DAX-0,21 % EUR/USD-0,27 % Gold-0,74 % Öl (Brent)+0,13 %

Bundeswertpapiere (Seite 130)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Wir können es gleich auf den Punkt bringen- die Börsen sind mir scheißegal. Keine Ahnung mit welcher Intension der Westen Russland scheinbar in einen Krieg treiben will, aber eins dürfte klar sein: Aus einem lokalen, mit konventionellen Waffen geführten Krieg würde sehr schnell ein Atomkrieg werden. Und immer ist es der „Westen“, der die Welt ins Unglück stößt. Wenn man als Arbeitsthese davon ausgeht, dass es durch den Westen USA, Frankreich, Großbritannien gewollt ist, einen Weltkrieg vom Zaun zu brechen, dann stellt sich tatsächlich die Frage- was wäre damit gewonnen? Oder besser gesagt- worin soll der Vorteil eines Krieges liegen, zumal dieser mit hoher Wahrscheinlichkeit atomar geführt werden würde. Ich sehe keinen Vorteil. Nun wissen wir alle, es gibt Thing Tanks, die sich mit solchen Planspielen tagtäglich beschäftigen. Wahrscheinlich wird es ein Strategiepapier geben, welches nachdem die Verluste an Mensch (Du, Ich, deine kleine Tochter, dein neugeborener Sohn, Schwester, Bruder) und Material abgewogen wurden, zu dem Ergebnis kommt, der Vorteil liegt auf der Hand. Die sogenannte „westliche Demokratie“ ist so was von unten durch bei mir. Russische Medien geben ihrer Bevölkerung scheinbar schon mal Überlebenstipps für den Atomkrieg. Ich hab auch einen- möglichst in der Nähe von einem Ground Zero zu sein. Wenn es zu einem lokalem konventionellem Schlagabtausch erst einmal kommen sollte, werden irgendwann die großen Raketen rausgeholt. „Nichts besseres weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei, Wenn hinten, weit, in der Türkei, Die Völker auf einander schlagen (Goethe). Sollte da unten nur ein Schuss zwischen westlichen und russischen Truppen fallen wird es nur ein sehr kurzes Zeitfenster geben, in welchem die westlichen Völker aufstehen und damit ihren kriegstreibenden Führern begreiflich machen, dass ein Krieg nicht gewollt ist. Hier in dicht besiedelten Westeuropa brauchen wir uns nicht der Illusion hinzugeben, dass Ganze irgendwie zu überleben. Wenn sich der Rauch verzogen hat, werden die Überlebenden verfluchen, nicht in einer Millisekunde zu Asche verbrannt zu sein. Also denn

... schönes Wochenende ...
So. Aha. Also über hundert Marschflugkörper sind auf ein paar Ziele in Syrien abgefeuert worden, Tote gab es soweit ich es gehört habe nicht. Die Russen wurden vorab informiert. Puh. Manch einer behauptet, uns wird nur eine große Show vorgespielt. Es werden Parallelen zum letzten Jahr herangezogen, in welchem als Antwort auf einen angeblichen Giftgaseinsatz ein syrischer Militärflughafen bombardiert wurde. Ich bin mir da nicht so sicher, dass uns eine Show vorgespielt wird. Natürlich kann behauptet werden, Trump hat nicht alle Latten am Zaun, was die Zukunft durchaus nicht sicherer machen würde. Genauso gut kann unterstellt werden, Trump hat mit seinem „unbedachten“ Gezwitscher den Anfang vom dritten Weltkrieg verhindert. Oberste Bürgerpflicht der Völker ist es, den Kriegstreibern begreiflich zu machen, dass ein Krieg nicht toleriert wird. Ich würde schon gern mal Mäuschen bei unseren Inlanddiensten spielen, wie die wirkliche Volksstimmung, fern jeglicher Propaganda, ist und welche Entwicklungen prognostiziert werden. Natürlich hat unsere Bundeskanzlerin den Militäreinsatz befürwortet. Allerdings mitspielen wollte sie nicht. Na gut. Womit auch ? Anderseits besteht durchaus auch die Möglichkeit, dass die ungeliebte Bundesregierung einen langen Schlenger, weg von ihrer bisherigen Politik beginnt. Langsam, damit das Dummvolk nicht sofort merkt, wohin die Reise geht. Aber ehrlich- so ganz mag ich nicht daran glauben. Für mich ist wichtig, dass eine Partei im Bundestag sitzt, welche die alten Werte der früheren CDU/CSU vertritt und deren Funktionäre nicht irgendwelche Berufspolitiker sind, die aalglatt an der Macht hängen. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass die amerikanischen Börsen mit Beginn der Berichtsaison steigen. Da hab ich wohl falsch gelegen- wieder mal. Man kann den Anlegern die Börse auch mit Absicht verderben. Jedenfalls werde ich jetzt erstmal die Füße still halten und mein Investment in Rohstoffwerte forcieren. Hab mir zu oft in letzter Zeit die Finger verbrannt. Wenn das Gespür weg ist, sollte man eine Pause machen. Dem Anstieg der Kryptowährungen traue ich auch nicht über den Wert. Es sind jetzt drei Tage, in denen die Kryptowährungen im Plus sind und ganz beträchtliche Gewinne verbuchen konnten, allerdings scheint es jetzt nicht weiterzugehen. Für mich besteht die Gefahr, dass jetzt das Netz zugezogen wird und die Kleinanleger, die nach dem Anstieg eingestiegen sind rasiert werden. Ich muss mich wirklich mal hinsetzen und meine Strategien überdenken. Das Hin und Her Gezocke im Niemandsland in der letzten Zeit hat ganz schön Geld gekostet. Jetzt, wo der Frühling kommt, will ich mir schon noch ein paar Eis kaufen.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben