DAX+0,39 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,09 % Öl (Brent)+0,02 %

ItN Nanovation - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: DE000A0JL461 | WKN: A0JL46
0,366
20.01.20
München
+8,28 %
+0,028 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

hmm... ob die chinesen itn von der börse nehmen...würde ihnen einiges erleichtern....
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.466.517 von Schatzmeister2002 am 01.05.19 21:29:17Vielleicht schaffen sie ja mit Hilfe von SafBon, die momentan immer wieder kleinere Überbrückungskredite nachschiessen und von deren Gunst alles abhängt, doch noch die Kurve? Ist natürlich mehr hoffen als glauben, aber ich warte jedenfalls 2019 nochmal ab...
Der Halbjahresbericht für HJ1/18 lässt in der Zukunftsprognose einen kleinen Hoffnungsschimmer: für 2019 werden höhere Umsätze als in 2017 erwartet mit positivem EBITDA von 0,5-1,5m€.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.245.841 von Paprikaner am 01.04.19 14:37:17
..von was träumen hier noch die heutigen Aktionäre????
Ich kann das nur von Dir unterschreiben und bin auch lange nicht mehr dabei!!

Die Aktionäre sind, seit dem der Großaktionär aus Saarbrücken ausgesitgen ist, arm dran.

Was soll noch bei ItN kommen? Man sollte da sehr realistiusch sein. Wenn keine Bilanzen mehr geliefert werden, dann sollte die Alarmglocke angehen. Schade, dass so ein interessantes Unternehmen immer die falschen Manager hatte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.239.997 von Trueffelsucher_ am 31.03.19 15:30:441.) Warum sollte die Aussetzung des Handels dem Anlegerschutz dienen ? ITN hätte im Mai/Juni 2018 den Bericht 2017 liefern müssen … Wem wäre mit einer 1-jährigen Aussetzung also gedient ???? Wie wird man geschützt, wenn man nicht mehr an sein Geld kommt?

2.) Wo steht das die Firma KEIN Geld mehr hat … Die Insolvenzmeldung basiert auf Überschuldung und drohende Zahlungsunfähigkeit … was damit zusammenhängen könnte, das Darlehen über 13,5 m€ am 31.12.2018 fällig wurden... Da das Darlehen vom >60%Eigentümer stammt, scheint er darauf nicht verzichten zu wollen … Schon mal was von stressed debt oder debt to equity swap gehört ????
Ich find das schon echt verwunderlich... Hier wird seit Jahren nun schon Monat für Monat Termin um Termin verschoben, egal ob Jahresbericht, HV etc. Selbst eigene, öffentliche Mitteilungen werden nicht mehr eingehalten.
Ich persönlich habe mit dem Laden eine ordentliche Stange Geld verloren. Aber iwie scheint es niemanden zu interessieren, was die Treiben!

Ich finds nach wie vor eine Frechheit und bin froh nicht mehr investiert zu sein.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.237.385 von Dale77se am 30.03.19 19:09:23Eine Aussetzung des Handels im Sinne des Anlegerschutzes bis die Abrechnungen vorliegen. Ganz einfach...... Die Bude hat angeblich kein Geld und soll zuverlässig Strafgelder zahlen? Wer's glaubt..... 😂
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.233.746 von Trueffelsucher_ am 29.03.19 21:38:31Wie sollte die Börsenaufsicht/Bafin denn deiner Meinung nach reagieren???

Nach § 114 WpHG hat ein Inlandsemittent spätestens 4 Monate nach Ende des Geschäftsjahres seinen Jahresfinanzbericht zu veröffentlichen bzw. mitzuteilen, wann und wo die Informationen zugänglich sind.
Darüber hinaus prüft der Betreiber des Bundesanzeiger bei publizitätspflichtigen Unternehmen die Offenlegung und leitet bei Verstößen gem. § 329 HGB von Amts wegen ein Ordnungsgeldverfahren nach § 335 HGB gegen das vertretungsberechtigte Organ oder gegen die Gesellschaft selbst ein.

Insofern ist anzunehmen, dass ITN schon ein Ordnungsgeld sowohl für 2017 als auch 2018 entrichtet haben könnte...

PS: Die Nichteinhaltung der Offenlegungspflichten ist weder Grund zur Anfechtung des Jahresabschlusses noch ein Nichtigkeitsgrund nach § 256 AktG
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.224.950 von Schatzmeister2002 am 29.03.19 07:12:03....die Bude ist doch fix und fertig. Verwunderlich dass die Börsenaufsicht nicht reagiert.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Die wie vielte Verschiebung ist das jetzt eigentlich? Sind wir schon zweistellig?
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.327.255 von Dale77se am 29.11.18 17:22:32Noch mehr Zeit um sich einzuarbeiten? Wir haben das Jahr 2019 und die Zahlen für 2017 sind immer noch nicht fertig! Dafür gibt es einfach keine Rechtfertigung mehr und ich überlege einen rechtlichen Beistand zur Hilfe zu holen.
In meinen Augen noch immer ein Fall für die Aufsicht. Man sollte eigentlich inzwischen von den ganzen chinesisch beeinflussten deutschen Aktiengesellschaften, die bilanziell kopfüber gingen, gelernt haben... :cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.327.168 von topnano am 29.11.18 17:12:59
Zitat von topnano: Und ewig grüßt das Murmeltier, Geschäftsbericht mal wieder verschoben, Kurs rauscht mal wieder nach unten und auf XETRA stehen 500.000 zu 0,55€ zum Verkauf.


Ist ja n neuer Vorstand da … der muss sich jetzt erstmal einarbeiten und durch den Abschluss steigen, bevor er ihn unterschreibt … ;)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Und ewig grüßt das Murmeltier, Geschäftsbericht mal wieder verschoben, Kurs rauscht mal wieder nach unten und auf XETRA stehen 500.000 zu 0,55€ zum Verkauf.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.270.578 von Paprikaner am 21.11.18 17:54:39
Zitat von Paprikaner: Der Kurs steigt zwar, aufgrund regelmäßiger, kleiner Käufe! Aber die Nachfrage ist nicht gerade hoch.

Befürchte auch die ein oder andere Gewinnmitnahme von denen, die während der "Insolvenz" bei 0,15-0,25 € eingestiegen sind.


Guten Abend, Paprika,
Vielleicht halten einige deutsche Kleininvestoren, ihre Shares in diesen pari 1.00euro wertungen.Da es zwischen 0.485,0.5550,0.620,0.650-0.890euro noch keine "verkäufe", in diesen Wertungen gehandelt gegeben hat.Das die Stundungskerze heute Nachmittag, 0.950euro im GAP Bereich schließt.Mal einen Blick auf Tradegate heute nach Handelschluß Frankfurt, darauf werfen.
Mit freundlichen Grüßen
Geldmanager
Der Kurs steigt zwar, aufgrund regelmäßiger, kleiner Käufe! Aber die Nachfrage ist nicht gerade hoch.

Befürchte auch die ein oder andere Gewinnmitnahme von denen, die während der "Insolvenz" bei 0,15-0,25 € eingestiegen sind.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
was hier grad abgeht, ist ja unglaublich
gestern gekauft,,,,hat ewig gedauert bis zur Orderausführung
will jetzt verkaufen.... Order wird ebenfalls nicht ausgeführt, obwohl ich mit meinem Limit unter dem Geldkurs bin :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.262.004 von Fynch0203 am 20.11.18 19:32:03
Zitat von Fynch0203: Was hat dies nun für uns Aktionäre zu bedeuten?
Warum meldet man eine Insolvenz an, um sie wenige tage später zurückzunehmen? Wer dies wusste konnte ordentlich geld verdienen.


Fynch0203,
Ein klassisches Setup im Trading von gestern war das heutige GAP wieder.Übergeornet ist die Marke 0.600-0.650euro heute Mittag durchbrochen.Nun ist die Reihenfolge in einer Range positiv geschlossen!
Mit freundlichen Grüßen
Geldmanager
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.258.284 von Antropophagi am 20.11.18 13:57:07
Zitat von Antropophagi: Erster schritt zum buyout durch die chinesen. Ein bisschen mehr könnten sie aber noxh drauflegen.


Mahlzeit Antropophagi,
Es sind nun einmal deutsche Wertungen, die sich die Börse im Internationalen Wettberb gehandelt hat.Das dabei pari 0.600,0.500,400,0.300,0.200euro gehandelt ist,dass ist eine normale kurzfristige gleichstellung.Für deutsche Kleininvestoren,die sich in allen diesen gesamten Wertungen überschritten ausrichten können."So ist im Novemberhoch, all die gewinne zusammen kummuliert,und in diesen Börsenpreisen bewertet.Das ist ein toller Erfolg,für die Frankfurter Wertpapierhandelsbörse". Da können sich die Chinesen, von uns deutschen etwas mehr darunter vorstellen.Zum Verkaufen, sind diese neuen pari gleichstellungen-Umrechnungskurse.Am besten für deutsche Kleininvestoren hände, ideal zur beimischung, der vielen anderen unter pari 0.700-0.650euro aufgestellt.
Mit freundlichen Grüßen
Geldmanager
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.266.951 von tbhomy am 21.11.18 11:45:44Täte mich zudem interessieren, wie viele Beschwerden an die Aufsicht gegangen sind wegen des "Malheurs" des ehemaligen Vorstandes. :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.263.129 von Dale77se am 20.11.18 21:43:52Ja, sehr gut dargestellt. Die Kapitalmassnahmen, vor Allem ein Kapitalschnitt, könnten im worst case für die Alt-Aktionäre eine Quasi-Enteignung bedeuten.

Hoffen wir mal, dass es nicht dazu kommt... :(
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Nun ja, das verwundert doch nicht wirklich oder?!

Die Aktie wird grundsätzlich eher wenig bis gar nicht gehandelt.
Gestern die News waren natürlich ein Aufreger und haben zu massivem Handel geführt.
Der Kurs hat sich, angesichts des letzte Woche notierten Kurs, m.E. auf einem fairen Niveau eingependelt.
Alle Zuschauer und Investierten warten jetzt gespannt die Entwicklung ab.

Meine persönliche Einschätzung: Kurs zwischen 0,58 - 0,78 € solange bis sich Neuigkeiten ergeben.

Dann gehts wieder schnell bergauf oder eben auch bergab.
heute bis jetzt so gut wie kein Handel
(ist aber nicht vom Handel ausgesetzt)
wird immer suspekter hier !!
Perfides Schauspiel... Großes Theater
Was für eine Wendung :D

Kleiner Rückblick in das Jahr 2018

- Im Februar 2018 handelt der Vorstand eine Prolongation der Darlehen, einen Forderungsverzicht auf Zinsansprüche und eine wirklich merkliche Reduktion des Zinssatzes aus … großer Beitrag zur finanziellen Gesundung durch den Mehrheitseigner … es werden bessere Ergebnisse für 2017 in Aussicht gestellt...
- Im April verstreicht die Frist zur Veröffentlichung der Finanzberichte
- Ende Mai scheidet der Vorstand mit einem 1-Zeiler ohne Dankesgruß und Erfolgswünsche aus dem Unternehmen aus... Ein neuer erfahrener Vorstand wird bestellt...
- Im Juli und August werden neue Aufträge gewonnen und ein Forschungszentrum eröffnet; weiterhin werden bei den Produkten hervorragende Testergebnisse zur Giftreduktion im Wasser veröffentlicht
- Im September wird an einer großen Messe teilgenommen... Die Veröffentlichung der Finanzberichte werden derweil immer weiter in die Zukunft geschoben
- Der Aktienkurs steigt von 0,50 bis 0,60 im Juli bis an die 1,90 Ende September
- Mitte November wird die drohende Zahlungsunfähigkeit und die Überschuldung festgestellt... der Mehrheitsaktionär verweigert die weitere Finanzierung... -> der Aktienkurs bricht auf 0,20 ein ...
- Der Vorstand verhandelt INTENSIV mit dem Mehrheitseigner und überzeugt diesen 5 Tage später die finanziellen Mittel doch zur Verfügung und die Unternehmensfortführung sicher zu stellen. Als DANKESCHÖN wird der Vorstand mit sofortiger Wirkung abberufen und 1 Chinesin des Mehrheitseigners zum neuen Vorstand berufen. Der bisherige Vorstand verlässt aber nicht das Unternehmen, sondern tritt in die 2.Reihe und wird Sales Manager.


Wie geht es weiter???

M.E. stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:
(1) Zur Beseitigung der drohenden Zahlungsunfähigkeit stellt der Mehrheitseigner weitere Darlehen zu den bisherigen Zinskonditionen zur Verfügung. Das löst zwar nicht das Problem der Überschuldung aber aufgrund der Rangrücktrittsvereinbarung werden die Darlehen nicht fällig, sofern dadurch die Überschuldung eintritt. Die Zinsen verringern das den Aktionäre zustehende Jahresergebnis und werden gestundet und der Darlehenssumme (as usual) zugeschlagen.
(2) Zur Stärkung der Eigenkapitalbasis wird eine ordentliche Kapitalerhöhung durchgeführt. Dies ist aktuell noch nicht möglich (§ 9 AktG - nicht unter Nennwert) ... Der Kurs müsste also erst auf 1 € gebracht werden ... Und der Mehrheitseigner müsste bereit sein zu 1€/Aktie zu zeichnen... (sein bisheriger Einstiegskurs beträgt 0,36 €/Aktie)
(3) Im letzten Bericht (30.06.17) beträgt das Gez. Kapital 16,5 m€, die Kapitalrücklage 55,9 m€ und der Verlustvortrag 85,5 m€ ... gleichzeitig befindet sich die Gesellschaft in einer Sanierungsnotlage (siehe Meldung über die drohende Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung) ... damit sollte dem Mehrheitseigner der Weg einer finanziellen Sanierung offen stehen... d.h. eine vereinfachte Kapitalherabsetzung nach §§ 229 ff. AktG (die dabei zu beachtenden Gläubigerschutzregelungen können außer Acht gelassen werden, da der Mehrheitseigner auch der einzige nennenswerte Gläubiger ist) mit anschließender Kapitalerhöhung (Mittelzuführung zur Beseitigung der drohenden Zahlungsunfähigkeit) …

Dazu folgendes aus dem Jahresabschluss 2016, S.65:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Genehmigtes Kapital
Am 16.05.2015 hat die ordentliche Hauptversammlung die Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals (Genehmigtes Kapital I/2015) in Höhe von 6.760.103 EUR beschlossen.
Mit diesem Beschluss wurde der Vorstand ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrates das Grundkapital bis zum 31.12.2020 gegen Bar- oder Sacheinlagen einmalig oder mehrmals um insgesamt bis zu 6.760.103 EUR durch Ausgabe neuer Stückaktien zu erhöhen. Der Vorstand (zur Erinnerung: eine Vertreterin des Mehrheitseigentümers) ist ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats (zur Erinnerung: 2/3 Vertreter des Mehrheitseigentümers), das Bezugsrecht der Aktionäre teilweise auszuschließen. Die genehmigte Kapitalerhöhung wurde am 14.08.2015 ins Handelsregister eingetragen.
...
Zum 31.12.2016 betrug das Genehmigte Kapital I/2015 nach teilweiser Ausschöpfung noch EUR 5.260.103.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------


Ich bin sehr gespannt, für welchen Weg sich der Mehrheitseigner entscheiden wird.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Irgendjemand scheint dies auch gewussr zu haben, wie einem meiner vorherigen Beiträge erwähnt hat jemand auf Xetra Orders üner jeweils 400.000 Stück zu 0,20 € bzw tagsdrauf 400.000 Stück zu 0,22€ platziert.
Ich tippe auf einen internen Machtpoker der aber auf Kosten der kleinen Aktionäre ausgetragen wurde. Ob da alles sauber war obliegt der BaFin zu beurteilen!
Das zumindest ist meine persönliche Meinung. Hat auch mich persönlich viel Geld gekostet...
Was hat dies nun für uns Aktionäre zu bedeuten?
Warum meldet man eine Insolvenz an, um sie wenige tage später zurückzunehmen? Wer dies wusste konnte ordentlich geld verdienen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben