Wirecard - Top oder Flop (Seite 6197)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.725.782 von Der_Roemer am 19.10.19 15:36:38
Zitat von Der_Roemer: Eigentlich ein Unding.
Normalerweise sollte gelten "In dubio pro reo" - aber die Öffentlichkeit und insbesondere der Markt reagieren da leider anders ... und das, obwohl sich all seine anderen Anschuldigungen aus der Vergangenheit bereits als Luftnummern entpuppt haben. Wieso findet das Geschreibsel von dem Kerl überhaupt noch Beachtung - ist mir echt ein Rätsel!


Vielleicht findet es dadurch Beachtung, weil LV nach Erscheinen des Artikels ein paar Aktien schmeissen und dadurch eine Lawine lostreten? Die gewinnt zusehends an Dynamik und wird befeuert durch gerissene SL und sinnentleerte Kommentierungen seitens der Presse und Marktbeobachter. Bis jetzt hatte noch keiner richtig Eier in der Hose und hat in Klartext gegen die Fake Times Stellung bezogen. Lieber schön auf der Anti-Wirecard-Welle mitschwimmen...


🐘💖🐜
Wirecard | 111,65 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.725.290 von ChrisHamburg01 am 19.10.19 13:38:44
Zitat von ChrisHamburg01:
Zitat von Fluglotse: Leerverkauf gehört verboten, zumindestens sehr streng reguliert.
Mit Leerverkäufen ohne Hintergrund beeinflussen angelsächsische und amerikanische Hedger seit Jahren das Geschehen an den Kapitalmärkten.

Wie willst du das denn regulieren? Und was sind Leerverkäufe ohne Hintergrund?

Dursch unseriösestem Leerverkauf werden Kleinanleger, Firmen und mittlerweile auch Banken in den Ruin getrieben.
Leerverkauf ohne Grund führt zu panikartigen Verkäufen und Stoplosswellen die unberechtigter Weise damit vernünftig wirtschaftenden Firmen in ein schlechtes Licht rücken.

Kein halbwegs intelligenter Anleger wird durch Leerverkäufe in den Ruin getrieben. Wie im Beispiel Beyond Meat hätte JEDER den Kursverfall kommen sehen können. Ich habe rechtzeitig drauf gewettet und die Wette ist aufgegangen.

Und dieses dumme Zeug von...*man muss ja nicht verkaufen...kann ich nicht mehr hören...

Doch, aber genau das ist es. Wenn nichts hinter den Leerverkäufen steckt wird sich der Kurs auch schnell wieder erholen. Es gibt genug Beispiele dafür. Ich habe 200 WDI Aktien, mit denen ich allerdings noch im Plus bin. Gerate ich wegen des Kursverfalls in Panik? Nö. Mein Anlagehorizont ist bis 2024, dann schaue ich mal. Klar, in meinem Gesamtdepotwert macht sich der jüngste Kurssturz schon bemerkbar, aber in ein paar Wochen sieht es schon wieder anders aus.
Oder nimm das Beispiel Corestate. Eine kerngesunde Firma mit guter Dividende. Dann hat Muddy Waters diese Woche kund getan, dass sie die Aktie geshortet haben. Sie haben keine Anschuldigungen erhoben, gar nichts. Und trotzdem ist der Wert mal eben 30% gefallen. Selbst Schuld wer verkauft hat, selbst Schuld wer nicht gekauft hat.


Irgendwann muss der Kleinanleger verkaufe weil er einfach das Geld auch mal braucht.

Generell sollte man keine Aktien kaufen wenn man das Geld mal plötzlich und umgehend brauchen sollte und man wie im Fall WDI nicht mal zwei Wochen warten kann bis sich die Aufregung gelegt hat.

Gleiches gilt für Insiderkäufe, auch die müssen irgendwann verkaufen...gleiches gilt für ganz normale Anlagefonds.

Ja, irgendwann. Die werden aber sicher nicht auf dem Tiefpunkt des Shortangriffes verkaufen. Eher werden die nachkaufen.

Leerverkäufe sind einfach schlichtweg Gift für Kleinanleger

Ich sehe mich trotz hohem sechsstelligen Depotwert als Kleinanleger und habe nach Fundamentalanalysen mit Shorten schon viel Geld verdient, während Andere immer mehr in überbewertete Trendaktien investiert haben. Fand ich gut. Je weiter der Kurs steigt einfach weil es "in" ist die Aktie zu haben, desto dramatischer die Fallhöhe.


Corestate ein gutes Beispiel. Schön dass du es ansprichst. Genau DAS darf an der Börse nicht passieren. Ein Kursabschlag von 30 % innerhalb von 1,5 std. durch Leerverkauf seitens MW.
Ohne jegliche Meldungen. Von 36 auf 26 .
Bis heute keine Meldung.
Nachkaufen bei 26,27,28 ? Als Privatanleger ?
Um 15-1600 uhr ...is klar...
Etliche, die meisten haben wohl bei 55,50,45,40 gekauft. Auch wenn die Aktie erst seit ca 1.5 Jahren am Markt ist. Als Kleinanleger bist du das Arschloch
CCH hat bis dato abgeliefert, jede earning, Dividende top, outlook top...trotzdem wird die company seit etlichen Monaten geshortet.
DAS ist keine Börse
DAS ist keine Anlageform wie uns Kleinanlegern

Die Leute werden zt. in Aktien getrieben aber das brauch ich ja nicht erwähnen.

Regulierung durch Herabsetzung der Meldeschwelle auf 0.1

Maximum des Leerverkaufs auf max 15 % free floats bei maximaler shortzeit von 12 Monaten

Bei shortselling von mehr als 10-15 % ohne Meldung am Kapitalmarkt wird die Aktie vom Handel ausgesetzt um das zu vermeiden was WDi und CCH jetzt passiert ist.

Nur 2 schnelle Beispiele
Wirecard | 111,65 €
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.726.451 von Fluglotse am 19.10.19 17:52:19
Sorry
3 Beispiele :)
Wirecard | 111,65 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.726.451 von Fluglotse am 19.10.19 17:52:19Corestate ein gutes Beispiel. Schön dass du es ansprichst. Genau DAS darf an der Börse nicht passieren. Ein Kursabschlag von 30 % innerhalb von 1,5 std. durch Leerverkauf seitens MW. Ohne jegliche Meldungen. Von 36 auf 26 . Bis heute keine Meldung. Nachkaufen bei 26,27,28 ? Als Privatanleger ? Um 15-1600 uhr ...is klar...

Vielleicht habe ich dich falsch verstanden, aber der Kurs ist nicht gefallen, weil MW in dem Moment short gegangen ist, sondern weil sie gesagt haben, dass sie eine Shortposition haben. Daraufhin sind die Lemminge in Panik verfallen und der Kurs ist von 36 auf 26 Euro abgestürzt. MW brauchte gar keine Begründung zu liefern, sie haben nur durch die Feststellung den Kurs gedrückt. Alles richtig gemacht. Und sie mussten nicht mal wie sonst irgendwelche Gerüchte raushauen. Dummheit der Anleger.

Und ja, man hätte noch am gleichen Tag in Frankfurt oder gar Tradegate kaufen können. Inzwischen ist der Kurs ja von 26 auf 30 Euro gestiegen. Das sind schon mal 15%. Und noch weitere 20% sind es bis zum Kurs vor der Ankündigung. Plus eine gute Dividendenrendite.

Es wird ohne Zweifel Schindluder mit dem Shorten betrieben. Oft ist aber auch nur die Panik der vielen Kleinanleger schuld. Etwas Nachdenken und nicht gleich verkaufen.
Wirecard | 111,65 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.726.730 von ChrisHamburg01 am 19.10.19 19:00:43Die oben erwähnte ist für mich natürlich ein Kauf auf dem Niveau .
Aber die beiden, WDI und Corestate, kann man nicht miteinander vergleichen--zwei komplette Paar Stiefel; WDI hat die konzentrierte FT Presse + LV Verkäufer im massiven Stil die sich im Vorfelde Positioniere um maximale Rendite zu erwirken. Das ist für die wie ein 11m ohne Torwart--aussickern bei ca. 30-40 oder mehr involvierten an einem FT Artikel wird immer was, vorsätzlich oder nicht- unvermeidlich.


Zitat von ChrisHamburg01: Corestate ein gutes Beispiel. Schön dass du es ansprichst. Genau DAS darf an der Börse nicht passieren. Ein Kursabschlag von 30 % innerhalb von 1,5 std. durch Leerverkauf seitens MW. Ohne jegliche Meldungen. Von 36 auf 26 . Bis heute keine Meldung. Nachkaufen bei 26,27,28 ? Als Privatanleger ? Um 15-1600 uhr ...is klar...

Vielleicht habe ich dich falsch verstanden, aber der Kurs ist nicht gefallen, weil MW in dem Moment short gegangen ist, sondern weil sie gesagt haben, dass sie eine Shortposition haben. Daraufhin sind die Lemminge in Panik verfallen und der Kurs ist von 36 auf 26 Euro abgestürzt. MW brauchte gar keine Begründung zu liefern, sie haben nur durch die Feststellung den Kurs gedrückt. Alles richtig gemacht. Und sie mussten nicht mal wie sonst irgendwelche Gerüchte raushauen. Dummheit der Anleger.

Und ja, man hätte noch am gleichen Tag in Frankfurt oder gar Tradegate kaufen können. Inzwischen ist der Kurs ja von 26 auf 30 Euro gestiegen. Das sind schon mal 15%. Und noch weitere 20% sind es bis zum Kurs vor der Ankündigung. Plus eine gute Dividendenrendite.

Es wird ohne Zweifel Schindluder mit dem Shorten betrieben. Oft ist aber auch nur die Panik der vielen Kleinanleger schuld. Etwas Nachdenken und nicht gleich verkaufen.
Wirecard | 111,65 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich denke, Wirecard als geheimer Technologieführer im Bereich KI hat leichtes Spiel, die immergleichen Handlungsmuster der Shortseller Mafia zu dechiffrieren und antizipativ tätig zu werden *ironieoff*
Wirecard | 111,65 €
Die nächste Woche hat es in sich. Die LV beginnen den Rückkauf, MB und die Longgemeinde ebenfalls. das sollte Dynamik ergeben. Passt..mal sehen ob die FT weitere Konjunktive ersinnt,


WDI ist sauber, das steht für mich fest. da findet sich garnichts mehr. einfach nichts :-)

Die Mods sollten ein Auge auf das Forum haben, die basher werden alles geben. Das Forum wird sonst abwandern. Die guten Beiträge verschieben sich in andere Foren, wenn nicht schon geschehen.
Wirecard | 111,65 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.726.730 von ChrisHamburg01 am 19.10.19 19:00:43Ich dachte immer die unbedarften Kleinanleger setzen keine Stopp loss☹️
Die Profis tun dies jedenfalls.
Irgendetwas stimmt mit deiner Aussage nicht.
Wirecard | 111,65 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.726.853 von captainchris am 19.10.19 19:58:12Nein, man kann sie nicht miteinander vergleichen. Es ging aber auch um den Einfluss bzw. die Auswirkungen der Shorties unter denen beide Unternehmen zu leiden haben.
Wirecard | 111,65 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.726.967 von Chef_III am 19.10.19 20:37:54
Zitat von Chef_III: Ich dachte immer die unbedarften Kleinanleger setzen keine Stopp loss☹️
Die Profis tun dies jedenfalls.
Irgendetwas stimmt mit deiner Aussage nicht.


Wo steht, dass Kleinanleger keine Stopp Loss setzen? Und Profis tun es auch nicht generell.
Wirecard | 111,65 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben