checkAd

Blue Cap AG - eine noch unbekannte Beteiligungsgesellschaft (Seite 574)

eröffnet am 05.11.07 18:20:49 von
neuester Beitrag 05.06.21 21:21:38 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 574
  • 577

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
22.07.09 16:40:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.124.561 von Straßenkoeter am 07.05.09 22:21:17News - 22.07.09 08:15

Hugin-News: Blue Cap AG

Blue Cap AG beteiligt sich an Planatol Gruppe


Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
----------------------------------------------------------------------
--------------




Einstieg bei Klebstoff-Spezialisten erstes Engagement im
Geschäftsjahr 2009/2010

München, 22. Juli 2009

Die im Entry Standard börsennotierte Beteiligungsgesellschaft Blue
Cap hat sich mit 18,27% an der Planatol Klebetechnik GmbH, Thansau,
beteiligt. Im Zuge einer Nachfolgeregelung für die
Familiengesellschaft wurden die Anteile vom früheren Gesellschafter
Geschäftsführer übernommen. Über den Kaufpreis des Anteilserwerbs
wurde Stillschweigen vereinbart. Die Option auf den Erwerb weiterer
Anteile besteht.

Das 1932 gegründete Traditionsunternehmen ist bekannt im Bereich von
Klebstoffen für die grafische Industrie. Zur Unternehmensgruppe
gehört neben der Produktion verschiedenster Klebstoffe auch die
Fertigung und Entwicklung von speziellen Zusatzaggregaten für
Druckmaschinen. Planatol hat daneben in den vergangenen Jahren auch
bestimmte Formen der Klebstoffbeschichtung im grafischen und
industriellen Bereich entwickelt. In einer weiteren
Unternehmenseinheit entwickelt und produziert Planatol innovative
lösungsmittelfreie Klebebänder für industrielle Anwendungen.

Insgesamt erzielte die Planatol Gruppe in den vier
Unternehmenseinheiten 2008 41,2 Mio. Umsatz und beschäftigt an den
Standorten Thansau und Geretsried ca. 180 Mitarbeiter.

Planatol fehlte es aufgrund der familiären Gesellschafterstruktur an
der notwendigen strategischen Ausrichtung. In Kombination mit der
konjunkturellen Situation ergab sich dann entsprechender
Handlungsbedarf zur Neuausrichtung des Unternehmens. Blue Cap
begleitet seit Jahresanfang ein weit reichendes
Restrukturierungsprogramm, welches die Profilierung und Finanzierung
der Kerngeschäftsfelder vorsieht.

Der Vorstand von Blue Cap, Dr. Hannspeter Schubert, kommentierte den
Einstieg bei Planatol als einen wichtigen Schritt in der weiteren
Entwicklung des Beteiligungsgeschäftes: 'Mit dieser Akquisition
etabliert sich die Blue Cap als einer der führenden Spezialisten für
Sondersituationen im süddeutschen Mittelstand. Planatol ist in dem
traditionellen Markt der grafischen Klebstoffe sehr gut positioniert
und besetzt mit den innovativen Entwicklungen im Bereich der
Beschichtungstechnik und der Klebebänder wichtige Wachstumsfelder.'

Über Blue Cap:

Blue Cap ist eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in
München. Seit 2006 investiert Blue Cap erfolgreich in
mittelständische Nischenunternehmen. Die Investitionsidee besteht
zumeist darin, gründer- oder technologiegeführte Unternehmen weiter
zu entwickeln und dabei die Unternehmensidentität zu bewahren.

Die Investitionsstrategie ist auf den Aufbau einer mittelständischen
Unternehmensholding ausgerichtet. Im Gegensatz zu vielen
fondsgestützten Beteiligungsgesellschaften ist Blue Cap nicht Exit
getrieben. Die langfristige Wertentwicklung in den Unternehmen steht
im Vordergrund. Das Unternehmen notiert im Freiverkehr (Entry
Standard, Frankfurt; M:access, München; ISIN: DE000A0JM2M1 ;
Börsenkürzel: B7E).

Kontakt:
Blue Cap AG
Kerstin von Berchem
Investor Relations
Telefon +49 89 2 73 72 63-0
berchem@blue-cap.de
www.blue-cap.de



--- Ende der Mitteilung ---

Blue Cap AG
Ludwigstraße 11 München

WKN: A0JM2M; ISIN:
DE000A0JM2M1;
Notiert: Entry Standard in Frankfurter Wertpapierbörse;

http://hugin.info/137258/R/1330160/314305.pdf

Copyright © Hugin AS 2009. All rights reserved.

Quelle: dpa-AFX
Avatar
07.05.09 22:21:17
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.122.101 von Muckelius am 07.05.09 18:20:51Diesmal ging es aber wieder ganz schön rauf. :lick:
Avatar
07.05.09 18:20:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.111.113 von Straßenkoeter am 06.05.09 18:11:21...heute wurden allein auf Xetra über 24000 Aktien umgesetzt...
Avatar
06.05.09 18:11:21
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.804.053 von Muckelius am 19.03.09 16:10:42Was ist los? Jetzt kommt ja für Blue Cap Verhältnisse plötzlich Bewegung in die Aktienumsätze. Gleichzeitig fällt aber auch der Kurs. Steht eine Negativmeldung an? Rein fundamental ist doch die Eigenkapitalquiote von 96% überwältigend gut und die Strategie des Managements ist aus meiner Sicht langfristig sehr überzeugend. Da momentan sicherlich keine Beteiligungen verkauft werden können, werden sie natürlich nicht einen Riesengewinn machen, wahrscheinlich sogar einen anehmbaren Verlust. Solange sie aber ihre Beteiligungen durch die Finanzkrise bringen ist doch alles in Butter. Außerdem überwiegen aufgrund der Finanzkrise die Chancen bei weitem. Blue Cap könnte ein Krisengewinnler werden, da sie doch nur zukaufen, wenn sich wirklich eine günstige Kaufgelegenheit auftut. Und das müsste bei dem momentanen Umfeld doch sehr wahrscheinlich werden. Im Einkauf liegt der Gewinn und Geld ist ja reichlich vorhanden. Der Investor, der die Kapitalerhöhung bei 3€ gezeichnet hat, obwohl der Kurs erheblich geringer war, muss ja auch total von Blue Cap überzeugt sein. Auch dieser Punkt spricht für die Aktie. Gibt es Informationen, dass eine Beteiligung von Blue Cap etwas schwächelt? Wäre ja nichts außergewöhnliches in anbetracht der Finanzkrise. Oder hat sonst jemand eine Erklärung, dass der Kurs gegen den Trend fällt?
Avatar
19.03.09 16:10:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.511.319 von Muckelius am 04.02.09 16:13:25News - 19.03.09 15:19

Hugin-News: Blue Cap AG

Blue Cap steigert Eigenkapitalquote auf 96%

Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

----------------------------------------------------------------------

--------------



Erstes Halbjahr 2008/2009 mit geringem Jahresfehlbetrag

München, 19. März 2009

Die Blue Cap AG schloss das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2008/2009 (1. Juli 2008 bis 31.12.2008) erfolgreich ab. Zwar erzielte die Beteiligungsgesellschaft einen Jahresfehlbetrag in Höhe von 150.945,46 Euro, während im Vorjahr ein Jahresüberschuss von 346.000,00 Euro erreicht wurde. Jedoch haben sich die Beteiligungsunternehmen sämtlich positiv entwickelt und die ohnehin hohe Eigenkapitalquote wurde auf über 96% gesteigert. Damit hat Blue Cap auch im wirtschaftlich schwierigen Umfeld eine ausgezeichnete finanzielle Grundlage.

Im betreffenden Zeitraum wurden keine ergebniswirksamen Transaktionen durchgeführt. Aus diesem Grund entstand aus der operativen Tätigkeit ein Jahresfehlbetrag. Insbesondere die im 2. Halbjahr 2008 immer noch hohen Bewertungen für Unternehmen und die hohen Anforderungen an Finanzierungen von neuen Beteiligungen haben den Vorstand der Blue Cap zurückhaltend sein lassen.

Im ausgewiesenen Jahresfehlbetrag sind auch Kosten für die im Herbst 2008 erfolgreich durchgeführte Kapitalerhöhung enthalten. Der Kassenbestand in Höhe von 843.133,74 Euro konnte gegenüber 30. Juni 2008 um 40% gesteigert werden. Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten wurden halbiert und betragen lediglich 2,2% der Bilanzsumme. Diese wurde mit 6.875.870,80 Mio. Euro um ca. 13,4 % erhöht.

'Unsere Bilanzierungspolitik ist äußerst konservativ. Neben der hohen Eigenkapitalquote zeigt sich dies auch im Ansatz der Beteiligungen nach HGB-Bilanzierungsregeln zu Anschaffungskosten' kommentiert Dr. Hannspeter Schubert, Vorstand der Blue Cap AG, die aktuelle Halbjahresbilanz. 'Wertentwicklungen finden in allen Beteiligungen durch entsprechende Unterstützung seitens Blue Cap statt, so dass bei möglichen Exits mit der Realisierung der stillen Reserven gerechnet werden kann', so Dr. Schubert weiter. Wesentlich zur Wertentwicklung der maxxtec AG, einer Beteiligung der Blue Cap, hat beispielsweise der Einstieg von Siemens Venture Capital im Februar 2009 beigetragen.

Über Blue Cap:

Die Blue Cap AG München ist eine 2006 gegründete Beteiligungsgesellschaft. Schwerpunkt der Investitionstätigkeit liegt auf mittelständische Nischenunternehmen, die über margenstarke Produkte verfügen und inhabergeführt sind. Blue Cap optimiert die internen Prozesse der meist technologiegetriebenen Unternehmen und realisiert ungenützte Potentiale. Dabei setzt Blue Cap auf Unternehmenskontinuität und wird der ethischen Verantwortung der ehemaligen gründergeführten Beteiligungsunternehmen gerecht. Blue Cap steigert die stabilen Cash-Flows der Unternehmen und damit deren Wert. Das Unternehmen notiert im Freiverkehr (Entry Standard, Frankfurt; M:access, München; ISIN: DE000A0JM2M1; Börsenkürzel: B7E).

Kontakt: Blue Cap AG Johannes Sterzinger Investor Relations Telefon +49 89 2 73 72 63-0 sterzinger@blue-cap.de www.blue-cap.de



--- Ende der Mitteilung ---

Blue Cap AG Ludwigstraße 11 München

WKN: A0JM2M; ISIN: DE000A0JM2M1; Notiert: Entry Standard in Frankfurter Wertpapierbörse;

http://hugin.info/137258/R/1299029/296202.pdf

Copyright © Hugin AS 2009. All rights reserved.

Quelle: dpa-AFX
Avatar
04.02.09 16:13:25
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.654.996 von Muckelius am 22.10.08 10:27:03ews - 04.02.09 10:17

Hugin-News: Blue Cap AG

Blue Cap-Beteiligung Maxxtec gewinnt Siemens Venture Capital (SVC) als Investor

Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------- --------------

München, 4. Februar 2009
Der Finanzinvestor Siemens Venture Capital (SVC), eine Tochter der Siemens AG, erwirbt eine Minderheitsbeteiligung von rund 20 Prozent an der Maxxtec AG, einem führenden Anbieter von Abwärmesystemen und ORC-Modulen (organic rankine cycle, organischer Kreislauf zur Energieerzeugung) für Biomasse- und Industrieanwendungen. Die Finanzierung des Sinsheimer Unternehmens in Höhe von insgesamt rund 10 Mio. Euro ist die erste Minderheitsbeteiligung an einem etablierten Unternehmen seitens SVC.
'Wir freuen uns, mit Siemens Venture Capital einen starken Finanzinvestor an Bord zu haben, der aufgrund seiner Konzernzugehörigkeit auch für das operative Geschäft wertvolle Impulse geben kann', so Rolf Schleicher, Vorstandsvorsitzender der Maxxtec AG. Die Beteiligung von SVC stelle einen bedeutenden Schritt in der über 10jährigen Unternehmensgeschichte von Maxxtec dar.
Mit dem neuen Kapital wird die Gesellschaft vor allem zukünftiges Wachstum finanzieren. Bereits im vergangenen Geschäftsjahr konnte der Umsatz um 50% auf mehr als 30 Mio. EUR gesteigert werden. Das Unternehmen arbeitet profitabel, so dass der Kapitalbeitrag vor allem in die Internationalisierung und den Ausbau der Fertigungskapazitäten investiert wird. Daneben prüft Maxxtec auch den Erwerb von Beteiligungen an geeigneten mittelständischen Unternehmen.
Die Blue Cap AG hat sich als erster Finanzinvestor bereits in 2007 an der Maxxtec AG beteiligt. 'Wir begrüßen den Einstieg von SVC nicht nur als finanzstarken Partner sondern auch aufgrund der strategischen Ausrichtung, die SVC mit diesem Investment verbindet', kommentiert Dr. Hannspeter Schubert, Vorstand der Blue Cap AG diesen Schritt.
Über Blue Cap:
Die Blue Cap AG München ist eine 2006 gegründete Beteiligungsgesellschaft. Schwerpunkt der Investitionstätigkeit liegt auf mittelständische Nischenunternehmen, die über margenstarke Produkte verfügen und inhabergeführt sind. Blue Cap optimiert die internen Prozesse der meist technologiegetriebenen Unternehmen und realisiert ungenützte Potentiale. Dabei setzt Blue Cap auf Unternehmenskontinuität und wird der ethischen Verantwortung der ehemaligen gründergeführten Beteiligungsunternehmen gerecht. Blue Cap steigert die stabilen Cash-Flows der Unternehmen und damit deren Wert. Das Unternehmen notiert im Freiverkehr (Entry Standard, Frankfurt; M:access, München; ISIN: DE000A0JM2M1 ; Börsenkürzel: B7E).
Kontakt:
Blue Cap AG Johannes Sterzinger Investor Relations Telefon +49 89 2 73 72 63-0 sterzinger@blue-cap.de www.blue-cap.de
Schwarz Financial Communication Frank Schwarz Telefon +49 611 174 45 398-11 schwarz@schwarzfinancial.com
--- Ende der Mitteilung ---
Blue Cap AG Ludwigstraße 11 München
WKN: A0JM2M; ISIN: DE000A0JM2M1; Notiert: Entry Standard in Frankfurter Wertpapierbörse;
http://hugin.info/137258/R/1287243/289033.pdf
Copyright © Hugin AS 2009. All rights reserved.

Quelle: dpa-AFX
Avatar
22.10.08 10:27:03
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.575.589 von Aklamat am 15.10.08 11:58:25News - 22.10.08 10:16

Hugin-News: Blue Cap AG

Blue Cap AG schließt Kapitalerhöhung erfolgreich ab

Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

----------------------------------------------------------------------

--------------



München, 22. Oktober 2008

Die Blue Cap AG hat ihre Anfang Oktober angekündigte Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht der Aktionäre erfolgreich abgeschlossen. Die 300.000 neu herausgegeben Anteile wurden zum Bezugspreis von 3,30 Euro je Aktie voll platziert. Die Zahl der ausstehenden Aktien wird sich entsprechend von 2.200.000 auf 2.500.000 erhöhen. Die neuen Aktien werden nach Eintragung der Kapitalerhöhung im Handelsregister und nach Ablauf der Hauptversammlung 2008 in den Handel im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen. Die Kapitalerhöhung erfolgte gegen Bareinlage. Somit fließen der Blue Cap AG vor Emissionskosten 990.000 Euro an frischen Mitteln zu, die zum Ausbau des Beteiligungsportfolios genutzt werden können.

Über Blue Cap:

Die Blue Cap AG München ist eine 2006 gegründete Beteiligungsgesellschaft. Schwerpunkt der Investitionstätigkeit liegt auf mittelständische Nischenunternehmen, die über margenstarke Produkte verfügen und inhabergeführt sind. Blue Cap optimiert die internen Prozesse der meist technologiegetriebenen Unternehmen und realisiert ungenützte Potentiale. Dabei setzt Blue Cap auf Unternehmenskontinuität und wird der ethischen Verantwortung der ehemaligen gründergeführten Beteiligungsunternehmen gerecht. Blue Cap steigert die stabilen Cash-Flows der Unternehmen und damit deren Wert. Das Unternehmen notiert im Freiverkehr (Entry Standard, Frankfurt; M:access, München; ISIN: DE000A0JM2M1; Börsenkürzel: B7E).

Kontakt:

Blue Cap AG Johannes Sterzinger Investment Manager Telefon +49 89 2 73 72 63-15 sterzinger@blue-cap.de www.blue-cap.de

Schwarz Financial Communication Frank Schwarz Telefon +49 611 174 45 398-11 schwarz@schwarzfinancial.com



--- Ende der Mitteilung ---

Blue Cap AG Ludwigstraße 11 München

WKN: A0JM2M; ISIN: DE000A0JM2M1; Notiert: Entry Standard in Frankfurter Wertpapierbörse;

http://hugin.info/137258/R/1261943/276523.pdf

Copyright © Hugin AS 2008. All rights reserved.

Quelle: dpa-AFX
Avatar
15.10.08 11:58:25
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.575.528 von Aklamat am 15.10.08 11:54:20KSW Holding, inheco und H. Schreiner werden von der sicher kommenden Rezession negativ beeinflusst werden.
Avatar
15.10.08 11:54:20
Blue Cap hat im wesentlichen 4 Beteiligungen:
KSW Holding
inheco GmbH
Maxxtec
H. Schreiner GmbH
Ausserst negativ hat sich die Insolvenz der Prout AG ausgewirkt.
(Am Rande: Auch Prout konnte noch relativ kurz vor der Insolvenz eine Kapitalerhöhung durchführen mit Preisen deutlich über dem damals realen Aktienkurs!).
Zukunftspotential dürfte insbesondere Maxxtec haben. Sie stellen Anlagen zur energiegewinnung aus fester Biomasse her und wachsen seit Gründung (1995) im Schnitt mit jährlich 50 %. Zzt. besteht guter Auftragsbestand.

Aklamat
Avatar
02.10.08 17:19:09
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.366.733 von Muckelius am 01.10.08 16:58:08eine geplante Kapitalerhöhung zu einem Preis der deutlich über dem aktuellen Kurs liegt? :confused:

Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an die Aktionäre der
Blue Cap AG und stellt kein öffentliches Angebot von Wertpapieren dar
Blue Cap AG
München
- Wertpapier-Kenn-Nummer A0J M2M -
- ISIN DE000A0JM2M1 -
Bezugsangebot


Mit Beschluss der ordentlichen Hauptversammlung der Blue Cap AG („Gesellschaft“) vom 6. November 2007 wurde der Vorstand der Gesellschaft ermächtigt, in der Zeit bis zum 31. Oktober 2012 das Grundkapital der Gesellschaft mit Zustimmung des Aufsichtsrats einmalig oder mehrmalig um bis zu insgesamt EUR 1.000.000,00 gegen Bar- und/oder Sacheinlagen durch Ausgabe von neuen, auf den Inhaber lautenden nennwertlosen Stückaktien zu erhöhen („Genehmigtes Kapital 2007/I“). Das Genehmigte Kapital wurde am
6. Dezember 2007 im Handelsregister der Gesellschaft eingetragen.

Von diesem Genehmigten Kapital 2007/I ist ein Teilbetrag in Höhe von EUR 200.000,00 im Rahmen einer Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital bereits ausgenutzt worden. Die Eintragung der Kapitalerhöhung erfolgte am 13. Mai 2008. Zur Kapitalerhöhung aus dem Genehmigten Kapital 2007/I in Höhe von ursprünglich EUR 1.000.000,00 verbleiben demnach gegenwärtig noch
EUR 800.000,00.

Der Vorstand hat am 30. September 2008 mit Zustimmung des Aufsichtsrats am 30. September 2008 beschlossen, in teilweiser Ausnutzung des Genehmigten Kapitals gemäß § 4 Abs. 3 der Satzung der Gesellschaft das Grundkapital der Gesellschaft von gegenwärtig EUR 2.200.000,00 um einen Betrag von bis zu EUR 300.000,00 auf insgesamt bis zu EUR 2.500.000,00 gegen Bareinlage zu erhöhen. Ausgegeben werden bis zu 300.000 Stück neue auf den Inhaber lautende Stückaktien (Stammaktien) mit einem auf die einzelne Aktie entfallenden Anteil am Grundkapital von EUR 1,00. Die neuen Aktien sind ab dem 1. Juli 2008 gewinnberechtigt. Das Bezugsrecht der Aktionäre für Spitzenbeträge ist ausgeschlossen.

Den Aktionären wird das gesetzliche Bezugsrecht in der Weise gewährt, dass die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG, Willich, zur Zeichnung und Übernahme der Aktien zum Ausgabebetrag von EUR 1,00 je Aktie zugelassen wird mit der Verpflichtung, sie den Aktionären im Verhältnis 22 : 3 zu einem Bezugspreis von EUR 3,30 je Aktie zum Bezug anzubieten.

Wir machen hiermit unseren Aktionären das folgende

Bezugsangebot


bekannt:

Die Aktionäre werden aufgefordert, ihr Bezugsrecht auf die neuen Aktien zur Vermeidung des Ausschlusses in der Zeit
vom 7. Oktober 2008 bis 21. Oktober 2008 (einschließlich)


bei der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG, Willich, während der üblichen Geschäftszeiten auszuüben. Entsprechend dem Bezugsverhältnis können für 22 alte Aktien 3 neue Aktien zum Bezugspreis von EUR 3,30 je Aktie bezogen werden.

Zur Ausübung des Bezugsrechts bitten wir unsere Aktionäre, ihrer Depotbank eine entsprechende Weisung unter Verwendung des über die Depotbanken zur Verfügung gestellten Zeichnungsauftrags zu erteilen. Die Depotbanken werden gebeten, die Zeichnungen der Aktionäre bis spätestens Dienstag, den 21. Oktober 2008 bei der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG, Willich, aufzugeben und den Bezugspreis ebenfalls bis spätestens zum 21. Oktober 2008, auf das Konto Nr. 9855002412, BLZ 101 308 00, BIC SWIFT CODE = BIWBDE33XXX, IBAN = DE38101308009855002412, bei der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG, Willich, „Konto Emission BLUE CAP O.N“, einzuzahlen.

Für den Bezug wird die übliche Bankprovision berechnet. Entscheidend für die Einhaltung der Frist ist jeweils der Eingang der Bezugsanmeldung sowie des Bezugspreises bei der genannten Stelle.

Maßgeblich für die Berechnung der Anzahl der den Aktionären jeweils zustehenden Bezugsrechte ist deren jeweiliger Bestand an Aktien mit Ablauf des 6. Oktober 2008. Zu diesem Zeitpunkt werden die Bezugsrechte (WKN A0X YLE, ISIN DE000A0XYLE9) von den Aktienbeständen im Umfang des bestehenden Bezugsrechts abgetrennt. Ein börslicher Bezugsrechtshandel für die Bezugsrechte findet nicht statt. Nicht ausgeübte Bezugsrechte werden nach Ablauf der Bezugsfrist wertlos ausgebucht. Vom Beginn der Bezugsfrist an werden die Aktien „ex-Bezugsrecht“ notiert. Als Bezugsrechtsnachweis gelten die Bezugsrechte. Diese sind spätestens mit Ablauf der Bezugsfrist am 21. Oktober 2008 auf das bei der Clearstream Banking AG geführte Konto 1155 der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG zu übertragen. Bezugserklärungen können nur berücksichtigt werden, wenn bis zu diesem Zeitpunkt auch der Bezugspreis auf dem genannten Konto der biw Bank für Investments und Wertpapiere AG gutgeschrieben ist.

Den Aktionären wird ferner das Recht eingeräumt, über den auf ihren Bestand nach Maßgabe des Bezugsverhältnisses von 22 : 3 entfallenden Bezug hinaus eine weitere verbindliche Bezugsorder gegen Bareinlage abzugeben (Überbezug). Ein Rechtsanspruch auf Zuteilung im Überbezug besteht nicht. Etwaige Überbezugswünsche müssen bei Ausübung des gesetzlichen Bezugsrechts unter Verwendung eines separaten Auftrages, welcher von den depotführenden Instituten zusammen mit den Kapitalerhöhungsunterlagen zur Verfügung gestellt wird, angebracht werden. Reicht das zur Bedienung des Überbezugs verbleibende Aktienkontingent nicht aus, um alle Überbezugswünsche zu bedienen, behält sich die Blue Cap AG vor, Angebote zum Erwerb weiterer Aktien nicht oder nur teilweise anzunehmen. Die Zuteilung der Überbezüge erfolgt unbeachtet der aufgrund des gesetzlichen Bezugsrechts gezeichneten Aktien im quotalen Verhältnis der jeweiligen Überbezugswünsche. Aus dem Überbezugsrecht können nur volle Aktienstückzahlen den Aktionären zugeteilt werden.

Die von den Aktionären nicht bezogenen neuen Aktien können Investoren im Rahmen einer Privatplatzierung mindestens zum Bezugspreis für jede neue Aktie angeboten werden.

Ein Altaktionär der Gesellschaft hat der Gesellschaft mitgeteilt, bis zu 300.000 neue Aktien zum Bezugspreis von EUR 3,30 je Aktie erwerben zu wollen.

Für den Fall, dass das zur Bedienung des Überbezugs und der Privatplatzierung verbleibende Aktienkontingent nicht ausreicht, um sämtliche Überbezugs- und Zeichnungswünsche zu bedienen, erhalten die Aktionäre bzw. die Investoren den Betrag zurückbezahlt, der für die Zahlung des Bezugspreises für die im Rahmen des gesetzlichen Bezugsrechts und des Überbezugsrechts bezogenen Aktien bzw. der Privatplatzierung zugeteilten Aktien nicht benötigt wird.

Die neuen Aktien werden in einer Globalurkunde verbrieft, die bei der Clearstream Banking AG hinterlegt wird. Ein Anspruch auf Einzelverbriefung besteht nicht. Die neuen Aktien werden in die Depots der Erwerber eingebucht.

Aufgrund einer abweichenden Gewinnberechtigung zu den alten Aktien werden die neuen Aktien mit der gesonderten Wertpapierkennnummer A0XYLK (ISIN DE000A0XYLK6) eingebucht. Die neuen Stückaktien sind zunächst nicht an der Börse handelbar und werden erst nach Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung 2008 in die Notierung im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen. Zu diesem Zeitpunkt findet auch die automatische Umstellung der Bestände in die Stammkennnummer WKN A0JM2M (ISIN DE000A0JM2M1) statt.


Hinweis an unsere Aktionäre

Die Lieferung der Aktien kann erst nach Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung im Handelsregister der Blue Cap AG erfolgen. Sollten vor Einbuchung der neuen Aktien in die Depots der jeweiligen Erwerber bereits Leerverkäufe erfolgt sein, trägt allein der Verkäufer das Risiko, seine durch einen Leerverkauf eingegangenen Verpflichtungen nicht durch rechtzeitige Lieferung von Aktien erfüllen zu können.

Die Zeichnung der neuen Aktien ist unverbindlich, wenn die Durchführung der Kapitalerhöhung nicht spätestens bis zum 31. Januar 2009 in das Handelsregister eingetragen worden ist. Sollte die Kapitalerhöhung gegen Bareinlage nicht eingetragen werden, müsste diese rückabgewickelt werden. Dies hat zur Folge, dass der Gesellschaft keine Mittel zur Deckung des Liquiditätsbedarfs zufließen.


Wichtiger Hinweis

Es wird auf den vorliegenden Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2006/2007 und den Halbjahresbericht zum 31. Dezember 2007 verwiesen (unter www.blue-cap.de oder Zusendung auf Wunsch). Anlegern wird empfohlen, sich vor Bezugserklärung anhand der Finanzausweise und der sonstigen Veröffentlichungen der Gesellschaft zu informieren.



München, im Oktober 2008

Blue Cap AG

Der Vorstand
  • 1
  • 574
  • 577
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Blue Cap AG - eine noch unbekannte Beteiligungsgesellschaft