Gold und Silber vor neuen Allzeithochs... (Seite 6726)

eröffnet am 17.10.08 22:25:52 von
neuester Beitrag 23.01.21 12:55:14 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
04.12.20 01:03:52
Beitrag Nr. 67.251 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.939.373 von Bier-und-Kippen am 03.12.20 18:38:39
Zitat von Bier-und-Kippen:
Zitat von code57: Unglaublich mit welscher Kraftanstrengung versucht wird den Goldpreis nicht steigen zu lassen. Heute wieder mal Lehrbuchmäßig zu bestaunen.

Das ist eine riesen Sauerei! Wer steckt hinter dieser Manipulation? Kannst du Namen nennen?!

Tolle Charts hier mal wieder. Ich lach mich tot. Ich hätte gerne noch ein paar Anal-ysten Meinungen, um einschlafen zu können, nach den geilen Weißwein-Ouzo-Miesmuscheln und begleitende Getränken eben...

Zur Frage oben: Gold ist der Todfeind des ungedeckten "Gelds". Das allein ist die Erklärung warum die Papier-Währungen gegenüber Gold steigen.

Die Manipulation des Goldpreises ist einfach, weil: Es ist ein relativ kleiner Markt, siehe Grafik unten. Und die Notenbanken und die Geschäftsbanken haben kein Interessen an einer echten Währung, wie es eben Gold seit ein paar tausend Jahren ist (vgl. Greenspan). Dass manipuliert wird steht außer Frage. Das haben Ex-FED Chefs beschrieben und JP Morgan und Deutsche Bank sind wegen der Manipulation des Goldmarktes verurteilt worden. Der (Papier-) Goldmarkt ist eben relativ klein. Und die Notenbanken haben die Geschäftsbanken als nützliche Idioten.

Bitcoin et al. sind eine interessante Geschichte. Diese Konstrukte ("Währungen" möchte ich sie noch nicht nennen) gehen seit einiger Zeit durch die Decke. Ungebremst. Gold nicht. Nun fragt man sich, warum? Meine Meinung: Die Notenbanken und weitere "Eliten" wissen, das diese neuen Kryto-Währungen dem Papier-Dollar oder dem Papier-Euro auf Dauer nicht gefährlich werden können. Warum? Mögliche Antwort: Ohne Strom keine Kryto-Währungen.

Gold ist für die Notenbanken viel gefährlicher: Gold kann man nicht abschalten. Und Gold hat bisher alle Papierwährungen überlebt. Dass Gold wertvoll ist (und bleibt) sieht man daran, dass die Notenbanken ihr physisches Gold nicht verkaufen.

Daher sind mir diese Charts, Unterstützungslinien und Anal-ysten Meinungen kackegal. Mein Gold ist da. Ist Gold und bleibt Gold.

Gold | 1.840,30 $
Avatar
04.12.20 08:29:30
!
Dieser Beitrag wurde von FairMOD moderiert. Grund: themenfremder Inhalt
Avatar
04.12.20 08:34:59
!
Dieser Beitrag wurde von FairMOD moderiert. Grund: themenfremder Inhalt
Avatar
04.12.20 08:45:40
!
Dieser Beitrag wurde von FairMOD moderiert. Grund: themenfremder Inhalt
Avatar
04.12.20 08:51:01
Beitrag Nr. 67.255 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.940.567 von Reibkuchen am 03.12.20 20:04:46
Zitat von Reibkuchen: Nach meiner Erinnerung hatte er Bielefeld aufgeführt. Grüß meine alte Heimat Kölle. Ein Spanferkelbrötchen aus der Altstadt und gutes Kölsch vermisse ich ab und zu in Österreich. Die Preise für Immobilien sind vollkommen abgedreht, überall. Bei mir gegenüber auf dem Land (Nähe Salzburg) wurden drei kleine Reihenhäuser gebaut, Wohnfläche 90 qm, Grundstück 240 qm, das Stück mit Nebenkosten rund 500.000 Euro. Alle drei Käufer junge Familien und bis die Ohren verschuldet. In der Mitte bereits 6 Monate nach Einzug Scheidung. Mal sehen, wann das erste Haus der insgesamt drei überteuerten Buden zur Zwangsversteigerung steht, da alle entweder auf Kurzarbeit oder Arbeitslos, wobei bei uns die Banken inzwischen restriktiver bei den Krediten geworden sind.


Auf N-TV kam gestern auch, dass die Banken ab Januar mit zahlreichen Kreditausfällen rechnen.
UND die Bafin Aussage, dass in 2021 einige Banken nicht überleben werden (!) mal so als kleine Info nebenbei im Laufband.
Sicher werden dann ein paar Immobilien in die Zwangsversteigerung kommen aber es ist fraglich, ob sie dann überhaupt angeboten werden auf den bekannten Plattformen.
Die meisten Sachen gehen schon lange vorher unter der Hand weg.
Der Markt ist so hungrig nach guten Immobilien und es ist einfach viel Liquidität vorhanden dank der Zinsen.
Es betrifft ja auch nur Einige mit der Kurzarbeit und Zahlungsausfällen.
Sehr vielen geht es immer noch sehr gut.
Gold | 1.842,14 $
Avatar
04.12.20 08:52:34
!
Dieser Beitrag wurde von FairMOD moderiert. Grund: themenfremder Inhalt
Avatar
04.12.20 09:05:56
!
Dieser Beitrag wurde von FairMOD moderiert. Grund: themenfremder Inhalt
Avatar
04.12.20 09:09:38
!
Dieser Beitrag wurde von FairMOD moderiert. Grund: themenfremder Inhalt
Avatar
04.12.20 09:14:14
Beitrag Nr. 67.259 ()
Der Immobilienmarkt ist halt das Pendant zu den Tesla und Amazonaktien. Wobei Letztere vielleicht noch okay geht als Investment. 30 jährige Anleihen zu -0,5% pro Jahr sind für mich der idiotische Gipfel dieser Entwicklung. Wer kauft so einen Müll? Im Vergleich dazu sind Gold und Aktien immer noch günstig. Eine Merck (die deutsche) kann man derzeit für ein 20x Multiple kaufen, im Grunde noch spottbillig für ein gutes Unternehmen. Vonovia mir 20x FFO ist auch noch okay, aber nur im Vergleich mit den Anleihen.
Gold | 1.842,12 $
Avatar
04.12.20 09:42:39
!
Dieser Beitrag wurde von FairMOD moderiert. Grund: Bitte Boardregeln (hier: § 9.4.) beachten, themenfremd
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Gold und Silber vor neuen Allzeithochs...