DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)+0,96 %

msg life (ehemals COR / FJA) (Seite 159)


ISIN: DE0005130108 | WKN: 513010 | Symbol: MSGL
2,484
22.03.17
München
-0,32 %
-0,008 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.106.623 von mo_money am 08.12.19 12:02:04
Zitat von mo_money: hättest du mal besser deine piepen woanders reingesteckt...


Das ist wie im Roulette 12 mal kommt bereits rot und die Wahrscheinlichkeit das im 13. Jahr endlich mal schwarz kommt ist wie jedes Jahr 50 %.

So what- Sparbuch Mo🤠
msg life | 2,500 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.108.717 von sulp002 am 08.12.19 20:53:04Hier wird es zum Geduldsspiel! Denke vor 2021 wird es zu keinem Squeezeout kommen! Erst dann wieder Dividendenmöglichkeit!

Heufiger Plan! Neues Übernahmeangebot 2021, Schätzung um 4€! Dann Ausschüttung hoher Dividende an die MSG Group und zusätzlich eine Sonderdividende. Und schon ist ein Großteil der Übernahme von der Life geschultert! Also, schön geduldig bleiben und abwarten. 2021 kommt schneller als erwartet!😂
msg life | 2,500 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.108.717 von sulp002 am 08.12.19 20:53:04sparbuch? super idee. ich dachte für nullcheck eignet sich da eher ein wert, der sich schneller nach
oben bewegt - wenn er keine geduld hat.
ich bin da ganz bei rednose und ziemlich tiefenentspannt.
msg life | 2,380 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.108.771 von Rednose1 am 08.12.19 21:08:18Ich sehe das auch so. Man darf nicht vergessen, dass dieser Vorstand sowie der Aufsichtsrat sich an den Kleinaktionären ohne Scham bereichern wollten und dies auch noch wollen. Deren Verhalten war unterste Schublade und irgendwann fliegt in der Tat der Deckel weg, dann kommt die Ernte und für alle, die noch drin sind: Geduld und Spucke!
msg life | 2,380 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.111.531 von gergeo am 09.12.19 11:21:57Den Aktienkurs macht doch die MSG-Group! Schön unten und oben begrenzen! Alles Show! Ab und an gern mal kaufen! Spottbillig!
msg life | 2,380 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.110.964 von mo_money am 09.12.19 10:23:47
Zitat von mo_money: sparbuch? super idee. ich dachte für nullcheck eignet sich da eher ein wert, der sich schneller nach
oben bewegt - wenn er keine geduld hat.
ich bin da ganz bei rednose und ziemlich tiefenentspannt.


Tiefentspannt bin ich bei Zapf. Da kann ich Puppen testen.
Fast das gleiche Chartbild :kiss:

BeobaCHTEN und wenn Sie ausbricht 2,88 zyklisch nachkaufen nachkaufen nachkaufen
msg life | 2,520 €
Hi, welcher Verlauf müsste eintreten, dass der Kurs sich weit mehr als verdoppelt?
msg life | 2,420 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.151.014 von LukaDoncic am 13.12.19 11:48:06
Zitat von LukaDoncic: Hi, welcher Verlauf müsste eintreten, dass der Kurs sich weit mehr als verdoppelt?

Es würde ja schon reichen, wenn die Börse begreift, dass die Aktie rein fundamental betrachtet stark unterbewertet ist. Wenn MSG life am regulierten Markt notiert wäre und nach IFRS bilanzieren würde, würde höchst wahrscheinlich unter Würdigung der steuerlichen Verlustvorträge ein EPS von über 0,20 EUR ausgewiesen werden. Faire Kurse, auch unter Berücksichtigung von cash, würde dann unter Verwendung typischer Multiples in dieser Branche in Richtung 6 EUR gehen.
msg life | 2,420 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.151.167 von Syrtakihans am 13.12.19 11:59:11Vielen Dank, welches Risiko gibt's dann, warum wird der Großaktionär irgendwann zum handeln gezwungen?
msg life | 2,420 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.151.242 von LukaDoncic am 13.12.19 12:04:16
Zitat von LukaDoncic: Vielen Dank, welches Risiko gibt's dann, warum wird der Großaktionär irgendwann zum handeln gezwungen?


msg systems hatte vor einigen Jahren mit 0 Aktien gestartet, Mitte 2018 (HV Termin) waren es 54% und Mitte 2019 (HV Termin) 66% der Aktien von msg life. Für mich ist da ein gewisser Trend erkennbar. Linear fortgeschrieben heißt das, dass bei der nächsten HV 78% gezeigt würden.

Das Sagen (HV Mehrheit) hat man in Abwesenheit weiterer Großaktionäre i. d. R. schon bei ca. 30% der ausstehenden Aktien. Wenn man die Bude am Ende nicht ganz will, zumindest auf den Cash Flow scharf ist (BuG bei 75% der Aktien) oder die Aktien billig findet, hätte man bei 30% bzw. knapp darunter aufgehört zu kaufen. Um die Aktien günstig aufstocken zu können hat der Großaktionär das Delisting betreiben lassen (Reduzierung der Kommunikationpflichten, Ausgrenzung bestimmter Anlegergruppen) und hat die Rechnungslegung von IFRS auf HGB umstellen lassen. Langfristig kommt bei IFRS und HGB natürlich das gleiche heraus. Bei HGB sieht man die Gewinne aus den mehrjährigen Großprojekten, die bei msg life einen erheblichen Umsatzanteil haben, jedoch erst bei Projektabschluss in der GuV (bei IFRS verteilt auf den Projektfortschritt). Das heißt aber natürlich im Umkehrschluss, dass die HGB- bald die IFRS-Gewinne übersteigen werden. Dann sollte das Material aus Sicht des Großaktionärs im wesentlichen zusammengekauft und die Aktien squeeze-out fähig sein.

Risiken sind insbesondere:

- Schwaches Wachstum bei den Kunden von msg life infolge Niedrigzinsumfeld, Abbau staatlicher Förderung für deren Altersvorsorgeprodukte.
- Ausfall einzelner Kunden denkbar
- Negative Veränderungen in der US-Krankenversicherung
- Aktuelle Wachstumstreiber Digitalisierung / Einführung Standardsoftware könnten eines Tages abgearbeitet sein.
- Dem Großaktionär könnte das Geld ausgehen z. B. wenn der größte Crash aller Zeiten kommt. https://www.luebbe.de/eichborn/buecher/wirtschaft/der-groess…

Die Herren Crash-Propheten sehen das aber nicht als ausreichenden Grund auf msg life Aktien zu verzichten :D

https://www.fw-fonds.de/wp-content/uploads/friedrich-weik-we…
msg life | 2,520 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben