DAX-0,08 % EUR/USD+0,14 % Gold+0,64 % Öl (Brent)-0,31 %

Hot Wheels BMW 519000 k a u f e n !!! (Seite 425)


BMW
ISIN: DE0005190003 | WKN: 519000 | Symbol: BMW
69,22
21:08:40
Tradegate
-0,13 %
-0,09 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.998.246 von MdBJuppZupp am 01.03.19 16:39:52
Zitat von MdBJuppZupp: Wichtiger ist m. E, dass der neue 3er besser ist (bleibt) als die C-Klasse ;)


Das stimmt, das ist wichtiger !

Die TV-Werbung für den neuen 3er gefällt mir, man kann z.B. den BMW fragen, wo noch Parklätze frei sind und dann zeigt der Navi-Bildschirm die nächsten freien Parkplätze an !:cool:

Und natürlich sieht der neue 3er wieder schön aus und wirkt dynamischer denn je zuvor !
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.001.012 von Durando am 01.03.19 21:11:56Stimmt. Nächsten Samstag ist bei meinem BMW-Händler Produktvorstellung des neuen 3ers und des Z4. Da gehe ich hin, Probesitzen und Bretzel essen ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.008.174 von MdBJuppZupp am 03.03.19 12:52:02Und wie war es? 🤔
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.023.090 von HB-Kostolany am 05.03.19 12:26:42Werde ich am WE schreiben.
https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/ausbildung-in-der-automobilindustrie-100.html
BMW vs. Tesla - Ich glaube die Besseren haben gewonnen ;)

US-Investor Mark B. Spiegel glaubt, dass Tesla kollabieren wird. Musk hätte immer wieder gelogen, sich auch finanziell in eine gefährliche Position begeben. Die Zukunft gehöre deutschen Autobauern.
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.048.497 von MdBJuppZupp am 08.03.19 08:19:58Ja, es bleibt spannend, was aus Tesla künftig wird.
Ob das E-Auto die Zukunft sein wird, ist grundsätzlich weiterhin offen.

In Norwegen speichert man mit deutscher und schweizer Technologie
die Energie aus Strom mittels Luft-CO2 und Wasser in künstlichem Diesel
und hat Pläne jährlich eine Milliarde Liter und mehr herzustellen.
Quelle:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/norw…

Während Jaguar, Audi und Mercedes ihre ersten E-Autos vorstellen, plant Volkswagen ganz gewaltig zu investieren. 139,5 (D) und 300 (weltweit) Milliarden investieren die PKW-Hersteller in die Entwicklung neuer Elektroautos. Fast ein Drittel, nämlich 91 Milliarden Dollar, entfällt auf den Volkswagen-Konzern ... mehr als die Marktkapitalisierung der VW Aktien ... volles Risiko!
Quelle:
https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/alternative…

Dies hier ist übrigens die zukünftige Ladekurve beim Tesla-Model 3 mit den allerneusten Superchargern V3 ... bis zu 250 kW kurzzeitig:

Zusammen arbeiten BMW und Daimler sogar an einem europaweiten 350 kW-Schnellladenetz.

Bisher werden E-Autos jedoch vom Markt kaum angenommen, denn 99 Prozent der Kunden setzen aktuell auf konventionelle Motoren. Es ist nicht wie bei den Flachbild-TVs, welche Röhrenfernseher erdrutschartig abgelöst haben. Trotz aller Elektro-freundlichen Medienberichte und E-Fördermittel wollen viele Autofahrer nicht verzichten auf Schnelltanken, auf Anhängerkupplung und auf WLTP-Reichweiten über 1000 km.

Auf dem Genfer Autosalon wurden in dieser Woche mit den Weltpremieren der elektrifizierten Varianten des BMW 3er, des BMW 7er, des BMW X3 und des BMW X5 die neuen Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge der BMW Group vorgestellt. Die BMW 5er Reihe und der BMW 2er Active Tourer werden im Laufe dieses Jahres ebenfalls die neue vierte Generation der Plug-in-Hybrid-Technologie erhalten. Die BMW Group ist der weltweit führende Anbieter von Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen. Zusammen mit dem vollelektrischen BMW i3 bietet das Unternehmen inzwischen elektrifizierte Automobile in jedem Fahrzeugsegment an. Nach über fünf Jahren im Markt ist der BMW i3 bei den Kunden nach wie vor sehr beliebt. Sein Absatz stieg in den ersten beiden Monaten des Jahres gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 19,8%. Bis Ende des kommenden Jahres wird die BMW Group zehn neue oder überarbeitete elektrifizierte Modelle auf den Markt bringen. Bis 2025 plant BMW, mindestens 25 elektrifizierte Modelle im Markt zu haben, davon zwölf vollelektrisch.

Quelle:
https://www.press.bmwgroup.com/deutschland/article/detail/T0…

Dort steht auch:
Auf dem wichtigen Markt in China konnte sich BMW im Februar 2019 gut behaupten, hier legten die Verkäufe um 0,6 Prozent zu (trotz der Handelskonjunktur-bedingten Rückgänge bei Wettbewerbern). Nach dem Absatzwachstum im Januar sind die Auslieferungen der BMW Group angesichts des 3er-Modellwechsels, im Februar leicht zurückgegangen. Insgesamt wurden weltweit 171.501 BMW, MINI und Rolls-Royce Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert (-4,1%). Vertriebsvorstand Nota: "Zusammen mit den neuen Modellen, die wir Anfang dieser Woche in Genf vorgestellt haben, darunter vier neue Plug-in-Hybride, wird dies im Laufe des Jahres für zusätzlichen Schwung sorgen. Ich bin weiter zuversichtlich, dass wir 2019 ein leichtes Absatzwachstum erzielen werden." BMW hält weiterhin an seiner Strategie eines nachhaltigen, profitablen Wachstums fest und strebt dies auch für 2019 an.

BMW ist E-Marktführer in Europa, hält sich jedoch im Vergleich zu allen Wettbewerber auffällig zurück mit Ankündigungen zur Leistung der fünften Generation Ihrer E-Antriebe. Neben der Optimierung der Antriebseinheiten (Performance, Wirkungsgrad, Kosten und der Integration von Motor, Getriebe und Steuerung) könnte bei den Akkus durchaus ein entscheidender Quantensprung möglich werden. Wenn BMW den Markt überraschen will, mach es Sinn, zunächst im Stealth-Modus zu operieren.

Was mir am Investment BMW besonders gefällt ist, dass BMW sich erfolgreich auf mehrere mögliche Szenarien vorbereitet hat.
(1) Bei E-Autos marktführend in Europa
(2) Bei Plug-in-Hybriden führend weltweit
(3) Sauberste Benzin- und Diesel-Motoren aller Hersteller weltweit
(4) Führende Umrüstung der Produktionsanlagen via Mischung "as market requires"
Damit ist BMW auch gut aufgestellt, falls die große E-Blase platzt.
Letzteres kann man von kaum einem anderen PKW-Hersteller sagen, am wenigsten von Tesla.
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.051.074 von Artikel14 am 08.03.19 12:20:04Sehr gut dargestellt. Daumen hoch von mir, stimme ich voll zu. Und Danke für den Link zum Manager Magazin.
Ein schönes WE wünscht
Jupp
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Endlich - Schadstoffreduktion um bis zu 90%
Schadstoffreduktion um bis zu 90% durch bessere Verbrennung.
Wasserstoffgeneratoren um ein paar hundert Euro!

Technik: 12V oder 24V, destilliertes Wasser, Elektrolyt, Wasserstoffgenerator.
Ich habe selbst ein paar Generatoren konstruiert, ist übrigens schon eine über 100 Jahre alte Technik.
Diesen Vorschlag habe ich mit entsprechenden Bildern an deutsche Autobauer übermittelt, spärliche Rückantwort, sehr enttäuschend! Heute habe ich auch die Deutsche Autobild verständigt.

Europa wird diese Technik wieder verschlafen, da die Verantwortlichen nicht auf Vorschläge reagieren und der "Prohet im eigenen Land nichts gilt". Auf der einen Seite wird nicht reagiert, im gleichen Zuge werden Städte wegen zu hoher Schadstoffbelastung gesperrt!

KANADISCHES UNTERNEHMEN TESTET ELEKTROLYSEVERFAHREN mittels ähnlicher Generatoren in meiner ansässigen ORTSCHAFT IN KLAGENFURT. DREIMONATIGES PROJEKT für LKW - Schadstoffreduktion durch bessere Verbrennung - FAST ABGESCHLOSSEN.
Gruß aus KLAGENFURT WÖLFNITZ ÖSTERREICH Werner L.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.055.064 von MdBJuppZupp am 08.03.19 19:24:43Grüß dich, Jupp,

warst du auf der Präsentation der neuen BMW Modelle ?

Ich war leider verhindert, aber hab mir am Sonntag mal den neuen 3er und den neuen BMW Z4 angeschaut.

Das sind beides sehr schöne, sehr moderne und kraftvolle Autos !:)

Ich denke, der neue Z4 ist neben dem 3er auch besonders wichtig !
Schließlich fehlte dieser dynamische Sportwagen für ein paar Jahre im BMW-Sortiment.
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben