Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,95 % EUR/USD-0,23 % Gold-0,43 % Öl (Brent)-0,53 %

Volkswagen Vorzüge interessanter als Stämme ? (Seite 715)



Begriffe und/oder Benutzer

 

ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen - das man das Problem mit einem CAT in den Griff bekommt - wegen 500€ - selbst wenn man am Anfang noch tausende Auspuffanlagen zu verbauen gehabt hätte - bis die Halle leer ist - wäre man doch sicher längst darauf umgestiegen

aber wer weiß - kann auch sein das die Marge bei VW so eng gestrickt war/ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.684.094 von Niedersachsen am 22.09.15 19:29:19
Zitat von Niedersachsen: Bin bei Leibe auch kein VW Liebhaber, aber ich glaube Du hast die Tragweite nicht ganz verstanden:eek: Hier geht es nicht darum, dass Du einem Unternehmen was schlechtes wünscht, sondern 600.000 Mitarbeitern plus den ganzen Zulieferfirmen und der deutschen Wirtschaft:keks: Also erst denken:D


Die Tragweite ist mir sehr wohl bewusst, und dass unter dem Strich die normalen Arbeiter und Angestellten die Zeche dafür zahlen werden, ist die eigentliche Tragödie an der ganzen Angelegenheit.

Aber was wäre die Alternative? Auge zudrücken, um die Wirtschaft zu schonen? ("Too Big Too Fail"?)
Man darf sich auch gern mal in die Lage der Amerikaner versetzen. Ein ausländisches Unternehmen verkauft seine Produkte in ihrem Land (produzieren tun sie dort ja nur in einem Werk), setzt der einheimischen Wirtschaft massiv zu (Emissionsarme, kompakte KfZ waren ein Lücke im Detroiter Portfolio, die substantiell zum Niedergang der US-Autoindustrie beigetragen hat) und dann stellt sich heraus, dass dieser Wettbewerbsvorteil zu einem erheblichen Teil erstunken und erlogen ist. Da darf man schon mal stinkig werden.
Ich wünsche VW sicher nicht den Untergang, aber einen Denkzettel, der gern ein paar Jahre nachwirken darf.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Wir fahren in unserem Haushalt (2 Erw. 1 Kd) seit ca. einem Jahr einen Renault ZOE (100 % Elektrisch)
Wir betanken unsere ZOE Zuhause mit 100% Wasserkraft aus dem Schwarzwald. (Der Strom könnte aber auch aus Windkraft oder Solar kommen.)

Die Reichweite von 120 km reicht in 99,5% der angeforderten Fahrprofile aus.

Was wäre es für eine Welt, wenn alle so ein Fahrzeug fahren würden?

Ruhige Städte und saubere Luft ... ... ...
32 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.684.541 von stereo-typ am 22.09.15 20:16:05
Zitat von stereo-typ:
Zitat von Niedersachsen: Bin bei Leibe auch kein VW Liebhaber, aber ich glaube Du hast die Tragweite nicht ganz verstanden:eek: Hier geht es nicht darum, dass Du einem Unternehmen was schlechtes wünscht, sondern 600.000 Mitarbeitern plus den ganzen Zulieferfirmen und der deutschen Wirtschaft:keks: Also erst denken:D


Die Tragweite ist mir sehr wohl bewusst, und dass unter dem Strich die normalen Arbeiter und Angestellten die Zeche dafür zahlen werden, ist die eigentliche Tragödie an der ganzen Angelegenheit.

Aber was wäre die Alternative? Auge zudrücken, um die Wirtschaft zu schonen? ("Too Big Too Fail"?)
Man darf sich auch gern mal in die Lage der Amerikaner versetzen. Ein ausländisches Unternehmen verkauft seine Produkte in ihrem Land (produzieren tun sie dort ja nur in einem Werk), setzt der einheimischen Wirtschaft massiv zu (Emissionsarme, kompakte KfZ waren ein Lücke im Detroiter Portfolio, die substantiell zum Niedergang der US-Autoindustrie beigetragen hat) und dann stellt sich heraus, dass dieser Wettbewerbsvorteil zu einem erheblichen Teil erstunken und erlogen ist. Da darf man schon mal stinkig werden.
Ich wünsche VW sicher nicht den Untergang, aber einen Denkzettel, der gern ein paar Jahre nachwirken darf.


Da gebe ich Dir sicher recht:D Aber die Amis haben sich bisher noch niemals um die Umwelt gekümmert und immer ihre riesen, spritfressenden Kisten gebaut:laugh: Selbst wenn die Diesel das 10 fache vom vereinbarten ausspucken, sind ist es immer noch der Mercedese unter den VW's:laugh: Und ich möchte nicht wissen, was die einheimischen Autos so rauspusten:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.684.571 von Apollo69 am 22.09.15 20:19:16
Absoluter Bullshit ! Glaubst Du eigentlich den Mist, den Du da erzählst ?
Zitat von Apollo69: Wir fahren in unserem Haushalt (2 Erw. 1 Kd) seit ca. einem Jahr einen Renault ZOE (100 % Elektrisch)
Wir betanken unsere ZOE Zuhause mit 100% Wasserkraft aus dem Schwarzwald. (Der Strom könnte aber auch aus Windkraft oder Solar kommen.)

Die Reichweite von 120 km reicht in 99,5% der angeforderten Fahrprofile aus.

Was wäre es für eine Welt, wenn alle so ein Fahrzeug fahren würden?

Ruhige Städte und saubere Luft ... ... ...


Der Strom wird aber wahrscheinlich aus französischen Atomkraftwerken kommen.

Übrigens beträgt der Atomenergieanteil in Frankreich über 80% , in Deutschland nur 16%, also ist
bei der Produktion deines französischen Automobils soviel Atommüll entstanden, dass du dass mit der
Bisschen Waserkraft aus dem Schwarzwald nie wieder gut machen kannst.
22 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.684.541 von stereo-typ am 22.09.15 20:16:05
Zitat von stereo-typ: Die Tragweite ist mir sehr wohl bewusst, und dass unter dem Strich die normalen Arbeiter und Angestellten die Zeche dafür zahlen werden, ist die eigentliche Tragödie an der ganzen Angelegenheit.

Aber was wäre die Alternative? Auge zudrücken, um die Wirtschaft zu schonen? ("Too Big Too Fail"?)
Ganz offensichtlich ist Dir die Tragweite nicht bewusst. Hier geht es nicht darum, "die Wirtschaft zu schonen", sondern eine wesentliche Grundlage für den Wohlstand in diesem Land zu erhalten. Ohne die Steuer- und Abgabenzahlungen der Autoindustrie müssen nicht nur die Autowerker zurückstecken, sondern auch die Lehrer, Polizisten, Krankenschwester, Müllwerker, etc. etc. ...
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Da ich nicht investiert bin, kann ich "frei Schnauze" schreiben.

Grundsätzlich bin ich sehr von der Qualität eines VW´s überzeugt.

Ich habe seit 10 Jahren ständig 4-6 Fahrzeuge (aussschließlich von VW) im Einsatz, bis 90.000 Km war außer Inspektion an keinem einzigen Auto etwas (außer Reifen) fällig - nichtmals Bremsbelege!

Auch danach bis an die 150.00 keine nennenswerten Problem(chen).

Früher fuhr ich Asiaten und Amerikaner - da waren die Unterhaltskosten (Verschließ und Reparatur) doch um einiges höher.

==> VW baut m.E. zuverlässige, qualitativ hochwertige Fahrzeuge!

Das aktuelle Thema ist anderer Natur.

Welche Konsequenzen das haben wird, werde ich interessiert abwarten.

Kurzum: Wer immer da zu viel Schadstoffe im Kopf hatte,der kleine Mann in der Produktion hat sicherlich keinen schlechten Job gemacht!

Sobald ein paar Köpfe gerollt wurden, kann man das Kapitel hoffentlich abschließen ( meinetwegen auch mit dem Wissen um halbwegs abschätzbare Strafzahlungen)

Fehler macht jeder mal.

Ich hoffe, dass VW - und auch andere Automobilhersteller - aus diesem Fall lernen.

Was mich versöhnlich stimmen würde: Übermäßig rabbatierte Neufahrzeuge als Geste des guten Willens :laugh:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.684.718 von Hasenbraten am 22.09.15 20:39:14
Zitat von Hasenbraten: Da ich nicht investiert bin, kann ich "frei Schnauze" schreiben.

Grundsätzlich bin ich sehr von der Qualität eines VW´s überzeugt.

Ich habe seit 10 Jahren ständig 4-6 Fahrzeuge (aussschließlich von VW) im Einsatz, bis 90.000 Km war außer Inspektion an keinem einzigen Auto etwas (außer Reifen) fällig - nichtmals Bremsbelege!

Auch danach bis an die 150.00 keine nennenswerten Problem(chen).

Früher fuhr ich Asiaten und Amerikaner - da waren die Unterhaltskosten (Verschließ und Reparatur) doch um einiges höher.

==> VW baut m.E. zuverlässige, qualitativ hochwertige Fahrzeuge!

Das aktuelle Thema ist anderer Natur.

Welche Konsequenzen das haben wird, werde ich interessiert abwarten.

Kurzum: Wer immer da zu viel Schadstoffe im Kopf hatte,der kleine Mann in der Produktion hat sicherlich keinen schlechten Job gemacht!

Sobald ein paar Köpfe gerollt wurden, kann man das Kapitel hoffentlich abschließen ( meinetwegen auch mit dem Wissen um halbwegs abschätzbare Strafzahlungen)

Fehler macht jeder mal.

Ich hoffe, dass VW - und auch andere Automobilhersteller - aus diesem Fall lernen.

Was mich versöhnlich stimmen würde: Übermäßig rabbatierte Neufahrzeuge als Geste des guten Willens :laugh:


Rabattieren kann man ja ohne Probleme, da die Dinger eh viel zu Teuer sind:D Für mache Autos bekommt man gepflegt ein Einfamilienhaus:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.683.812 von Nebiim am 22.09.15 18:58:34So einfach ist das alles nicht. Harnstoff ist korrsoionsfördernd und wird vor dem SCR-Kat eingespritzt. Das erfordert eine Anpassung der Materialien an dieser Stelle.
Was bei Daimler bspw. als Bluetec kam, war der SCR-Kat hinter dem Partikelfilter. Später wurde dann ein DeNOx-Kat statt des Partikelfilters eingesetzt. Wie es aktuell aussieht... k. A.!
Schätze das steckt jetzt alles im SCR-Kat und der kommt hinter den OxiKat. Das alles zusammen muss nebst Motor aufeinander abgestimmt sein. Zusaätzlich werden gebraucht... Harnstoffbehälter, Pumpe, Druckluftbehälter, Drucklufterzeuger, Luftleitungen, Harnstoffleitungen, Ventile, Steuergerät Einspritzdüse, Einbindung ins Abgasrohr, zusätzlicher Platz.
+ Benachrichtigung, Terminabstimmung, Arbeitszeit, Leihfahrzeug, ...

Kann sich wohl jeder vorstellen, was das kostet! Dudenhöfer hat vielleicht den Wert des SCR-Kats beziffert!? Mehr nicht!

:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.684.571 von Apollo69 am 22.09.15 20:19:16
Zitat von Apollo69: Was wäre es für eine Welt, wenn alle so ein Fahrzeug fahren würden?

Ruhige Städte und saubere Luft ... ... ...


Das ist löblich aber dann hätten wir andere Probleme... z.B. ein Rohstoffproblem und mit Wasserkraft aus dem Schwarzwald ;) kann nun mal nicht ganz Deutschland Auto fahren!
2020 sollen 1 Mio. E-Fahrzeuge in Deutschland rollen. Bisher sind es wenige Tausend in die haben die Hersteller und ein paar Stromversorger auf sich selbst zugelassen!

:keks:
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben