DAX-0,43 % EUR/USD+0,11 % Gold-0,45 % Öl (Brent)-1,37 %

Handelsplattform mit grenzenlosen Wachstumschancen


ISIN: DE0005216907 | WKN: 521690 | Symbol: T2G
24,700
10:37:57
Tradegate
+1,23 %
+0,300 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

31.10.2007 12:43

DGAP-News: TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank (deutsch)
TRADEGATE AG (Nachrichten) Wertpapierhandelsbank: Ausweitung des europäischen Geschäftes zum MiFID-Start

TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank / Sonstiges

31.10.2007

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

TRADEGATE(TM) weitet zum MiFID-Start das europäische Geschäft aus

Cortal Consors bietet als erster französischer Online-Broker den schnellen und kostengünstigen Handel auf TRADEGATE(TM) an

Mit Wirksamwerden der MiFID in Europa ist es einer Vielzahl von internationalen Privatanlegern erstmals möglich, den Handelsplatz für ihre Wertpapieraufträge frei zu wählen und sich die Vorteile innovativer Handelssysteme zu erschließen. Die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank beginnt deshalb direkt nach Öffnung des europäischen Marktes für Finanzinstrumente bereits im November 2007 mit dem Aktienhandel für französische Privatkunden auf TRADEGATE(TM).

Als erster französischer Online-Broker wurde Cortal Consors an die elektronische Handelsplattform angeschlossen. Inhalt des Einführungspaketes ist der Handel in französischen Aktienwerten, insbesondere des CAC 40 sowie des SBF 120 von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr. Im kommenden Jahr wird das Serviceangebot auf die vollständige, global orientierte Produktpalette von TRADEGATE(TM) ausgeweitet werden. Die zur französischen BNP Paribas S.A. gehörende Cortal Consors und die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank bauen auf eine langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit in Deutschland auf und sehen ein starkes Kundeninteresse in Frankreich. Damit weitet TRADEGATE(TM) nach bewährtem Einsatz in Deutschland und Österreich nun sein Angebot auf einen weiteren europäischen Wertpapiermarkt aus.

Berlin, 31. Oktober 2007

Tradegate Die Tradegate AG ist einer der größten deutschen Händler mit Wertpapierhandelsbank-Lizenz. Das Unternehmen ist an allen wichtigen deutschen Börsen tätig und führt ein Order-Buch für über 11.000 nationale und internationale Wertpapiere an der Frankfurter und Berliner Börse. Tradegate ist besonders auf den außerbörslichen Wertpapierhandel (OTC) unter Verwendung seiner elektronischen Handels- und Informationsplattform TRADEGATE(TM) spezialisiert und veröffentlicht Pre- und Post-Trading-Preise und andere Informationen im Internet. Die Tradegate AG Wertpapierhandelsbank ist im Entry Standard der Frankfurter Börse notiert (ISIN: DE0005216907).

Cortal Consors Cortal Consors, ein Unternehmen der BNP Paribas, ist der führende europäische Broker für die private Geldanlage und Online-Trading und bietet mehr als 1,1 Millionen Kunden eine breite Palette von Anlageprodukten und Dienstleistungen über verschiedene Distributionskanäle. Cortal Consors ist in 5 europäischen Ländern vertreten: Deutschland, Frankreich, Spanien, Belgien und Luxemburg.

Kontakt Tradegate: Investor und Public Relations Catherine Hughes Telefon: 030 - 890 21-145 Telefax: 030 - 890 21-134 E-mail: chughes@tradegate.de

Kontakt Cortal Consors: Sandrine Ferré Telefon: +33 1 47 38 94 47 E-mail: sandrine.ferre@cortalconsors.com Camille Doat Telefon: +33 1 47 38 93 10 E-mail: camille.doat@cortalconsors.fr 31.10.2007 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

Sprache: Deutsch Emittent: TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank Kurfürstendamm 119 10711 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0)30 89021120 Fax: +49 (0)30 89021121 E-mail: htimm@tradegate.de Internet: www.tradegate.de ISIN: DE0005216907 WKN: 521690 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart; Entry Standard in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

ISIN DE0005216907

AXC0175 2007-10-31/12:40
Mit "grenzenlosen Wachstumschancen"

Sorry, aber das ist lächerlich, CHANCEN habe ich überall, im Lotto, im Spielcasino und auch ohne Handelsplattform an der Börse.

WachstumsGARANTIEN , DAS wäre mal was Neues, alles Andere ist nur teurer Schmand.

Was ist also das Besondere an dieser Plattform, der exorbitante Preis ?
Die Wachstumsmöglichkeiten sind "grenzenlos"

Anzahl der ausgeführten Trades auf der Plattform hat sich vom letzten Jahr ca. 700000 auf über 1,3 Mio nach nur 10 Monaten diesen Jahres erhöht.

Tradegate verlangt als einzige Handelsplattform vom Broker keine Gebühren. MiFid ist gestern gestartet und dadurch müssen die Börsen nun in den direkten Wettbewerb mit Handelsplattformen treten. Free Orderflow läßt grüßen.

In Frankreich hat man nun durch diese Kundenanbindung 600000 Kunden gewonnen.

Bis jetzt hat TG einen MA von unter einem Prozent und das als billigster und "schnellster" Handelsplatz in Europa. Man bietet kostenlose Realtimekurse und automatisches Matching an!!!

Der Gewinn dieser Firma wird sich dieses Jahr verdoppeln und was ist dasnn hier bitte teuer???
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.248.786 von Crowww am 02.11.07 09:05:29Anzahl der ausgeführten Trades auf der Plattform hat sich vom letzten Jahr ca. 700000 auf über 1,3 Mio nach nur 10 Monaten diesen Jahres erhöht.

Die Handelsumsätze an den Parkettbörsen und auf Xetra sind allgemein stark gestiegen. Das kann auch mal wieder weniger werden.

Beispiel Deutsche Börse:
Die Umsatzerlöse im Segment Xetra stiegen im 3. Quartal um 66 Prozent auf 113,4 Mio. € (Q3/2006: 68,4 Mio. €); das Segmentergebnis beinhaltet das Joint Venture mit SWX – Scoach – im Bereich Strukturierte Produkte, das seit dem 1. Januar 2007 besteht. Der Umsatzanstieg ist hauptsächlich auf die erhöhte Handelsaktivität auf der Xetra-Handelsplattform zurückzuführen. Die Zahl der Transaktionen auf Xetra hat sich um 98 Prozent auf 48,7 Mio. erhöht (Q3/2006: 24,6 Mio. Transaktionen). Das EBITA kletterte um 117 Prozent auf 77,8 Mio. € (Q3/2006: 35,8 Mio. €).

Die Umsatzerlöse im Segment Eurex beliefen sich im 3. Quartal auf 189,4 Mio. € – ein Plus von 36 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (Q3/2006: 139,0 Mio. €). Dieses Wachstum ist vor allem durch den Anstieg des Kontraktvolumens um 42 Prozent begründet. Aktien- und Indexderivate trugen im 3. Quartal 59 Prozent zum gesamten Kontraktvolumen bei, Zinsderivate 41 Prozent. Das EBITA stieg nur um 13 Prozent auf 126,4 Mio. € (Q3/2006: 111,9 Mio. €), da das dritte Quartal 2006 einen außerordentlichen Ertrag von rund 24 Mio. € aus dem Verkauf von 70 Prozent der Anteile an und der Dekonsolidierung von Eurex US enthielt. Um diesen Ertrag bereinigt, ergibt sich ein Anstieg des EBITA um 44 Prozent.
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.251.315 von Kaufangebot am 02.11.07 11:05:50Das Wachstum kommt nicht nur vom Umfeld, sondern durch die Verbesserung der Anschlussarten und Möglichkeiten der Kunden.:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.251.520 von WoozY am 02.11.07 11:15:56Eher www.instinet.com :D
zur vorlage/erinnerung die Q.3 - 2006

Corporate News vom 10.11.2006
TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank: Zahlen zum 30. September 2006

Die TRADEGATE AG Wertpapierhandelsbank hat nach HGB-Bilanzierung zum 30.9.2006 ein Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit in Höhe von 4.066 T€ erzielt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres betrug das Ergebnis 1.169 T€, so dass sich eine Ergebnissteigerung von rund 248 % ergibt. Die Provisionserträge stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 59,2 %, der Überschuss aus Finanzgeschäften um 85 % und der allgemeine Verwaltungsaufwand um 25,2 %.

Der Jahresüberschuss nach Steuern stieg von 1.137 T€ im Vorjahr auf nunmehr 2.762 T€.

Da die Gesellschaft über keine gewerbesteuerlichen Verlustvorträge mehr verfügt und aufgrund der Regelungen zur Mindestbesteuerung fiel der Anstieg des Jahresüberschusses geringer aus als der Anstieg des Ergebnisses der normalen Geschäftstätigkeit (143 % gegenüber 248 %).

Das dritte Quartal 2006 war im Sommer geprägt durch rückläufige Umsätze im Retail-Geschäft sowie durch Aufwendungen für die technische Anbindung neuer Kunden an die Handelsplattform TRADEGATE® und einmalige Kosten im Zusammenhang mit dem erfolgreichen Börsengang der Gesellschaft am 12. Oktober. Im vierten Quartal ist die Anzahl der Geschäftsabschlüsse gegenüber den Sommermonaten bislang wieder deutlich angestiegen.
...............................................................

und die bisherigen Q.2 - 2007

Gutes Halbjahresergebnis der Tradegate AG Wertpapierhandelsbank
Die Tradegate AG konnte zum 30.6.2007 das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit von 4,502 Mio. € im Vergleichszeitraum des Vorjahres um 10,8% auf nunmehr 4,989 Mio. € steigern.

Der Jahresüberschuss nach Steuern stieg um fast 20 % von 3,158 Mio. € auf nun 3,788 Mio. €.

Mit dem guten Halbjahresergebnis konnten bereits die Ergebnisse des Gesamtjahres 2006 übertroffen werden. Zurückzuführen ist das gute Abschneiden trotz leicht rückläufiger börslicher Geschäftsabschlüsse in den ersten fünf Monaten gegenüber dem Vorjahr auf den in diesem Jahr sehr umsatzstarken Monat Juni sowie die deutlichen Zuwächse auf der Handelsplattform TRADEGATE®. Nachdem für Juni mit rund 136.000 Wertpapiertransaktionen bereits ein Rekordumsatz auf TRADEGATE® vermeldet werden konnte, wurde im Juli inzwischen mit über 170.000 Transaktionen ein neuer Rekord auf Monatsbasis erreicht.

Die Geschäftsführung geht daher inzwischen von einer deutlichen Ergebnissteigerung auch für das gesamte Geschäftsjahr 2007 aus.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben