DAX+0,41 % EUR/USD0,00 % Gold-0,17 % Öl (Brent)-0,01 %

KTG Agrar - die Bauern AG oder doch mehr?? - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: DE000A0DN1J4 | WKN: A0DN1J | Symbol: 7KT
0,0050
29.12.16
München
-16,67 %
-0,0010 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Achtung -- keinesfalls die Angebote auf Rückauf der Anleihen annehmen !

Abwarten wieviel der Konkursverwalter auszahlt -Quote wird sicher höher sein , als was die anbieten 3-4%!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.641.255 von hypertony27 am 07.10.19 22:00:22
explanation
FA 1 Mio EUR Rückforderung, WP Forderungen werden weiterverfolgt what does it mean -->

tax authorithies received 1 Mio EUR , not planned.
Further on Claims against Auditors Dr. Klüber and Möhrle Happ Luther.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.641.255 von hypertony27 am 07.10.19 22:00:22?????? just 10 mln of 25+15 ??? and 189 mln ???
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.641.255 von hypertony27 am 07.10.19 22:00:22?????? just 10 mln of 25+15 ??? and 189 mln ???

Das vorgenannte Ergebnis der gütlichen Einigung stellt auch nach ausführlicher
Abstimmung mit dem Gläubigerausschuss die bestmögliche Verwertung der
Organhaftungsansprüche dar. Zwar hatte ich mit der Klage einen Gesamtbetrag in
Höhe von insgesamt EUR 189.064.047,34 geltend gemacht. Dieser Betrag überstieg
jedoch selbst die Versicherungsdeckungen von EUR 25 Mio. für Vorstände und
Aufsichtsräte bei der Allianz SE und von EUR 15 Mio. nur für die Aufsichtsräte bei den
von der Dual Deutschland GmbH vertretenen Versicherern deutlich. Dieser hohe
Gesamtbetrag diente allein dem Zweck, bei den Versicherern die maximal mögliche
Haftungssumme als Versicherungsfall zu melden und damit hinsichtlich sonstiger
Gläubiger, die Ansprüche gegen die Organe gegenüber den Versicherern anmelden
würden, den ganz überwiegenden Anteil an Haftungsbeträgen für die Insolvenzmasse
im Falle einer theoretischen quotalen Befriedigung durch die Versicherer zu sichern.
Aus der Geltendmachung des hohen Betrages ergaben sich wegen des
kostenrelevanten Maximalstreitwertes von EUR 30 Mio. keine Nachteile für die
Insolvenzmasse. ????????????????????????????
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.641.255 von hypertony27 am 07.10.19 22:00:22?????? just 10 mln of 25+15 ??? and 189 mln ???
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.641.255 von hypertony27 am 07.10.19 22:00:22what about 189 mln ??????
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.639.752 von siban am 07.10.19 18:58:49
Zitat von siban: 3. Bericht Denkhaus ist online,
D&O-Versicherer haben exakt EUR 10 Mio gezahlt, Cash-Bestand 21,5 Mio, Verfahrensdauer mindestens 2 Jahre, ansonsten wenig Spektakuläres, FA 1 Mio EUR Rückforderung, WP Forderungen werden weiterverfolgt


10 mln € maximum ?? 2 years ago Ms. Denkhaus wrote possible 20 mln (50% of 15+25 mln) from insurance.

FA 1 Mio EUR Rückforderung, WP Forderungen werden weiterverfolgt what does it mean ?

Thanks.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Neuer Bericht ist da
3. Bericht Denkhaus ist online,
D&O-Versicherer haben exakt EUR 10 Mio gezahlt, Cash-Bestand 21,5 Mio, Verfahrensdauer mindestens 2 Jahre, ansonsten wenig Spektakuläres, FA 1 Mio EUR Rückforderung, WP Forderungen werden weiterverfolgt
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.595.857 von Dammhans am 30.09.19 11:17:21Und was hat das mit KTG-Agrar zu tun ?
!
Dieser Beitrag wurde von UniversalMODul moderiert. Grund: Tatsachenbehauptung ohne Quellennachweis, bitte formulieren Sie ihre Postings so, dass sie als Mutmaßung erkennbar sind oder fügen Sie eine Quelle hinzu, Danke!
Quellennachweiß
kurz dazu meine Quellen sind sicher - Hofreiter sollte da einmal nur seine Verwandtschaft anschauen, die wollen alle von dem erlogenen Geld was haben
oder geht es um seine Halbschwester die mit gestohlenen Geld (Werk des Alten) dessen Heimatbetrieb ersteigert hat?
oder gehts um den Querliegenden Furz der Ams? ja das ist eine Mutmassung von mir.

Hofreiter lass deine Verwandtschaft ein wenig mitleben so wie ihr damals vor mehr als 30 Jahren von der Familie deiner Mutter mitgelebt habt
Muss Denkhaus ausschütten ?
Anfang Oktober nächster Bericht, Deutsche Bank nimmt wohl "Verwahrgeld", siehe Hamburger Abendblatt von heute. Bei rd EUR 20 Mio kons. *0,5 % p.a. = TEUR 100 p.a.. Das wäre schwer zu verkaufen ,da Denkhaus sonst so sparsam ist, selbst die TEUR 10 p.a. für BaFin, damit die Anleihen im Freiverkehr gelistet bleiben, hat er seit 2019 nicht mehr gezahlt. Da sind Strafzinsen schlecht zu verkaufen ,also erste Ausschüttung noch in diesem Jahr ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.994.382 von siban am 20.10.17 19:02:00
Was ist da alleine nur draus geworden
Zitat von siban: ex Capital vom Wochenende mit einigen neuen Infos, auch bzgl. Werthaltigkeit der Forderungen

Überweisungen an Privatfirmen

Auch Hofreiter selbst hat seit August einen neuen Posten. Der frühere Konzernchef amtiert jetzt als Vorstand bei einem Landgut auf Usedom – nicht weit entfernt von Postlow. Eigentümerin des Landguts in Welzin mit herrschaftlichem Anwesen und Biogasanlage ist dem Handelsregister zufolge seine Ex-Lebensgefährtin Ams. Eine Anfrage mit Bitte um Stellungnahme ließen Hofreiter und Ams unbeantwortet.

Während sich der Ex-KTG-Patriarch bemüht, eine neue Zukunft aufzubauen, läuft die Aufarbeitung der Pleite seines ehemaligen Vorzeigekonzerns weiter – nicht nur strafrechtlich. Insolvenzverwalter Stefan Denkhaus will von Hofreiter, Ams und sechs weiteren früheren Vorständen und Aufsichtsräten Schadenersatz in Höhe von insgesamt 218 Mio. Euro eintreiben. Laut einem Gutachten von Wirtschaftsprüfern für den Insolvenzverwalter war die KTG-Dachgesellschaft KTG Agrar SE schon spätestens zum 30. Juni 2015 überschuldet – also ein Jahr vor dem Insolvenzantrag. Für die seitdem geleisteten Transaktionen sieht Denkhaus einen Haftungsanspruch gegen die früheren Mitglieder der Konzerngremien. Diesen will er auch per Klage durchfechten.

Eine Aufstellung der Zahlungsströme der KTG Agrar SE, die Capital vorliegt, dokumentiert, wohin ein Teil des Geldes von Anleihezeichnern und Aktionären im Jahr vor der Insolvenz geflossen ist. Die Aufstellung von knapp 2 000 Buchungen belegt unter anderem, dass in diesem Zeitraum eine Millionensumme an eine Reihe von Firmen aus dem privaten Umfeld des Familienclans Hofreiter/Ams, die mit dem Konzern Geschäfte machten, überwiesen wurde. Zu den Empfängern von Zahlungen gehörten der Auflistung zufolge auch zwei jener Firmen, die heute bei Hofreiters Neuanfang eine Rolle spielen.


ich habe im Jahr 2015 lange vor Eröffnung des Konkursverfahrens schon eine Anzeige gemacht das bei Hofreiter schon Konkursverschleppungen laufen
aber die guten Staatsanwälte sahen keinen Handlungsbedaf

Dann was ist aus ihrer Sache geworden Herr Konkursverwalter Denkhaus wieviel haben Sie eingetrieben von den 218.000.000,-
oder besser Wieviel haben sie vom Hofreiter bekommen damit Hofreiter das Geld behalten darf? vielleicht 5% oder 10% hab da keine Erfahrung was da für Sätze gelten in dieser Welt da
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.479.131 von solarking am 13.09.19 16:35:48
ihr Besserwisser
ich bin kein Gläubiger Gott sei dank. Das die Konkursverwalter die Betriebsteile zum Schaden der Anleger billigst verscherbelt haben das weiß doch jeder.
das das ganze alleine angefangen vom Börsengang damals bis zum heutigen Tage eigentlich nur ein großer Betrug war das ist doch allgemein bekannt.

Sicher. ich habe kein Problem dies zum wiederholten Male anzuzeigen und ich werde es tun
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.475.852 von Dammhans am 13.09.19 10:46:30
Zitat von Dammhans: wo sind die Gläubiger ich rate ihnen die Konkursverwalter anzuzeigen Untreue.....
genauso muß das zuständige Gericht in Hamburg angezeigt werden ...
Anzuzeigen ist der gesamte Hofreiter verein ...

Worauf warten Sie? Wenn Sie Beweise haben dann machen Sie doch die Anzeige! Hier rumlabern hilft nicht.

Zitat von Dammhans: Außerdem was ist los in Deutschland der EU ich sehe derzeit Zustände in vielen Bereichen zB die Zinspolitik, Immobilienblase..... Zustände so wie in der DDR so ab ca. 1980 ...

In der DDR gab es Negativzinsen und eine Immobilienblase? :confused:

Manchmal ist es besser einfach nichts zu schreiben statt sich zu Dingen zu äußern die mit dem Thema hier nichts zu tun haben und die man nicht voll versteht...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von UniversalMODul moderiert. Grund: Tatsachenbehauptung ohne Quellennachweis, bitte formulieren Sie ihre Postings so, dass sie als Mutmaßung erkennbar sind oder fügen Sie eine Quelle hinzu, Danke!
wo sind die Gläubiger ich rate ihnen die Konkursverwalter anzuzeigen Untreue.....
genauso muß das zuständige Gericht in Hamburg angezeigt werden die die Insolvenz in Eigenregie zu verantworten hat.
Anzuzeigen ist der gesamte Hofreiter verein (Vorstände, Aufsichtsräte......) Voss, von Reden
der gesamte Haufen. Den Hammerich da kann man sich die Anzeige sparen - der wusste nicht wessen Depp es war der wird mit Sicherheit mildernde Umstände erhalten......

Außerdem was ist los in Deutschland der EU ich sehe derzeit Zustände in vielen Bereichen zB die Zinspolitik, Immobilienblase..... Zustände so wie in der DDR so ab ca. 1980
(die haben für ihr Geld auch nix mehr bekommen.....)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.324.468 von Balfoli am 23.08.19 09:27:51
Grundstückskäufe
ja sicher war das ein absoluter Betrug von Hofreiter und seinen Helfern, genauso wie der betrügerische Konkurs da wo die Betriebsteile billigst verscherbelt wurde
Das ganze ist als Staatsversagen zu sehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.119.235 von siban am 27.07.19 20:59:42
Versicherungsfall
ja nur meine Meinung da ja das Agrar und Lebensmittelgeschäft sehr schwierig ist könnte dies ein gewollter Versicherungsfall sein?
Bei Hofreiter wurde da ja aus konventioneller Ware Bio Öl gepresst und es hat auch schon nicht ausgereicht? nehme ich stark an.
Derzeit wird das ehrliche Agrargeschäft von der Politik in Deutschland ausgerottet um Platz für den zu teueren Bio Betrug zu Schaffen.
Ich kann allen Verarbeitern, vor und nachgelagerten Bereichen der konventionellen Landwirschaft nur den Rat geben die Produktion (Lebensmittel, Dünger......) ins Ausland zu Verlagern. Wenn es jetzt der Exportwirtschaft in Deutschland schlechter gehen wird werden die Agrarwirtschaft und diverse andere kleinere und der Deutsche Michl selber die Zeche dafür bezahlen müssen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.308.052 von kitzblitz am 21.08.19 13:18:01
Zitat von kitzblitz: es kreist mal wieder in neuer Geier

Sander Koch, Paris bietet 3,5 % für die Bonds


Es wird an keinen Aussenstehenden verkauft!

Wir warten auf die Konkursquote - Basta !
es kreist mal wieder in neuer Geier

Sander Koch, Paris bietet 3,5 % für die Bonds
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Wohnsitz
Wenn die Beiträge auf Seite 390 von User "investagro" stimmen dann müsste das schicke Häuschen, genau das sein, was zum Verkauf hier: steht..

https://www.immonet.de/angebot/37502877?drop=sel&related=tru…

ein kleines Wochenendhäuschen.. 😀

VG


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben