Nynomic - ehem. m-u-t - The Photonics Group

eröffnet am 03.10.07 13:33:58 von
neuester Beitrag 15.01.21 11:12:30 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
03.10.07 13:33:58
m.u.t. kaufen
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Stefan Gäde, Analyst der HSH Nordbank AG, stuft die Aktie von m.u.t. (ISIN DE000A0MSN11/ WKN A0MSN1) in einer Ersteinschätzung mit dem Rating "kaufen" ein.

Werbung
Die m.u.t. AG, Wedel bei Hamburg, sei im Juli 2007 an die Börse gegangen. Der Emissionspreis sei 10,25 EUR gewesen. Der aktuelle Aktienkurs liege mit 9,00 EUR deutlich darunter. Der Halbjahresbericht sei die erste Unternehmensveröffentlichung seit dem IPO.

m.u.t. sei Technologieführer im Bereich der optischen Messtechnik, auf deren Basis standardisierte Produktmodule und eine eigene Software-Plattform entwickelt worden seien. Das Geschäftsmodell sei relativ leicht skalierbar. Kernpunkt der Unternehmensstrategie seien Partnerschaften mit Marktführern. Die drei Geschäftsbereiche seien Spektroskopie/Sensorik, Laborautomatisation/Medizintechnik und Brandfrüherkennung/Aviation. Viel versprechend sei nach Erachten der Analysten momentan vor allem das Produktportfolio in dem Geschäftsbereich Laborautomation/Medizintechnik.

Im ersten Halbjahr 2007 habe m.u.t. bei einer Gesamtleistung von 6,37 Mio. EUR einen Periodenüberschuss von 0,48 Mio. EUR erzielt. Ohne Sondereffekte betrage das Ergebnis rund 0,6 Mio. EUR. Als EBIT-Marge nenne das Unternehmen einen Wert von rund 17%. Aufgrund der IPO-Kosten, die nicht mit den Rücklagen verrechnet würden, würden die Analysten dieses Jahr mit einem Jahresüberschuss von rund 0,21 Mio. EUR rechnen. Überzeugend sei vor allem der hohe Auftragsbestand, der die hohen Wachstumsziele für 2008 untermauere.

In einem positiven Branchenumfeld würden die Analysten für m.u.t. ein großes Umsatzpotenzial sehen und in den Folgejahren ein deutliches Umsatz- und Gewinnwachstum erwarten. Das Unternehmen beabsichtige, vorerst keine Dividende zu zahlen.

Angesichts des soliden Halbjahresergebnisses und des positiven operativen Trends würden die Analysten die Aktie auf dem aktuellen Kursniveau für deutlich unterbewertet halten.

Die Analysten der HSH Nordbank AG nehmen die Coverage der m.u.t.-Aktie mit dem Rating "kaufen" auf. Ihr Kursziel auf Sicht von zwölf Monaten sei 16,40 EUR. Das Anlagerisiko würden sie als hoch einschätzen. (Analyse vom 20.09.2007) (20.09.2007/ac/a/nw)Analyse-Datum: 20.09.2007


Quelle: Finanzen.net
Avatar
12.10.07 17:41:22
Avatar
01.11.07 19:05:30
Hallo, hat noch jemand ein paar im Depot? Wann kommen denn die nächsten Zahlen... im Moment ist ja aber auch gar nix los mit dem Wert...
Avatar
19.11.07 23:14:19
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.239.224 von Ahnungslooser am 01.11.07 19:05:30Jo, eiert so vor sich hin und keiner weiss genau was die machen.

Aber wie immer bei solchen Werten, da kann man schneller den Zug verpassen, als einem lieb ist.

...

Ich wollte ja bei 8,50 ein paar nachkaufen.:laugh: Da kommen wir anscheinden auch nicht hin.

Auf die Frage nach Zahlen, ich meine da kommt erst im Frühjahr wieder wat.
Auf der HP ist son Mensch verlinkt, der die PR macht. Einfach mal anrufen und den über die Firma ausfragen:D Hab ich auch gemacht:p aber wenn man die Produkte selbst nicht kennt, fällt einem die eigene Einschätzung auch etwas schwer.
Auf jeden Fall ist die HV irgendwann im August. Da wird dann der VV mal so richtig ausgefragt.:laugh: Ich hoffe der hat einen Musterkoffer dabei:D damit man mal sieht, was die so machen.

Grüsse
Avatar
19.11.07 23:19:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.239.224 von Ahnungslooser am 01.11.07 19:05:30Und noch was, nun kann ich Dir auch sagen, wer da Dein Ansprechparntner ist.:

Die Wedeler m-u-t AG glänzt mit guten Halbjahreszahlen
Freude bei der Wedeler m-u-t AG: Wie das Unternehmen kürzlich bekannt gab, ist das erste Halbjahr "sehr erfreulich" verlaufen. Die Gesamtleistung (Umsatz sowie Eigenleistungen) beträgt 6,37 Millionen Euro, der Reingewinn nach Steuern und anderen Abzügen ist mit etwa 600.000 Euro angegeben. Das 1995 geründete und 2007 zur Aktiengesellschaft umfirmierte Unternehmen, das im Sommer an die Börse ging (wir berichteten) hat auch schon die Prognose für das Gesamtjahr 2007 abgegeben: 16,33 Millionen Euro sollen bis Ende Dezember als Gesamtleistung zu verbuchen sein, damit würde es eine Steigerung von 38 Prozent im Vergleich zum Vorjahr sein (11,82 Millionen Euro). Als Wachstumstreiber hätten sich im sowohl im Berichtszeitraum als auch beim Auftragsvorlauf erwartungsgemäß die Geschäftsbereiche Spektroskopie und Laborautomation erwiesen.
Der Investor-Relations-Berater von m-u-t, Jochen Fischer, der zugleich an verschiedenen Universitäten Wirtschaftsfächer unterrichtet, sieht in dieser Entwicklung viel Potential: "Rein rechnerisch sollte der Aktienkurs von derzeit neun Euro auf 13 bis 17 Euro im kommenden Jahr ansteigen". (ad)



Ist allerdings aus dem September 2007
Avatar
20.11.07 14:11:41
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.488.426 von Berni911 am 19.11.07 23:19:13ES kam vor ein zwei Tagen ne Empfehlung von "der Aktionaer":

M.U.T hat das Zeug zum Börsenstar. Mit seiner revolutionären Technologie macht das Unternehmen viele Dinge einfacher, sicherer und günstiger.

Die meisten Menschen können mit dem Begriff Photonik wenig bis nichts anfangen. Dabei haben sie fast täglich damit zu tun. Photonik fasst alle optischen Technologien zusammen, bei denen das Licht zur Datenverarbeitung und zur Steuerung von Systemen verwendet wird – zum Beispiel im DVDSpieler oder im Scanner an der Supermarktkasse. Da die Einsatzgebiete der Photonik enorm sind, bescheinigen Experten der Technologie eine glorreiche Zukunft.

Gefahr gebannt
Eines der vielversprechendsten Unternehmen auf diesem Gebiet ist die M.U.T AG. Der Börsenneuling – das IPO war am 2. Juli – liefert Spektroskopieund Sensoriklösungen für die Serienfertigung. Ein wichtiges Gebiet, auf dem die Technologie von M.U.T zum Einsatz kommt, ist die Brandfrüherkennung. „Während herkömmliche Rauchmelder eine Fehlerquote von 1:200 haben, ist bei der M.U.T-Sensorik ein Fehlalarm nahezu ausgeschlossen“, sagt M.U.T-Vorstandsmitglied Heino Prüß. Ein weiterer Vorteil: Der Brandherd kann genau geortet werden, sodass kein Löschwasser verschwendet wird. Da zudem etwa Hochhäuser durch die neue Technologie deutlich sicherer werden, sinken auch die Versicherungsprämien. Auf diesem Gebiet kooperiert M.U.T mit dem englischen Versicherer Lloyds, der führend ist in Sachen Brandschutz.

Hoher Bedarf
Vor einer großen Zukunft steht auch das Geschäftsfeld Laborautomation, wo M.U.T mit Olympus zusammenarbeitet. Mithilfe von Optoelektronik können zum Beispiel enorme Mengen an Blutproben schnell und ohne Verwechslungsrisiko sortiert werden. Zudem ist das Verfahren sehr günstig, wodurch es in Zeiten des hohen Kostendrucks in der Medizinbranche noch attraktiver wird. Prüß schätzt das Marktpotenzial allein in den fünf größten europäischen Ländern auf 400 Millionen Euro. Ebenfalls eingesetzt wird die M.U.TTechnologie in Vakuumtoiletten in Zügen. Hier misst ein kleiner Computer mithilfe der Sensorik unter anderem die Höhe des Füllstandes im Abwassertank. Ist dieser voll, schließt der Computer die Toilettentür ab und verhindert so das Überlaufen. „Einen sehr großen Bedarf hierfür sehen wir vor allem in Asien“, sagt Prüß. „Allein in China und Indien könnten in den kommenden Jahren knapp 1.000 Züge mit dieser Technologie ausgerüstet werden.“

Gerade erst begonnen
Auf Basis des für 2008 angepeilten Gewinns von 2,8 Millionen Euro weist die M.U.T-Aktie ein KGV von nur 11 auf – bei einem erwarteten Gewinnwachstum von mehr als 100 Prozent! Das Unternehmen bietet eine starke Story, die gerade erst beginnt, und eignet sich daher bestens für langfristig orientierte Anleger. Auf Jahressicht traut der aktionär dem Titel mindestens 50 Prozent Kurspotenzial zu.

Zwar nur vom Aktionär aber trotzdem, nicht zu verachten.
Avatar
21.11.07 11:15:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.494.310 von black-investigation am 20.11.07 14:11:41Hi,

ich sehe das ähnlich, obwohl man auch die Risiken nicht vergessen sollte. Der Bericht der HSH ist ganz gut und gibt dieses auch wieder.

Von "Der Aktionär" habe ich jetzt schon öffters Empfehlungen von Aktien gehört. Ich weiß nichts über die Qualität derer Aussagen. Ich schau mal nach, wo ich da etwas gelesen hab, den ich habe so das Gefühl, das man da nicht viel drauf geben kann.

Grüsse
Avatar
21.11.07 11:56:06
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.507.050 von Berni911 am 21.11.07 11:15:42Es ist sehr gemischt, (bzgl Aktionär) mal haben sie einen guten z.T. sehr guten treffer dabei gehabt (Design Hotel/ Max Automation bei 3€ empfohlen) aber der Großteil ist sicher nicht erwähnenswert.
Trotzdem scheint mir die Story sehr überzeugend, vor allem die Kooperation mit der Versicherung, wer will nicht seine Versicherungsprämie senken. Aber Risiko ist sicherlich gegeben.
Avatar
22.11.07 16:34:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.507.728 von black-investigation am 21.11.07 11:56:06Mir juckt es in den Pfoten, 8,50 €. Die Amies stehen vor einem Abschwung, was soll man machen ?

Die Story stimmt und kann gespielt werden; die Frage ist, hält das Management seine Prognosen ein, die Zahlen lassen darauf schliessen; die nächsten Zahlen kommen erst im Frühjahr 2008, die Abgeltungssteuer auch.:D

Also nicht ganz einfach, nun schon rein oder auf noch niedrigere Kurse warten? Unterschreitet der Kurs noch eine bestimmte Schwelle als Abschlag vom Ausgabekurs, dann wird noch mal von den Erstzeichnern geworfen, dann kann man auch für Kurse um 5,- € rein. Andrerseits, kauft mal einer 100k, dann sind wir bei 15,-€. Ich bin mir bei meiner Entscheidung noch nicht ganz grün.:look:

Grüsse
Avatar
22.11.07 16:36:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.526.538 von Berni911 am 22.11.07 16:34:49Unglaublich, grade etwas von ein paar Aktien im Kauf geschrieben ,die den Kurs nach oben hiefen und schon sind wir bei 9,50 €.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Nynomic - ehem. m-u-t - The Photonics Group