Endlich mal was neues von Varengold (Seite 51)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Aktien zu 2,5 hätte ich auch gerne gezeichnet.... du nicht auch value?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.743.650 von mistery01 am 30.01.19 11:39:59
Zitat von mistery01: Die Aktien zu 2,5 hätte ich auch gerne gezeichnet.... du nicht auch value?


Natürlich - ich hätte nur nicht zuvor aussteigen dürfen. :rolleyes:

Gruß
Value
Die Aktien aus der KE sind wohl alle in festen Händen gelandet - deshalb kommt auch kein Verkaufsdruck auf. :rolleyes:
Gewinn mehr als verzehntfacht - aber immer noch viel zu teuer.

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-03/4631343…

Ich habe sie nicht mehr im Depot - beobachte sie aber weiterhin.

Gruß
Value
Zeit zum Einstieg?
Das operative Ergebnis könnte nun nachhaltig gedreht haben...

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11649728-dgap-new…

Gruß
Value
Varengold Bank | 3,940 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.162.343 von valueanleger am 02.08.19 16:27:01Düsseldorf, Frankfurt Alles in Ordnung – so lautet die Auskunft der Varengold Bank in Sachen möglicher Steuervergehen. Versteckt auf Seite 47 des Geschäftsberichts 2018, veröffentlichte das Hamburger Geldhaus am 28. Mai 2019 drei dürre Sätze zum Thema „Aktientransaktionen um den Dividendenstichtag der Jahre 2010 bis 2013“. Es gebe „Ermittlungsverfahren gegen ehemalige und aktuelle Mitarbeiter, wegen des Anfangsverdachts der Steuerhinterziehung“. Das Problem, so steht es im Geschäftsbericht, sei aber nur „theoretisch“. Der Grund: „Die Varengold Bank und eingeschaltete externe Sachverständige messen dem Eintritt dieses Risikos eine extrem geringe Wahrscheinlichkeit zu.“

https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/…

Ist Dir das Restrisiko bekannt?
Varengold Bank | 3,700 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.798.033 von morimori am 30.10.19 13:10:02
Zitat von morimori: Düsseldorf, Frankfurt Alles in Ordnung – so lautet die Auskunft der Varengold Bank in Sachen möglicher Steuervergehen. Versteckt auf Seite 47 des Geschäftsberichts 2018, veröffentlichte das Hamburger Geldhaus am 28. Mai 2019 drei dürre Sätze zum Thema „Aktientransaktionen um den Dividendenstichtag der Jahre 2010 bis 2013“. Es gebe „Ermittlungsverfahren gegen ehemalige und aktuelle Mitarbeiter, wegen des Anfangsverdachts der Steuerhinterziehung“. Das Problem, so steht es im Geschäftsbericht, sei aber nur „theoretisch“. Der Grund: „Die Varengold Bank und eingeschaltete externe Sachverständige messen dem Eintritt dieses Risikos eine extrem geringe Wahrscheinlichkeit zu.“

https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/…

Ist Dir das Restrisiko bekannt?


Das es ein Restriskio gibt ist mir nicht unbekannt.
Nur kann ich die Größenordnung nicht beziffern.
Die Aktie bleibt somit weiterhin im Beobachtungsmodus.

Gruß
Value
Varengold Bank | 3,720 €
Die Zahlen sind nun sogar besser als erwartet:
https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/varengold-bank-ergebnis-…
Je nach vorhandener steuerlicher Verlustvorträge nähert sich das KGV der Marke von 10.

Ich stehe aber immer noch an der Seitenlinie. :rolleyes:

Gruß
Value
Varengold Bank | 3,640 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben