DAX+0,18 % EUR/USD+0,19 % Gold+0,17 % Öl (Brent)+0,42 %

Volkswagen Vorzüge interessanter als Stämme ? (Seite 1392)


ISIN: DE0007664039 | WKN: 766403
149,38
14.11.18
Hamburg
+0,91 %
+1,34 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 58.035.772 von faultcode am 21.06.18 15:48:21
Lastwagenbauer MAN gibt Maschinenbau-Sparte an VW ab
21.06.18
Zitat von faultcode: ich - und eventuell auch "der Markt" - würden gerne von Herrn Diess mal eine beschleunigte Trennung von Randaktivitäten bei VW sehen wollen.

Die Vielzahl unterschiedlichster solcher Randaktivitäten bei VW ist ein Hemmschuh.

Dann kann er auch zeigen, wie durchsetzungsstark er ist.

Was da nämlich so synergetisch und lapidar mit "LKW & Bus" daherkommt, ist in sich auch schon ein Reich, in dem die Sonne niemals untergeht.
Da finden sich dann auch (Gross-)Produkt/-Systeme wieder, die mit Mobilität überhaupt nichts zu tun haben.

Z.B. Vacuum Blowers:


aus: https://turbomachinery.mandieselturbo.com/products/compresso…

--> man muss bei mandieselturbo.com schon eine Weile suchen, um einen Hinweis auf "VW" zu finden. Vielen Anlegern ist das mMn gar nicht bewusst - gut, es geht auch unter in der Masse an VW-Geschäften.

=> allererste Schritte:
Lastwagenbauer MAN gibt Maschinenbau-Sparte an VW ab
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/abschluss-zum-jahr…

Volkswagen will seine Lastwagen-Sparte namens Traton mit den beiden Marken MAN und Scania für einen Börsengang vorbereiten. Der Wolfsburger Konzern übernehme die Maschinenbau-Sparte und 75-Prozent-Beteiligung an Renk für einen Kaufpreis 1,85 bis 2,0 Milliarden Euro selbst, teilte die MAN AG mit. Die beiden Sparten beschäftigen zusammen rund 17 000 Mitarbeiter. Die Übernahme soll zum Jahresende abgeschlossen werden. "Mit dieser Transaktion wird die Traton AG zur Führungsgesellschaft eines reinen Truck- und Bus-Konzerns", erklärte MAN.

Die endgültige Entscheidung über den Börsengang will VW je nach Marktumfeld treffen. MAN beschäftigt rund 31 000 Mitarbeiter in Deutschland - ein Drittel davon bei MAN Truck & Bus in München. Bis 2025 hat Volkswagen für den MAN-Konzern eine Standort- und Beschäftigungsgarantie gegeben.

MAN und Scania sind Marktführer in Deutschland, Europa und Brasilien, aber relativ schwach in Nordamerika und Asien. In den USA und Asien werden aber gut 60 Prozent der Gewinne der Lkw-Branche erwirtschaftet. Hier will Traton stärker werden.
Zahlen sehen doch gut auch. Besser als die Erwartungen. Leider heute ein schlechtes Marktumfeld.

Und VW ist eben nicht Tesla. Wenn Tesla einen Quartalsverlust verkündet, der statt erwarteter 800 Mio. USD nur bei 796 Mio. USD liegt, jubeln die Analysten und der Tesla-Kurs explodiert.

Wenn VW sowohl im Vergleich Q3/18 und Q3/17 als auch Q1-3/18 und Q1-3/17 höhere Umsätze, höhere operative Ergebnisse, höhere Ergebnisse vor Steuern und höhere Ergebnisse nach Steuern verkündet, beziehen sich Spiegel und Wirtschaftswoche auf die einzige gesunkene Kennzahl (operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen in Q3/18) und titeln

"Bei Volkswagen bricht der Gewinn ein" (WiWo)
"Gewinn schrumpft, Aktie steigt" (Spiegel)
"VW-Gewinn schrumpft wegen neuer Abgastests" (Börse Online)
"Volkswagen-Gewinn bricht ein" (Manager Magazin)

:rolleyes::laugh:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.092.289 von eltorero am 30.10.18 11:01:24
Zitat von eltorero: Zahlen sehen doch gut auch. Besser als die Erwartungen. Leider heute ein schlechtes Marktumfeld.

Und VW ist eben nicht Tesla. Wenn Tesla einen Quartalsverlust verkündet, der statt erwarteter 800 Mio. USD nur bei 796 Mio. USD liegt, jubeln die Analysten und der Tesla-Kurs explodiert.

Wenn VW sowohl im Vergleich Q3/18 und Q3/17 als auch Q1-3/18 und Q1-3/17 höhere Umsätze, höhere operative Ergebnisse, höhere Ergebnisse vor Steuern und höhere Ergebnisse nach Steuern verkündet, beziehen sich Spiegel und Wirtschaftswoche auf die einzige gesunkene Kennzahl (operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen in Q3/18) und titeln

"Bei Volkswagen bricht der Gewinn ein" (WiWo)
"Gewinn schrumpft, Aktie steigt" (Spiegel)
"VW-Gewinn schrumpft wegen neuer Abgastests" (Börse Online)
"Volkswagen-Gewinn bricht ein" (Manager Magazin)

:rolleyes::laugh:




Jo, alles tolle Patrioten. Alles ins eigene Nest Scheisser!
Von mir aus können solche Gesinnungs-Deppen auswandern!
USA-Tesla Land wäre das richtige Ziel, da lernen die mal zu arbeiten anstatt nur gesitigen Dünnschiss zu fabrizieren.

50% der Dax Aktien wurden schon sturmreif geschrieben, welche Firma ist das nächste Opfer?

Denn Drecks-Shorties noch in die Karten spielen!
Aus www.finanznachrichten.de


Aktuelle Empfehlungen zur VOLKSWAGEN Aktie


13:55 UBS belässt Volkswagen auf 'Buy' - Ziel 200 Euro +35 %


13:55 Kepler Cheuvreux belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Buy' - Ziel 210 Euro +42 %


13:52 Warburg Research belässt Volkswagen Vorzüge auf 'Buy' - Ziel 200 Euro+35 %


13:52 NordLB belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Kaufen' - Ziel 170 Euro +15 %


13:46 Barclays belässt Volkswagen Vz auf 'Overweight' - Ziel 203 Euro +37 %


13:46 Bernstein belässt Volkswagen Vz auf 'Outperform' - Ziel 220 Euro +49 %


11:16 Equinet belässt Volkswagen Vorzüge auf 'Neutral' - Ziel 154 Euro +4 %


10:34 Jefferies belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Buy' - Ziel 200 Euro +35 %


09:34 JPMorgan belässt Volkswagen auf 'Overweight' - Ziel 200 Euro +35 %



Ich persönlich bin da nicht so konservativ wie die Analysten. Das Ergebnis vor Steuern dürfte 2018 rd. EUR 16 Mrd. betragen, nach Steuern rd. EUR 12 Mrd.

Bei einem angemessenen KGV von 10 kommen wir auf einen angemessenen Kurs von EUR 240.

Mit dem bilanzierten Eigenkapital kommt man allein schon auf über EUR 200 pro Aktie.

Wenn man sich die Einzelteile anschaut sogar noch wesentlich höher:

Porsche 50 Mrd.
Audi 40 Mrd.
VW 25 Mrd.
Skoda 10 Mrd.
Nutzfahrzeuge 25 Mrd.
Finanzdienstleistungen 25 Mrd.

Das wäre ein Wert von insgesamt EUR 175 Mrd. Pro Aktie EUR 350.
Ein Nachzügler...

15:04 Independent belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Halten' - Ziel 161 Euro +9 %
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.095.058 von eltorero am 30.10.18 15:26:09
Börse ist kein Rechenschieber
Zitat von eltorero: Ein Nachzügler...

15:04 Independent belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Halten' - Ziel 161 Euro +9 %


Ich denke das wir zwischen 144 und 160 erstmal notieren werden.
Immerhin wird abgewartet wie viele in DE klagen.

Es hängt auch viel vom Handelskonflikt ab , USA ,China, USA-Europa
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben