wallstreet:online
42,60EUR | 0,00 EUR | 0,00 %
DAX+0,43 % EUR/USD-0,19 % Gold+0,06 % Öl (Brent)-0,58 %

Wirecard - Top oder Flop (Seite 5767)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.539.365 von easymueller am 22.09.19 05:41:02Was hast du gegen basher? Immer noch besser, als einfältig genannt zu werden ;)

Paypals Gewinn ist in den letzten Jahren im Schnitt mit 20% p.a. gewachsen, deutlich unter WDI. Das Gewinnwachstum fluktuiert von Jahr zu Jahr stark. Das 2020er KGV von paypal ist dennoch ca. 15% höher als das von WDI. Von den erheblichen Unterschieden im Geschäftsmodell nicht zu reden.

Ganz abgesehen davon, dass das KGV als Alleinargument viel zu dünn für eine Anlageempfehlung oder - entscheidung ist. Sonst müsste ich Lufthansa kaufen.
Wirecard | 147,95 €
Wirecard, Adyen & Co: Ist das Bargeld am Ende?

Von Redaktion - 22. September 2019

...

Wirecard: Zahlungsabwickler auf Wachstumskurs

...

Das über die Wirecard-Plattform abgewickelte Transaktionsvolumen lag 2018 bei 124,9 Mrd. Euro. Ein Anstieg von 37,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Zuge der „Vision 2025“ soll das Transaktionsvolumen bis zum Jahr 2025 sogar auf mehr als 710 Mrd. Euro anwachsen. Der Konzernumsatz soll auf mehr als 10 Mrd. Euro klettern, während das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von Managementseite bei mehr als 3,3 Mrd. Euro gesehen wird. 2018 lag der Umsatz bei 2,0 Mrd. Euro, während das EBITDA 560,5 Mio. Euro betrug.

...

Adyen möchte die Bezahlmethoden revolutionieren

...

Im Geschäftsjahr 2018 wurde ein Volumen in Höhe von 159,0 Mrd. Euro abgewickelt. Ein Anstieg von 47 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die Umsatzerlöse schossen sogar um 60 Prozent auf 348,9 Mio. Euro, während das EBITDA um 83 Prozent auf 181,9 Mio. Euro kletterte. Trotz dieser Erfolge sieht sich Adyen noch längst nicht am Ziel. Als Technologienunternehmen möchte man in erster Linie die Bezahlmethoden revolutionieren. In finanzieller Hinsicht soll sich dies aber auch lohnen. Mittelfristig möchte das Adyen-Management die konzernweiten Umsatzerlöse um einen Mittzwanziger bis niedrigen Dreißiger Prozentwert steigern. Die EBITDA-Marge soll von zuletzt 52 Prozent langfristig auf über 55 Prozent steigen. Zudem sollen die Investitionsausgaben bei rund 5 Prozent der Umsatzerlöse liegen. Schließlich ist die Entwicklung neuer Bezahlmethoden nicht zum Nulltarif zu haben.

...

PayPal setzt sich weiter von eBay ab

Wenn es um Übernahmen geht, ist der US-Bezahldienst PayPal (WKN: A14R7U / ISIN: US70450Y1038) kein unbekannter. Das Unternehmen, das sich im Jahr 2015 vom Online-Händler eBay abspaltete, kaufte im Vorjahr für 400 Mio. US-Dollar Hyperwallet, eine Plattform für Auszahlungen für Online-Verkäufe kleiner Unternehmen. Der auf Kreditkartenleser für Smartphones und Tablets spezialisierte schwedische Zahlungsabwickler iZettle war PayPal sogar 2,2 Mrd. US-Dollar wert. Es war der bis dahin größte Deal des Unternehmens überhaupt. Es wird nicht der letzte Deal gewesen sein, mit dessen Hilfe PayPal die Bezahlindustrie aufmischen möchte. Konzernchef Dan Schulman verriet im vergangenen Jahre dem „Handelsblatt“, dass das Unternehmen jährlich rund 3 Mrd. US-Dollar für Übernahmen ausgeben möchte und auch bereit ist, deutlich mehr auf den Tisch zu legen, wenn man ein geeignetes Übernahmeziel finden würde.

...

FAZIT

Immer mehr Verbraucher freunden sich mit bargeldlosen Bezahlmethoden an. Das Bargeld wird nicht von heute auf morgen aus unseren Portemonnaies verschwinden. Allerdings scheint ein unumkehrbarer Prozess eingesetzt zu haben, der eine Reihe von Unternehmen aus ganz verschiedenen Bereichen begünstigt. Selbst Technologieunternehmen wie Apple sind mit an Bord, wenn es um die Entwicklung der Bezahlmethoden der Zukunft geht. Kein Wunder, dass es sich dabei um ein heißes Börsenthema handelt. Dass ein Unternehmen wie Wirecard mit ganz speziellen Herausforderungen zu kämpfen hat, ändert nichts an den Möglichkeiten, die sich im Bereich Finanztechnologie auch Anlegern bieten.

https://markteinblicke.de/141230/2019/09/wirecard-adyen-co-i…
Wirecard | 147,95 €
So, jetzt wollen wir das Transaktionsvolumen mal verdoppeln, habe jetzt mal boon installiert :D

Gruss Hansi
Wirecard | 147,95 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.541.133 von CrazyBroker am 22.09.19 15:50:59
Zitat von CrazyBroker: So, jetzt wollen wir das Transaktionsvolumen mal verdoppeln, habe jetzt mal boon installiert :D
Gruss Hansi


.... wow, da hast du dir ja was vorgenommen :laugh: :laugh:
Wirecard | 147,95 €
Morgen gehts ab
Wirecard | 147,95 €
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.541.478 von Buks am 22.09.19 17:40:05😂

Ja, nach Süden
Wirecard | 147,95 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.541.478 von Buks am 22.09.19 17:40:05
Zitat von Buks: Morgen gehts ab


Vielleicht halten die 145 Euro - zumindest vorerst. Mal schauen zu welchen Kurs die Leerverkäufer gedenken sich einzudecken.
Wirecard | 147,95 €
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.541.532 von Chef_III am 22.09.19 17:55:31Na, ich hoffe doch mal, dass sich die Leerverkäufer bei etwa 170 € eindecken werden müssen. :D
Gönnen würde ich es ihnen jedenfalls. :keks:
Wirecard | 147,95 €
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.541.643 von Der_Roemer am 22.09.19 18:24:36
Zitat von Der_Roemer: Na, ich hoffe doch mal, dass sich die Leerverkäufer bei etwa 170 € eindecken werden müssen. :D
Gönnen würde ich es ihnen jedenfalls. :keks:


Ich auch! Allerdings sind offensichtlich alle Wirecard "Überzeugten" bereits investiert und über 150 tun sich die Anschlusskäufer schwer:eek: Ich setze auf den 08.10. da haben die Leerverkäufer fertig:laugh:
Wirecard | 147,95 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.541.643 von Der_Roemer am 22.09.19 18:24:36Ich würde es ihnen auch gönnen.
Allerdings hätte ich auch kein Problem damit, wenn WDI nochmal auf etwa 130 fällt, bevor es wieder hoch geht.
Ich würde dann nochmal einen Call kaufen.
Habe am letzten Freitag noch davor zurückgeschreckt, obwohl ich es mir vorgenommen hatte. Aber die Meldung zu Citadele LLP oder wieder der Leerverkäufer heißt, lässt mich durchaus nochmal etwas tiefere Kurse erwarten, da wollte ich nicht gleich ins fallende Messer greifen. Aber es dürfte wohl vor 8.Oktober wieder eine Aufwärtsbewegung einsetzen in Erwartung von deutlichen Prognoseerhöhungen.
Meine 900 Aktien zu EK 121 ficht das alles natürlich nicht an die bleiben liegen egal was passiert ... ich erwarte immer noch Kurse von 250-280 Ende 2020. Sollte es dafür bis Ende 2021 dauern ists auch gut. :cool:
Wirecard | 147,95 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben