DAX-0,07 % EUR/USD0,00 % Gold+0,02 % Öl (Brent)-1,77 %

Turnaround bei den Autowerten ?! (Seite 11)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Party geht weiter :)

Der Autokonzern BMW setzt seinen Wachstumskurs fort. Innerhalb eines Jahres legte der Absatz um vier Prozent auf rund 172.500 Fahrzeuge zu, teilte das Unternehmen mit. Im ersten Halbjahr 2012 legten demnach die Verkaufszahlen der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce um gut acht Prozent auf rund 900.000 zu. Während der Umsatz in Europa stagniert, brummt das Geschäft in Asien und den USA weiterhin. Allein in China verkaufte BMW im ersten Halbjahr mit knapp 160.000 Fahrzeugen gut 30 Prozent mehr Autos als im Vorjahreszeitraum.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.361.846 von MdBJuppZupp am 06.07.12 21:18:15Was verdienen die Autobauer an einem verkauften Neuwagen? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine aktuelle Studie. Fazit: An Porsches Marge kommt keiner ran, und Opel verliert mit jedem verkauften Auto viel Geld. Und: BMW lässt seine Konkurrenten Audi und Daimler hinter sich.
Opel verliert im Schnitt mit jedem Kaufvertrag fast 1.000 Euro, und Porsche hat die dicksten Profite - das ist das Ergebnis einer Studie des Center Automotive Research (CAR) der Uni Duisburg-Essen, die der Nachrichtenagentur dpa vorliegt. Und: Im Dreikampf mit Audi und Daimler hat sich BMW in der ersten Jahreshälfte als der erfolgreichere Autobauer erwiesen.
Dudenhöffer: Daimler wird anziehen
Demnach verdiente BMW in den ersten sechs Monaten mit jedem verkauften Auto im Schnitt 4.325 Euro vor Zinsen und Steuern - und war damit im Kerngeschäft stärker als die beiden Konkurrenten. Audi musste sich mit einem operativen Gewinn von 4.242 Euro pro Fahrzeug zufriedengeben, lag damit aber vor Daimler (3.621 Euro).
Institutsleiter Ferdinand Dudenhöffer sieht aber noch gute Aufholchancen für die Schwaben: "Die kommen im vierten Quartal zurück", sagte der Experte. Er erwarte, dass der Verkaufsstart der neuen A-Klasse das Pkw-Geschäft beflügelt. Zudem hätten sie "ihre Kostenstrukturen deutlich verbessert".

Chrysler überraschend gut
Der vom Absatz her deutlich kleinere Sportwagenbauer Porsche spielt indes in einer ganz anderen Liga: An jedem verkauftem Neuwagen verdienten die Zuffenhausener in der ersten Jahreshälfte im Schnitt 16.826 Euro vor Zinsen und Steuern - so viel wie kein anderer Hersteller. Mit 18,64 Prozent operativer Umsatzrendite sind sie unschlagbar und gelten weiterhin als einer der profitabelsten Autobauer der Welt.

Außerhalb der Oberklasse hatte überraschend Chrysler im reinen Autogeschäft die Nase vorn (1.436 Euro). "Nicht mal Hyundai-Kia, dem profitabelsten Massenhersteller der letzten Jahre, ist es gelungen, pro Fahrzeug einen höheren Gewinn zu erzielen", sagte Dudenhöffer.
Prognose: Hyundai-Kia als Marktführer
Der südkoreanische Hersteller kam auf ein Ebit von 1.386 Euro pro Fahrzeug und lag damit unter anderem vor Europas größtem Autobauer Volkswagen (916 Euro) und dem Weltmarktführer Toyota (845 Euro). "Spätestens 2020 wird Hyundai-Kia die Marktführerschaft übernehmen", prophezeite Dudenhöffer angesichts der jüngsten Zahlen.
Ganz schlecht sah es im ersten Halbjahr für die Autobauer aus, die überwiegend in Europa tätig sind: Opel machte pro verkauftem Auto im Schnitt 939 Euro Miese und auch Peugeot-Citroen setzte 789 Euro zu. Noch vergleichsweise gut schlug sich der ebenfalls kränkelnde Hersteller Renault: Die Franzosen schafften beim Ebit ein leichtes Plus (65 Euro) je verkauftem Auto.
;)
Also wie es bei Renault weitergeht ist spannend, denn die Zahlen sind
positiv und beim Kurs ist bei 42€ ein Doppeltop ausgebildet, wenn der Kurs darüber geht kann es schnell weiter nach oben gehen, aber es ist auch möglich, dass der Kurs abprallt und Richtung 30€ geht. Fiktiver Stop bei 39€ vorsehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.951.626 von geldspender am 21.12.12 10:02:59Es bleibt spannend. BMW ist besser gelaufen ;)
Alle Jahre wieder..

*☆.FROHE.*.WEIHNACHTEN.☆*

.☆.*….Man nehme:
...☆*…….Liebe Gedanken,
.*..*☆…..*…☆…*
;☆
.*..*.…ein Fünkchen Zeit,
…*..☆.....*..☆
.*..*ein kleines Augenzwinkern,
…..*
☆*….*….*……..*
…☆*….*ein nettes Lächeln
… ….*..*...und zum Schluss
…….*..*☆…..*…☆
;…*…☆*
…..* ☆*….*einen lieben Gruß
…☆*….*und
fertig...☆*…
..☆*….ist der Weihnachtsgruß!
...☆*……
.*..*☆…..*…☆…*
;☆ .. .
_____________$___-:¦:-
__ -:¦:-_______$$$
___________$$$$$______-:¦:-
_____$$$$$$$$$$$$$$$$$
_ -:¦:-____$$$$$$$$$$$
__________$$$$$$$___-:¦:-
____ -:¦:-__$$$$_$$$$
________$$$_____$$$___-:¦:-
____________-:¦:-
___-:¦:-

Schöne, …….. -`☆´- *´¨)
…besinnliche, ……
¸.•´¸.•*´¨) ¸.•*¨)
…… erholsame …
(¸.•´… (¸.•` -`☆´-
…-`☆´- … Feiertage!
………….. -`☆´-
……-`☆´-
•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.¸¸.
;*´¨`*•.¸
.¸.•*¨)¸.•*¨)
(¸.•´..¸.•´¸.•*´) ¸.•*¨)
¸.•´¸.•*´)
(¸.•´ (¸.` * ¸.•´¸.•*´¨)
..*
~*……..........und….*….*;…
.* ~*……..*ein glückliches
.........und gesundes neues Jahr
*…..*.....….*2014…*…* wünscht Euch Jupp....*
!
Dieser Beitrag wurde von MODelfin moderiert. Grund: ohne nachvollziehbare Quellenangabe, Beitrag bitte ggf. entsprechend überarbeitet neu einstellen, Danke.
bin nun bei Renault dabei

leider schlechter EK mit 54 aber mal sehen
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.566.748 von kokofanboy am 14.05.19 17:42:04Willkommen an Bord.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.568.482 von MdBJuppZupp am 14.05.19 20:17:17
Zitat von MdBJuppZupp: Willkommen an Bord.


was mich an renault stört ist die Dividenden

eventuell werde ich zur HV verkaufen und dann ex div wieder zu kaufen

30% quellensteuer und optop 28% steuer macht kein spass
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.569.325 von kokofanboy am 14.05.19 21:38:55Stimmt. Das ist nei Frankreich-Aktien leider so. Aber eine gute Idee mit dem verkaufen/zurückkaufen.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben