DAX-0,30 % EUR/USD+0,13 % Gold+0,54 % Öl (Brent)-0,42 %

Wirecard - Top oder Flop (Seite 6190)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.723.958 von bear2aid am 19.10.19 09:14:58
Zitat von bear2aid: Das einzige, dass diese Farce dauerhaft beenden wird, ist ein Nachweis strafbarer Handlungen von FT-Mitarbeitern im Rahmen der gegen die FT laufenden Ermittlungen. Das kann leider dauern.


Das wäre für die FT und McCrum definitiv der Supergau ... und damit hätten deren Spielchen in der Tat endgültig ein Ende.
Aber mal ganz ehrlich: Ich bezweifle, dass bei den Ermittlungen irgendetwas raus kommen wird, zumal die StA München und die BaFin hierfür Amtshilfe aus GB benötigen ... und ich glaube nicht, dass die Briten sich diesbezüglich sonderlich kooperativ verhalten werden.
Ich denke daher mal, dass die Ermittlungen letztendlich im Sande verlaufen werden - nicht, weil nichts dran wäre, sondern schlichtweg deshalb, weil es ohne eine ernsthafte Unterstützung durch die Briten nahezu unmöglich werden wird, hieb- und stichfeste Beweise zu finden und zu sichern.
Wirecard | 111,65 €
32 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.724.114 von Der_Roemer am 19.10.19 09:56:05
Zitat von Der_Roemer:
Zitat von bear2aid: Das einzige, dass diese Farce dauerhaft beenden wird, ist ein Nachweis strafbarer Handlungen von FT-Mitarbeitern im Rahmen der gegen die FT laufenden Ermittlungen. Das kann leider dauern.


Das wäre für die FT und McCrum definitiv der Supergau ... und damit hätten deren Spielchen in der Tat endgültig ein Ende.
Aber mal ganz ehrlich: Ich bezweifle, dass bei den Ermittlungen irgendetwas raus kommen wird, zumal die StA München und die BaFin hierfür Amtshilfe aus GB benötigen ... und ich glaube nicht, dass die Briten sich diesbezüglich sonderlich kooperativ verhalten werden.
Ich denke daher mal, dass die Ermittlungen letztendlich im Sande verlaufen werden - nicht, weil nichts dran wäre, sondern schlichtweg deshalb, weil es ohne eine ernsthafte Unterstützung durch die Briten nahezu unmöglich werden wird, hieb- und stichfeste Beweise zu finden und zu sichern.


Genauso ist es! Deshalb heißt es auch weiterhin "Täglich grüßt das Murmeltier":laugh:
Wenn MC Crum eine Zeitlang untätig ist, bedarf es wie die letzten Monate unzähliger good News um den Kurs hochzutreiben. Und dann...........????
Wirecard | 111,65 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.724.114 von Der_Roemer am 19.10.19 09:56:05Dieser Dan Mc. Crum hat doch nichts zu befürchten.
Die Millionen die Ihm institutionelle Short Seller für seinen Dienst bezahlt haben werden sicher schon auf den Cayman liegen.
Er hebt die Hände hoch und sagt : Ich habe nichts !!!!!!
Gefängnisstrafe sitzt er auf einer A- Backe ab wenn es dazu kommt.
Das Vermögen der FT ist sicher auch sehr begrenzt.

Was bleibt am Ende für die Kleinanleger hier in Deutschland ?
Einige haben mit Krediten die Aktie bezahlt und müssen warten bis sich alles wieder beruhigt hat und die Aktie auf neue Höhen kommt.
Unter diesen Aktionären sind sicher auch solche die sich einen Strick nehmen können weil Sie nicht so lang warten können.

Mein Fazit lautet: Verbot des Shortens mit Aktien.
Wirecard | 111,65 €
30 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.724.195 von Kallenfels am 19.10.19 10:17:48Ich stimme dir zu, man dürfte nur das verkaufen, was man auch tatsächlich besitzt.

Alles andere müsste verboten werden.

Motteman
Wirecard | 111,65 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.724.195 von Kallenfels am 19.10.19 10:17:48
Zitat von Kallenfels: Was bleibt am Ende für die Kleinanleger hier in Deutschland ?
Einige haben mit Krediten die Aktie bezahlt und müssen warten bis sich alles wieder beruhigt hat und die Aktie auf neue Höhen kommt.
Unter diesen Aktionären sind sicher auch solche die sich einen Strick nehmen können weil Sie nicht so lang warten können.

Mein Fazit lautet: Verbot des Shortens mit Aktien.


Nun ja, wer seine Aktien mit Krediten finanziert, ist letztendlich selbst schuld, wenn er dabei auf die Schnauze fällt. Es ist eine der ersten Börsenregeln, dass man nur Geld investieren sollte, das man auf absehbare Zeit NICHT benötigt ... und erst recht nicht zurück zahlen muss, da kreditfinanziert!

Was das Shorten von Aktien angeht, so ist dies meines Erachtens durchaus ein legitimes Instrument zur natürlichen Marktregulation um Verknappungen und insbesondere zu Blasen aufgeblähten Aktienkursen entgegen zu wirken.
Das eigentliche Problem ist auch nicht das Shorten an sich (die verkauften geliehenen Aktien müssen letztendlich ja auch wieder zurückgekauft und zurück gegeben werden), sondern die Umtriebe, die damit einher gehen ... und damit meine ich eben solche diffamierenden Presseartikel, die in Abstimmung mit den Shortsellern diesen sodann eben in die Hände spielen, um ihre Machenschaften zu unterstützen. Nur ist es eben sehr schwierig, eine solche Zusammenarbeit zwischen Journalisten und Shortsellern nachzuweisen.
Daher bin ich der Meinung, dass den Journalisten zuweilen ggf. doch etwas viel Narrenfreiheit gelassen wird. Letztendlich müssten Journalisten auch von rechtlicher Seite her weitaus konsequenter zu Rechenschaft gezogen werden, wenn sie diffamierende Artikel veröffentlichen, deren Substanz sich am Ende als nicht haltbar herausstellt - sprich Schadensersatz - aber deftig. Ich rede hier nicht von ein paar Tausend Euro, sondern ein Schaden, der eben dem tatsächlich entstandenen Schaden entspricht (im aktuellen Fall einige Milliarden). Dann würde sich der eine oder andere Schreiberling gewiss dreimal überlegen, was er da in die Öffentlichkeit raus lässt und wie er es darstellt.
Wirecard | 111,65 €
27 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.724.321 von Der_Roemer am 19.10.19 10:47:08bester Beitrag, ever!
Wirecard | 111,65 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.724.321 von Der_Roemer am 19.10.19 10:47:08Okay, aber mit Ihrer Schadensersatzforderung ist es nur ein Traum.
Ich bin seit 35 Jahren selbständig und was ich da alles erlebt habe darüber könnte ich ein Buch schreiben.
Die heutige Generation ist nur an Umsatz orientiert und die GmbH Haftungssumme oft ein Witz. Da wird hoch gepokert und wenn es nicht funzt die Inso angemeldet und anschließend unter neuem Namen weiter geführt.
Heute bin ich zum Glück Pensionär und schau mir das Spiel von der Seite her an.

Was das shorten betrifft, so bin ich der Meinung das man keine Aktien leihen können dürfte.
Wirecard | 111,65 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.724.321 von Der_Roemer am 19.10.19 10:47:08
Zitat von Der_Roemer: ...
Daher bin ich der Meinung, dass den Journalisten zuweilen ggf. doch etwas viel Narrenfreiheit gelassen wird. Letztendlich müssten Journalisten auch von rechtlicher Seite her weitaus konsequenter zu Rechenschaft gezogen werden, wenn sie diffamierende Artikel veröffentlichen, deren Substanz sich am Ende als nicht haltbar herausstellt - sprich Schadensersatz - aber deftig. Ich rede hier nicht von ein paar Tausend Euro, sondern ein Schaden, der eben dem tatsächlich entstandenen Schaden entspricht (im aktuellen Fall einige Milliarden...


Das trifft sich gut. Habe deswegen bereits eine der law firms angesprochen, die zu class action suits gegen WDI aufrufen, mit dem Vorschlag, sich lieber auf die FT zu konzentrieren. Folgend der Text. Wer die email-Adresse des Empfängers möchte, gerne über boardmail von mir erhältlich.

Dear Sirs,

I have noticed your call for parties interested in investigating allegations made by the Financial Times against the German company Wirecard AG .

The allegations have lead to significant losses in Wirecard’s share price. I am personally affected by this loss and am considering seeking compensation from the party responsible for Wirecard‘s recent share price devaluation, should the same have been caused by fraudulent activities of the responsible party.

As there appears to be increasing evidence for possible fraudulent actions by the Financial Times or employees thereof, rather than by Wirecard or Wirecard employees, I expressly state, that I am NOT interested in joining any legal investigation against Wirecard AG, as I expect such investigations to completely lack merit.

If, however, your - or any other - law firm should decide to enter into any legal proceedings against the Financial Times, I am willing to consider my participation.

I trust that a corresponding public call could generate significant interest among other affected Wirecard shareholders as well.

In case of corresponding future calls for participation for said legal investigations, I will certainly make sure these become known within the community of affected shareholders here in Germany.

Yours Sincerely
Wirecard | 111,65 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hier gibt es viele schlaue Leute, die genau wissen, dass die Vorwürfe nicht stimmen und das manipuliert wurde. Solche Leute wie euch braucht es, die werden hoch bezahlt. Bewerbt euch mal bei Wirecard, dann können die sich eventuell auch die Sonderprüfung schenken. Ihr seid Supertypen! Wo lernt man das? PS. Ich bin in Wirecard investiert.
Wirecard | 111,65 €
Wer seine Aktien auf Kredit kauft, hat einen an der Waffel.
Wirecard | 111,65 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben