DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

Wirecard - Top oder Flop (Seite 5631)



Begriffe und/oder Benutzer

 

NTV Interview mit Markus Braun von gestern:
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/wirtschaft/Der-Banken-B…

"Der Banken-Begriff wird sich stärker auflösen"
Auf dem Banken-Gipfel des "Handelsblattes" in Frankfurt trifft sich das Who is Who der Finanzbranche. Anwesend ist auch der Chef des Zahlungsdienstleistungsunternehmens Wirecard, Markus Braun. n-tv spricht mit ihm über die Zukunft des Bank- und Finanzwesens.
Wirecard | 156,60 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.422.230 von jigajig am 05.09.19 20:31:55Kann ich bestätigen, von daher Rückendeckung.

Letni? Hat sich total verspekuliert mit seinen wirren Phantasien ("denk morgen an Indien" usw). Ganz anderes Kaliber ( Polemik)

Zitat von jigajig: Hast Du meinen letzten Beitrag gelesen und inhaltlich begriffen? Ich sprach von der Möglichkeit, dass Wirecard urplötzlich ohne geänderte Nachrichtenlage nach oben laufen könnte. Genau das passiert seit gestern. In der mir eigenen Bescheidenheit hielt ich es für nicht geboten, darauf hinzuweisen, wie richtig ich lag.
Wirecard | 156,60 €
Updates extra für Aris zu Indien, London, USA, Singapur und FT
zu Indien:
Das "High Court of Madras" in Chennai hat (meines Wissens ohne jede inhaltliche Würdigung) die Klage gegen Wirecard und andere zurückgewiesen. Nach meinem Informationsstand folgte das Gericht damit der Entscheidung in der parallelen Angelegenheit Manek et al. gegen Ramasamy et al. (HCMA01-080986-2018). Zu letzterem Verfahren gibt es einen ausführlichen Text zu lesen, den findest Du hier. Du kannst Dir das Lesen sparen, es geht in dem Text hauptsächlich um die Frage der Zuständigkeit. Inhaltlich wird wenig bis gar nicht Stellung bezogen. Ähnlich dürfte es beim Verfahren Manek et al. vs Wirecard et al. gelaufen sein.
Dennoch habe ich gehört, dass eine Berufung möglich ist und auch erwogen wird.

Parallel zu den beiden Klagen vor dem High Court of Madras gibt es auch die Klagen in London vor dem High Court of Justice. Ein Dokument aus diesem Verfahren hatte Roddy Boyd verlinkt. Aber wenn ich das verlinke, wird ja nur wieder alles mögliche Böse über Herrn Boyd breitgetreten, statt es einfach mal zu lesen. Denn man würde darauf schließen können, worum es geht und ob und welches Risiko für die Wirecard besteht. Wenn Du nicht auf Roddy Boyd als Quelle zurückgreifen möchtest, mach Dich einfach selbst auf die Suche. Die Case No ist "CL-2017-000625". Das Gericht hat in diesem Falle entschieden, dass Dokumente eingereicht werden dürfen. Das kann man rudimentär noch lesen und zwar hier(März 2019)(Anmeldung für ein Probeabo erforderlich, um es komplett zu lesen). Dieses Verfahren läuft noch, wie man bei Bloomberg lesen kann (hier)(ebenfalls aus dem März). Bei Bloomberg wird auch die zweite Klage in London erwähnt. Die Originalmeldung dazu findet sich rudimentär über eine Googleabfrage (hier), inklusive der Fall-Nr CL-2019-000113 (der komplette Text ist wiederum nur über ein kostenloses Probeabo zu bekommen)

Zur Beurteilung zitiere ich bzgl. des älteren Verfahrens aus dem Geschäftsbericht der Wirecard AG, Punkt 2.12. auf Seite 113:
Zum jetzigen Zeitpunkt lassen sich keine belastbaren Aussagen zum weiteren Verlauf und Ausgang dieses Verfahrens machen
So sieht es die Wirecard.
Zum zweiten Verfahren in London steht an gleicher Stelle:
Nach derzeitiger Einschätzung sind die Grundlagen der Klage unzutreffend, detaillierte belastbare Aussagen zum weiteren Verlauf und zum Ausgang des Verfahrens lassen sich nicht machen

Wenn hier immer so getan wird, als sei da gar nichts, dann steht das im Widerspruch zur verbindlichen Darstellung der Wirecard im GB.
So wie ich die Situation einschätze, würde eine mögliche Berufung in Indien beim Tempo des dortigen Gerichts länger dauern als neue Entwicklungen in London, die nach meinem Kenntnisstand im Oktober zu erwarten sind.

Wie ich bereits mehrfach geschrieben habe, ist die Einschätzung der Indiengeschichte eine Glaubensfrage.

Und damit kurz zum Stand der Sammelklagen in den USA. Laut Information des amerikanischen Gerichtsdokumentationssystems PACER (link, Anmeldung erforderlich) läuft die Sammelklage noch. Es handelt sich um das Verfahren mit der Kennung "2:19-cv-00986-FMO-SK", Mark DalPoggetto v. Wirecard AG.
Die letzte abrufbare Information ist ein Schreiben des Gerichts an die Klagegegner, addressiert an die Wirecard AG und persönlich an Braun, Marsalek, Ley und Knoop, in welchem das Gericht diese in Kenntnis setzt, dass eine Klage gegen sie einmgereicht wurde. Das Datum ist der 18.7.2019. Es wird eine Antwortfrist von 21 Tagen eingeräumt.
A lawsuit has been filed against you. [...] Within 21 days after service of this summons on you [...] you must serve on the plaintiff an answer to the attached complaint or a motion under Rule 12 of the Federal Rules of Civil Procedure.
(Quelle: Case 2:19-cv-00986-FMO-SK Document 45 Filed 07/18/19 bezogen via pacer.gov). Wie ich bereits mehrfach geschrieben habe, halte ich die Sammelklage derzeit für aussichtslos.

In Singapur hört man derzeit nicht viel, ab und an schwappt das ein oder andere Gerücht rüber, wo sich Person X oder Y gerade befindet und was das bedeuten könnte. Nichts Konkretes nach wie vor.

Schließlich und letztlich zur FT und Dan McCrum. Ich habe eine große Abhöranlage installiert, die mir jedes noch so leise Geräusch aus dem Büro des Herrn McCrum überträgt. Im August hörte ich fast nichts und schloss daraus, dass sich Herr McCrum im Urlaub befindet. Seit einigen Tagen registriere ich wiederholt kratzende Geräusche, als ob jemand einen Bleistift spitzt. Aber wenn ich dann nachsehe, kommt doch wieder nur ein statement zum in UK alles beherrschenden Thema "Brexit". Von dieser Seite aus ist demnach nach meinem Wissensstand derzeit nichts zu erwarten.

Noch einen Satz, aris: Provozier mich nicht :)
Wirecard | 156,60 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.422.440 von MrRisiko am 05.09.19 20:57:35
Zitat von MrRisiko: NTV Interview mit Markus Braun von gestern:
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/wirtschaft/Der-Banken-B…

"Der Banken-Begriff wird sich stärker auflösen"
Auf dem Banken-Gipfel des "Handelsblattes" in Frankfurt trifft sich das Who is Who der Finanzbranche. Anwesend ist auch der Chef des Zahlungsdienstleistungsunternehmens Wirecard, Markus Braun. n-tv spricht mit ihm über die Zukunft des Bank- und Finanzwesens.


Und ja wir haben mit WDI eine neue Amazon oder Google am Start nur viele begreifen das heute noch nicht.
Die kaufen dann in 2-3 Jahren zu Kursen über 300 der Überzeugung bin ich heute schon.
MB spricht von einem Markt der noch am Anfang steht....2% was ist wenn es nur mal 25% sind...
Wirecard | 156,60 €
Ich hab mir das schauspiel der letzten Wochen über die Ferien hin angeschaut. Wenn ich mir die Bollinger anschau, muss ich feststellen: nach oben durchbrochen - spricht für einen Rücksetzer. in die 145Er Region ggf kurzfristig auch wieder 135

Wenn ich mir das fundamental anseh, wäre ein Aufholen bis 190 drin.

Jetzt packe ich noch den Dax , die allgemeine Gemengelage in Relation, dann ist WDI einfach abhängig. da sind Korrelationen, wie bereits im Forum vor einiger Zeit von einem User geschrieben, einfach Fakt.

Realistisch, kann das jetzt noch ein auf 2 Tage nach oben gehen, 160 knacken, ggf 170 erreichen, aber dann kommen erstmal die Gewinnmitnahmen.

Zum Jahresende das Windowdressing nicht vergessen. Wollen ja alle gut dastehen.
Wirecard | 156,65 €
Jojo, hast Du Dir gut gemerkt, meine Anspielung auf die Rolle der katholischen Gottesdiener in meinem Leben. Nur
a) was hat das mit Wirecard zu tun?
und
b) warum kann ich nicht eine ganz andere Haltung ggü. Wirecard haben als 2016? Nur weil Du erkennbare Flexibilitätsmängel an den Tag legst, solltest Du nicht von Dir auf andere schließen.

By the way: 2016 sprach ich stets von einer 85%-igen Wahrscheinlichkeit, dass der Kurs explodiert. Nur manchmal wurde mein Blick durch hochprozentige schottische Getränke auf Quellwasserbasis getrübt [oder durch ständige, teils höchst aggressive und perfide persönliche Attacken gegen mich] und ich verstieg mich zu anderen Prozentangaben. "Bumm-zack-peng" war nie ausschließlich als Theorie für einen Absturz der Wirecard konstruiert. Ich erinnere mich noch gut, dass einige damals gefragt haben "wenn Du zu 85% davon ausgehst, dass Wirecard steigt, warum kaufst Du dann nicht?".
Hier z.B., aus dem September 2017
Zitat von jigajig: "die Wahrheit ist da, wo man sein Geld reinsteckt". Wahrheit hattest du geschrieben, nicht Herz. Aber kommt auf das Gleiche raus. Ich habe auf die 15% gesetzt und gegen die 85% verloren. Jemand unter uns, der immer richtig liegt?

Zitat von HeiMa84: Du lagst ja richtig, hast nur entgegen gehandelt. Hatte das noch nie verstanden. Kenne keinen der gegen seine 85%ige Überzeugung handelt.


Warum Du selbst an besten Wirecardtagen reflexartig und sachlich völlig daneben auf mir rumhackst, das wäre ggf. mit Leuten zu klären, die so etwas professionell analysieren können.

Im November 2016 habe ich übrigens auf einen Beitrag von bear2aid aus dem Juli 2016 verwiesen ("immer wieder Konsolidierungsphasen" "Druck auf dem Kessel" (link)

Bei meinem Verweis auf diesen Beitrag schrieb ich:
Zitat von jigajig: 2014 gab es einen Jahresendspurt nach durchwachsenem Jahr, 2015 gab es einen Jahresendspurt nach durchwachsenem Jahr und 2016 gab es einen Zwischenspurt, der im Oktober vorbei war. Dafür Trumpunsicherheit als Argument zu bringen, ist durchaus plausibel. Ich sehe nach wie vor gefühlsmäßig Deine [bear2aids] Zukunfstaussicht als wahrscheinlicher an, im Vergleich zu einem totalen Crash. Mit welchem Prozentsatz? Meine letzte Zahl dazu waren 85%.
Im September 2017 skizzierte ich mögliche Risiken einer weiteren LV-Attacke
Zitat von jigajig: ich hatte zu keiner Zeit das Kursziel 0 € und sah innerhalb der Bumm-zack-peng eine 85%ige Chance auf eine Kursexplosion, wie wir sie jetzt sehen. Ich muß aber zu akzeptieren versuchen, dass keiner die Fragen stellt, die sich aufdrängen sollten. Trotzdem kann ich gerade angesichts des absurden Anstiegs mit einiger Berechtigung davon ausgehen, dass ein weiterer Angriff denkbar wäre, der dann etwas geschickter durchgeführt werden sollte. Voraussetzung wäre, dass es aktuelle Vorwürfe gäbe. Die sehe ich nicht. Aber wenn sie jemand finden würde, gäbe es mit den ignorierten Wahrheiten von Zatarra und den dadurch gefundenen weiteren Themen eine Reihe von Punkten, die ich dann gerne aufgreifen werde. Die aktuellen Vorwürfe können sich auf den Citikomplex beziehen, auf die nicht unumstrittenen Bilanzen oder eben auf aktuell stattfindende Unregelmäßigkeiten.
Das kam so. Im März 2019. Wie Du sicher weißt...
Und abschließend noch eines: ich habe stets Wirecard als spannende Firma in einem spannenden Feld beschrieben und habe stets Markus Braun in höchsten Tönen gelobt, insbesondere für seine Antizipationsfähigkeit. Ohne diese Antizipationsfähigkeit hätte er sicherlich damals 2002 nicht das Projekt "Wire Card" zu seinem eigenen Baby gemacht. Wie das damals gelaufen ist, darüber konnte man 2002 diskutieren und auch heute. Es hat viel mit meiner quasi-Besessenheit zu tun, so viel sei verraten. Ich kenne die Firma länger und besser als die meisten hier und ich habe das Gedächtnis eines Elefanten.
Wirecard | 156,65 €
@ Jig

vielen Dank für Deine sehr ausführlichen Informationen...
Du solltest sofort Deinem Kenntnisstand zu folge ab heute wieder voll Short einsteigen....
Ich bleibe weiterhin sehr sehr long bei einem Unternehmen mit 35% Wachstum jährlich...

Für Deine Ansage...
Zitat von jigajig: 2016 war es ähnlich, der Kurs kam nicht vom Fleck. [...] Ergebnis: die Aktie stieg und stieg und stieg, ohne dass man genau erklären konnte, warum sie denn nicht Monate vorher schon so gestiegen ist. Heute ist es so ähnlich. Singapur? Indien? Oder etwas anderes? Was hält den Kurs unten? Ob es wieder so kommt wie 2016? Ob die Aktie wieder plötzlich scheinbar anlasslos zum Höhenflug ansetzt? Historisch wäre dies durchaus möglich. Man weiß es nie bei Wirecard.
PS: Weiß jemand, wie lange der "review" der FT-Berichterstattung dauert?

muss ich Dich allerdings auch verteidigen.

Zu Deiner Frage der FT Berichterstattung, wer bitte soll das wissen außer Dir?
Du hast doch Deine Abhöranlage in der Redaktion der FT.
Nun zu Deinem Freund Dan, er macht derzeit den Eindruck einer gefesselten einzelnen Ameise auf mich... Urlaub oder Schreibverbot?

Ach ja bevor ich es vergesse für die Shortseller wird die Luft jetzt langsam sehr dünn!
Schönen Abend noch.
Wirecard | 156,95 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben