DAX-0,32 % EUR/USD-0,54 % Gold-0,16 % Öl (Brent)-2,21 %

GCPC - Chinesisches IPO im Entry Standard (Seite 220)


ISIN: SG9999005052 | WKN: A0MZS3
0,560
29.09.14
Lang & Schwarz
0,00 %
0,000 EUR

Neuigkeiten zur Greater China Precision Components Aktie


Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 51.981.689 von strike99 am 15.03.16 10:21:01Ich habe heute 1,43 Euro pro Aktie bekommen :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.151.034 von Almas am 08.04.16 18:50:26Bei mir ist noch nichts da....na ja, warten wir mal noch ein paar Tage
Hallo, ich hatte GCPC schon vergessen und als Totalverlust abgeschrieben bis ich heute völlig unverhofft die Dividende erhalten habe. (Mehr als mich damals die Aktien gekostet haben. :eek:) Ich hatte mich nach dem Delisting nicht mehr bei dem Unternehmen gemeldet, scheinbar hat die Zahlung dennoch reibungslos über Interactive Brokers geklappt. Kann mir jemand sagen, ob ich mich noch nachträglich legitimieren kann und sollte? Hätte den Vorteil auf die Publikationen des Unternehmens zugreifen zu können.
Auszahlung GCPC heute erhalten
Hallo,

sehr erfreut habe ich soeben mein DAB-Konto gecheckt und die Auszahlung von 2,22 SGD pro Aktie (Kapitalrückzahlung) erhalten.

Der Gesamtbetrag wurde komplett versteuert, somit die Kapitalertragssteuer und Solizuschlag einbehalten.

Somit hat es glücklicherweise auch ohne Notar, Einschreiben nach Singapur, Registrierung und weitere Umstände geklappt.

Ob der Steuerabzug überhaupt rechtens war, werde ich bei der Steuererklärung 2016 im nächsten Jahr klären.

Tschüßing aus Berlin

Batteriechef
Bei mir wurde noch eine kleine Zwischenepisode eingeschaltet.

Vor kurzem habe ich einen neuen Personalausweis, natürlich mit neuer Nummer, erhalten.

Jetzt wurde reklamiert, daß die Nummer aus der Anmeldung 2014 und aktuell nicht identisch sind.

Die Kopie des ungültigen Ausweises reichte nicht, da dort die vollständige Nummer nicht zu ersehen war.

Erst nachdem ich jetzt eine Bescheinigung des Bürgeramtes mit den alten Daten vorgelegt habe, wird die Auszahlung veranlasst werden.

Vielleicht kommt das Geld nun in den nächsten 2 Wochen.

Grüße

wandzeitung
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.196.554 von wandzeitung am 15.04.16 12:34:24Hab auch bei der Dab (ohne registriert zu sein) die Abfindung erhalten. Abgeltungssteuer wurde berechnet.
Was macht man jetzt mit den Restaktien im Depot?
Noch registrieren?
Oder ist das Zeugs jetzt wertlos?
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.196.554 von wandzeitung am 15.04.16 12:34:24Hallo Wandzeitung,

hatte das gleiche Problem mit dem Personalausweis.
Hatte ne Kopie von meinem alten geschickt, dann war es ok.

Heute habe ich nun die Auszahlung erhalten.

Weiß jemand, wie es nun mit den Aktien bzw. mit dieser Beteiligung weitergeht?

Danke und Grüße
Strike
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.173.184 von Batteriechef am 12.04.16 20:33:59
GCPC - Greater China
Hat jemand neuere Informationen, ob der Steuerabzug berechtigt war, da die Gesellschaft in einem Schreiben vom 15.03.2016 von "Cash distribution" spricht? Könnte man auch wie "Leistungen aus dem steuerlichen Einlagenkonto" sehen, die keinem Steuerabzug unterliegen (aber dafür die AHK reduzieren).

Kennt jemand eine Internet-Seite, auf der man den aktuellen Wert der Aktie ermitteln kann?
Kurz vor Weihnachten kam bei mir ein Schreiben an, dass die Gesellschaft nun aufgelöst wird, da "having no existing business".....freiwillige Auflösung.
Falls noch Abzug aller Kosten und Verbindlichkeiten noch Assets übrig bleiben, werden diese an die Shareholder verteilt....da wird wohl nichts übrig bleiben:-)
Jedenfalls findet heute, 12.01.2017 um 16Uhr die Liquidation statt.
Das wars dann wohl.....
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.070.391 von strike99 am 12.01.17 17:32:12
Steuerabzug von der Kapitalrückzahlung der GCPC
Hallo in die Runde,

ich habe bei der Steuererklärung 2016 sowohl einen Antrag auf Schlichte Änderung sowie danach den Einspruch gegen den Abzug der o. g. Steuer eingelegt.

Nunmehr bin ich soweit, dass mir mein Finanzamt zunächst die Verfahrensruhe angeboten hat, da beim BFH noch zwei Verfahren zur Entscheidung anstehen, in denen die Finanzgerichte für den Steuerzahler entschieden haben und eine Ungleichbehandlung gegenüber deutschen Kapitalgesellschaften und EU-AGs gesehen haben, wenn bei gleichen Sachverhalten wie der Kapitalrückzahlung bei Drittlands-AG Steuer abgezogen wird.

Gegen diese steuerzahlerfreundlichen Finanzgerichtentscheidungen hat die Finanzverwaltung Berufung eingelegt und aufgrund der grundsätzlichen Bedeutung ist nun eine höchstrichterliche Entscheidung durch den BFH zu treffen.

Diese Verfahrensruhe werde ich annehmen und diese richtungsweisende Entscheidung abwarten.

Die Aktenzeichen der in dem Schreiben angeführten Verfahren kann ich auch nachreichen.

Somit ist zumindest noch eine Chance gegeben, bei einer positiven Entscheidung die einbehaltene Steuer zurückzuerhalten.

Meine Rechtsschutzversicherung, die WGV, hat mir zunächst ohne Probleme Beratungsrechtsschutz gewährt, da ich bereits einen negativen Einspruchsbescheid erhalten hatte und kurz vor Fristablauf nach einer rechtlichen Beratung Klage erheben wollte.

Einen Tag nach der Rechtsberatung erhielt ich vom Finanzamt ein Schreiben, in dem der negative Einspruchsentscheid aufgehoben und das Verfahren wieder in Gang gesetzt wurde, welches ich natürlich sofort der Rechtsanwältin und der WGV mitgeteilt habe.

Somit war eine Klage nicht mehr notwendig, da ja kein negativer Bescheid mehr vorlag, gegen den ich klagen konnte.

Nun im neuen Jahr kam nach einer ausführlichen steuerrechtlichen Würdigung das Angebot mit der Verfahrensruhe.

Da steht jetzt nur noch die schriftliche Bestätigung dazu aus.

Grüße aus Berlin

Batteriechef
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben