Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,38 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,41 % Öl (Brent)+0,87 %

Eifelhöhen-Klinik - viel zu billig?? - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: DE0005653604 | WKN: 565360 | Symbol: EIF
3,540
10:18:37
Frankfurt
+0,57 %
+0,020 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 33.788.157 von schaerholder am 02.04.08 13:45:18Bericht zum 30.06. ist online, zu finden unter:

https://eifelhoehen-klinik.ag/investor-relations/finanzberic…
Eifelhoehen-Klinik | 3,360 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.951.583 von Hauptversammlung24 am 04.07.19 08:34:36sieh einer an

Bruno Fortmeier hat auf über 25% aufgestockt

Nachricht vom 23.08.2019 | 10:26
Eifelhöhen-Klinik AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

https://www.dgap.de/dgap/News/pvr/eifelhoehenklinik-veroeffe…
Eifelhoehen-Klinik | 4,000 €
HV-Bericht: Knappe Abstimmungsergebnisse bei der diesjährigen HV!

Den aktuellen Bericht zur Eifelhöhen Klinik Hauptversammlung am 2.7.2019 finden Sie bei Interesse unter diesem Link:

https://www.hauptversammlung24.de/eifelhoehen-klinik/eifelho…
Eifelhoehen-Klinik | 3,640 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.568.299 von Istanbul am 14.05.19 20:02:03An einzelenen Börsenplätzen stehen mehrere Hunderttausend Aktien im Geld. Entweder totaler Fake oder hier signalisiert jemand seine Kaufbereitschaft
Prinzipiell könnte die Geschichte jetzt umgekehrt laufen, von der linken zurück in die rechte Tasche, also GmbH (Veräußerungsgewinne steuerfrei) zu KG. Glaube ich aber nicht, da zeitlich zu nahe dran, damit das Finanzamt das durchgehen lässt. Dann geht's eher über die 30% oder es löst sich das Patt zwischen den beiden Großen. Diesmal könnt's interessant sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.567.351 von Muckelius am 14.05.19 18:34:14Echtes Betongold. Bisher allerdings mehr Beton als Gold.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.470.627 von Muckelius am 02.05.19 12:40:35im Handel mit der Aktie steppt unbemerkt der Bär

Gestern hoher Umsatz in der Aktie, heute 70000 Stück alleine in Frankfurt gehandelt, weitere Stücke im Geld :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.244.410 von jasperski am 01.04.19 11:41:00Einzel- und Konzernabschluss für 2018 sind inzwischen online verfügbar, zu finden unter:

https://eifelhoehen-klinik.ag/investor-relations/finanzberic…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.244.377 von Muckelius am 01.04.19 11:37:27Ja das wollte ich soeben auch schreiben. Und dazu der Mini-Umsatz von 10 Stück aus dem Brief, schon merkwürdig.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.232.027 von Muckelius am 29.03.19 18:22:20sehe ich das richtig, oder ist das ein Aprilscherz?

Es steht beim Kurs von 3,44 1 Mio Stücke im Geld :eek:
In den letzten Tagen wurden mehrere Tausend Aktien gehandelt. Heute in Frankfurt z.B. 5000 Stück.

Meine Meinung: Da sammelt jemand mit viel Geduld Stücke auf
nein, der Anteil ist schon seit Jahren so.
Die Angaben im GB stammen von der letzten Meldeschwellen-Überschreitung (25%), aus 2007.
Inklusive der von Krüger, Leue & co privat gehaltenen Aktien sind die Graal-Müritzer bei 30%. Konnte man an den zur HV angemeldeten Aktien in den letzten Jahren immer nachvollziehen.
Gegenüber den Angaben im letzten Geschäftsbericht hat sich der Anteil jedoch um 4%-Punkte erhöht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.549.209 von Istanbul am 03.01.19 12:07:44da hast Du wohl Recht gehabt

https://www.dgap.de/dgap/News/pvr/eifelhoehenklinik-veroeffe…

Die Meldungen hätte man aber auch an einem Tag veröffentlichen können
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.547.604 von jerobeam am 03.01.19 09:34:06Naja, WENN es steuerlich motiviert war, dann rechte Tasche -> linke Tasche in eine GmbH. Wir werden's sehen.
Große Frage ist, wer bei der "Transaktion" die andere Partei ist?
Wenn jemand von 25% auf Null innerhalb eines Tages geht, dann müsste eigentlich auch eine gegenläufige Meldung über den entsprechenden Erwerb kommen, es sei denn die Papiere wurden auf viele "unabhängige" kleine verteilt, die jeweils unter der Meldeschwelle liegen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.542.582 von Muckelius am 02.01.19 15:55:16Vielleicht. M.E. ist die Transaktion (und der vorherige Kursrückgang) primär steuerlich bedingt, da es sich hier um eine KG handelt, die (bzw. deren Kommanditisten) Aktienveräußerungsverluste steuerlich geltend machen kann.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.826.045 von Muckelius am 28.09.18 16:30:10es scheint hier interessant zu werden

Die AKG Reha-Zentrum GmbH & Co KG hält keine Anteile mehr

Nachricht vom 02.01.2019 | 12:32
Eifelhöhen-Klinik AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

https://www.dgap.de/dgap/News/pvr/eifelhoehenklinik-veroeffe…
Ist doch schon seit mehreren Jahren so, und die Beschlussfassungen die 75% benötigten (Aktienrückkauf) sind schon mehrfach gescheitert. ARF und Graal scheinen sich nicht grün zu sein, reden aber offenbar auch nicht miteinander, anders sind die hohen Ablehnungsquoten in den letzten Jahren nicht zu erklären.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.067.530 von Huusmeister am 26.06.18 10:42:08Anscheinend war gsc-reseach dieses Jahr nicht vor Ort.

Die Abstimmungsergebnisse zeigen auf, dass ein oder mehrere größere Aktiionäre nicht zufrieden ist/sind.

https://eifelhoehen-klinik.ag/wp-content/uploads/downloads/2…

Spannend wird es, wenn in Zukunft irgendwann Beschlüsse mit dem Erfordernis einer 75%igen Mehrheit zu fassen sind (Satzungsänderungen usw...)
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.937.596 von herrmannkrages am 05.02.18 18:30:33Einzel- und Konzernabschluss für 2017 wurden veröffentlicht.

https://eifelhoehen-klinik.ag/investor-relations/finanzberic…
Wenn ich mir die Alterspyramide so ansehe scheint die AG interessant zu sein
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.014.171 von Guernsey am 25.05.17 09:52:11Artikel aus der lokalen Presse anläßlich der Hauptversammlung

http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/wirtschaft/region/E…
HV-Einladung und Geschäftsbericht sind veröffentlicht
Die HV findet am 11.07.2017 statt, es wird tatsächlich eine Dividendenzahlung von 0,41 EUR/Aktie :) vorgeschlagen.


Link zur HV-Einladung und Einzel- und Konzernabschluss: www.eifelhoehen-klinik.ag/investor-relations/hauptversammlun…
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.832.219 von Muckelius am 28.04.17 19:12:39Ich denke schon, dass die Dividende diesmal gezahlt wird. Das Canceln der 0,08€ vor zwei Jahren mitten in der Investitionsphase Mönchengladbach und vor Immobilienverkauf war eine ganz andere Situation.

Ziemlich interessantes Unternehmen, das sich erst auf dem dritten Blick erschließt. Eine Mischung zwischen Klinik-Immobilienentwickler, -Immobilienhalter und -Betreiber. Wenn eine Immobilie entwickelt wird, wie jetzt Mönchengladbach, dann gibt es in Summe vor Neutralem Ergebnis aus Immo-Verkäufen im Konzern eine rote Null unter Schaffung Stiller Reserven.

Ich halte Sales/Lease Back der Immo für richtig i.V. zu einer Fremdfinanzierung. Und hoffe, dass dies auch für die anderen Immos erfolgen wird.

Herzpark Mönchengladbach GmbH:
Eigenkapital 31.12.16 -5,811
Jahresergebnis
2016 -1,604
2015 -2,782
2014 -2,386
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.472.206 von Clownfish am 06.03.17 08:18:25Einzel- und Konzernabschluss für 2016 incl. dem bemerkenswertesten Dividendenvoschlag seit langer Zeit wurde veröffentlicht.

Ob der Vorschlag von 0,41 Euro pro Aktie wirklich Realität wird? :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.248.051 von jerobeam am 06.02.17 12:12:22
Sale and lease back
... und sale and lease back ist für mich ein absolutes Warnzeichen. Und dann noch über 4 Jahre auf einen Titelschwindler hineingefallen, der gutes Personal vergrault hat.

Hände weg!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben