checkAd

Endor AG - offizieller Thread mit Beteiligung des Vorstands (Seite 842)

eröffnet am 02.02.09 12:15:03 von
neuester Beitrag 04.05.21 16:34:09 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
12.04.21 14:42:54
Beitrag Nr. 8.411 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.714.138 von unicum am 06.04.21 13:57:55
Zitat von unicum:
Zitat von L-B_S97: Der Alpha Star Fonds ist am 31.03.2021 mit 19000 Stück zu im Schnitt 156,41€ eingestiegen.
Damit halten Sie knapp ein Prozent der Aktien.

https://www.alpha-star-aktienfonds.de/depot/

Wird wohl nicht der letzte Fonds bleiben, der hier einsteigt?!

Sehe gute Chancen, das die Bewertungsmultiplikatoren noch lange nicht ausgereizt sind, kann dem Seeking Alpha Artikel da nur zustimmen. In Kombination mit dem weiter zu erwartenden starken Wachstum, stehen die Ampeln auf hellgrün für ein starkes Kurswachstum die nächsten Jahre.



Mit 19.000 Aktien ist der Fonds schon ziemlich verhaftet, in der Aktie, bei dem geringen Umsätzen. Der Fonds macht aber erstmal keinen schlechten Eindruck.

Wenn Du meinst, dass die "Bewertungsmultiplikatoren noch lange nicht ausgereizt sind", könntest Du dann bitte kurz erläutern,
a) Wo Du diese Multiplikatoren (bei welchen Ergebnisannahmen) aktuell siehst,
und
b) auf welchem Niveau Du sie als "fair" einstufst, bzw. den Aktienkurs.

Ich kann zwar den Annahmen im "Seeking Alpha" Artikel durchaus folgen und finde sie in Teilen sogar konservativ, das gilt aber nicht unbedingt bezüglich der Multiples. Spottgünstig ist die Aktie jedenfalls aktuell nicht. Wir kennen aber natürlich noch keine 2020er Ertragszahlen.

- Ergebnisannahmen habe ich keine, 10 Millionen Nettoergebnis sollten für 2020 aber das absolute Minimum sein, Ende des Monats sind wir schlauer
- Ich investiere grundsätzlich sehr langfristig in Top Unternehmen -Endor eines davon- und habe keine Kursziele, bei denen ich verkaufen würde, somit errechne ich mir auch nicht fünfmal täglich was nun ein fairer Kurs ist/sein könnte, solange die Aktie nicht in komplette Mondbewertungen hineinläuft verkaufe ich solange nicht, wie es operativ gut läuft
- Trotzdem mal stark vereinfacht etwas zum KGV: ein KGV von 40 für dieses Jahr würde ich als Absolut in Ordnung ansehen, konservativ für 2021 sollten min 12 Millionen Nettoergebnis drin sein -> 480 Millionen Marktkapitalisierung (aktuell ca. 310 Millionen)
- da ich auf Sicht der nächsten Jahre von weiter steigenden Umsätzen und hoffentlich überproportional steigenden Gewinnen ausgehe, sowie steigender Aufmerksamkeit der Aktie erachte ich die aktuelle Bewertung als günstig
- auf längere Sicht sehe ich eine Marktkapitalisierung von 1 Mrd und mehr, nicht morgen oder übermorgen, aber langfristig
ENDOR | 163,00 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.04.21 15:03:11
Beitrag Nr. 8.412 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.779.089 von L-B_S97 am 12.04.21 14:42:54"- Ergebnisannahmen habe ich keine, 10 Millionen Nettoergebnis sollten für 2020 aber das absolute Minimum sein, Ende des Monats sind wir schlauer"
Das denke ich auch.
"- Ich investiere grundsätzlich sehr langfristig in Top Unternehmen -Endor eines davon- und habe keine Kursziele, bei denen ich verkaufen würde, somit errechne ich mir auch nicht fünfmal täglich was nun ein fairer Kurs ist/sein könnte, solange die Aktie nicht in komplette Mondbewertungen hineinläuft verkaufe ich solange nicht, wie es operativ gut läuft "
Das würde ich auch bestätigen. Ich war zwar schon vor Corona dabei und habe Gewinne mitgenommen. Ich bleibe hier aber auch langfristig dabei. Gutes Unternehmen in einem Wachstumsmarkt.
"- Trotzdem mal stark vereinfacht etwas zum KGV: ein KGV von 40 für dieses Jahr würde ich als Absolut in Ordnung ansehen, konservativ für 2021 sollten min 12 Millionen Nettoergebnis drin sein -> 480 Millionen Marktkapitalisierung (aktuell ca. 310 Millionen)"
Wenn man das Coronajahr mal außen vor lässt hat Endor Wachstumsraten von über 30% pro Aktie. Das ist schon ziemlich gut und ein Ende ist für mich erst mal nicht abzusehen. Der Gewinn steigt überpropoportional. Damit ist ein KGV von 40 oder 50 aus meiner Sicht auch absolut vertretbar. Ist halt die Frage, ob das Wachstum nach Corona gehalten werden kann.
"- da ich auf Sicht der nächsten Jahre von weiter steigenden Umsätzen und hoffentlich überproportional steigenden Gewinnen ausgehe, sowie steigender Aufmerksamkeit der Aktie erachte ich die aktuelle Bewertung als günstig"
Also ein Schnäppchen ist die Aktie nicht mehr, aber von den Relationen aus meiner Sicht immer noch gut. Vervielfachen geht aus meiner Sicht nur, wenn die Aktie gehypt wird. Da sehe ich aber erst mal nicht so viel Potenzial.
ENDOR | 163,00 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.04.21 15:41:59
Beitrag Nr. 8.413 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.779.407 von Lynvestor am 12.04.21 15:03:11Für mich ist Endor eine Aktie, die optisch niemals mehr günstig aussehen wird. Man muss sich mal vor Augen führen, wie groß der Markt ist und dann weiß man, dass knapp 300 Mio. Kapitalisierung für einen Marktführer nicht exorbitant viel ist. Da gibt es noch viel Wachstumspotenzial. Warum soll Endor in den nächsten 5-10 Jahren nicht in eine Kapitalisierung von 1 Mrd. Euro reinwachsen?
ENDOR | 163,00 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.04.21 15:52:04
Beitrag Nr. 8.414 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.779.407 von Lynvestor am 12.04.21 15:03:11Bin auch schon seit vor Corona dabei (seit Mitte Oktober 2019) :D habe aber seitdem kein Stück verkauft. Entsprechend groß ist der Depot Anteil geworden. Aber keine 60%, gab ja mal einen User der hier schrieb er sei schon lange dabei und habe inzwischen einen derart hohen Depotanteil.
ENDOR | 163,00 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.04.21 16:31:47
Beitrag Nr. 8.415 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.780.127 von straßenköter am 12.04.21 15:41:59"Für mich ist Endor eine Aktie, die optisch niemals mehr günstig aussehen wird."
Da kannst du schon recht haben. Die Fundamentaldaten sprechen zumindest für mich dafür, dass es sich um ein Qualitätsunternehmen handelt. Als Langfristinvestment mit Sicherheit sehr interessant. Deswegen bleibe ich hier auch langfristig dabei. Ich investiere aber prinzipiell eher in den Bereich "unterbewertet".

