checkAd

BYD CO LTD - mit Zukunft ? (Seite 1744)

eröffnet am 30.09.08 10:04:42 von
neuester Beitrag 07.05.21 22:27:28 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
18.04.21 19:41:08
Beitrag Nr. 17.431 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.863.996 von Shaki am 18.04.21 19:05:28
Zitat von Shaki: Hi Sal,

ja, Long zahlt sich aus. Aber Apple, Infineon und Airbus (dafür hatte ich auch Charts reingestellt) waren über Jahre mehr oder weniger schön "kontinuierlich" gestiegen. Da ist es eigentlich auch nicht schwer zwischendurch mal einen "kleinen Absacker" mitzumachen.

Das mit dem "in wenigen Monaten die Performance der letzten Jahre wieder gutmachen" trifft eigentlich nur auf BYD zu. Und das war letztes Jahr. Ich habe da auch genau das hier mehrmals geschrieben:

"Für mich sieht es so aus, als wenn in dem Anstieg überhaupt erst der wahre Wert von BYD eingepreist wird."

Ich fand es auch ziemlich nervig, das über viele Jahre jeder Anstieg, gerade von den Chinesen immer wieder abverkauft wurde. Wäre ich nicht ziemlich davon überzeugt gewesen, das BYD was "richtig Großes" wird, hätte ich wohl nicht gehalten...


Ja dass mit dem Abverkauf von Asien sehe ich auch sehr skeptisch. Habe auch vor geraumer Zeit im Forum dies erwähnt.
Trotzdem sehe ich die Performance von BYD ähnlich positiv wie du auch.
Das Einzige was mir noch Probleme bereitet ist die von allen angepriesene Ausrichtung auf rein Batterie betriebenen Antrieb. Ich bin mir über das Zeitfenster dieser Technik nicht sicher.
Dies sollte nicht als Unken verstanden werden, sondern ist halt nur mein Bauchgefühl
BYD Company Registered (H) | 19,08 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.04.21 20:22:37
Beitrag Nr. 17.432 ()
Also wenn Byd dieses Jahr die 25 Euro schafft bin ich komplett zufrieden. Und jeder der um die 20 eingestiegen ist kann sich doch dann freuen. Und wenn wirklich ein Abnehmer für die Blade bekannt gegeben wird sollten 25 Euro realistisch sein. Und wer bei 25 Prozent rendite im Jahr mit Stopp loss arbeitet, sagt sich. Was in Zukunft ist sehen wir wenn es soweit ist :)
BYD Company Registered (H) | 19,08 €
Avatar
18.04.21 20:40:22
Beitrag Nr. 17.433 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.864.164 von valdoner am 18.04.21 19:41:08Also was die Batterietechnik angeht, das sehe ich so:

Die Technologie verbessert sich jetzt noch relativ schnell, das ist ja bei fast jeder neuen Technik so, die noch relativ "jung" ist. Das betriff Zyklenfestigkeit, Größe, Gewicht, Kapaziät usw.

Entscheidend ist für alle, für die die Kapzität reicht, das es auf absehbare Zeit die günstigste Variante ist.

Was das "jung" der Batterie betrifft:
Ja, in der Anfangszeit des Automobils gab es auch schon e-Autos, aber aufgrund des zur Verfügung stehenden Öls und dem damals keine Rolle spielenden CO2-Austoßes, hat sich zunächst der Verbrennungsmotor durchgesetzt und der E-Motor fast nur da, wo auch Stromleitungen hinführten. Erst mit den Handys, und Notebooks und jetzt mit der eMobilität wird wieder massiv daran entwickelt.

Kleine Anekdote: Sogar im Altertum gab es wohl bereits elektrische Batterien, das Wissen ging aber wieder verloren
https://de.wikipedia.org/wiki/Bagdad-Batterie

Alle möglichen Varianten von "grünem Treibstoff" sind teurer für die Verbraucher.
Das betrifft "Synthetischen Kraftstoff" für Verbrennungsmotoren, als auch "H2" für die Brennstoffzelle.


aus: https://www.zukunft-mobilitaet.net/169895/analyse/elektroaut…

Je höher der Wirkungsgrad, desto niedriger eben die "Kosten".
Irgendwo gibt es da eine Grenze, wo die Batterie zu groß/schwer würde, wenn man sie für jede "Langstrecke" konzipieren würde - das mag Schiffe, Flugzeuge und LKWs betreffen. Dann ist der Treibstoff eben teurer...

Eine Technologie, die in absehbarer Zeit die Batterie (Kurz- & Mittelstrecke) ersetzten könnte, sehe ich aktuell nicht - jedenfalls, wenn sie auch noch günstig & grün sein soll.

Vielleicht wird es einmal (weit in der Zukunft, wird keiner von uns erleben) "Mini-Kernfusionsreaktoren" geben, die man für sowas wie eMobiles verwenden kann. Aktuell steht nichtmal fest, ob man mit Riesenanlangen jemals mehr Ernergie rausbekommt, als man reinstecken muß.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fusionsenergie
BYD Company Registered (H) | 19,08 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.04.21 21:36:36
Beitrag Nr. 17.434 ()
Wasserstoff kann/wird sich erst durchsetzen, wenn diese enormen Verluste des Wirkungsgrades auf ein Maß reduziert werden können, die so etwas wirtschaftlich und/oder überhaupt praktikabel erscheinen lassen. Was E-Batterien angeht, sollte man langfristig auch zu schätzen wissen, dass z.B. gerade bei BYD durch die Forschung an diesem Projekt tolle Synergieeffekte generiert werden, weil man faktisch zeitgleich bez. E-Autos und Speicherlösungen partizipiert, da die Übergänge hier fließend sind. Ein Sektor partizipiert hier faktisch am anderen und jede gute Lösung für das eine Produkt hilft gleichzeitig dem anderen. Und im Optimum ergänzen sich beide z.B. in einer "Hauslösung", in dem Energiespeicherlösung+E-Batterie optimal aufeinander abgestimmt werden können. Es gibt übrigens schon die ersten Stromer die dann Abends+Nachts ihre Batterieenergie an das Haussystem abgeben können und beim Ladevorgang eben wieder in die andere Richtung.

Durch fehlende Speicherlösungen werden noch immer Unmengen an erzeugtem Strom verloren, was nicht nur unnötig, sondern natürlich die Ressource auch teurer macht. Eines Tages wird diese Speicherlösung so gut sein, dass kaum mehr Verluste anliegen. Auch werden die Solarpanele immer wirkungsvoller und schon jetzt können Hausbesitzer z.B. ihre ganzen Aku-Gartengeräte über eigenproduzierten Strom locker aufladen und niemand mehr muss mit einem kabelgebundenen Gerät umständliche+nervige Gartenarbeit verrichten. Gute Akkus werden immer öfter die normale Stromversorgung ersetzen und werden die Zukunft in allen Lebensbereichen sein.
BYD Company Registered (H) | 19,08 €
Avatar
18.04.21 21:50:22
Beitrag Nr. 17.435 ()
Zitat von Shaki: Also was die Batterietechnik angeht, das sehe ich so:

Die Technologie verbessert sich jetzt noch relativ schnell, das ist ja bei fast jeder neuen Technik so, die noch relativ "jung" ist. Das betriff Zyklenfestigkeit, Größe, Gewicht, Kapaziät usw.

Entscheidend ist für alle, für die die Kapzität reicht, das es auf absehbare Zeit die günstigste Variante ist.

Was das "jung" der Batterie betrifft:
Ja, in der Anfangszeit des Automobils gab es auch schon e-Autos, aber aufgrund des zur Verfügung stehenden Öls und dem damals keine Rolle spielenden CO2-Austoßes, hat sich zunächst der Verbrennungsmotor durchgesetzt und der E-Motor fast nur da, wo auch Stromleitungen hinführten. Erst mit den Handys, und Notebooks und jetzt mit der eMobilität wird wieder massiv daran entwickelt.

Kleine Anekdote: Sogar im Altertum gab es wohl bereits elektrische Batterien, das Wissen ging aber wieder verloren
https://de.wikipedia.org/wiki/Bagdad-Batterie

Alle möglichen Varianten von "grünem Treibstoff" sind teurer für die Verbraucher.
Das betrifft "Synthetischen Kraftstoff" für Verbrennungsmotoren, als auch "H2" für die Brennstoffzelle.


aus: https://www.zukunft-mobilitaet.net/169895/analyse/elektroaut…

Je höher der Wirkungsgrad, desto niedriger eben die "Kosten".
Irgendwo gibt es da eine Grenze, wo die Batterie zu groß/schwer würde, wenn man sie für jede "Langstrecke" konzipieren würde - das mag Schiffe, Flugzeuge und LKWs betreffen. Dann ist der Treibstoff eben teurer...

Eine Technologie, die in absehbarer Zeit die Batterie (Kurz- & Mittelstrecke) ersetzten könnte, sehe ich aktuell nicht - jedenfalls, wenn sie auch noch günstig & grün sein soll.

Vielleicht wird es einmal (weit in der Zukunft, wird keiner von uns erleben) "Mini-Kernfusionsreaktoren" geben, die man für sowas wie eMobiles verwenden kann. Aktuell steht nichtmal fest, ob man mit Riesenanlangen jemals mehr Ernergnie rausbekommt, al man reinstecken muß.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fusionsenergie


Danke für deinen ausführlichen Bericht.
Dass die Batterie-Technik noch viel Entwicklungspotential hat ist ausser Zweifel, aber wir sollten evtl. andere Energiequellen nicht unberücksichtigt lassen.
Wohin die Reise geht wird sich sicherlich die nächsten 5-10 Jahre zeigen und ein Konzern wie BYD wird sicherlich auf viele Szenarien vorbereitet sein.
BYD Company Registered (H) | 19,08 €
Avatar
18.04.21 23:47:06
Beitrag Nr. 17.436 ()
Bekanntgabe , Umsatz und „ andere Dinge“ und das im Umfeld der Auto Shanghai Messe!

https://www1.hkexnews.hk/listedco/listconews/sehk/2021/0413/…

T.👍😊
BYD Company Registered (H) | 19,08 €
Avatar
19.04.21 06:42:21
Beitrag Nr. 17.437 ()
Die Börse in China sieht gut aus. Wir können uns also über einen guten Start in die Woche freuen. 😀👍
BYD Company Registered (H) | 19,08 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.04.21 07:00:18
Beitrag Nr. 17.438 ()
BYD – DER WELTGRÖSSTE BATTERIEHERSTELLE

Seit dem Einstieg in das Automobilgeschäft im Jahr 2003 nutzt BYD die Technologie- und Kostenvorteile einer Produktion in China. Über die Jahre hat sich BYD zu einem führenden Automobilhersteller in China mit eigener Marke entwickelt. Als Pionier in der Forschung und Entwicklung für den Einsatz neuer Energien hat der Konzern einen Weltrang erlangt, BYD ist heute der größte Akku-Batterie-Produzent der Welt. Der Konzern kann aber noch mehr. So produziert man Komponenten für Smartphones und PCs sowie neue intelligente Systeme für die Automobilindustrie, die Medizintechnik und Lösungen für das Gesundheitswesen.
Zu den Hauptkunden des Unternehmens gehören the Who is Who der Hightechbranche darunter Huawei, Samsung, Apple, Vivo, Xiaomi und andere führende Hersteller von intelligenten mobilen Endgeräten. BYD ist heute einer der führenden Akku-Hersteller im Bereich Lithium-Ionen-Batterien sowie der Entwicklung moderner Antriebssysteme im städtischen Schienenverkehr und im Automobilbau. Wer weltweit an e-Mobilität denkt, kommt an BYD nicht vorbei.
Die BYD-Hauptversammlung wird in diesem Jahr am 8. Juni in Shenzhen stattfinden. Der Jahresbericht 2020 zeigt in voller Breite, wie erfolgreich die Gesellschaft sich in den letzten Jahren positionieren konnte. Der Umsatz stieg um 18% auf 153,5 Mrd. CNY und der Gewinn legte um 160% auf 4,23 Mrd. CNY zu. In nur 10 Monaten quittierte die Börse diese Entwicklung mit 500% Kursanstieg, das Tief hatte die Aktie im April 2020 bei 4,84 EUR. Seit der Januar-Rallye in 2021, die bis 29,49 EUR lief, kam es dann auch zu einer ersten Kursreaktion nach unten auf 17,5 EUR im Tief. Seit ein paar Tagen geht es nun wieder nach oben, die Erfolgsstory geht Mitte 2021 offenbar in die nächste Runde.
Autor: André Will-Laudien, 19.4.2010, 5:30 Uhr
BYD Company Registered (H) | 19,08 €
Avatar
19.04.21 09:16:21
Beitrag Nr. 17.439 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.865.498 von moerser1962 am 19.04.21 06:42:21
Zitat von moerser1962: Die Börse in China sieht gut aus. Wir können uns also über einen guten Start in die Woche freuen. 😀👍


Ja, in Shenzhen ist der Kurs auch angestiegen bei mittlerem Volumen:


Vielleicht beenden wir allmählich die Konsolidierung, noch ist es für so eine Einschätzung aber zu früh...
BYD Company Registered (H) | 19,82 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.04.21 09:22:09
Beitrag Nr. 17.440 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.866.472 von Shaki am 19.04.21 09:16:21also wenn ich mir die fibonacci reinlege, haben wir die 50% berührt und sind hier "abgeprallt".
Somit könnte ich mir das ende der korrektur durchaus vorstellen.
(leider auf DE Börse bezogen da ich bei guidants keine honkong daten habe)
BYD Company Registered (H) | 19,89 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

BYD CO LTD - mit Zukunft ?