DAX-0,56 % EUR/USD-0,55 % Gold+0,41 % Öl (Brent)+10,34 %

Gold und Silber vor neuen Allzeithochs... (Seite 4844)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.320.565 von Fidor am 22.08.19 17:52:12Hallo Fidor,

die Frage ist zwar nicht an mich gestellt aber sie ist sehr interessant und ich denke in einem Forum ist jeder angesprochen.
Ich meine,wir befinden uns in der Phase der Inflation und wenn in den öffentlichen Medien schon leise von Helicoptergeld gesprochen/geschrieben wird d.h. für mich wenn es Geld vom Himmel regnet, dann ist es nichts mehr Wert.Darauf ist der M. Krall übrigens in seinem Buch auch eingegangen.
Gold | 1.500,56 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.319.611 von JanBehrend am 22.08.19 16:13:302024 ist auch mein Jahr und mein Ziel einen wichtigen Wunsch mir zu erfüllen!
Bei dem Umfeld das wir haben sehe wird Gold und Silber ungeahnte Höchstkurse erreichen bis zum Jahr
2024.
Gold und Silber kaufen ist gut, aber Minenaktien performen besser und wenn wir das Jahr 2024 haben kann ich mir mit dem Gewinn meiner Minenaktien mehr Gold kaufen als jetzt, aber das ist nicht mein wichtigster Wunsch und mein Ziel!
Für dieser Jahr sehe ich weiterhin Goldkurse von $ 1600-1700,-
Aber das ist ganz allein meine Sichtweise.
Gold | 1.499,26 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.320.565 von Fidor am 22.08.19 17:52:12Denke ich nicht, ich denke die Notenbanken haben die Bazooka noch gar nicht ausgepackt, wegen den negativen Folgen.

Ich finde die Theorie von Krall ebenfalls schlüssig nur Kriesen enstehen nicht da wo man Sie kommen sieht und daher erachte ich dieses Szenario als nicht abschliessend realistisch.

Ich denke wir werden vorher noch einen Crack Up Boom sein, wie hier auch schon geschrieben kommt nun plötzlich das Thema Helikoptergeld in die Medien, und zwar in die breiten Medien, das sind Vorbereitungen darauf was folgt. Da die Optionen eingeschränkt sind haben die Notenbanken nicht mehr viele Möglichkeiten aber die Nukleare Option mit Helikoptergeld haben Sie natürlich noch und wir sind ganz nahe daran glaube ich, dann haben wir nochmals einen massiven Ansteig ein Vermögenspreisen, eine massive Vermögensinflation welche durch die Immobilien und den ungezügelten Konsum dann wohl eher direkt in die Hyperinflation führt, Kapital so wie Krall meint wird dann kaum das Problem der Banken sein, und bevor alles Zusammenbricht überschüttet man lieber nochmals alle dann warens alle und nicht einzelne.

Gold würde von diesen Szenario direkt profitieren.

Ich finde das Szenario von Krall enorm schierig zu Handeln ;) welche Währung ist dann sicher, da wir heute alles Fiatwährungen haben glaube ich nicht das eine überlebt wenn eine der grossen Bedeutenden kippt, das wird meiner Meinung nach einen Grundlegenden Vertrauensverlust ins Fiat Geld auslösen Weltweit egal welche Währung, ich kann mir kaum Vorstellen das die Leute dann in weiss ich was Flüchten im Wissen darum das die Probleme eigentlich überall dieselben sind.

Aber ich denke die nächste Krise wird wie jede vorher durch etwas ausgelöst was kaum jemand auf dem Schirm hat. Ich bin Froh wenn wir endlich mal eine Flurbereinigung haben, aber wer sagt das wir nicht nochmals 20 Jahre mit Japanischen Verhältnissen weiterkönnen? Schlussendlich hängt ein Change von der Masse, einem Trigger und Panik ab, alles andere ist längst aufgetisch, aber das ist es schon mehr als 10 Jahre....
Gold | 1.498,80 $
Danke für Eure Wortmeldungen.

Antwort : Fidor

Ich würde mich auf den EURO-Raum zu erst beziehen wollen.Weil es in dem Fall um Unser
Geld geht. Wir sind im ersten drittel der Rezession. Schließlich hat die Rezession noch nicht alle
Branchen erfasst. Branchen mit kurzfristigen Herstellungsprozessen, werden schneller die Krise
zu spüren bekommen als die mit langfristigen.
Bsp.: Eine Firma die Gleitlager oder Steckverbinder herstellt wird schneller betroffen sein als eine
die komplexe Steuerungselektronik für die Luftfahrtbranche liefert. Der Lieferzeitraum für ein
Flugzeug ist nun mal anders als der für einen Bus.
Für eine schöne Rezession haben die Handwerker zuviel zu tun und sind viel zu teuer.
Die Konsumlaune ist viel zu gut, wir haben viel zu wenige Arbeitslose und es wird noch zu wenig
geklaut. Ich sehe keine Rettungspakete der Politik. Ich sehe keine Mahnwachen vor Unternehmen,
die von der Schließung bedroht sind.

Persönliche Anmerkung: Mein Gehalt kommt überpünktlich und mein Überstundenkonto ist voll.
Niemand den ich kenne, hat ernsthaft Angst um seinen Job.
Für eine vollendete Rezession ist der Angsfaktor noch nicht hoch genug.

Auf die Unze Gold bemessen ist das Fiat Geld natürlich in einer Inflation.
Da wird Dir kein Chart widersprechen.

Noch besser kann man es nicht erklären:

Gold | 1.498,82 $
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Danke euch, das Thema hat durch den guten Beitrag von Jan wieder eine schöne Diskussion angestoßen.
So kann es weitergehen.
Gold | 1.498,96 $
Eon gibt "grüne Anleihen" im Umfang von 750 Mill.Euro aus.Eine Tranche bis 2030 hat 0,35% und Tranche bis 2024 hat 0 %
Gold | 1.499,37 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.319.728 von Mister10K am 22.08.19 16:26:56An: Mister10K
Du hast Dir damit viel Arbeit gemacht. Danke dafür.


Multiwährungskonto. Hat jemand von Euch praktische Erfahrungen damit ?

Ich sehe es als mögliche Option, für meinen Punkt 3 :

3. Ich Trade mit einer mittleren 5 Stelligen Summe.Für den Posten brauche ich einen schnellen Ausstiegsplan aus dem Euro in eine sichere Währung, um nicht am Ende die volle Breitseite der Inflations-Phase abzubekommen.

Das wäre für die Phase zwischen Deflation zu stark steigenden Inflation.
Bevor die EZB zu extremen Maßnahmen übergeht.

https://transferwise.com/de/borderless/#borderless-explainer…
Gold | 1.498,25 $
Moin moin, immer noch alles beim Alten, der getaxte Goldpreis dümpelt vor sich hin, Sovereign und Co auf Allzeithoch in Euro.
Im Chart sind weiterhin die 1483.99 als Unterstützung und die 1503.64 als Widerstand anzusehen.
Und heute wartet ja slles wieder auf Powel, bestimmt gibt es wieder etwas mehr vom Doping😅
Gold | 1.493,88 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.322.398 von JanBehrend am 22.08.19 21:43:22Aner warum gehst di davon aus das die Notenbanken das aufgrfressene Kapital nicht einfach wieder auffüllen. Die Notenbanken werden sicher nicht daneben stehen und nichts tun wenn das Szenario von Krall tatsächlich eintrifft, daher glaube ich nicht daran, auch wenn es plausibel klingt wie gesagt haben die Notenbanken nach wie vor noch Handlungsspielraum der bis jetzt nicht genutz wurde wegen der negativen Folgen aber bevor das Szenario von Krall eintrifft werden wir massiv Geld im Markt sehen und zwar überall und wie es bei dieser Geldmenge dann zu einer Deflation kommen sollte das ist mir nicht klar, warum sollten die Vermögenspreise plötzlich sinken bei der Menge an Geld, das Kreditwesen der Banken wird gar keine Rolle mehr spielen wenn wir von Helikoptergeld reden, denn dann werden die Zombies und alle anderen direkt von der EZB bedient, es spielt keine Rolle mehr das die Banken keine Kredite geben.

Da scheint mir aktuell das Szenario von Ray Dalio deutlich wahrscheinlicher, das haben wir im silberforum gerade thematisiert, wer kauft heute noch 100 Jährige östreichichsche Staatsanleihen zu 200% bei einem Zins von 0.8% wenn die EZB ihr Ziel von 2% erreicht haben ich im Jahr 2119 noch ca 10% vom Kapital.

Das kaufen auch Banken und Versicherungen oder Pensionskassen nicht mehr, viel zu viel Risiko da werden wie vorher negative Hypos rausgeben da dies viel kostengünstiger ist und nach Anlagenormen genau gleich Behandelt wird wie Obligationen (zu mindest in der Schweiz) der Ruinöse Preiskampf von Krall den sehe ich der ist auch schon da und wird sich wegen dem Anlagenotstand gerade im Oblinereich noch verstärken was noch eine grössere Inflationierung der Immos zur Folge hat, sobald die Banken nicht mehr können sehen ich aber keinen Zusammenbruch den Gap wird die EZB schliessen spätestens dann mit Helikoptergeld.

Das kann nochmals zu 10 Jahren Boom führen und zu völlig neuen Höhen, glaube ich zwar nicht, ich dachte aber auch schon 2008 die Luft ist draussen...und nun sind wir 700% höher an den Indizes...
Gold | 1.496,32 $
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.324.354 von BrettonWood am 23.08.19 09:17:26je mehr Geld im Umlauf..desto weniger ist Geld wert..
Gold | 1.495,87 $
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben