DAX+0,12 % EUR/USD0,00 % Gold-0,97 % Öl (Brent)+0,63 %

Wirecard - Top oder Flop (Seite 4455)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.387.862 von Pebotodi am 18.04.19 21:59:16
Zitat von Pebotodi:
Zitat von Marta1856: Meint ihr die Nachricht der BaFin kommt heute um 0 Uhr oder erst morgen ?


...was macht das für einen Unterschied?

Immer disse Ungeduld!

So long...


Ich bin nicht ungeduldig,aber neugierig :-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.387.538 von FutureIsUncertain am 18.04.19 20:52:39Sehr richtig! Guter Beitrag!

WD hat ja gesagt, dass eine Buchung korrigiert werden musste und auch bereits korrigiert wurde:

Die einzige Korrektur, die sich aus dieser Untersuchung ergibt, betrifft EUR 2,5 Mio. Umsatz im Jahr 2017, die durch andere positive Korrekturen kompensiert wird, die im Rahmen von Auditverfahren außerhalb der Rajah & Tann-Untersuchung für den gleichen Berichtszeitraum festgestellt wurden.

-> https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/finanznachrichten.html?newsID=1763493


Ich sehe keinen Grund für ein eingeschränktes Testat. Ich hab mit meiner früheren Chefin geredet, sie war Managerin in der Forensic Investigation bei KPMG. Als ich ihr die Summe nannte, um der es geht, meinte sie nur: Das lässt jeder Prüfer mangels Wesentlichkeit ohne mit der Wimper zu zucken unter den Tisch fallen.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.066 von t9p am 18.04.19 22:54:25
Zitat von t9p: Sehr richtig! Guter Beitrag!

WD hat ja gesagt, dass eine Buchung korrigiert werden musste und auch bereits korrigiert wurde:

Die einzige Korrektur, die sich aus dieser Untersuchung ergibt, betrifft EUR 2,5 Mio. Umsatz im Jahr 2017, die durch andere positive Korrekturen kompensiert wird, die im Rahmen von Auditverfahren außerhalb der Rajah & Tann-Untersuchung für den gleichen Berichtszeitraum festgestellt wurden.

-> https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/finanznachrichten.html?newsID=1763493


Ich sehe keinen Grund für ein eingeschränktes Testat. Ich hab mit meiner früheren Chefin geredet, sie war Managerin in der Forensic Investigation bei KPMG. Als ich ihr die Summe nannte, um der es geht, meinte sie nur: Das lässt jeder Prüfer mangels Wesentlichkeit ohne mit der Wimper zu zucken unter den Tisch fallen.


Der einzige Fehler wurde in seiner materiellen Auswirkung von weiteren EINZGEN Fehlern kompensiert. Super! Das Testat wird verweigert, wenn E&Y das Risiko von Schadensersatzansprüchen nicht tragen kann oder will.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Auf Twitter gehts zum Thema Wirecard heiß her.
Showdown nächste Woche.
Die Shorts machen vielleicht noch Dienstag/Mittwoch etwas Kasse.
Es sei denn die Bafin verlängert den Short Bann..
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.159 von Semira am 18.04.19 23:11:38
Zitat von Semira: Auf Twitter gehts zum Thema Wirecard heiß her.
Showdown nächste Woche.
Die Shorts machen vielleicht noch Dienstag/Mittwoch etwas Kasse.
Es sei denn die Bafin verlängert den Short Bann..



das interessantes ist der komplette R&T Bericht vom Mai 2018.
Wer den liest und immer noch der Meinung ist WCD hat alles richtig gemacht und entkräftet, der hat es echt gut, vor allem wenn man die Empfehlungen an den Vorstand liest, welche wohl nicht umgesetzt wurden, da sie natürlich zu einer sehr ungünstigen Zeit kamen, kurz vor der Adelung zum DAXaufsteiger.
Würde mich wundern wenn da die BaFin WCD nicht noch massiv Probleme bereitet.


https://twitter.com/Laan_Pa/status/1118389710903181312
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.195 von letni am 18.04.19 23:16:41
Zitat von letni:
Zitat von Semira: Auf Twitter gehts zum Thema Wirecard heiß her.
Showdown nächste Woche.
Die Shorts machen vielleicht noch Dienstag/Mittwoch etwas Kasse.
Es sei denn die Bafin verlängert den Short Bann..



das interessantes ist der komplette R&T Bericht vom Mai 2018.
Wer den liest und immer noch der Meinung ist WCD hat alles richtig gemacht und entkräftet, der hat es echt gut, vor allem wenn man die Empfehlungen an den Vorstand liest, welche wohl nicht umgesetzt wurden, da sie natürlich zu einer sehr ungünstigen Zeit kamen, kurz vor der Adelung zum DAXaufsteiger.
Würde mich wundern wenn da die BaFin WCD nicht noch massiv Probleme bereitet.


https://twitter.com/Laan_Pa/status/1118389710903181312


Weiß nicht warum du mit dem altem Mist kommst.
Es ist zudem nicht der komplette R&T Bericht.
Nicht die Leute hier in die Irre führen !!
Bei der Wahrheit bleiben !!
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.195 von letni am 18.04.19 23:16:41Und dieser Laan_Pa ist sowas von Short, der schreibt viel Mist auf Twitter
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.138 von T.Hecht am 18.04.19 23:07:47
Zitat von T.Hecht:
Zitat von t9p: Sehr richtig! Guter Beitrag!

WD hat ja gesagt, dass eine Buchung korrigiert werden musste und auch bereits korrigiert wurde:

Die einzige Korrektur, die sich aus dieser Untersuchung ergibt, betrifft EUR 2,5 Mio. Umsatz im Jahr 2017, die durch andere positive Korrekturen kompensiert wird, die im Rahmen von Auditverfahren außerhalb der Rajah & Tann-Untersuchung für den gleichen Berichtszeitraum festgestellt wurden.

-> https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/finanznachrichten.html?newsID=1763493


Ich sehe keinen Grund für ein eingeschränktes Testat. Ich hab mit meiner früheren Chefin geredet, sie war Managerin in der Forensic Investigation bei KPMG. Als ich ihr die Summe nannte, um der es geht, meinte sie nur: Das lässt jeder Prüfer mangels Wesentlichkeit ohne mit der Wimper zu zucken unter den Tisch fallen.


Der einzige Fehler wurde in seiner materiellen Auswirkung von weiteren EINZGEN Fehlern kompensiert. Super! Das Testat wird verweigert, wenn E&Y das Risiko von Schadensersatzansprüchen nicht tragen kann oder will.


E&Y hat das Testat nicht nach drohenden Schadenersatzansprüchen zu erteilen sonder nach den Regeln des § 322 HGB.

E&Y drohen eher dann Schadenersatzansprüche, wenn sie das Testat ungerechtfertigterweise nicht erteilen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.388.138 von T.Hecht am 18.04.19 23:07:47
Sie sind ein hoffnungsloser Fall ...
Zitat von T.Hecht:
Zitat von t9p: Sehr richtig! Guter Beitrag!

WD hat ja gesagt, dass eine Buchung korrigiert werden musste und auch bereits korrigiert wurde:

Die einzige Korrektur, die sich aus dieser Untersuchung ergibt, betrifft EUR 2,5 Mio. Umsatz im Jahr 2017, die durch andere positive Korrekturen kompensiert wird, die im Rahmen von Auditverfahren außerhalb der Rajah & Tann-Untersuchung für den gleichen Berichtszeitraum festgestellt wurden.

-> https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/finanznachrichten.html?newsID=1763493


Ich sehe keinen Grund für ein eingeschränktes Testat. Ich hab mit meiner früheren Chefin geredet, sie war Managerin in der Forensic Investigation bei KPMG. Als ich ihr die Summe nannte, um der es geht, meinte sie nur: Das lässt jeder Prüfer mangels Wesentlichkeit ohne mit der Wimper zu zucken unter den Tisch fallen.


Der einzige Fehler wurde in seiner materiellen Auswirkung von weiteren EINZGEN Fehlern kompensiert. Super! Das Testat wird verweigert, wenn E&Y das Risiko von Schadensersatzansprüchen nicht tragen kann oder will.


„Das Testat wird verweigert...“

Etwas mehr Konjunktiv wäre angebracht. Hinzu kommt: „Verweigern“ kann der Prüfer das Testat nicht, nur „Versagen“ bzw. sein Testat „einschränken“.

Und nicht wg des „Risikos von Schadensersatzansprüchen“, sondern weil der JA nebst Lagebericht als ganzes nicht ein tatsächliches (->realistisches) Bild der Vermögens, Finanz- und Ertragslage des Unternehmens abgibt.

Zum Einstieg:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bestätigungsvermerk

Zur Vermeidung von etwaigen Wiederholungen verweise ich auf meinen letzten Beitrag von vor wenigen Minuten (-> Ad Hoc Pflicht / Re: Testat - Versagung/Einschränkung).
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben