checkAd

Die Weltwirtschaftskrise: Was tun? / ! - (Seite 191)

eröffnet am 08.11.08 13:22:25 von
neuester Beitrag 16.04.21 21:35:24 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
17.03.21 21:29:37
Beitrag Nr. 1.901 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.494.431 von Astgabel13 am 17.03.21 13:58:27"vielleicht ... investieren ? in KI ?"

Unbedingt.
Danke für den Nasenstupser.

Meine nächste Investition sollte ein KI- EtF sein:


,,Investieren in Künstliche Intelligenz
Mit dem Investmentthema Künstliche Intelligenz können Anleger in das Thema Artificial Intelligence investieren. Auf dieser Themenseite finden Sie nützliche Informationen wie die verfügbaren ETFs, die Top-10-Bestandteile der ETFs und einen Indexvergleich zum MSCI World Index. Aktuelle News zum Thema Artificial Intelligence runden das Angebot ab.


Künstliche Intelligenz bestimmt immer weiter unseren Alltag. Dabei werden Computer gebaut, welche Daten analysieren, um so in der Lage zu sein, eigenständige Probleme bearbeiten zu können. Allein aufgrund der künstlichen Intelligenz wird die deutsche Wirtschaft bis zum Jahr 2030 um mehr als elf Prozent wachsen, was einer Gesamtsumme von 430 Milliarden Euro entspricht. Vor allem die Automobil- und Gesundheitsbranche profitieren von diesem Trend. Weltweit gesehen, trägt der Sektor künstliche Intelligenz im gleichen Zeitraum sogar zu einem Wachstum von 14 Prozent bei. Anleger können mit Künstliche Intelligenz-ETFs am steigenden Markt profitieren.




https://de.extraetf.com/theme/artificial-intelligence
DAX | 14.665,50 PKT
Avatar
17.03.21 21:54:11
Beitrag Nr. 1.902 ()
Einer in der obigen Quelle erwähnten ETF ´s mit Potential?
In einem Jahr aktuell plus 150 %

Anfang 2019 erst aufgelegt.


WisdomTree Artificial Intelligence UCITS ETF- USD Acc Chart

WKN: A2N7KX




DAX | 14.666,00 PKT
Avatar
20.03.21 11:46:20
Beitrag Nr. 1.903 ()
Zwecks Archivierung und des schnelleren Zugriffs! -

Zum Wochenende ein besonderer Beitrag zum Umgang mit Informationen bzw. Informationsbeschaffung:


"Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben."

Konfuzius


Nun, Dr. Markus Fugmann, der Sprecher und Gründer von Finanzmarktwelt.de, serviert nicht nur zwei Mal an jedem Werktag die aktuellsten Infos zu den Börsenmärkten, Finanzen, Politik und Weltgeschehen, sondern zeigt in den beiden nachfolgenden kurzen Videos, wie man gut Informationen "fischt". ;)


Wo finde ich die besten Infos über die Märkte?





Kommentare dazu:


Jason Milan
vor 8 Monaten
Für mich wahrscheinlich das nützlichste Youtube-Video des Jahres. Vielen Danke Herr Fugmann !
Sehr gerne einen 2. Teil dazu !


finanzen
vor 8 Monaten
ist schon ein edler Charakter, der Herr Fugmann, dass er einfach umsonst seine besten Infoquellen veröffentlicht.

... denen ich zustimmen kann! 😘

2. Teil

Wo finde ich die besten Infos über die Märkte, Teil 2




*
DAX | 14.621,00 PKT
Avatar
26.03.21 13:51:54
Beitrag Nr. 1.904 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.085.895 von Astgabel13 am 18.02.21 17:06:26@ Astgabel


>Trotzdem konnte ich im crash - Thread lesen, dass Herr Rieck allein schon aufgrund seiner Haartracht es schwer hat, von Dir zugelassen, gehört und ernst genommen zu werden.


,,Diese Haartracht ... wurde in meiner alten Heimat mit 'langhaariger, sympathischer Bombenleger' assoziiert. Und auch so benamst. Ob das hier toleriert wird ? probiere ich gerade."


Verstehe schon, ein Braten Pitt beispielsweise, könnte den größten Quark labern und wäre Dir trotzdem sympathischer?


Aber das ist in Ordnung. So ticken wir Menschen nun einmal. Schon Martin Luther bemerkte vor mehr als fünfhundert Jahren, dass selbst die guten Argumente von einem Menschen nicht zählen, falls er uns unsympathisch sei! - <

Als ich soeben dieses Bild sah....



musste ich an Dich denken. :D

*

PS. Es verdirbt mir die Freude an der Kommunikation, wenn ich im crash-Thread so viele geistlose und schlechte Beiträge täglich lese,
zumal sich immer mehr gute Beitragsschreiber im Laufe der Jahre stark bis gänzlich zurückgezogen haben. (Nehme an, das der werte EGwmG noch vor Deiner Zeit hier aktiv war?)
Daher tut man gut, alles Geschriebene nicht so ernst zu nehmen lieber und unter der Rubrik " Spaß " zu subsumieren. - ;)
DAX | 14.736,50 PKT
Avatar
27.03.21 22:24:24
Beitrag Nr. 1.905 ()
Traurige und hoffnungslose Zustände auf der bevorzugten Urlaubsinsel der Deutschen: :confused:






*
DAX | 14.748,94 PKT
Avatar
29.03.21 19:40:23
Beitrag Nr. 1.906 ()
Die werte Astgabel hat sich abgemeldet, was ich sehr bedaure.

Hoffe, dass Sie bald wieder neu einsteigt. -


Wünsche Ihr alles Gute.






*
DAX | 14.875,00 PKT
Avatar
01.04.21 14:15:51
Beitrag Nr. 1.907 ()
Dieser Beitrag dient dem Zweck, auf Herrn Dr. Markus Elsässer einen ersten Blick zu werfen.

Seine seriöse und souveräne Erscheinung sowie seine jahrzehntelangen Aktien-Erfahrungen und sein profundes Wissen werden im Laufe der kommenden Jahre voraussichtlich zu seiner immer größeren öffentlichen Wirksamkeit beitragen.

Markus Elsässer, ein Gentleman alter Schule - dem meine Sympathie und Respekt gebührt. -


Es war interessant zu hören, dass auch Markus Elsässer wie tausende von Deutschen (so auch ich)

durch die Bücher von André Kostolany (1906-1999) zu dem Thema Aktien und Börse inspiriert und - verführt wurde. -








Dr. Markus Elsässer
Jahrgang 1956
Fondmanager, Buchautor und Youtube-er (mit lediglich einem Beitrag pro Woche)

,,Dr. Markus Elsässer wuchs als Sohn eines Botschafters in London, Hongkong und Paris auf. Nach Banklehre und Wirtschaftsstudium arbeitete er als Wirtschaftsprüfer, ehe er 1986 vom Manager Magazin zu einem der Top Ten-Nachwuchsmanager Deutschlands gewählt wurde. Seine Industriekarriere begann als Finanzdirektor bei Dow Chemical Deutschland, danach war er in Sydney als General Manager für Benckiser und schließlich in Singapur als Managing Director Asia-Pacific für die Storck Gruppe tätig. Seit 1998 ist er selbstständiger Investor und Fondsberater sowie Gründer der ME-Fonds, die er seit mehr als 14 Jahren betreut. Für einige Jahre arbeitete er eng mit dem bekannten New Yorker Börsianer Guy Wyser-Pratte zusammen. Zusätzlich gründete er 2012 mit dem Profifußballer Simon Rolfes das Sport-Management-Unternehmen Rolfes & Elsässer. Er hat über 40 Jahre Börsenerfahrung und ist mit großer Passion ein bewusst unabhängiger Investor. Kennzeichnend für seinen Anlagestil ist ein tiefes Verständnis für die Geschäftswelt und ihre globalen Zusammenhänge. Als einer der ganz wenigen vereint er praktische Führungserfahrung in der Industrie, auch in fremden Kulturen, mit fundiertem Finanzwissen. Als Kolumnist schreibt er für die Wirtschaftswoche, das Magazin BILANZ und als Gastautor für wallstreet online."

BÜCHER u. a.




https://www.m-vg.de/autor/7393-dr-markus-elsaesser/




NB. Markus Elsässers Aktienfond:

ME Fonds - Special Values B

WKN A2AFMP

seit 2002

,,Dieser vermögensverwaltende, offensive Mischfonds investiert vornehmlich in ein konzentriertes Aktienportfolio ausgesuchter Qualitätsunternehmen mit guter Marktstellung, soliden Bilanzen und ausgezeichnetem Management. Als Beimischung kommen Anleihen erstklassiger Schuldner in Frage. Aufgrund des tiefen Zinsniveaus wurde zuletzt in diesem Segment nicht investiert.

Im Vordergrund des aktiven, indexunabhängigen Investmentansatzes steht der Kapitalerhalt, vor allem in schwierigen Börsenphasen. Die Anlagepolitik ist langfristig ausgerichtet. Der Fonds wird seit seiner Gründung im Juli 2002 unverändert mit gleicher Anlagephilosophie und mit gleichem Management geführt."



https://www.fonds-im-fokus.de/fifo/MEFONDSSpecialValues.htm?…









*
DAX | 15.071,00 PKT
Avatar
08.04.21 21:45:26
Beitrag Nr. 1.908 ()
Dank an Markus Fugmann von Fianzmarktwelt.de für diesen Hinweis:





Auf diese Weise kann sich Inflation auch bemerkbar machen! :eek:

Hier handelt sich um Durchschnittspreise...in München, Hamburg, Berlin etc. sind sie längst schon viel höher.

Ja, unsere lieben Statistiker.

>Wenn man die Füße eines Probannten ins Feuer hält
und seinen Kopf in einen Kühlschrank steckt,
kommt der Statistiker zu dem Resultat:
Dem Mann geht es hervorragend.<
:D

*
DAX | 15.210,00 PKT
Avatar
08.04.21 22:58:16
Beitrag Nr. 1.909 ()
,,Obwohl ich Erdo nicht besonders mag, war die Sofaaktion genau richtig um sie von ihrem hohen Ross zu holen.

Wer hat die eigentlich da drauf gesetzt?

Klaus Schwab vom WEF?"


Der Leuchtturm


Zu a). Den größten Fehler in diesem Zusammenhang hat nicht Erdogan gemacht, der mir auch unsympathisch (geworden) ist, sondern der Präsident des Europäischen Rates Charles Michel (Jahrgang 1975)!

Der "junge Hüpfer" Michel hätte seiner "Chefin" den Platz neben Erdo überlassen müssen und dem Beispiel des türkischen Außenministers Çavuşoğlu gleichtun sollen, selbst wenn er durch eine Macho-Geste von Erdogan möglicherweise verleitet wurde!

Zu b). Wer der Uschi am meisten in diese Position verholfen hat?
Natürlich der französische Präsident Macron, der mit seinem Vorschlag Merkel sehr geschmeichelt hat, die dieses Angebot nicht ablehnen konnte, handelt es sich doch bei Uschi um eine Ihrer drei Busenfreundinnen Uschi, Annegret, Annette (,,Plagiat-Schawan", die jetzt die deutsche Botschafterin im Vatikan ist, Dank Merkeline!) :D


NB. Zu Klaus Schwab

Liebe Leute, ich verstehe nicht was manche neuerdings gegen den Klaus Schwab haben.
Der Mann hat aus dem Stand heraus mit seiner Sekretärin und späteren Ehefrau 1971 das erste rein ökonomische Treffen organisiert.
Damals plante der 33- jährige Schwab, dass Manager größerer Unternehmen sich e i n m a l i g ihren Aktionären zum Dialog stellen sollten.
Und dann, trat für ihn die große Überraschung ein: das erste Treffen war ein so großer Erfolg, dass er von vielen Seiten gelobt und gedrängt wurde bloß nicht aufzuhören und unbedingt weitere Meetings zu organisieren...

Nun wird Ihm der gewaltige Erfolg von fünf Jahrzehnten Arbeit, Geist und Schweiß zum Verhängnis:

Aber, sollten wir nicht die häufig von dem Düsseldorfer Greeny zitierten Weisheit des Kölners beherzigen:

Mer muss och jünne könne!
(„Man muss auch gönnen können.)

*
Dazu...

Erdmann111:

,,...solche Veranstaltungen haben inzwischen längst eine Attitüde erreicht von Wir-machen-uns-die-Welt-zur-Beute bzw. ist zu einem elitären Schaulaufen der Eitelkeiten und den damit einher gehenden Geschäften verkommen."





Gesetzt, Deine Charakteristik würde bei näherem Hinsehen zutreffen, dann wäre ich überzeugt, dass es den Klaus Schwab selbst am meisten betrüben würde, was aus seinem Lebenswerk geworden ist.

Hingegen, der ihm häufig gemachte Vorwurf, er würde sich auch mit Diktatoren und anderen Mördern und Schergen gemein machen, lasse ich nicht gelten.
Als Vermittler und Mediator über alle Fronten hinweg gehört das zu seinem eigentlichen Aufgabenbereich.

Nun gut, ich fühle schon, dass an Deiner Kritik "etwas" dran ist.
Mich würde interessieren (rein persönlich), welchen Ratschlag Du dem Klaus Schwab geben würdest, um sein Lebenswerk zu retten, um es in einem besser Zustand seiner Tochter und seinem Sohn übergeben zu können?

---------------------------------------------


Der Leuchtturm:


,,Ich erkenne den Absatz über Schwab als Satire eines Nichtwissenden.

Gönnen?

LMAO"



Mein Beitrag war ernst.

Man kann nie genug wissen.
Lass mich/ uns teilnehmen am Schatz Deines Wissens.

Beispielsweise weiß ich nicht was "LMAO" bedeutet?
Auch im Ernst.

*
DAX | 15.219,00 PKT
Avatar
10.04.21 12:23:54
Beitrag Nr. 1.910 ()
Zusatz zum vorigen Europa-Thema:


,,Europa hat traditionell eine sehr hohe sprachliche, klimatische, landschaftliche, entwicklungsgeschichtliche und kulturelle Vielfalt, daraus resultierend auch sehr unterschiedliche Mentalitäten in Bezug auf das Wirtschaften und den allgemeinen Lebensstils, die respektiert und gewahrt werden sollte.

Durch eine zentrale EU Steuerung droht eine gleichmacherische Tendenz, die sich gegen die Vielfältigkeit der Mentalitäten, Kulturen und des Bildungswesens in Europa richtet. Der anfängliche Zugewinn an außenpolitischer und wirtschaftlicher Macht wird langfristig zu Ungunsten der Vielfältigkeit Europas teuer erkauft werden. Mit der kontinuierlich sinkenden kulturellen Vielfältigkeit verringert sich zwangsläufig der Grad der Kreativität und damit verbunden die technische Innovationsfähigkeit Europas und nachfolgend droht dadurch ebenfalls der wirtschaftliche Niedergang Europas.

Obiges ist evtl. ein bisschen zu plakativ formuliert, mangels eines stundenlangen Waldspazierganges bitte ich das zu entschuldigen. ;)

Ich bin nicht generell gegen die EU, aber die Politik sollte m.E. mehr auf die Inklusion kultureller Eigenständigkeiten achten und die Vielfältigkeiten zueinander mehr in Balance bringen und sie nicht gegeneinander ausspielen bzw. deren Einflüsse reduzieren sondern diese fördern und als ein Geschenk für die Menschen betrachten.


Tyme




Hab` Dank für Deinen Beitrag.
Trotz der Kürze habe ich Dich gut verstanden und stimme mit Dir überein.

Bin auch Deiner Ansicht, dass es in einem Vereinten Europa auf keinen Fall zu einem kulturellen Einheitsbrei kommen darf. Daher halte ich auch den Aufbau eines föderalstrukturierten Europas für erforderlich, wo auf jeder politischen Ebene die passenden und dazugehörigen Entscheidungen getroffen werden. -

Jedoch, ist die immer stärker werdende Tendenz des alle Lebensbereiche umfassenden und durchdringenden Prozesses der Assimilation, den der Philosoph Max Scheler am Anfang des 20. Jahrhunderts konstatierte, ebenfalls zu berücksichtigen. -
(Max Scheler, über den, nebenbei gesagt, bereits der spätere Papst Johannes Paul II sich in Lublin habilitierte!)
Gemäß Schelers Theorie findet immer mehr eine Angleichung und Vereinheitlichung in allen Lebens -Bereichen und auf allen - Ebenen statt. Angefangen von Mann und Frau, alt und jung, gesund und krank, von Land zu Land, von Region zu Region, von Kultur zu Kultur etc. bis hin zu den unterschiedlichen Moden und Epochen...

Schon dreißig Jahre vor Scheler warnte Nietzsche.:

,,Man muss ungeheure Gegenkräfte anrufen, um diesen natürlichen, allzunatürlichen progressus in simile, die Fortbildung des Menschen in’s Ähnliche, Gewöhnliche, Durchschnittliche, Heerdenhafte — in’s Gemeine! — zu kreuzen."
aus: Jenseits von Gut und Böse Nr. 268


Machen wir das Beste aus unserem Leben und aus Europa. ;)

_________________________________________________________________________________


Zum Bitcoin als Bedrohung nationaler Währungen :

,,Gewitterwolken" in Form beginnender massiver Kritik an Bitcoin in den USA am Horizont.

Der Start-up- Investor Peter Thiel* warnt vor Bitcoin als Waffe in der Hand von China gegen den Dollar: :eek:
(*Peter Thiel ist ein US-amerikanischer Start-up-Investor deutscher Herkunft,
Jahrgang 1967 in Frankfurt am Main geboren.
Vermögen: 4,7 Milliarden USD



,,Tech-Milliardär fordert mehr Krypto-Regulierung

Peter Thiel sieht Bitcoin als „chinesische Finanzwaffe“

Obwohl Tech-Investor Peter Thiel mit Bitcoin-Investments bislang sehr gut verdient hat, fordert er jetzt eine stärkere Krypto-Überwachung durch die USA – und kritisiert China sowie mehrere Big-Tech-Konzerne scharf.

08.04.2021, 12.04 Uhr


(...)

,,In einem Online-Gespräch einer konservativen Stiftung forderte Thiel nun die US-Regierung auf, strengere Regulierungen für Kryptowährungen in Betracht zu ziehen.

Thiel: Bitcoin bedroht den US-Dollar

Er sei zwar "pro krypto" und "maximal für Bitcoin", erklärte Thiel laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg. Doch die Währung könnte die USA unterminieren, führte Thiel weiter aus – mit folgender Begründung: "Ich frage mich, ob Bitcoin zum aktuellen Zeitpunkt auch in Teilen als chinesische Finanzwaffe gegen die USA betrachtet werden sollte", sagte Thiel laut Bloomberg bei einem Online-Roundtable der Richard Nixon Stiftung am Dienstag.
Die Kryptowährung bedrohe Notenbankengeld, insbesondere den amerikanischen Dollar. Da der US-Dollar noch immer die Weltleitwährung ist, verschafft er den USA seit Jahrzehnten Vorteile, was US-Finanzpolitiker gegenüber ausländischen Kollegen gerne mit dem Ausspruch "our currency, your problem" kommentieren.

Doch diese Vormachtstellung des US-Dollar könnte bröckeln: Wenn China große Bitcoin-Vorräte aufgebaut haben sollte, möglicherweise aufgrund einer geopolitischen Perspektive, sollten "die USA etwas härtere Fragen dazu stellen, wie das genau funktioniert", so Thiel."



aus: https://www.manager-magazin.de/unternehmen/tech/kryptowaehru…

Kom.:

Falls in Zukunft von der US-Regierung etwas gegen den Bitcoin unternommen wird, dienen solche
und ähnliche Argumente zur Begründung ihres Regulierungs- bzw. Verbotsvorhabens.


Ergänzung und Fortsetzung zum Bitcoin-Verbots-Thema:


Bitcoin-Verbot durch die Hintertür: 7 faule Tricks der Regierungen





,,Bitcoiner fühlen sich derzeit unangreifbar durch staatliche Verbote. Aber die Regierungen und Zentralbanken geraten zunehmend unter Druck und könnten neue Methoden anwenden. Welche das sind, diskutiert dieses Video."


Kom.:

Meine Annahme, dass der Bitcoin für die bisherigen Währungen ein Dorn im Auge sei und dies bei

steigender Marktkapitalisierung immer mehr, scheint manifester zu werden.

*
DAX | 15.234,16 PKT
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Die Weltwirtschaftskrise: Was tun? / ! -