DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold+0,30 % Öl (Brent)+0,36 %

Wirecard - Top oder Flop (Seite 6543)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Wie weit ist die Staatsanwaltschaft München mit ihren Ermittlungen gegen die betreffenden Autoren der FT? Dieser kriminellen Energie muss endlich Einhalt geboten werden.
Wirecard | 120,80 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.856.322 von 007coolinvestor am 06.11.19 20:52:36
Zitat von 007coolinvestor: Angeblich hat Wirecard neue Probleme, die Prüfungen von KPMG sollen ausgeweitet werden. Dies berichtet die „Financial Times“ am Abend.

Dieses Mal geht es um kurzfristige Kredite, die Wirecard seinen Partnern, meist Händlern, zur Verfügung stellt. Im vergangenen Jahr hat Wirecard solche kurzfristigen Kredite im Volumen von 400 Millionen Euro vergeben. Vor allem Partner in der Türkei und in Brasilien sollen davon profitiert haben.

Eine anonyme Gruppe von Short-Sellern äußert an dieser Version jedoch Zweifel. Demnach sei ein solches Vorgehen in der Türkei nicht legal. In Brasilien führe Wirecard entsprechende Kredite gegenüber der Zentralbank nicht in solcher Höhe an.

Laut FT hat sich eine Sprecherin von Wirecard zu dem Thema geäußert. Demnach basieren die Vorwürfe auf falschen Annahmen, die zu falschen Schlussfolgerungen führen würden.


Das Thema Brasilien ist im Übrigen auch nicht neu.
Letztens wurde hier im Forum schon darüber spekuliert, dass dieses Thema nun als nächstes wieder auf den Tisch gebracht wird. Diese Dinge (Türkei, Brasilien) werden a auch auf MCA-Mathematik thematisiert.
Wirecard hat heute wohl geäußert, dass im Rahmen der KPMG-Sonderprüfung auch die ganzen Vorwürfe untersucht und entkräftet werden sollen, die auf MCA-Mathematik angesprochen werden, um mit den ganzen verschiedenen Vorwürfen, die irgendwo noch herum schwirren ein für allemal aufzuräumen - was ich grundsätzlich gut finde.

Der Artikel auf Investors ist diesbezüglich allerdings so formuliert, dass das beim Leser mal wieder ganz anders rüber kommt. Journalisten! (kopfschüttel)
Wirecard | 120,75 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.856.097 von campino69dth am 06.11.19 20:24:55**Gähnn**
WDI fällt fast immer nach Q Zahlen. NIchts neues für leute die über 12 Monate investiert sind. Meistens steigt die Aktie im Vorfeld (so wie dieses Mal) und fällt nach Veröffentlichung um 2-5 Tage rumzudümpeln. Gnaz normal. Viele aufgehypte Erwartungen im Spiel, viele Shortseller im Spiel, viele Q-Zahlen Zocker im Spiel, dass ist der Grund.

Zitat von campino69dth: Warum fällt eigentlich der Kurs, wenn die Erwartungen getroffen wurden? Wenn der Markt das als Enttäuschung ansieht, dann widerspricht das der Definition einer Erwartungshaltung, die eigentlich höher war.

Die Wirecard-Investor-Community ist schon seltsam...bei jedem Furz wird direkt auf den Sell-Knopf gedrückt...glaube ich erwarte ab jetzt auch, dass Jessica Alba mit 25 bei mir morgens (halb nackt) klingelt und wenn das nicht so ist, bin ich so enttäuscht, dass ich mir direkt ne Pulle Rotwein gönne...
Wirecard | 120,75 €
Die FT gibt keine Ruhe. Eine anonyme Gruppe von Shortsellern? Also kennt die FT die Shortseller. Was hat das überhaupt mit der Bilanz zu tun? Es heißt, es sei in der Türkei nicht legal. Na und? Es hat doch nichts mit den Geschäftszahlen zu tun.
Werden wohl doch noch Attacken kommen. Das ist ja schon Krieg gegen Wirecard.
Wirecard | 120,75 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
So wer hat nu recht behalten.. FT ha wieder einen rausgehauen, der Kurs stagniert. Alte Boersenweisheit: Wenn alle den Anstieg erwarten passierts nicht...
Das wird schon, aber erst in Monaten!
Wirecard | 120,65 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.856.400 von zorch am 06.11.19 20:59:11"hoffentlich"!?
Ich denke, da bleibt was neg. hängen, auch weil es wahrscheinlich einige Ungereimtheiten gibt
bzw. gegeben hat, daher geht der Kurs nochmal unter 100€ bis die endgültige "Offenbarung" seitens KPMG gibt...(imho)
Wirecard | 120,75 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.856.448 von Der_Roemer am 06.11.19 21:04:37
Zitat von Der_Roemer:
Zitat von 007coolinvestor: Angeblich hat Wirecard neue Probleme, die Prüfungen von KPMG sollen ausgeweitet werden. Dies berichtet die „Financial Times“ am Abend.

Dieses Mal geht es um kurzfristige Kredite, die Wirecard seinen Partnern, meist Händlern, zur Verfügung stellt. Im vergangenen Jahr hat Wirecard solche kurzfristigen Kredite im Volumen von 400 Millionen Euro vergeben. Vor allem Partner in der Türkei und in Brasilien sollen davon profitiert haben.

Eine anonyme Gruppe von Short-Sellern äußert an dieser Version jedoch Zweifel. Demnach sei ein solches Vorgehen in der Türkei nicht legal. In Brasilien führe Wirecard entsprechende Kredite gegenüber der Zentralbank nicht in solcher Höhe an.

Laut FT hat sich eine Sprecherin von Wirecard zu dem Thema geäußert. Demnach basieren die Vorwürfe auf falschen Annahmen, die zu falschen Schlussfolgerungen führen würden.


Das Thema Brasilien ist im Übrigen auch nicht neu.
Letztens wurde hier im Forum schon darüber spekuliert, dass dieses Thema nun als nächstes wieder auf den Tisch gebracht wird. Diese Dinge (Türkei, Brasilien) werden a auch auf MCA-Mathematik thematisiert.
Wirecard hat heute wohl geäußert, dass im Rahmen der KPMG-Sonderprüfung auch die ganzen Vorwürfe untersucht und entkräftet werden sollen, die auf MCA-Mathematik angesprochen werden, um mit den ganzen verschiedenen Vorwürfen, die irgendwo noch herum schwirren ein für allemal aufzuräumen - was ich grundsätzlich gut finde.

Der Artikel auf Investors ist diesbezüglich allerdings so formuliert, dass das beim Leser mal wieder ganz anders rüber kommt. Journalisten! (kopfschüttel)


Bei der anonymen Gruppe von Short-Sellern handelt es sich letztendlich nur die Betreiber der Seite mca-mathematik (ohne Impressum oder sonstige Betreiberangaben - dient einfach nur zur Diffamierung von WDI), mit welcher Wirecard im Rahmen der KPMG-Sonderprüfung ebenfalls gleich aufräumen will.

Die Ausweitung der Sonderprüfung geht also von WDI aus - die Schlagzeile auf 4Investors "Es gibt neue Vorwürfe" ist somit auch mal wieder irreführend, da es sich hierbei faktisch um keine neuen Vorwürfe handelt!
Wirecard | 120,65 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.856.484 von 1000kV am 06.11.19 21:06:33.....ist hier nicht unwahrscheinlich ,
Das hat man ja jetzt schon einige Male gesehen.
Leute lasst die Finger weg von Zertifikaten.
Nur Mut das wird schon gut gehen.
👍
Wirecard | 120,65 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.856.469 von Ninjago am 06.11.19 21:05:55Short Seller

Englisch für Leerverkäufer. Diese auch "Shorties" genannten Marktteilnehmer setzen durch Leerverkäufe auf fallende Kurse der betreffenden Wertpapiere. Zuweilen wird Short Sellern (nicht immer zu Recht) die gezielte Streuung von Falschinformationen vorgeworfen, mit denen sie die betreffenden Kurse drücken wollen.
Wirecard | 120,75 €
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Beschwerde durch Firma liegt w:o vor
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben