checkAd

ENWAVE CORPORATION mit grosser Zukunft?! (Seite 369)

eröffnet am 14.11.08 18:47:24 von
neuester Beitrag 03.02.23 21:12:49 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 369
  • 372

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    08.04.09 09:41:20
    Beitrag Nr. 38 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 36.939.038 von brettonwoods am 08.04.09 09:19:57Hast BM
    Avatar
    08.04.09 09:25:39
    Beitrag Nr. 37 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 36.939.038 von brettonwoods am 08.04.09 09:19:57... und dies schon im Vorfeld, bzw. bevor die News veröffentlicht wurde. :)

    Also ich bin hier "Guter Dinge", dass das "Ding" rollt.
    Avatar
    08.04.09 09:19:57
    Beitrag Nr. 36 ()
    und der kanadische Markt hat die News auch entsprechend gewürdigt :D

    Avatar
    08.04.09 06:16:52
    Beitrag Nr. 35 ()
    "Guten Morgen"
    Gestern wurde auch fleißig gekauft und was sagt eine Börsenregel:
    Nachrichten werfen ihre Schatten voraus !

    EnWave gibt Zusammenarbeit mit Danisco AS und erste Testergebnisse bekannt
    07.04.2009

    http://www.enwave.eu/corporate/details.asp?m=90&t=550&y=1756…
    Avatar
    06.04.09 19:35:55
    Beitrag Nr. 34 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 36.928.971 von RTLOLDY am 06.04.09 19:34:50Da wird in Canada fleißig ins Ask gekauft. :eek::eek:
    Avatar
    06.04.09 19:34:50
    Beitrag Nr. 33 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 36.891.236 von RTLOLDY am 31.03.09 20:21:06Aktuell: 0,32 CAD
    Zeit: 06.04.09 19:03
    Diff. Vortag: +25,49 %

    ---> Halbjahreshoch
    Avatar
    31.03.09 20:21:06
    Beitrag Nr. 32 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 36.891.012 von RTLOLDY am 31.03.09 19:54:12Disclaimer / Rechtliche Hinweise

    Diese Pressemitteilung kann in die Zukunft gerichtete Aussagen bezüglich Explorationserfolgen oder anderen Ereignissen enthalten. Die tatsächlichen Ergebnisse können von denjenigen Resultaten stark abweichen, die in solchen Aussagen angenommen werden.

    Die Börse Toronto hat die vorliegende Pressemitteilung nicht überprüft und übernimmt keine Verantwortung für deren Richtigkeit. Nicht zur Verbreitung in den USA bestimmt.

    Quelle: Aktuelles - ENWAVE
    Brief an die Aktionäre
    http://www.enwave.eu/corporate/details.asp?m=90&t=550&y=1749…
    Avatar
    31.03.09 19:54:12
    Beitrag Nr. 31 ()
    Sehr geehrte Aktionäre,

    in den vergangenen paar Monaten wurde EnWaves Management von vielen Aktionären beglückwünscht, die erleichtert waren, dass in dieser beispiellosen Wirtschaftskrise unser Aktienkurs nicht so stark gefallen war wie jener von vielen anderen Micro-Caps. Während wir die Ermutigung zu schätzen wissen und verstehen, dass die Aktien nahe dem Emissionskurs der Privatplatzierung im Juni 2008 gehandelt werden, so bin ich der Ansicht, EnWaves Aktien wurden ebenso stark in Mitleidenschaft gezogen wie die Aktien vieler anderer Micro-Cap-Unternehmen. Gegenwärtig werden die Aktien signifikant unter dem inneren Wert des Unternehmens gehandelt, der auf den beachtlichen Leistungen beruht, die wir in den vergangenen paar Quartalen erzielt haben.

    Seit letztem Sommer haben wir gewaltige Fortschritte in Richtung unseres Ziels gemacht, die Gefriertrocknung durch einen neuen Industriestandard zur Dehydratisierung von Lebensmitteln und biomedizinischen Produkten zu ersetzen. Diese Leistungen schließen ein:

    - den Verkauf unserer ersten kommerziellen nutraREV™-Anlage zur Dehydratisierung von Heidelbeeren und Preiselbeeren;

    - die Entwicklung eines neuen powderREV-Prototyps, der einen steten Flüssigkeitsstrom zu Pulver für Lebensmittelprodukte und biomedizinische Produkte dehydratisieren kann, wie zum Beispiel probiotische Kulturen und Enzyme;

    - die Entwicklung von freezeREV, ein sehr schneller Dehydratisierungs-Prozess für Arzneimittel mit Hilfe von Mikrowellen, wo für eine lange Haltbarkeit geringe Feuchtegehalte im Endprodukt entscheidend sind;

    - sehr positive Haltbarkeitsergebnisse von unserem Testprogramm zur Dehydratisierung von Rotavirus-Impfstoffen; und

    - mehrere Patentanträge unterstützen diese Technologiefortschritte.

    Das Unternehmen hat jetzt bewiesen, dass wir mit nutraREV™ die Technik sowie die wissenschaftlichen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in kommerzielle Produkte umsetzen können. Durch Einsatz dieser ersten Technologie zum Aufbau eines nachhaltigen Cash-Flow wird das technische Gefährdungspotenzial für unsere Investoren reduziert, ebenso unser Rückgriff auf teure Aktienemissionen zur Direktfinanzierung.

    Wir haben ebenfalls ausgezeichnete Fortschritte bei der Testdatenerhebung erzielt, um die Funktionalität unserer Pulver- und Ampullen-Dehydratisierungs-Prototypen nachzuweisen, die sich noch in einer frühen Entwicklungsphase befinden. Wir fertigen jetzt kommerzielle Entwürfe für diese Verfahren an und suchen nach Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit mit größeren etablierten Industriepartnern, damit sie uns dabei helfen, in diesen Bereichen wirtschaftlich erfolgreich zu sein.

    Es ist eine sehr gute Zeit, ein EnWave-Aktionär zu sein.

    Neuester Stand: nutraREV™-Technologie

    Die Nachricht vom ersten kommerziellen Verkauf der nutraREV™-Lebensmittel-Dehydratisierungstechnologie Anfang März 2009 ist für EnWave ein großer Schritt nach vorne, da dies der Beweis dafür ist, dass dieser Technologie eine aufregende Zukunft in der globalen Lebensmittelverarbeitungsbranche bevorsteht. Durch den Einsatz von nutraREV™ hat CAL-SAN Enterprises Ltd. aus Richmond, British Columbia, einer der größten Heidelbeerproduzenten in British Columbia, einen neuen Snack (Knabberartikel) aus getrockneten Heidelbeeren entwickelt, neben einer Produktlinie von Back- und Müslizutaten zum Verkauf in Asien und Nordamerika.

    Die Gründe warum CAL-SAN sich für unsere Technologie und nicht für die anderen Dehydratisierungsverfahren entschied, sind dieselben Gründe, warum unserer Ansicht nach nutraREV™ letztendlich das Konkurrenzverfahren, die Gefriertrocknung, für Beeren und viele andere Lebensmittel ersetzen wird:

    - schneller – nutraREV™ reduziert die Dehydratisierungszeit für Lebensmittel um über 95 % von Tagen auf Minuten.

    - besser – nutraREV™ bläht die Beeren für ein besseres Aussehen auf und sie behalten eine ausgezeichnete Farbe, Geschmack und Konsistenz. Der Nährstoffgehalt und die Haltbarkeit ist den gefriergetrockneten Produkten ähnlich.

    - billiger – nutraREV™ ist ein Durchlaufverfahren, das bei einer Steigerung des Gesamtdurchsatzes den Energieverbrauch um bis zu 70 % und die Investitionsaufwendungen pro getrockneter Einheit um über 80 % reduzieren kann.

    Die Sparte der Lebensmitteldehydratisierung bietet EnWave eine signifikante Marktmöglichkeit, da gegenwärtig weltweit über 400 Frucht-, Gemüse- und Fleischprodukte gefriergetrocknet werden. Global werden pro Jahr Geräte für die Gefriertrocknung im Wert von fast 2 Mrd. CAD verkauft, wobei die Lebensmittelbranche den größten Marktanteil besitzt, gefolgt von der Arzneimittelbranche. Das Angebot dieser neuen Technologie mit solchen beachtlichen Vorteilen wird EnWave eine ausgezeichnete Möglichkeit geben, eine signifikante Marktposition in der Sparte der Lebensmitteldehydratisierung aufzubauen.

    Durch diesen ersten Verkauf hat das Unternehmen ebenfalls einen großen Schritt in Richtung Cash-Flow aus dem Anlagenverkauf gemacht, neben Nutzungsgebühren (Royalty) von bis zu 10 % auf die Netto-Einnahmen, die durch diese Technologie erwirtschaftet wurden. Sie werden auf 300.000 bis 500.000 CAD für jedes Betriebsjahr der Anlage geschätzt. Die Fähigkeit so einen signifikanten wiederkehrenden Zustrom an Nutzungsgebühren aufzubauen, spiegelt sowohl die Vorteile von nutraREV™ gegenüber der Gefriertrocknung als auch EnWaves umfassenden Patentschutz wider.

    Wir arbeiten jetzt am Verkauf einer zweiten nutraREV™-Anlage im Jahre 2009 und werden bis Ende 2010 drei bis vier weitere Anlagen verkaufen. Wenn wir unsere Verkaufsziele erreichen, könnten die Einnahmen aus dem Verkauf der Technologie zusammen mit den damit verbundenen Nutzungsgebühren einen Cash-Flow liefern, der ausreicht, um bis zum vierten Quartal 2010 die laufenden Gemeinkosten zu decken. Gleichzeitig planen wir ebenfalls ein internationales Marketing- und Gerätelieferungs-Netzwerk zur aggressiven Steigerung und Unterstützung des globalen Verkaufs der nutraREV™-Technologie aufzubauen. Dies wird bis 2012 eine Kapazität zur Lieferung von 20 bis 25 Anlagen pro Jahr ermöglichen.

    Neuester Stand: powderREV-Verfahren zur Dehydratisierung von Flüssigkeiten in großen Mengen

    EnWave entwickelte im Jahre 2008 eine neue Technologieplattform, powderREV zur Dehydratisierung eines steten Flüssigkeitstroms zu Pulver, um eine längere Haltbarkeit und eine wirtschaftlichere Auslieferung von Verbrauchsgütern zu ermöglichen, die lebende oder aktive Bestandteile enthalten. Die powderREV-Technologie wurde als Hochgeschwindigkeitsalternative zu den umständlichen, langsamen und teuren Gefriertrocknungsgeräten entwickelt. Ferner werden heute Gefriertrockner mit Einzelbeladung für viele pulverförmige Lebensmittelprodukte eingesetzt, die eine hohe Nährstoffretention oder ein anspruchsvolles Aroma besitzen sollen wie z.B. gefriergetrockneter Kaffee.

    Andere Pulvertrocknungsverfahren wie z.B. die Sprühtrocknung sind schneller und billiger als die Gefriertrocknung, können aber keine empfindlichen Materialien verarbeiten, ohne die Wirksamkeit der aktiven Bestandteile zu reduzieren oder den Geschmack zu verändern. Es ist EnWaves Ziel, powderREV als Verfahren zur Trocknung empfindlicher Materialien einzuführen, das mindestens so effektiv wie die Gefriertrocknung ist, aber so schnell wie die Sprühtrocknung. Wir sind der Ansicht, dass dies einen neuen Marktstandard zur Massenproduktion empfindlicher, hochwertiger Pulver schaffen wird.

    Vor kurzem haben wir die Trocknung von Soja-Milch und Magermilch in unserem aktuellen powderREV-Prototypen getestet und haben jetzt ein erweitertes Testprogramm mit verschiedenen anderen Stoffen gestartet, einschließlich Lebensmittelzusätze, probiotischer Kulturen und empfindlicher biochemischer Stoffe wie z.B. Enzyme. Diese Produkte werden gegenwärtig als gesunde Zusatzstoffe Müslis, Snacks, Yoghurt und anderen Molkereiprodukten zugemischt oder als Starterkulturen zugegeben, um das Wachstum anderer Organismen zu beeinflussen.

    EnWave plant im Jahre 2009 den Bau eines größeren Prototyps. Das Ziel ist eine Zusammenarbeit mit einem Industriepartner, um die kommerzielle Bewertung und maßstäbliche Vergrößerung dieses Verfahrens abzuschließen. Die Branche der Lebensmittelzusätze unterliegt nicht den strengen behördlichen Genehmigungsverfahren. Dies beschleunigt das endgültige Kommerzialisierungsverfahren und ist billiger als bei den geregelten Arzneimitteln. Die Basistechnologie kann ebenfalls auf andere Lebensmittel- und Arzneimittelbranchen übertragen werden, wo gegenwärtig die Massengefriertrocknung von Pulvern die Norm ist.

    Neuester Stand: bioREV™ und freezeREV-Arzneimittel-Dehydratisierung

    Im Jahre 2008 demonstrierte EnWave erfolgreich, dass ein Prototyp einer bioREV™-Anlage für Einzelampullenbetrieb einen brauchbaren, haltbaren Impfstoff aus einer patentrechtlich geschützten Rotavirus-Rezeptur von unserem Partner Aridis Pharmaceuticals herstellen konnte. Wir haben jetzt weitere Tests an einem Impfstoff gegen Salmonellen-Typhus, genannt Ty21a, durchgeführt. Dieser Impfstoff ist dafür bekannt, dass eine Gefriertrocknung aufgrund der Empfindlichkeit der Organismen schwierig ist. Weder bioREV™ noch freezeREV™ konnten die Ergebnisse der Gefriertrocknung verbessern. EnWave wird weiterhin diese beiden Verfahren verwenden, um unsere Datenbank auszubauen. Wir werden eine Vielzahl lebender Organismen untersuchen, um zu bestimmen, wo diese Technologie die größte Wertschöpfung im Arzneimittelsektor liefern kann.

    Im Sommer begann EnWave mit Gesprächen über eine Zusammenarbeit mit einem multinationalen Unternehmen aus der Arzneimittelbranche. Nach Besprechungen mit ihrer Betriebs- und Technikabteilung arbeiteten wir einen Entwurf für ein freezeREV-Verfahren im technischen Maßstab aus, das die großen herkömmlichen Gefriertrocknungssysteme ersetzen soll. Anfang 2009, vor Abschluss des Zusammenarbeitsabkommens und Beginn der ersten Phase des Testprogramms, stellte der potenzielle Partner die Aktivitäten zur Entwicklung der neuen Technologie aufgrund der unsicheren Marktlage bedauerlicherweise zurück. Trotz dieses Rückschlags sind wir durch das Interesse an unserer Technologie auf Unternehmens-, Forschungs- und Betriebsniveau dieser Gesellschaft ermutigt und werden weiterhin nach einer neuen Zusammenarbeit im Jahre 2009 suchen, um die Kommerzialisierung dieser Technologie zu unterstützen.

    Überlegungen zum Abschluss

    Wir konzentrieren uns jetzt auf den Marketing- und Verkaufs-Zyklus für nutraREV™ und auf Entwicklungspartnerschaften mit Industriepartnern und Kunden zur Markterweiterung und zum Aufbau eines erfolgreichen Wachstumsgeschäfts für diese Technologie. Für die Technologien, die noch in der frühen Entwicklungsphase sind, verfolgen wir aktiv eine Reihe von Partnerschaften, die uns bei der Kommerzialisierung dieser Möglichkeiten helfen werden. Ferner bewerten wir weiterhin eine Anzahl nationaler und internationaler Zuschussmöglichkeiten zur Unterstützung unserer Prototypenentwicklung.

    Ich möchte dem EnWave-Team und unseren vielen Aktionären für ihr ununterbrochenes Vertrauen und ihre Unterstützung danken. Trotz der schwierigen Zeiten werden wir weiterhin sparsam sein und werden uns darauf konzentrieren, unser Kapital in Projekte zu investieren, die den größten Wert für unsere Aktionäre generieren.

    Mit freundlichen Grüßen

    John McNicol
    President & Co-CEO
    EnWave Corporation
    Avatar
    30.03.09 16:37:45
    Beitrag Nr. 30 ()
    und ich hab heute das gefunden:


    Enwave - Ein Unternehmen, das der Krise trotzt
    Zugegeben, die aktuelle Börsensituation ist alles anderes als gut. Die internationalen Aktienindizes befinden sich im Sinkflug, fast täglich werden neue Tiefs erreicht. Dabei könnte es sich gerade jetzt lohnen, auf die Suche nach Unternehmen zu machen, die trotz Krise erfolgreiche Geschäftsabschlüsse tätigen können. Getreu dem Motto „In der Krise werden die Stars von morgen geboren“ könnten sie es sein, die beim nächsten Börsenaufschwung zu den absoluten Outperformern gehören.

    Die Herausforderung

    Enwave ist so ein potenzieller Outperformer. Die kleine in Kanada ansässige Gesellschaft entwickelt Maschinen zur Dehydrisierung, also Trocknung, von Obst. Dieses kommt vor allem in Müslis zum Einsatz, ein Produkt, das sich seit Jahren wachsender Beliebtheit erfreut. Denn Müslis sind gesund. Im Gegensatz zu den deutschen Grundnahrungsmitteln Saumagen, Hackbraten und Weißwurst enthalten sie Vitamine und Ballaststoffe.

    Hi nweis in eigener Sache:
    Wenn Sie den Trendaktien.com-Newsletter nicht länger erhalten wollen, dann klicken Sie bitte am Ende dieses Briefes auf die Zeile „If you would like to be deleted from our mailing list, please click here“. Sie werden dann unverzüglich aus der Verteilerliste ausgetragen und bekommen dann zukünftig keinen Newsletter mehr zugesendet.

    Dabei ist die Herstellung von Trockenobst eine uralte „Wissenschaft“, im industriellen Maßstab allerdings nicht frei von Schwierigkeiten. Denn beim Trocknungsvorgang gehen gerne schon mal ein paar Vitamine verloren. Das getrocknete Obst sieht dann vielleicht noch gesund aus, ist es aber nicht mehr. Das betrifft insbesondere das Vitamin C, das sehr hitzelabil ist. Zudem ist das Trocknen mit einem hohen Energieaufwand verbunden. Spezielle Trock nungsanlagen entziehen durch Erhitzung oder Abkühlung, dem so genannten Gefriertrocknen, den Früchten langsam ihr Wasser. Die traditionelle Trocknungsmethode, das Auslegen der Früchte in der Sonne, ist im großen Maßstab nicht praktikabel.

    Die Lösung

    Einen neuen Ansatz zur Herstellung von Trockenobst hat Enwave entwickelt. In Zusammenarbeit mit der University of British Columbia hat die kanadische Gesellschaft eine Dehydrierungstechnologie, das Radiant-Energy-Vacuum-Verfahren (REV-Verfahren), konzipiert, das energiesparend und schnell arbeitet und die Früchte schonen behandelt. Diese werden nämlich in einem Vakuum mit Mikrowellen bestrahlt. Ein erster Großversuch, in dem das REV-Verfahren zeigen soll, wie gut es arbeitet, läuft seit einigen Wochen. Auf dem landwirtschaftlichen Betrieb von Riverbend Plantation wurde eine Dehydrierungsanlage zur Trocknung von Saskatoon-Beeren aufgestellt. Die Anlage soll Proben getrockneter Beeren für den Vertrieb auf nordamerikanischen und europäischen Märkten produzieren. Das Projekt wird von der Universität von Saskatchewan betreut. Wenn die Anlage zur Zufriedenheit von Riverbend Plantation arbeitet, hat die Gesellschaft die Option, sie für den Fließbandbetrieb zu kaufen.

    Enwave im kanadischen TV

    Sehen Sie den aktuellen Beitrag über Enwave auf CBC News!

    Der Verkauf

    Doch Riverbend Plantation ist nicht der einzige „Versuchskandidat“. Eine weitere Dehydrierungsanlage wurde bei CAL-SAN Enterprises installiert, einem führenden Hersteller von Blaubeeren. Und der hat sich nun dazu entschieden, eine solche Anlage zu kaufen und als festen Bestandteil in seinen Produktionsablauf einzubinden. Der Kaufpreis beinhaltet unter anderem Lizenz- und Royaltyzahlungen. So soll Enwave mit zehn Prozent am Umsatz beteiligt sein, der durch den Verkauf der getrockneten Blaubeeren erzielt wird. In Zukunft wird Enwave solche Trocknungsmaschinen für einen Preis zwischen 800.000 US-Dollar und eine Million US-Dollar verkaufen.

    Lesen Sie die aktuelle Pressemitteilung von Enwave über den Verkauf einer Trocknungsmaschine an CAL-SAN Enterprises.

    Die Aktien der Gesellschaft sind in Kanada und in Deutschland notiert. In Toronto haben sie das Kürzel „ENW“, in Frankfurt die WKN A0J MA0. Beim Kauf der Papiere sollte man aber unbedingt mit Limits arbeiten, da das tägliche Handelsvolumen noch sehr gering ist.


    Bildquelle: Enwave
    Der Präsident von CAL-SAN Enterprises Dave Sandhu (links) und EnWave Co-CEO Dr. Tim Durance vor der neu installierten Trocknungsmaschine bei CAL-SAN.


    Besuchen Sie Enwave im Internet. Klicken Sie hier.
    Berücksichtigen Sie bitte die Risikohinweise auf www.trendaktien.com.
    Avatar
    24.03.09 15:08:09
    Beitrag Nr. 29 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 36.831.355 von RTLOLDY am 24.03.09 08:39:41Habe einen Radio-Bericht über EnWave gefunden! :)

    http://www.goldinvest.de/public/story_detail.asp?l=&c=10,200…
    • 1
    • 369
    • 372
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    ENWAVE CORPORATION mit grosser Zukunft?!