Gold und Silber vor neuen Allzeithochs... (Seite 6529)

eröffnet am 17.10.08 22:25:52 von
neuester Beitrag 25.11.20 21:57:20 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
31.10.20 09:46:50
Beitrag Nr. 65.281 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.553.178 von Goldforall am 30.10.20 19:20:26Somit müßte dann Gold bei gleichen Verlauf bei ca. $ 8000,- landen, da lag ich mit meinen $ 7000,- nicht schlecht!
Gold | 1.878,95 $
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
31.10.20 09:50:18
Beitrag Nr. 65.282 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.556.103 von Suedseetrader am 31.10.20 09:46:50Und das in ca. den nächsten 4 Jahren!
Gold | 1.878,95 $
Avatar
31.10.20 10:19:23
Beitrag Nr. 65.283 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.556.103 von Suedseetrader am 31.10.20 09:46:50jetzt wisst ihr auch, was mein Name hier aussagt;)
Und schau auf meine Anmeldung-dass hatte ich damals schon geahnt-drum Gold8000;)
Gold | 1.878,95 $
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
31.10.20 11:02:25
Beitrag Nr. 65.284 ()
Nach meiner Meinung dürfte es mit stark fallenden Preisen beim Gold vorbei sein, denn jeder Markt richtet sich immer nach Angebot und Nachfrage. Auf Dauer können die Märkte nur frisiert werden, wenn Deppen bereit sind, ihr werthaltiges Asset weit unter Preis zu verkaufen oder man sich als "Verbrecher" vorher mit großen Positionen selber eingedeckt hat und sich das Asset - wie auch bei Aktien - selber hin- und her schiebt, um z. B. den Preis nach unten zu manipulieren und sich billiger das werthaltige Asset beschaffen zu können, weil einige Marktteilnehmer sofort Angst bekommen und ihr Gold viel zu günstig an die "Kriminellen" verkaufen, sobald die Kurse sinken. Als "Krimineller" macht man das sicherlich nicht mit dem Gedanken und der Absicht, das günstig erworbene Gold anschließend wieder weit unter Preis zu verkaufen 😉. Eine zeitlang kann das funktionieren, jedoch nicht, wenn das "begrenzte" Gold von seriösen Anlegern weggekauft wird und somit nicht mehr auf den Markt kommt bzw. dort vorerst nicht mehr angeboten wird. Gibt es ein Überangebot, fallen die Preise. Wird das Angebot knapper, steigen die Preise, so einfach ist das. Nachfrage ist da, jedoch dürfte sich das Angebot nunmehr verknappen, denn wer faktisch das einzig werthaltige Asset seit 5.000 Jahren jetzt in einer tiefen Weltwirtschaftsrezession (in der Regel sagte man früher 7 Jahre Konjunktur und dann 7 Jahre Rezession) und gewaltigen Gesundheitskrise und bei einem Verschwinden der alten Industrien - wozu Öl gehört - und einer ständig drohenden massiven Geldentwertung aufgrund der Gelddruckorgien weltweit als einzige werthaltige "Lebensversicherung" verkauft, kann für mich nicht mehr ganz dicht sein. Das "Zocker- und Manipulationsgold" dürfte inzwischen nahezu vom Markt weggekauft sein, denn so bescheuert ist selbst ein Krimineller nicht, einer verlorenen Beute noch hinterher zu rennen und Geld zu verbrennen. Vielmehr möchte er Geld verdienen. Die "Heuschrecken" dürften sich langsam aber sicher aus dem Goldmarkt entfernen, denn im Fall einer Wahl von Biden gibt es komplett neue Trading- und Zockerchancen im Bereich der neuen Technologien, wo viel mehr Geld aufgrund der Größe der Märkte verdient werden kann als im doch relativ kleinen und engen Goldmarkt. Wünsche allen ein schönes Wochenende.
Gold | 1.878,95 $
Avatar
31.10.20 11:41:40
Beitrag Nr. 65.285 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.553.220 von gimar am 30.10.20 19:24:22Hopfen und Sacksen sind perfekte Kotraindikatoren! Wir sollten dankbar für solche untrügliche Indikatoren sein.
„Wenn Hopfen kräht seinen Mist, wird der Kurs steigen, fallen oder er bleibt, wie er ist.😉
Gold | 1.878,95 $
Avatar
31.10.20 13:00:30
Beitrag Nr. 65.286 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.556.535 von Reibkuchen am 31.10.20 11:02:25Stimmt alles.
Denk aber dran, dass das der Papiergold-Markt incl. Derivate um ein Vielfaches größer ist als der physische Umschlag.
Mit anderen Worten:
der Goldpreis wird erst explodieren wenn das Vertrauen in den Dollar usw. Weg ist.
Aber was hilft es dir wenm du für die 10000 oder 100000 $ die du für ne Unze bekommst, nichts kaufen kannst?
Es läuft auf Tauschwirtschaft raus....
Gold | 1.878,95 $
Avatar
31.10.20 13:31:13
Beitrag Nr. 65.287 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.556.256 von gold8000 am 31.10.20 10:19:23Ja Du hast den kommenden Goldpreis auf den Kopf getroffen.
Wie hoch ist Dein Silberpreis? Ich denke das er bei ca. $ 200,- sein Hoch erreicht
Wie hoch schätz Du den Preis von Silver Corp. ich schätze € 60,- - 80,-
Gold | 1.878,95 $
Avatar
31.10.20 14:12:42
Beitrag Nr. 65.288 ()
Da denke ich primär dran, an sogenannte Kompensationsgeschäfte, denn hochwertige Kunstwerke oder physisches Gold kann man jederzeit gegen andere werthaltige Sachwerte wie z. B. Oldtimer, Immobilien, Grundstücke, Rohstoffe usw. tauschen 😉. Ich denke, dass hierbei zukünftig eine viel höhere Kaufkraft besteht als im Geld, denn was nutzt mir das Bargeld, wenn ich es entweder auf der Bank liegen habe (Einlagensicherung lediglich 100.000 Euro und viele Banken sind am Wackeln) oder zu Hause, wenn esaufgrund der Geldmengenerhöhung immer weniger Wert ist. Ich denke, dass es für einen Verkäufer viel lukrativer ist, sein Verkaufsobjekt mit z. B. vielen schönen Krügerränder bzw. Unzen bezahlt zu bekommen, die weltweit jederzeit bei jeder Bank gegen Bargeld in beliebiger Währung eingetauscht werden können, als eventuell Gefahr zu laufen, sich in 1- 2 Jahren womöglich mit den wertlosen Papierfetzen den Arsch abwischen zu müssen :laugh::laugh::laugh:. Meine Erfahrung: Dummheit "fickt" sich in der Regel immer selber und hiernach sind immer andere Schuld.
Gold | 1.878,95 $
Avatar
31.10.20 15:33:37
Beitrag Nr. 65.289 ()
Goldpreis - Trump oder Biden: Wer zündet die nächste Gold-Rakete?

"Metalle müssen endlich damit anfangen, sich wieder wie Metalle zu verhalten. Sie korrelieren so eng mit Aktien, und das geht so, seit das Coronavirus zugeschlagen hat. Wenn die Aktienkurse fallen, fallen auch die Metalle. Und das Problem im Moment ist, dass derselbe Grund, warum Metalle steigen, auch der Grund ist, warum die Aktienkurse steigen - staatliche Impulse und Gelddrucken", sagte er. "Das ist also die Millionen-Dollar-Frage: Wann fangen Metalle an, sich wie Metalle zu verhalten?"

Die Entkopplung des Goldpreises von den Aktienkursen könnte unmittelbar nach den Wahlen einsetzen, meinte Haberkorn."
https://de.investing.com/news/commodities-news/goldpreis--tr…

Dann wollen wir mal ab Dienstag (wenn ein klares Ergebnis gibt) sehen, ob der Herr Haberkorn Recht hat. Er übersieht zwar, wie fast alle aus seinem Fach, die Manipulationen der Notenbanken. Aber das sehen wir ihm an Halloween mal nach.
Gold | 1.878,95 $
Avatar
31.10.20 15:45:42
Beitrag Nr. 65.290 ()
Und noch einer. Diesmal Mainstream, und sogar neutral geschrieben.

Das steckt hinter der deutschen Lust aufs Gold - "Corona verändert auch den Goldmarkt: Während der Schmucksektor einbricht, kaufen die Bundesbürger 80 Prozent mehr Gold in Form von Barren und Münzen als im Vorjahr. Zudem boomt das Edelmetall bei Großinvestoren."

https://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article219025714/Gol…
Gold | 1.878,95 $
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Gold und Silber vor neuen Allzeithochs...