DAX-2,80 % EUR/USD+0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)-3,74 %

QIAGEN - Marktführer im Milliardenmarkt molekularer Diagnostik - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.502.179 von hedgehog48 am 27.01.20 20:40:06Alles Sozialisten, die Individualität und Freiheit wenig Raum gegeben haben bzw. wollen. Freilich verschiedene Varianten, andere Personen, trivial.

Worum es hier geht: Qiagen wäre schlecht beraten, nach Deutschland zurückzukehren, da hier derartige Ideen wieder Konjunktur haben. Die Situation mag abscheulich sein, nicht deren Beschreibung.
Qiagen | 31,38 €
Überflüssig zu sagen: Die genannten Personen gehören nicht in einem Atemzug benannt. Abscheulich!
Qiagen | 31,34 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.439.723 von Erdman am 21.01.20 15:24:54So bescheuert werden sie hoffentlich nicht sein, den Sitz mitten in das sozialistische Ursprungs- und Kernland zu verlegen, in dem noch dazu Steuersenkung inzwischen als Unwort diffamiert ist.

Aufgrund der weltweit höchsten nicht wertschöpfenden Ausgabenstruktur (für Faulenzer, Illegale und Schmarotzer) ist die BRD nicht einmal als Exportweltmeister mehr in der Lage oder besser Willens, Steuersenkungen durchzuführen. Stattdessen werden sie weiter erhöht.

Ein ausländisches Unternehmen geht nur noch ins Land von Marx, Engels, Hitler, Kühnert, Altmeier oder Esken, wenn es Subventionen gibt oder zwecks Vertriebsniederlassung, weil der Markt noch groß ist.
Qiagen | 30,80 €
SAF-Holland stellt seinen Steuerbriefkastenfirmensitz in Luxemburg ein und geht nach Deutschland zurück. Allerdings in der Rechtsform einer SE, der EU-Aktiengesellschaft, eine gute Lösung.

Wäre das nicht endlich auch ein Weg für Qiagen, den Steuerbriefkastensitz in den Niederlanden zu beenden?
Qiagen | 32,50 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.432.583 von hedgehog48 am 20.01.20 21:00:52Googelt man

Vorläufige Hinweise zur Testung von Patienten auf Infektion mit dem in Wuhan entdeckten neuartigen Coronavirus (2019-nCoV)

dann kommt man zum Robert-Koch-Institut mit dem Hinweis, an der Charite in Berlin sei die Entwicklung einer spezipischen PCR-Diagnostik zum Wuhan-Virus gelungen.

Googelt man qiagen und 2019-nCoV, dann erfährt man nur, dass alte Qiagen-Kits zur SARS-Bestimmung auch beim Wuhan-Virus anschlagen, dass diese also zur Vortestung erst einmal eingesetzt werden können. Ist dieser Test positiv, obwohl es SARS aktuell nicht mehr gibt, dann muss es wohl 2019-nCoV sein, zur Konfirmation dann einen Abstrich an die Charite schicken.

Weiß das alles jemand hier im Forum genauer?
Qiagen | 32,84 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.413.103 von onkelen am 18.01.20 07:36:19Entscheidend ist doch, ob Qiagen in der Infektionsdiagnostik führend ist!

Nach SARS vor vielen Jahren ist da in Wuhan (VR China) wieder ein neues Coronavirus aufgetaucht, das auf die Lungen geht. Ist Qiagen da an der Front oder entschlüsselten andere die Virussrtuktur und entwickeln Test-Kits?
Qiagen | 32,79 €
Qiagen ziehen in New York an - Wieder Übernahmespekulationen
AKTIE IM FOKUS: Qiagen ziehen in New York an - Wieder Übernahmespekulationen
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Aktien von Qiagen haben am Freitag in New York von erneuten Übernahmespekulationen profitiert. Zuletzt stiegen die Papiere des Biotechnologie-Konzerns um knapp 4 Prozent auf 35,51 US-Dollar. In der Spitze waren die Anteilscheine um mehr als 5 Prozent in die Höhe geschnellt.

Das auf Fusionen und Übernahmen spezialisierten Internetportal CTFN berichtete, eine "interessierte Partei" diskutiere immer noch einen möglichen Kauf von Qiagen. CTFN zitierte einen Branchenmanager, der wegen der wieder im Raum stehenden Übernahme ein mögliches Projekt mit Qiagen aktuell nicht weiterverfolge.

Ende Dezember hatte Qiagen seinen eigenen Verkauf abgesagt und entschieden, doch eigenständig bleiben zu wollen. Der Aktienkurs war daraufhin eingebrochen, weil die Übernahmeprämie ausgepreist wurde./la/he
Qiagen | 30,99 €
Qiagen baut Amgen Kooperation aus
Das Biotechnunternehmen Qiagen erweitert die Zusammenarbeit mit dem US-Konzern Amgen. Die Kooperation mit dem amerikanischen Unternehmen betreffe die Entwicklung von gewebebasierten Begleitdiagnostika für Amgens Krebsmedikament AMG 510, teilte Qiagen mit. Die Vereinbarung konzentriere sich zunächst auf Begleitdiagnostika für nicht-kleinzelligen Lungenkrebs, ermögliche aber auch die Weiterentwicklung der Tests für andere klinische Entwicklungsprogramme im Bereich Onkologie von Amgen.
https://boerse.ard.de/aktien/qiagen-baut-amgen-kooperation-a…
Qiagen | 31,44 €
BÖRSEN-TICKER-Erweiterte Kooperation mit Amgen treibt Qiagen
08.24 Uhr - Die vertiefte Zusammenarbeit mit dem US-Konzern Amgen bei der Entwicklung von Krebsmedikamenten ermuntert Anleger zum Einstieg bei Qiagen. Die Aktien der Biotechfirma steigen im Frankfurter Frühhandel um zwei Prozent.

https://de.reuters.com/article/mrkte-idDEL8N29J19G
Qiagen | 31,53 €
Ist überhaupt bekannt, wer die anderen Übernahme-Interessenten sind?
Qiagen | 30,35 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.234.918 von Rainolaus am 27.12.19 12:47:11In dieser Analyse steht nix drin, was hier nicht auch schon geschrieben wurde!
Extrem dürftig die DZ-Bank! Solche Analysten kann man sich einfach schenken.
Qiagen | 30,40 €
Um 30€ viele Unterstützungen aus der Vergangenheit. Und es gibt ja nich mehere Optionen, Interessenten und Eisen im Feuer.
Bin mal mit ersten 500St. zaghaft eingestiegen. Der Kursrutsch wirkt etwas überzogen.
Den Frust über so eine Meldung an Heiligabend kann ich aber nachvollziehen.
Qiagen | 30,29 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.234.114 von LittleHelper am 27.12.19 10:28:28Oder auch nicht. ;)
Die aktuellen Probleme verschleinern den wahren Wert des Unternehmens.
Folgender Artikel war nicht ganz unbegründet:
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/biotechun…

10 Mrd€ - im Falle einer Übernahme - und diese ist wohl nur eine Frage der Zeit.
Die US-Boys welche an der Nasdaq teilweise unter 30 US$ verkauft haben sehen nun einem Kursanstieg von +10% hinterher.

Wie gesagt ist Panik ein schlechter Berater.
Würde mich nicht wundern wenn nun hinter den Kulissen vorsichtig Aktienpositionen aufgebaut werden.

Gruß
Value
Qiagen | 30,27 €
das ist ja ein Ding... Qiagen wird wieder zur Langweiler-Aktie der letzen Jahre ..angesichts
der auch aktuellen Geschäftsprobleme mit Kursziel 20,-€
Qiagen | 30,00 €
Angesichts des Anstiegs infolge der Übernahmefantasie hat der Kurs noch Abwärtspotential.
Qiagen | 29,88 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.231.810 von Erdman am 26.12.19 17:09:47Ich hatte ja mal laut gesagt, die PCR-Diagnostik ist seit langem etabliert und Qiagen steht damit auch nicht allein da. Ich hatte weitgehend umgeschichtet von der Gen-Diagnostik in die Gen-Therapie (inzwischen wohl auch keine sichere Option mehr).

Das hatte mir damals deutlich mehr gebracht als der später folgende Qiagen-Anstieg von 29 auf 39€ angesichts der Übernahmebestrebungen.

Wenn dieser unverdiente Anstieg nun auch wieder hin ist, dann sei es halt drum...

Obwohl es ja auch schön gewesen wäre und obwohl meine Familie immer noch hoch investiert ist bei Qiagen...
Qiagen | 37,15 €
Übernahmegerüchte waren wohl nur "Fake- News" zwecks Abladen nach der Gewinnwarnung.
imho faire Bewertung wäre hier bei 20€ derzeit
Qiagen | 37,15 €
QIAGEN N.V. teilte heute mit, dass die Gesellschaft die zuvor veröffentlichte Überprüfung potentieller strategischer Alternativen beendet hat und zu dem Schluss gekommen ist, dass die eigenständige Durchführung ihrer aktuellen Planungen die beste Möglichkeit zur Steigerung des künftigen Wertpotentials darstellt.

Der Vorstand und der Aufsichtsrat von QIAGEN hatten im Einklang mit ihren organschaftlichen Pflichten und in enger Abstimmung mit ihren rechtlichen Beratern und Banken Gespräche mit interessierten Parteien geführt, um mögliche strategische Alternativen zu erkunden, die ein größeres Wertschöpfungspotential gegenüber QIAGEN's bestehenden kräftigen Wachstumsaussichten auf eigenständiger Basis bieten könnten. Diesen Prozess hatte die Gesellschaft im November verkündet, nachdem QIAGEN mehrere nicht verbindliche und bedingte Interessensbekundungen über einen Erwerb sämtlicher ausgegebenen Aktien an der Gesellschaft erhalten hatte.

Am 24.Dezember 2019 kamen der Vorstand und der Aufsichtsrat der Gesellschaft zu dem Schluss, dass die verschiedenen Alternativen gegenüber die Planungen der Gesellschaft nicht überzeugend waren. Es wurde daher beschlossen, alle Gespräche dieser Art zu beenden, sodass sich das Management der Gesellschaft auf die Durchführung ihres eigenständigen Business Pland konzentrieren kann.
_______________________________________________________

Öffentliches Planspielen zum Wohle von xyz. Die Angebote ware ja alle unverbindlich, sieht also nach bestellt aus. Fragt sich nun von wem?
Qiagen | 37,03 €
Ein wunderbarer Fall für Insider trades.

Hier sollte die deutsche, niederländische und amerikanische Börsenaufsicht mal nachschauen.

Man geht in die Medien mit internen Überlegungen, damit es nacher nicht heisst, zu späte Information für die Aktionâre.
Und in paar Wochen später geht man wieder in die Medien und teilt mit, alles war nur brain-storming von Vorstand und Aufsichtsrat. Auch nun wurden die Aktionâre rechtzeitig informiert.

Nur, wer in diesen Tagen vor der jeweiligen Mitteilung gekauft bzw verkauft hat, zB von den internen Aktionären oder den "beratenden" Finanzinvestoren, dazu gibt es keine Daten

Ich bin mir sicher, dass da einige ganz schön abgesahnt haben. Auch mit indirekten Verkäufen/Kâufen/Verkäufen und bald wieder Rückkâufen.
Qiagen | 37,03 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.230.850 von Informierer am 26.12.19 12:47:52also gegen eine feindliche Übernahme spricht ja auch die dutch stichting poison bill.

So einfach ist es hier eben leider nicht.
Bleibe vorerst an der Seitenlinie.
Qiagen | 37,03 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.081.624 von Informierer am 04.12.19 20:50:43Ich darf an diesen Beitrag erinnern.

Nun gilt es, auf seine Panik zu hören. Selten könnte sie ein so guter Ratgeber wie jetzt gewesen sein.

Oder natürlich auf Felix Haupt hören. Outperformer per se.

Nur eine Meinung.
Qiagen | 37,03 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.230.334 von valueanleger am 26.12.19 10:08:56Für mich sind viele Szenarien denkbar, warum diese Entscheidung gefallen ist. Darunter auch viele Umstände, die eine positive Entwicklung für Qiagen bedeuten. Das betrifft nicht nur eine mögliche feindliche Übernahme. Ich halte von daher Panik angesichts des erwarteten Kursverfalls nicht für sinnvoll.
Qiagen | 37,03 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.228.594 von antoniodeno86 am 25.12.19 12:28:06
Panik ist ein schlechter Berater
Zitat von antoniodeno86: Doch keine Übernahme ccc. Da wurden Anleger schön verar... Jetzt geht es mit massiven Gap nach unten, genau dahin wo die Aktie vor den Übernahmespekulationen stand.


Probleme bekommen meist nur die Anleger mit Panikattacken.
Zuerst bei der Gewinnwarnung panisch verkauft - dann bei der Bekanntgabe der Übernahmeverhandlungen panisch gekauft und nun wieder nach dem Scheitern derselbigen panisch verkauft?
So klappt das nicht mit dem langfristigen Vermögensaufbau.

Ich glaube der Drops ist hier noch nicht gelutscht.
Wenn ich einer der Übernahmeinteressenten wäre wüsste ich nun was zu tun ist. ;)
Es soll auch mal verkommen sein das es feindliche Übernahmeangebote gibt ...

Ein Kursrutsch am Freitag wird manchen in die Karten spielen.
Ich bin gespannt.

Gruß
Value
Qiagen | 37,03 €
Ja, das ist schon fies, dass eine solche Meldung ausgerechnet am Heiligabend kommt und somit den Investierten das Weihnachtsfest verdirbt. Fingerspitzengefühl ist was anderes!
Qiagen | 37,04 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.228.867 von hedgehog48 am 25.12.19 14:46:12
Offizielle Mitteilung des Managements
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-12/4849317…

Schöne Bescherung!
Ich kann das alles noch nicht so recht einordnen. Es gitb ja viele Varianten, was zu diesem Beschluss geführt hat.
Qiagen | 37,03 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.228.594 von antoniodeno86 am 25.12.19 12:28:06Beziehst Du Dich auf eine konkrete Nachricht??
Qiagen | 37,03 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben