Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,17 % EUR/USD-0,08 % Gold+0,48 % Öl (Brent)-0,47 %

MAGFORCE - da geht doch was?!



Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich staune dass zu diesem doch sehr interessanten Wert bisher kein thread eingerichtet wurde und freue mich dies nun als Erster tun zu dürfen. :)

Sicherlich ist der freefloat derzeit recht mager, so dass nur kleine Positionen eingegangen werden sollten und können - aber ich denke, dass hier ein spannendes Thema bzgl. Krebsbehandlung zu verfolgen ist.

Ich möchte deshalb zu einem regen Informationsaustausch und heißen Diskussionen anregen!

SP
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.967.828 von StockPix am 13.10.07 14:31:39Yop, ich halte das Ding auch für sehr interessant... Was kommt?

Meine Einschätzung:

- Eine weitere Kapitalerhöhung innerhalb der nächsten 12 Monate
- Damit werden Freefloat und Handelsumsatz steigen
- Vielleicht eine positive Studie zur Wirksam-/Verträglichkeit (wenn wir Glück haben)
- Hohe Kurssprünge nach oben und unten, da eigentlich kein Handel stattfindet
- Ein finanzieller Bingo, falls das magforce-Geschäft läuft (kein Kursziel)

- Langfristig (18-24 Monate) sehe ich einen Segementwechsel mit weiterer Kapitalerhöhung

Was meint Ihr?
Es liest wohl eh keiner, aber dennoch:

MagForce Nanotechnologies AG / Sonstiges/Sonstiges

15.11.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------

Berlin - Die MagForce Nanotechnologies AG hat eine weitere klinische
Machbarkeitsstudie zur Behandlung mit magnetischen Nanopartikeln
(Nano-Krebstherapie) gestartet. Dabei handelt es sich um eine prospektive
Studie bei Patienten mit einem Bauchspeicheldrüsenkrebs, welcher nicht mehr
operativ entfernt werden kann. Die Phase I-Studie soll zeigen, ob der
Einsatz der Nano-Krebstherapie bei dieser Tumorart möglich ist und ob die
angestrebten Temperaturen in der notwendigen Homogenität und Ausdehnung
erreicht werden können. Die Studie wird von Frau Prof. Dr. Beate Rau
geleitet und an der Charité Universitätsmedizin Berlin durchgeführt.

Das Pankreaskarzinom ist eines der bösartigsten Tumore mit der
schlechtesten Prognose unter allen gastrointestinalen, d. h. den
Verdauungstrakt betreffenden, Karzinomen. Jährlich erkranken in Deutschland
etwa 13.000 Menschen an einem Krebs der Bauchspeicheldrüse (Pankreas), was
einem Anteil von ca. drei Prozent aller Krebserkrankungen entspricht. Da
beim Pankreaskarzinom die ersten Krankheitssymptome zumeist sehr spät
auftreten, wird die Diagnose für gewöhnlich erst in fortgeschrittenen
Stadien gestellt. In dieser Phase wird in der Regel eine Strahlen- und
/oder Chemotherapie durchgeführt, wobei der Tumor nach Beendigung der
Behandlung oft weiter wächst. Die Überlebensrate der betroffenen Patienten
fünf Jahre nach Diagnosestellung liegt bei unter fünf Prozent.

´Der Einsatz der Nano-Krebstherapie beim fortgeschrittenen Pankreaskarzinom
in Kombination mit konventionellen Therapieverfahren könnte lokal zu einer
deutlichen Tumorrückbildung führen, ohne die Nebenwirkungsrate zu steigern.
Somit können wir in der Zukunft die Wirksamkeit von Chemo- und
Radiotherapie möglicherweise deutlich steigern und damit gleichzeitig die
Lebensqualität der Patienten verbessern´, so Dr. Uwe Maschek,
Vorstandsvorsitzender der MagForce Nanotechnologies AG.

Über MagForce Nanotechnologies AG:
Die MagForce Nanotechnologies AG ist das weltweit führende Unternehmen auf
dem Gebiet der Krebstherapie mit Nanotechnologie. Ihre patentierte Therapie
erlaubt die gezielte Zerstörung von Tumoren durch magnetische Nanopartikel.
Die Nanotechnologie der MagForce repräsentiert einen revolutionären Ansatz
für die zukünftige erfolgreiche Behandlung von soliden Tumoren. Weitere
Informationen zum Unternehmen und der Technologie erhalten Sie unter:
http://www.magforce.com

Pressekontakt:
MagForce Nanotechnologies AG
Christofer Radic
Public Relations Manager
Spandauer Damm 130
14050 Berlin
fon: +49 (0)30 308 380 31
fax: +49 (0)30 308 380 99
mail: cradic@magforce.com
15.11.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP
Die Equity Story in Kürze. Ein Uni-Prof. spritzt totkranken Patienten magnetische Partikel in Nanogröße in den Tumor und hofft auf eine Verbesserung der Krankheit. Normale Versuche auf dem Gebiet der Medizinforschung und ich würde vermuten, daß man mit einer bisschen Recherche ähnliche Forschungen auf dieser Welt finden würde. Nach einiger Zeit geht dem Prof. das Geld aus und er sucht Venture Capitalisten für die weitere Finanzierung. Alle einschlägigen VCs aus dem Medizinsektor werden eingeladen und den Zuschlag bekommt die Nanostart AG. Für die bescheidene Summe von wenigen Mio. wird die Mehrheit übernommen und man macht ein Listing der Gesellschaft an der Börse. Die Marktkapitalisierung beträgt nun 225 Mio. EUR, der Umsatz in 2006 liegt bei 221.000 EUR und der Verlust bei -2,4 Mio. EUR. Meines Erachtens nur eine Frage der Zeit, bis der Kurs einbricht.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.806.232 von myratingsde am 18.12.07 18:17:00bei einem Free Float 3,5% wird da nichts einbrechen.

Beobachte mal die Kurse Anfang des Jahres

100€ ;)
Seit meiner Verkaufsempfehlung -7,48%, DAX seit dem -0,74%. :-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.982.258 von myratingsde am 08.01.08 17:24:13Deine Equitystory gefaellt mir. :laugh:
Der Titel ist bei all den Ungereimtheiten und merkwuerdigen Vorgaengen im Moment total ueberbewertet. Die Luft wird schon noch abgelassen.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben