an Kaffeesatzleserei, da sich aus den Charts oft auch das Gegenteil ableiten lässt, aber alleine dadurch, dass sie benutzt wird, ergibt sich daraus eine "selbsterfüllende Prophezeihung", d.h. Kursentwicklungen verharren an Unterstützungen/Widerständen.

Ich gehöre zwar eher zu den "Fundis", also jener Gruppe Börsianer, welche davon ausgehen, dass sich Fundamentaldaten letztendlich durchsetzen, aber ich akzeptiere auch, dass die Chartechnik zu Mindest "interessante Marken" zu nennen vermag.

Da die Fundamentaldaten Europas deutlich besser sind als jene der USA, habe ich über einen "gedanklichen SL" im EUR/USD die Dollarabhängigkeit reduziert, denn der Währungsverlust muss ja mindestens durch die Kursentwicklung der darin notierten Aktien wett gemacht werden, d.h. 5% in meinem Falle.

Um dies auszugleichen, müsste der Dow bereits auf 14650 gestiegen sein.

So wie ich als Daytrader über Nacht meist "flat" gehe, da das Risiko schlecht abschätzbar ist, halte ich es momentan mit meinem Aktieninvestment, welches ich seit 2004 gehalten habe.

Ginge ich -wie Winnie- von einem Flächenbrand im Finanzsystem aus, säße ich vermutlich auf einem Haufen "physischen Goldes". So aber erfreue ich mich der guten Entwicklung zugehöriger Wertpapiere :)

Ich bin übrigens ähnlich lange "dabei" :), weshalb mich die Entwicklung, welche Hang-Seng und Sensex seit Mitte August hingelegt haben, denn doch deutlich an jene der Technologiewerte um 2000 erinnert ;)

Somit beobachte ich die Kursentwicklungen und Nachrichten tagsüber genau, weiß aber natürlich nicht, ob die "größere Korrektur" nun durch den Hang-Seng/Sensex, die Citigroup/BoA oder "politische Beine" ausgelöst wird.

Ich halte sie aber für "nötig" und die fundamentale Lage ist dafür derzeit recht "günstig" (oder halt brenzlig).

In solchen Fällen bin ich "aktienmäßig" lieber "flat". Es schläft sich einfach ruhiger und die Immofonds reichen mir ertragsmäßig lange aus.

Letztendlich mache ich nichts anderes, wie wenn ich z.B. Conergy aus dem Depot werfe, weil ich das Auswechselns des Finanzvorstandes und aufkommende Gerüchte als deutliches Warnsignal gesehen habe.

Die gleiche Vorgehensweise wende ich auch auf USA/USD an.

Kostolany, Soros und Dagobert waren als Nicks leider schon vergeben ;)
Avatar
29.10.07 18:47:18
Beitrag Nr. 1.690 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.192.608 von winhel am 29.10.07 17:57:14Ich stelle folgendes fest :
Du wartest seit rd. vier Monaten auf den Big Bang und willst dies mit deinen täglichen postings untermauern.:eek:
Was hat sich seit diesen vier Monaten getan ? Nichts in deinem Sinne jedenfalls, im Gegenteil, wir sind im Dax dort wieder wo du ausgestiegen bist. :eek:
Deine Postings haben es seit vier Monaten bis dato nicht geschafft
den Big Bang auszulösen.:eek:
Eines Tages wirst du aber Recht behalten.

Fazit : Bis zu diesem Tag bleibst du ein hoffnungsloser Fall.:eek:
Avatar
29.10.07 17:57:14
Beitrag Nr. 1.689 ()
Das Thema hier im Thread lautet: Stehen die Börsen vor einem Crash??? Wie du siehst mit 3 Fragezeichen. Ich geh seit Juli davon aus, dass es demnächst aufgrund vieler Faktoren stark nach unten geht und diese Faktoren zeige ich auf in den täglichen Postings. Wenn du andere Anhaltspunkte für positive Aussichten hast, bitte, poste sie. Jeder, der hier mitliest, kann sich dann seine eigene Meinung bilden.
Avatar
29.10.07 17:17:21
Beitrag Nr. 1.688 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.191.431 von winhel am 29.10.07 16:52:29Also Winnie jetzt wirst du zynisch und vor allem ungerecht. Nie habe ich behauptet daß ich besser bin wie du und daß ich die Börse verstehe. Wenn du meine Beiträge richtig lesen würdest , wüßtest du daß ich aufgehört habe, Börse absolut verstehen zu wollen. Würde das einem gelingen,hätte er eine Gelddruckmaschine. Ich hab sie nicht.
Es paßt nur nicht zusammen wenn du behauptest zufrieden zu sein,deinen Spaß haben zu wollen und dann jeden Tag alles was es an negativen (nie positives) Nachrichten gibt, zu posten.
Da ist doch was faul-sorry, ich verstehs nicht.:confused:
Avatar
29.10.07 16:52:29
Beitrag Nr. 1.687 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.190.445 von Oldieman am 29.10.07 15:55:38Du bist eben besser als ich, kennst die Börse, hast gleich erkannt, dass es sich lediglich um eine Korrektur handelt!! Deshalb hast du natürlich auch zu recht mehr auf dem Konto!! Aber warum soll ich mich deshalb ärgern??:confused: Wäre dies der Fall, müsste ich den PC sofort abschalten und Börse Börse sein lassen, denn ich will mich auf die letzten Jahre doch nicht mehr ärgern sondern genießen! Aus dem Grunde lasse ich doch die Finger davon, informiere mich, hab meinen Spass mit Euch und lass alles auf mich zukommen. Wenns denn noch einen Crash (oder sowas ähnliches;)) geben sollte, werden die Karten neu gemischt, ansonsten meine letzten Jahre ohne Aktien!! Von Puts und Calls und was es sonst noch so gibt, hab ich sowieso keine Ahnung, deshalb Otto, auch ohne Zucker. Verfolge z. B. seit Juli Deutsche Bank, Allianz usw. , da lieg ich ja noch ganz gut im Rennen.
Avatar
29.10.07 15:55:38
Beitrag Nr. 1.686 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.190.278 von winhel am 29.10.07 15:47:42Stimmt nur zum Teil Winnie.
Du hättest noch mehr auf der hohen Kante,denn seit du ausgestiegen bist kam weder eine Korrektur geschweige denn der Big Bang auf den du so sehnsüchtigst wartest.
Das sind Fakten, die, wenn du selber zu dir ehrlich bist, nicht in Abrede stellen kannst. :rolleyes:
Avatar
29.10.07 15:47:58
Beitrag Nr. 1.685 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.187.136 von winhel am 29.10.07 13:13:22Und dann ??
Könnte die Korrektur kommen, über die wir ja schon gesprochen haben. Ob die Zinsen gesenkt werden wissen wir beibe nicht.
Aber eines weiß ich, wenn meine SL nicht ausgelöst werden, bleibe ich im Markt denn jetzt kommen traditionell die starken Monate.
Machst du mit, war meine noch unbeantwortete Frage an dich :confused:
Avatar
29.10.07 15:47:42
Beitrag Nr. 1.684 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.190.121 von Oldieman am 29.10.07 15:40:19""""""Es genügt wenn man der Börse folgt und die Warnzeichen beachtet, dann hat man unter dem Strich ein Plus und nur darauf kommt es an."""""""

Und nicht mehr und nicht weniger mache ich Oldiman!!!
Avatar
29.10.07 15:40:19
Beitrag Nr. 1.683 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.189.302 von EuerGeldWirdMeinGeld am 29.10.07 15:01:58Hallo..mein Geld :)

In einem anderen Thread habe ich schon vor Wochen geschrieben daß ich meine Aktienbestände in Erwartung einer Korrektur (nicht Crash)
reduziert und den Rest auf SL gesetzt habe.
Ich habe aber aufgehört (Bin seit 15 J.an der Börse)mir den Kopf zu zerbrechen warum die Börse so und nicht so funktioniert. Börse ist nicht kalkulierbar.Seit ich mir abgewöhnt habe alles verstehen zu wollen, sind meine Erfolge kontinuierlich gestiegen.
Es genügt wenn man der Börse folgt und die Warnzeichen beachtet, dann hat man unter dem Strich ein Plus und nur darauf kommt es an.
Nicht ob diese oder jene Börsentheorie richtig ist, ist nur vertane Zeit.
  • 1
  • 32551
  • 32720
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???