"Man muss sich mal vor Augen führen, wie groß der Markt ist und dann weiß man, dass knapp 300 Mio. Kapitalisierung für einen Marktführer nicht exorbitant viel ist."

Naja gut, ich weiß nicht wie groß der Markt wirklich ist, aber es ist schon eine Nische (Premium) im Simracing (Gamingbereich). Meine letzte Info, an die ich mich erinnern kann, ist dass der Markt um 19% jährlich wächst.
"Da gibt es noch viel Wachstumspotenzial. Warum soll Endor in den nächsten 5-10 Jahren nicht in eine Kapitalisierung von 1 Mrd. Euro reinwachsen?"
Keine Ahnung, habe ich meinem empfinden nach auch nicht ausgeschlossen. Warum sollte das nicht möglich sein? Wenn man den Trend fortsetzt, müsste das in 4 Jahren machbar sein. Finde ich schon realistisch. Das wäre aber auf Basis der Ergebnisse. Für kurzfristigere Steigerungen müsste sich das Multiple erhöhen. Und das ginge aus meiner Sicht nach nur mit gewissen Auslösern, die ich aktuell aber nicht sehe. Es gibt halt auch ein bißchen Abwärtspotenzial, da wir aktuell schon ein KGV von um die 30 haben. Ich fühle mich mit so hohen Wachstumsraten im Allgemeinen icht so wohl (es sei denn, das KGV ist niedrig, aber der Zug ist hier ja leider abgefahren). Wenn der Umsatz nachlässt, könnte ich mir vorstellen, dass auch der Preis kurz-mittelfristig sinkt.
ENDOR | 163,00 €
Avatar
12.04.21 16:34:59
Beitrag Nr. 8.416 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.780.328 von L-B_S97 am 12.04.21 15:52:04Naja, ich habe ungefähr zwei Drittel verkauft. Ich hatte aber auch vorher zwei mal nachgekauft. Ich bin eher der sparsame Schnäppchenjäger, manche sagen Geizhals 😉. Ich bin prinzipiell auch langfristig positiv eingestellt. Und wie Straßenkoter schon sagte: Die Aktie wird optisch wahrscheinlich nicht mehr billig werden...
ENDOR | 163,00 €
Avatar
12.04.21 21:02:56
Beitrag Nr. 8.417 ()
Irgendwas hat sich doch da auch geändert, dass jetzt zumindest in Stuttgart auch zu/in 0,50 Euro Schritten qoutiert wird. Hat da jemand zufällig was mitbekommen?
Geetz JP
ENDOR | 163,00 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.04.21 21:32:05
Beitrag Nr. 8.418 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.785.584 von jpgestern am 12.04.21 21:02:56
Zitat von jpgestern: Irgendwas hat sich doch da auch geändert, dass jetzt zumindest in Stuttgart auch zu/in 0,50 Euro Schritten qoutiert wird. Hat da jemand zufällig was mitbekommen?
Geetz JP


Ich hab es gerade mal probiert, weil es mich interessiert hat. Bei NanoRepro hat es aufgrund des sehr hohen Volumen demletzt (genauer gesagt am 1.April) ebenfalls gedreht.

Laut MIFID2-Richtlinie müssen wohl mindestens 10 Transaktionen am Tag an der entsprechenden Börse getätigt werden, um bei Kursen zwischen 100€ und 200€ in 50 Cent Abständen quotieren zu dürfen: Stuttgart erfüllt das, München nicht. Hier wurde mein Limit korrigiert. In Stuttgart hätte ich den Verkaufsauftrag zu 179,50€ einstellen können.

Ab wann das bereits gilt weiss ich nicht. Aufgefallen ist es mir wie dir bei der Kursstellung vorher.

Grüsse Juergen
ENDOR | 163,00 €
Avatar
13.04.21 01:09:45
Beitrag Nr. 8.419 ()
Ah ok, so hoppelt der Hase. Danke für die Antwort ✌
ENDOR | 175,00 €
Avatar
17.04.21 19:24:52
Beitrag Nr. 8.420 ()
Aktuell läuft das erste Rennen: LIVE | Fanatec Esports GT Pro Series - Monza

ENDOR | 170,00 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Endor AG - offizieller Thread mit Beteiligung des Vorstands