Gold und Silber vor neuen Allzeithochs... (Seite 7058)

eröffnet am 17.10.08 22:25:52 von
neuester Beitrag 27.02.21 10:58:31 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
23.01.21 21:57:54
Beitrag Nr. 70.571 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.577.739 von blueoctopus am 23.01.21 19:48:17https://www.umweltdialog.de/de/wirtschaft/digitalisierung/20…
Gold | 1.855,90 $
Avatar
23.01.21 22:00:16
Beitrag Nr. 70.572 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.577.739 von blueoctopus am 23.01.21 19:48:17Forscher haben schon vor Bitcoin als Klima-Killer gewarnt, was de Vries mit einer Analyse im Journal "Joule" zu bestätigen scheint. Denn seiner Schätzung zufolge verbraucht eine Transaktion auf der Bitcoin-Blockchain bis zu 1.200 Mal mehr Energie als eine Einzeltransaktion im Bankwesen.

Erkläre uns doch mal warum wir diesen Dreck brauchen.
Nur eine Erfindung von faulen Säcken, die kein Bock haben wirklich zu arbeiten.
Gold | 1.855,90 $
Avatar
23.01.21 22:44:34
Beitrag Nr. 70.573 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.577.055 von wrkmq am 23.01.21 18:26:30
Zitat von wrkmq: Meine Meinung nach basiert aber alle Theorie der DB auf folgender Aussage (Seite 2):
...Damit ist 2021 insgesamt mit einer Abnahme der politischen Unsicherheiten zu rechnen...

Ich wünsche mir, dass die DB recht hat - des lieben Friedens willen. Nur dann haben die Perspektiven Bestand - zumindest für 2021. Ansonsten kann man die auf die Toilette hängen und man sollte dann schnell wieder EM-Minen in`s Depot legen.

Gold steigt nicht wegen politischen Unsicherheiten. Der Ausbruch im Chart war auch schon vor Corona.
Danach kamen auch noch die Gelddruck Orgien.
Gold | 1.855,90 $
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.01.21 23:31:55
Beitrag Nr. 70.574 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.578.798 von Rainolaus am 23.01.21 22:44:34?? Ich denke mal, dass geopolitische Unsicherheiten sogar einer der Haupteinflussfaktoren für den Goldpreis sind. Sicherlich ist Gold auch vor Corona gestiegen - aber da hatten wir so Kleinigkeiten, wie Brexit und USA/China-Konflikt, etc..
Auch begannen die GElddruckorgien nicht erst danach, sondern schon 2009.
??
Gold | 1.855,90 $
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.01.21 01:59:17
Beitrag Nr. 70.575 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.579.050 von wrkmq am 23.01.21 23:31:55
Zitat von wrkmq: Auch begannen die GElddruckorgien nicht erst danach, sondern schon 2009.

Das war Kindergeburtstag gegen das jetzt
Gold | 1.855,90 $
Avatar
24.01.21 06:17:00
Beitrag Nr. 70.576 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.578.573 von Silverager am 23.01.21 21:52:47
Zitat von Silverager:
Zitat von Vivian664: In 40 Jahren hat sich ale der Strompreis verdreifacht, was ist dann die Inflation in Prozent pro Jahr?

Erwarte keine Antwort, Prozentrechnen ist den Allermeisten in diversen Threads fremd.

Naja, soooo schwierig, wie du tust, ist das ja nun auch wieder nicht. :D
Bei einer jährlichen Steigerung von ca. 2,72% verdreifacht sich der Preis in 40 Jahren.


Herzlichen Dank.

Aus diesem Grund widerspreche ich ja seit Jahren all denen die meinen, wir hätten Inflation von 5-10% p.a. :)
Gold | 1.855,90 $
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.01.21 07:03:35
Beitrag Nr. 70.577 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.579.473 von Vivian664 am 24.01.21 06:17:00
Zitat von Vivian664: Aus diesem Grund widerspreche ich ja seit Jahren all denen die meinen, wir hätten Inflation von 5-10% p.a. :)

Nun, die Preise für Strom sind ja nicht in jedem Jahr gleich gestiegen. Seit Merkels Energiewende (wegen Fukushima !!!) steigt der Strompreis viel stärker als in den Jahren zuvor.
Im laufenden Jahr kommt noch die beschönigend genannte "CO2-Bepreisung" hinzu. Und auf das Gesamte kommt dann noch die MWSt obendrauf.

Inflation heißt ja eigentlich "Geldmengen-Aufblähung" (lat. "inflatio = Aufblähung) - und die haben wird zweifellos. Die macht sich derzeit hauptsächlich in den Aktien- und Immobilienpreisen bemerkbar.
Die Verbraucherpreis-Inflation ist natürlich, da stimme ich zu, niedriger. Aber sie wird auch langsam ins Laufen kommen.

Das ist ja auch mit ein Grund, weshalb wir Gold und Silber akkumulieren. Ein weiterer Grund ist die Besorgnis einer Währungsreform.
Man möchte ja sein bisschen Erspartes nicht dem räuberischen Staat in die gierigen Hände fallen lassen. :D
Gold | 1.855,90 $
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.01.21 07:11:30
Beitrag Nr. 70.578 ()
Apropos: Inflation
Die Inflation ist schon unterwegs
https://www.goldseiten.de/artikel/480005--Die-Inflation-ist-…
Gold | 1.855,90 $
Avatar
24.01.21 08:12:03
Beitrag Nr. 70.579 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.579.515 von Silverager am 24.01.21 07:03:35
Zitat von Silverager:
Zitat von Vivian664: Aus diesem Grund widerspreche ich ja seit Jahren all denen die meinen, wir hätten Inflation von 5-10% p.a. :)

Nun, die Preise für Strom sind ja nicht in jedem Jahr gleich gestiegen. Seit Merkels Energiewende (wegen Fukushima !!!) steigt der Strompreis viel stärker als in den Jahren zuvor.
Im laufenden Jahr kommt noch die beschönigend genannte "CO2-Bepreisung" hinzu. Und auf das Gesamte kommt dann noch die MWSt obendrauf.

Inflation heißt ja eigentlich "Geldmengen-Aufblähung" (lat. "inflatio = Aufblähung) - und die haben wird zweifellos. Die macht sich derzeit hauptsächlich in den Aktien- und Immobilienpreisen bemerkbar.
Die Verbraucherpreis-Inflation ist natürlich, da stimme ich zu, niedriger. Aber sie wird auch langsam ins Laufen kommen.

Das ist ja auch mit ein Grund, weshalb wir Gold und Silber akkumulieren. Ein weiterer Grund ist die Besorgnis einer Währungsreform.
Man möchte ja sein bisschen Erspartes nicht dem räuberischen Staat in die gierigen Hände fallen lassen. :D


Moin Meister,

am lustigsten finden ich zum Strompreis immer den Vergleich mit Frankreich, im Crash-Thread.

Da wird dann geschrien "die Franzosen zahlen die Hälfte!".

Stimmt, fast.

Man sollte aber das Gesamtbild sehen, d.h.

Was geben die Deutschen im Monat für Lebenshaltung und Strom aus?
Was geben die Franzosen dafür aus?

Der Strompreis in Deutschland könnte sich verdoppeln und wir würden nach wie vor deutlich weniger Geld im Monat ausgeben für Lebenshaltung.

Bei gleichzeitig deutlich höherem Einkommen.
Gold | 1.855,90 $
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.01.21 10:01:04
Beitrag Nr. 70.580 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.579.680 von Vivian664 am 24.01.21 08:12:03Die Lebenshaltungskosten und Strompreise in Frankreich interessieren mich hier in Deutschland eigentlich nicht so sehr.
Ich lebe ja nicht in Frankreich. :D
Gold | 1.855,90 $
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Gold und Silber vor neuen Allzeithochs...