KTG Agrar - die Bauern AG oder doch mehr?? (Seite 747)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.043.944 von siban am 17.07.19 11:52:02
Strafe für die Verbrecher
ich kann mir nach all dem Saustall den ich in Deutschland erleben durfte - da worden ermittelte Täter nicht zu verhandlungsterminen gebracht,.... etc......
nicht Vorstellen das es da zu Urteilen kommt die Rechtskräftig werden. in diesem Schurken Staat Deutschland. sicher einmal 10km zu schnell oder Falschparken da gehen sie dir bis zum letzten Tag nach......
nur nebenbei Schau doch nur die derzeitige Politik an. aber die gute vonder Leyen wird die EU endlich zu Ende bringen oder sind andere Völker auch so dumm wie die Deutschen?
noch was! ECOSEM wirbt derzeit mit Anleihen mit 7,5% Rendite ich warne davor. Nach meinen Recherchen ist ein ehemaliges Vorstandsmitglied der KTG heute bei ECOSEM. Sicher ECOSEM ist auf Produktion und nicht auf Betrug ausgelegt wie die Hofreiter, aber 7,5% ist im Agrargeschäft wo es auf niedrigen Niveau langfristig dennoch sicher laufen kann einfach zu hoch. Ich vermute da eine geplante Lumperei wie bei KTG
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.046.344 von Dammhans am 17.07.19 15:44:24
Zitat von Dammhans: noch was! ECOSEM wirbt derzeit mit Anleihen mit 7,5% Rendite ich warne davor. Nach meinen Recherchen ist ein ehemaliges Vorstandsmitglied der KTG heute bei ECOSEM. Sicher ECOSEM ist auf Produktion und nicht auf Betrug ausgelegt wie die Hofreiter, aber 7,5% ist im Agrargeschäft wo es auf niedrigen Niveau langfristig dennoch sicher laufen kann einfach zu hoch. Ich vermute da eine geplante Lumperei wie bei KTG


Das Vorstandsmitglied war nur relativ kurz bei KTG. Da würde ich nicht viel drauf geben. Das Management mit Dürr scheint mir schon etwas ehrenwerter zu sein. Die Anleihe von Ekosem fasse ich dennoch nicht an wegen Länderrisiko Russland und der strukturellen Nachrangigkeit. Dafür sind die 7,5% kein ausreichender Preis.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.046.575 von Admiral377 am 17.07.19 16:05:11
ja richtig
sicher, keine Frage, Herr Stefan Dürr ist auch meiner Meinung nach ein weitaus vertrauensvollerer Geschäftsmann als die Hofreiter.
Die Hofreiter hätten ja mit ihrer Vorgehensweise (Autoreifen zerstechen, Lügen, Betrügen, Sabotagen....) in Russland und ähnlichen Volkswirtschaften keine Chance gehabt, weil da die Betrogenen und Geschädigten angemessen reagiert hätten.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.046.782 von Dammhans am 17.07.19 16:26:14
Hofreiter Tönnies Russland.......
Hofreiter war ja auch in Russland hat dort die Ländereien vom Großschlächter Tönnies,- der höchstwahrscheinlich auch nicht genug kriegen kann, bewirtschaftet. Hofreiter hat Tönnies auch beschissen- meine Quelle ein ehemaliger KTG Mitarbeiter.
Tönnies weiß das Hofreiter ihm beschissen hat aber die Zeche bezahlt der geprellte Anleger.
Tönnies hat aus der Konkursmasse der KTG die Betriebsteile in Litauen bekommen.
so schauts da aus liebe Leser.
selber bin ich von Tönnies der ja selber aus dem Agrargeschäft kommt (Schlächter) ehrlich gesagt enttäuscht - das sich gerade so ein erfahrener Geschäftsmann mit diesem Verbrecher da einlässt, eingelassen hat, wo doch jeder Bauer wusste wer die Hofreiter sind.
dann wer weiß was alles an Schweinereien in Rumänien gewesen ist. Der Vater vom guten Siggie hat mir vor 10 Jahren in 2009 wörtlich gesagt, ich zitiere"ich ginge raus aus Rumänien". sicher wusste der Alte höchstwahrscheinlich bei weitem nicht Alles, aber er war viel unten an der Front - wofür meiner Meinung nach seine Söhne zu feig waren, da alleine in der Maschinenhalle zu schlafen sowie der Alte damals.
Das mit Dürr wusste ich nicht, in welchem Zeitraum war er denn bei KTG?

Auch dachte ich, dass die Naturgas Quesitz bei Leipzig da an jemanden anderes verkauft wurde.
Jetzt gehört die auf einmal zu Zech.. ??

VG
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.051.954 von Balfoli am 18.07.19 09:00:03
Zitat von Balfoli: Das mit Dürr wusste ich nicht, in welchem Zeitraum war er denn bei KTG?

Auch dachte ich, dass die Naturgas Quesitz bei Leipzig da an jemanden anderes verkauft wurde.
Jetzt gehört die auf einmal zu Zech.. ??

VG


Dürr war nicht bei KTG. Finanzvorstand Bläsi war vor 10 Jahren mal kurze Zeit bei KTG.
3 Anmerkungen
Dürr war nicht bei KTG, sondern der CFO Bläsi., hier ex Ekosem-Internet:
"Wolfgang Bläsi is a member of the Management Board and CFO of Ekosem-Agrar AG. Prior to the change of legal form to an AG, he was already Managing Director (CFO) of Ekosem-Agrar GmbH from December 2011 to October 2016 and a member of the Advisory Board of Ekosem-Agrar GmbH from October 2016 to July 2018. Wolfgang Bläsi was born in Offenburg, Germany, in 1968. He completed an apprenticeship in financial administration, followed by a degree in Technical Business Administration (FH), which he graduated with distinction.

He began his career as trainee at Hubert Burda Media. He then joined Novasoft AG, the IPO of which he prepared and where he worked for about eight years as Head of Accounting and Communications and later as Chief Financial Officer (CFO). He then became Managing Partner of the management consultancy ProClion GmbH, which focused on project development for renewable energies.

In 2009 he was CFO of the listed company KTG Agrar AG. From February 2013 to October 2016 he was CFO of Ekotechnika AG (previously: Ekotechnika GmbH). In summer 2016 he established the finance consulting company wb finance GmbH, which, inter alia, specializes on restructuring consultancy. In this capacity, Wolfgang Bläsi also acts as liquidator or member of administrative or supervisory bodies of companies in crisis, liquidation or insolvency."

2. Käufer der litauischen KTG-Gesellschaften ist die litauische ZUB „Agrowill
Smilgiai", ein Unternehmen der AUGA-Gruppe. (ex Bericht Denkhaus). Tönnies hat die KTG-Anteile in Rumänien übernommen.

Die genannte Biogas-Gesellschaft gehörte lt. letzten Bericht der KTG Energie zu 100 % zum Konzern, ging also auch damals wie alle anderen Biogas-Gesellschaften an Zech.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.053.322 von siban am 18.07.19 11:01:29Masse dürfte aktuell um die 30 mio sein. Insolvenz Forderungen 400 Mio.
Kosten des Verfahrens 10 mio.
Ergebnis ist quote von 5 Prozent.
Zufluss ist nur noch von der Haftung Wirtschaftsprüfer zu erwarten.
So dass am Ende irgendwie 7 Prozent rauskommt
Quote
Vielleicht kommt noch was aus den anderen lfd. Insoverfahren, habe bislang nichts von Verfahrenseinstellungen mangels Masse gehört. So würde ich auch die Aussage von Denkhaus interpretieren in der Süddeutschen.
Eigentlich müsste er dieses Jahr die erste "Ausschüttung" vornehmen, um Strafzinsen zu vermeiden.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben