DAX+1,22 % EUR/USD+0,32 % Gold+0,15 % Öl (Brent)+0,64 %

BYD CO LTD - mit Zukunft ? (Seite 616)

ISIN: CNE100000296 | WKN: A0M4W9 | Symbol: BY6
7,012
10:00:47
Tradegate
-1,52 %
-0,108 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 55.902.211 von hallo60 am 07.10.17 15:33:21Marktkap Daimler sind 73,4 Mrd., also hat BYD bislang ein Drittel. Daimler ist wahrscheinlich eher unterbewertet, dann hätte BYD nur ein Viertel. Und Vergleich mal mit Tesla, Marktkap. 49 Mrd. und nichts dahinter als heiße Luft. Eine Verdoppelung des BYD-Kurses ist durchaus noch möglich, basierend auf den bislang bekannten Zukunftsaspekten.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.902.427 von cocabuffy am 07.10.17 16:20:28Hi cocabuffy,

wir sind uns völlig einig, was die Beurteilung von BYD und seinem Potenzial für die Zukunft betrifft.

Mischkonzern ist schön richtig, aber wie man so sagt "die Mischung macht's" und die gefällt mir bei BYD besonders gut.

Ich würde mir zwar mehr Transparenz von BYD wünschen, aber die Herangehensweise eine Marke in ausländischen Märkten aufzubauen dafür um so besser (zunächst Flottenfahrzeuge wie Busse, Taxis und Nutzfahrzeuge dort zu verkaufen und dort auch Werke aufzubauen).

Auch die Innovation "Skyrail" ist super und wird wohl ein kommerzieller Erfolg.
Es würde mich auch nicht besonders wundern, wenn weitere innovative Produkte schon in der Entwicklung sind (und hoffentlich auch zum Erfolg geführt werden...).
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.902.520 von Winfix am 07.10.17 16:51:22
@winfix...
schon klar. Mit Tesla würde ich BYD auch nicht vergleichen wollen. Auch sind meine ca Aussagen recht pragmatisch und daher nicht zum festnageln geeignet.
Ich versuche nur für mich einen Wert zu finden den man noch als steigerungsfähig ansetzen kann und einen Wert für eine Art Obergrenze, im Augenblick.
Irgendwann muss BYD die Erwartungen durch Zahlen bestätigen. Ich spiele nicht mit wirklich viel Geld hier mit. Daher muss ich aus Werten die gut gelaufen sind auch mal aussteigen und Gewinne mitnehmen um neu investieren zu können.
Eine Kostolany oder Buffet Strategie kann ich mir leider immer noch nicht leisten.

Ich denke daher das man wohl einen Großteil an Gewinnen mitnimmt wenn man langsam an erstmal aussteigen denkt, auch wenn das Teil spekulativ sich noch einmal verdoppeln könnte. Dann aber hätte BYD ein riesiges Konsolidierungspotenzial bis sich Zahlen , Erwartungen und Aussichten einander nähern.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.902.676 von hallo60 am 07.10.17 17:48:35das mit dem einsteigen und aussteigen ist auch so eine sache.
im jahr 2005 habe ich von meiner hausbank einen börsenbrief bekommen,da stand unter anderem
amazon als empfehlung.ich dachte mir sind die verrückt empfehlen mir eine aktie mit einem 25 kgv,soviel dazu.
wenn man sich den langfristigen chart anschaut dann wäre es am vernünftigsten gewesen die aktie einfach nur zu kaufen und zu halten und über die jahre bei kursschwäche nachzulegen.
wenn man die richtige aktie gefunden hat dann fährt man so über die jahre ohne viel stress am besten,
ganz egal ob man gerade viel geld zur verfügung hat oder nur einen kleineren betrag.

https://www.wallstreet-online.de/aktien/amazon-aktie#t:max||s:lines||a:abs||v:month||ads:null
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.902.676 von hallo60 am 07.10.17 17:48:35Deine Argumente sind alle nachvollziehbar! Bezüglich BYD bleibe ich am Ball, obwohl bereits dicke im Plus. BYD macht derzeit ca 10-12 Mrd Euro (bereits umgerechnet!) Umsatz. Aufgrund der extrem positiven Entwicklung in allen Geschäftsbereichen dürfte eine Verdreifachung bis Vervierfachung in 2-3 Jahren kein Problem sein, gar nicht so sehr wegen der Cars, besonders wegen der Busse und Monorails und Batterien. Andere interessante Aktien, in denen ich investiert bin und die ich parallel zur Reduzierung bei BYD aufstocken möchte sind kurz-/mittelfristig BAIC und mittel-/langfristig China Harmony New Energy Auto. Insbesondere bei BAIC ist die Marktkapitalisierung lächerlich, verglichen mit der Größe und Stärke des Unternehmens. Sie bauen sehr viele konventionelle Autos und sind nach BYD Nummer 2 bei E-Cars in China. China Harmony wird mit byton ab 2019/2020 ein völlig neu konzipiertes E-Auto bringen, vielleicht der Anti-Tesla, d.h. funktioniert, wird gebaut und verkauft sich gut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.902.676 von hallo60 am 07.10.17 17:48:35Tesla hat eine Marktkapitalisierung von circa 55 Mrd., also paar Millionen weniger als z.b. Daimler, die circa 70 Mrd. Marktkapitalisierung haben. Bmw circa 60 Mrd.
Daimler und Bmw feiern die letzten Jahre Rekordverkaufszahlen von circa 2 Millionen bis 2,5 Millionen Autos jährlich.
Betrachtet man den Umsatz, dann kommt Tesla nicht mal annähernd an BYD. BYD hat circa den 2,5 fachen Umsatz von Tesla. Vom Gewinn bei Tesla am besten die Augen zu machen und schweigen.
schweigen.
Der chinesische Markt erwartet circa 40.000.000 (Millionen) verkaufte Autos jährlich im Jahre 2030.
Wir nehmen jetzt mal an, dass BYD nur 10 Prozent der Autos im Jahre 2030 und nur in China verkauft. Dabei lassen wir selbstverständlich alle weiteren Sparten wie die Monorail, die Batteriesparte inklusive der riesen Speichermodule und die Bussparte außer Betracht.
Auffällig ist, dass meiner Prognose nach BYD alleine in China 4 Millionen Elektrofahrzeuge im Jahr 2030 verkaufen würde. Dabei ist eine weltweite Betrachtung natürlich auch außer Acht gelassen.
Im Fazit stellt man fest, dass BYD alleine in China doppelt so viel Elektroautos im Jahre 2030 verkaufen würde als Daimler oder BMW in ihren Rekordabsatzjahren 2016 / 2017 .
Von daher finde ich eine Marktkapitalisierung im Vergleich zu BMW und Daimler auch äußerst fragwürdig. Tesla sehe ich nicht mal als Konkurrenz an.
Meiner Ansicht nach, wird die Marktkapitalisierung in Anbetracht von Elektorbussen, Speichermodulen (und weitere Batterien) als auch Elektrofahrzeugen von BYD um einiges höher im Jahre 2030 sein, als die Marktkapitalisierung von BMW, Daimler im Jahre 2017.

Wenn man jetzt noch erwähnt, dass BYD sich gerade zum weltweiten Verkauf von Elektrofahrzeugen positioniert, dann bekommt man eine ungefähre Vorstellung, wie BYD im Jahre 2030 aussehen wird.

Noch kennt die Marke in Europa der Ottonormalverbraucher nicht. Das wird sich im Jahre 2030 geändert haben.

Wir haben im Jahre 2030 einfach einen größeren Weltmarkt für Elektroautomobile. Die Chinesen hatten vor 5 Jahren noch kein Geld sich ein Automobil leisten zu können.

Zum Vergleich: Quelle Focus:http://www.focus.de/auto/automessen/shanghai-auto-show-2017-fuenf-gruende-darum-entscheidet-sich-die-zukunft-des-autos-in-china_id_6973991.html

" Von 1000 Chinesen haben gerade einmal 75 ein Auto - im Vergleich zu 562 Deutschen und 742 US-Amerikanern (Daten aus dem Jahr 2014)."

Noch Fragen? Also ich hab keine mehr. Kursverdoppler von jetzt an locker möglich. Ich gehe von einem Kurs von circa 20 Euro - 25 Euro bzw. 183 -230 HKD die nächsten Jahre auf Grund der vorliegenden offensichtlichen Fakten aus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.902.652 von Shaki am 07.10.17 17:42:24
Zitat von ShakiHi cocabuffy,

wir sind uns völlig einig, was die Beurteilung von BYD und seinem Potenzial für die Zukunft betrifft.

Mischkonzern ist schön richtig, aber wie man so sagt "die Mischung macht's" und die gefällt mir bei BYD besonders gut.

Ich würde mir zwar mehr Transparenz von BYD wünschen, aber die Herangehensweise eine Marke in ausländischen Märkten aufzubauen dafür um so besser (zunächst Flottenfahrzeuge wie Busse, Taxis und Nutzfahrzeuge dort zu verkaufen und dort auch Werke aufzubauen).

Auch die Innovation "Skyrail" ist super und wird wohl ein kommerzieller Erfolg.
Es würde mich auch nicht besonders wundern, wenn weitere innovative Produkte schon in der Entwicklung sind (und hoffentlich auch zum Erfolg geführt werden...).


Diese Monorail ist nicht wirklich eine Innovation, gibts schon lange u.a. auch von Bombardier. BYD ist hier nur der erste chinesische Hersteller (wenn überhaupt). Warum soll das jetzt auf einmal der Renner werden?

Warum wird bei BYD nie das Handybusiness erwähnt? Das macht immerhin ca. 40% des Umsatzes aus.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.903.132 von tt123 am 07.10.17 19:48:45Diese Monorail ist nicht wirklich eine Innovation, gibts schon lange u.a. auch von Bombardier. BYD ist hier nur der erste chinesische Hersteller (wenn überhaupt). Warum soll das jetzt auf einmal der Renner werden?

weil die chinesischen städte immer grösser werden und es dringend intelligente verkehrslösungen braucht,allein Chongqing die grösste stadt der welt so gross wie österreich hat 32.millionen einwohner
und wächst ununterbrochen weiter.
im jahr 2030 werden laut prognose 80% der chinesen in städten wohnen.

die hauptmärkte für bmw und daimler waren in der vergangenheit europa und amerika.
beide kontinente zusammen haben ungefähr 800.millionen einwohner.
in china,indien und den asean staaten (Thailand, Indonesien, Malaysia, den Philippinen und Singapur und noch einige mehr) leben über 3.mrd menschen die sich alle bewegen wollen.
byd ist vorort und wird den grossteil des geschäftes übernehmen.marktkapitalisierungsvergleiche mit westlichen automobilherstellern sind meines erachtens nicht ganz angebracht,byd spielt in einer anderen liga.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.903.132 von tt123 am 07.10.17 19:48:45Ja, hast Recht Monorail gibt es schon lange:



Mit der Monorail am Frankfurter Flughafen, zwischen den verschiedenen Terminal fahre ich gelegentlich auch mal. Da habe ich mich wohl nicht klar genug ausgedrückt.

Innovativ meine ich mehr im Sinne von innovativ für BYD, da allgemein ja eher Nicht-Schienengebundene Systeme von BYD erwartet werden.

Dennoch werden wohl diverse Strecken in Asien von BYD derzeit geplant bzw. gebaut.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.903.492 von Shaki am 07.10.17 21:06:57jetzt aber das Bild...
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben