DAX+1,31 % EUR/USD-0,09 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,51 %

Wirecard - Top oder Flop (Seite 3498)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Eben im Netz gefunden:

Tucholsky,­ 1930, veröffentl­icht in "Die Weltbühne"­


Wenn die Börsenkurs­e fallen,
regt sich Kummer fast bei allen,
aber manche blühen auf:
Ihr Rezept heißt Leerverkau­f.

Keck verhökern diese Knaben
Dinge, die sie gar nicht haben,
treten selbst den Absturz los,
den sie brauchen - echt famos!

Leichter noch bei solchen Taten
tun sie sich mit Derivaten:­
Wenn Papier den Wert frisiert,
wird die Wirkung potenziert­.

Wenn in Folge Banken krachen,
haben Sparer nichts zu lachen,

und die Hypothek aufs Haus
heißt, Bewohner müssen raus.

Trifft's hingegen große Banken,
kommt die ganze Welt ins Wanken -
auch die Spekulante­nbrut
zittert jetzt um Hab und Gut!

Soll man das System gefährden?­
Da muss eingeschri­tten werden:
Der Gewinn, der bleibt privat,
die Verluste kauft der Staat.

Dazu braucht der Staat Kredite,
und das bringt erneut Profite,
hat man doch in jenem Land
die Regierung in der Hand.

Für die Zechen dieser Frechen
hat der Kleine Mann zu blechen
und - das ist das Feine ja -
nicht nur in Amerika!

Und wenn Kurse wieder steigen,
fängt von vorne an der Reigen -
ist halt Umverteilu­ng pur,
stets in eine Richtung nur.

Aber sollten sich die Massen
das mal nimmer bieten lassen,
ist der Ausweg längst bedacht:
Dann wird bisschen Krieg gemacht.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.913.845 von crimson am 19.02.19 20:42:16
Kummerkasten beendet
Kann ja sein das es so ist, macht doch nichts, es war 'ne List. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.913.752 von bcgk am 19.02.19 20:31:24
Zitat von bcgk: Bisher ist vor allem null und nix (um deinen Duktus zu verwenden) darüber bekannt, dass an den Vorwürfen etwas dran ist. Die Begleitumstände schreien gerade nach Fake News.
- nicht die erste Attacke gegen WDI
- nicht die erste Attacke der heute wieder Beteiligten
- beim letzten Mal wurde der Journalist bereits der Lüge überführt
- offensichtliche Zusammenhänge zwischen Fake News (?) und Shortaktivitäten
- Gerüchte, dass Infos gezielt gesteckt wurden
- Twitter Accounts der Beteiligten deuten auf Profilneurose und wenig ethische Motive hin
Da schreibst Du viel, was man so schreiben kann. Durchaus. Mit einer Geschichte bin ich aber nicht einverstanden: dass jemand der Lüge überführt wurde. Wer? Wo? Wann? Von wem?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.913.923 von jigajig am 19.02.19 20:49:45genau lesen.

die nachricht lautet "....beim letzten mal..."
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.913.845 von crimson am 19.02.19 20:42:16
Tucholsky war schon gut aber so gut ? ;)

Der eigentliche Autor des Gedichtes scheint ein gewisser Richard G. Kerschhofer zu sein, der den Text unter dem Pseudonym Pannonicus und dem Titel „Höhere Finanzmathematik“ wohl zuerst hier veröffentlicht hat.

http://www.genius.co.at/index.php?id=165
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.913.752 von bcgk am 19.02.19 20:31:24Ich darf noch ergänzen: Die Behauptung die Bilanzmanipulation würde offen im Unternehmen kommuniziert ist abstrus !
M.E. wird da versucht die finanziell dokumentierte Bilanzauswirkung (Bericht von R&T) von 7 Mio. EUR aufzupusschen, um einen maximalen Verunsicherung am Kapitalmarkt hervorzurufen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.913.950 von hopy00 am 19.02.19 20:51:39
Zitat von hopy00: genau lesen.
die nachricht lautet "....beim letzten mal..."

Ich hab das schon richtig verstanden.
"beim letzten Mal wurde der Journalist bereits der Lüge überführt"
wer wurde wann von wem welcher Lüge überführt?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.914.073 von jigajig am 19.02.19 21:01:48nun, beim zatarra- research sprang dan mc (bread)crum drauf an und verwendete diesen bericht als vorlage für seine artikel. den rest kennen wir ja.

so habe ich es zumindest verstanden, mit dem "...beim letzten mal..."
Mein Gott ihr Paragraphenreiter. Ihr solltet nicht vergessen das es sich um die Zukunft handelt. Wer denkt das es immer gleich ausgeht sollte mal Lotto spielen.
Was einige hier wohl gerne vergessen,
Die Leerverkäufer sind keine Kleinanleger. Das sind Profis mit Kapital.
Und die können jederzeit Aktien auf den Markt schmeißen, um SL
auszulösen, um diese dann billig einzusammeln. Da ist also immer
ein bischen Vorsicht geboten. Es gab ja heute einen kleinen Vorgschmack
auf das, was möglich ist. 10:20Uhr von 125Euro runter auf 115Euro.
Und wenn die Leerverkäufer wollen, dann schicken die den Kurs noch tiefer.

Und ja, es gibt auch Leerverkäufer die falsch liegen wie bei VW.
Aber das war damals eine ganz andere Konstelation als hier.
Hier Nachzulesen:
https://boerse.ard.de/boersenwissen/boersengeschichte-n/der-…

Aber seien wir doch mal Ehrlich, wie oft kommt so etwas denn vor?
10 mal in 100 Jahren Börsenhandel!
Oder die Shortattacken bei Tesla. Wer steht denn dahinter?
Elon Musk, George Soros, Bill Gates, Warren Buffet haben alle
Milliarden und halten zusammen gegen die Leerverkäufer.

Und auch der immer wieder angeführte Vergleich zwischen
VW, Mai 1937 Gegründet, Umsatz: 230,7 Mrd Euro, Gewinn 11,6Mrd, Mitarbeiter:634000
Wirecard, 1999 Gegründet, Umsatz: 1,49 Mrd. Euro, Gewinn 260Mio, Mitarbeiter:4.449
hingt doch ein wenig.

Jeder hofft natürlich, dass die Kurse steigen. Aber ein bischen Aufmerksamkeit sollte
man diesen unbewiesenen Dingen doch schenken.

Aber an ein Shortsqueeze glaube ich auf gar keinen Fall. Eher schmeißen die
Shortseller alles auf den Markt, um den Kurs zu drücken und dann billig einzukaufen.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben