checkAd

Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ??? (Seite 32570)

eröffnet am 01.08.07 21:18:51 von
neuester Beitrag 21.06.21 13:34:28 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 32570
  • 32724

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
22.10.07 16:34:38
Beitrag Nr. 1.546 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.109.310 von Oldieman am 22.10.07 16:21:57der dax kann die 7.800 nicht halten und gibt von seinen tageshöchststönden soeben wieder 25 Punkte ab. ;)
Avatar
22.10.07 16:21:57
Beitrag Nr. 1.545 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.108.928 von StockFetcher am 22.10.07 16:04:59Ja ja, wenn man nicht mehr weiter weiß lenkt man vom Thema ab.
Stelle fest, dein Untergangsszenario von gestern hat sich bis zur Stunde nicht erfüllt.
Nicht einmal dazu stehen ist eine schwache Leistung.:eek:
Avatar
22.10.07 16:07:11
Beitrag Nr. 1.544 ()
Jüngste Kursschwäche weckt neue Skepsis am Aktienmarkt - sentix



FRANKFURT (dpa-AFX) - Die jüngste Kursschwäche weckt nach Einschätzung von
sentix neue Skepsis am Aktienmarkt. Die Anlegerstimmung sei in diesen Tagen
allerdings ein schwieriger Ratgeber, schreibt sentix-Analyst Manfred Hübner in
einer aktuellen Studie. Es spiegele sowohl Unsicherheiten als auch Hoffnungen am
Markt wieder.
Die schwachen Quartalsberichte mehrerer US-Banken hätten bei den Anlegern
wieder die bereits verdrängte Kreditkrise ins Gedächtnis gerufen. Kurzfristig
habe sich die Stimmung etwas eingetrübt. Mittelfristig seien die Anleger aber
überraschenderweise weiterhin zuversichtlich. Die institutionellen Investoren
hätten ihre Erwartungen sogar etwas erhöht. Sie seien davon ausgegangen, dass
die Aktienmärkte immun gegen die latent vorhandene Krise und die konjunkturelle
Abkühlung seien.


Mit Blick auf den Chart sei allerdings eher Vorsicht geboten, schreibt
Hübner weiter. Nach dem Durchbruch der Widerstandsmarke von 7.800 Punkten Ende
September habe die Kursentwicklung des DAX Hoffnung auf ein neues
Rekordhoch geweckt, das spiegele sich im mittelfristigen Stimmungsbild wieder.
Ein erneuter Bruch der 7.800-Marke nach unten sei auch vor diesem Hintergrund
eindeutig negativ zu bewerten.
sentix wertet seit 2001 wöchentlich Umfrageergebnisse zur Markteinschätzung
unter privaten und institutionellen Investoren im Internet aus./gr/fat
NNNN


2007-10-22 10:34:35
2N|STD JMK ANL MUT|GER||
Avatar
22.10.07 16:04:59
Beitrag Nr. 1.543 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.108.752 von Oldieman am 22.10.07 15:56:00Ja, ich weiss, das ist die Wende, Kursziel 10.000 DAX :laugh: :rolleyes:
Avatar
22.10.07 15:56:00
Beitrag Nr. 1.542 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.108.387 von StockFetcher am 22.10.07 15:34:08Jetzt noch bei -0,5% mit fallender Tendenz. :laugh:

Ja wo bleibt er denn, der Crash :confused:
Avatar
22.10.07 15:52:13
Beitrag Nr. 1.541 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.108.094 von winhel am 22.10.07 15:17:48Völlig richtig, es könnte aber bald soweit sein.:)
Avatar
22.10.07 15:34:08
Beitrag Nr. 1.540 ()
DOW JONES eröffnet bei - 0,9 %
Avatar
22.10.07 15:17:48
Beitrag Nr. 1.539 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.107.514 von Oldieman am 22.10.07 14:45:41Noch lohnt es sich aber nicht zu pumpen!!;)
Avatar
22.10.07 14:45:41
Beitrag Nr. 1.538 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.107.349 von winhel am 22.10.07 14:32:23Das ist eine gute Entwicklung, da muß mal Luft raus, bevor man neu investieren kann.
Wär das nicht auch was für dich Winnie ? :look:
Avatar
22.10.07 14:32:23
Beitrag Nr. 1.537 ()
HANDELSBLATT, Montag, 22. Oktober 2007, 11:55 Uhr
Aktien

Chinesische Aktienkurse gaben deutlich nach


dpa-afx PEKING. Die Börsen in China haben am Montag weiter nachgegeben. Der Shanghai Composite Index verlor 2,59 Prozent und erreichte bei Handelschluss nur noch 5 667,33 Punkte, deutlich unter der erst vor kurzem erstmals überschrittenen Marke von 6 000 Punkten. Die Anleger fürchten abermalige Schritte der Regierung zur Abkühlung der Wirtschaft, die Zentralbankchef Zhou Xiaochuan vergangene Woche angekündigt hatte. An der Börse in Shenzhen sank der Index um 2,79 Prozent auf 1 452,78 Punkte.

Bereits am Donnerstag hatte der Index 3,5 Prozent verloren und sich auch am Freitag nicht erholen können. In China wachsen damit die Ängste vor einer längerfristigen Korrektur, die jedoch von einigen Experten als notwendig betrachtet wird. Seit einiger Zeit warnen sie vor der Bildung einer Spekulationsblase in China, die platzen könnte. Peking hat in diesem Jahr deshalb mehrmals die Zinssätze angehoben und die obligatorischen Rücklagen der Banken zur Kreditvergabe erhöht. Die Finanzbehörden wollen damit die gewaltige Geldmenge auf dem Markt einschränken.
  • 1
  • 32570
  • 32724
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???