DAX-1,28 % EUR/USD-0,26 % Gold-0,22 % Öl (Brent)-1,14 %

Sanofi-Aventis, attraktiv niedrig bewerteter Pharmariese mit aussichtsreicher Pipeline und vielversp (Seite 38)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Auch heute wieder irre abgeschmiert. Bei 60 kaufe ich nochmal welche.
Leider herrscht bei Sanofi selbst keine große Zuversicht:
2018 financial outlook
Sanofi expects 2018 business EPS to grow between 2% and 5% at CER, including the anticipated contribution from the recently announced acquisitions, barring unforeseen major adverse events. Applying the average December 2017 exchange rates, the currency impact on 2018 business EPS is estimated to be -3% to -4%.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.075.462 von umbu am 20.02.18 23:25:58Immerhin EPS-Wachstum bei negativem Währungseffekt.
Sanofi Assemblée Générale, 2. Mai 2018, Palais des Congrès, Paris

Nach mehr als 20 Jahren Aktionärsdasein war dies meine erste Teilnahme an einer Hauptversammlung. Geschätzt waren wohl 90% der Teilnehmer im Rentenalter. Die Versammlung wurde vom Verwaltungsratsvorsitzenden Serge Weinberg (seit 2010) geleitet und dauerte von 14:30 bis 18:00 Uhr. Ich füge den Link zur Präsentation mit allen Teilen (französisch) bei.

CEO Olivier Brandicourt (seit 2015) machte einen sehr fachkundigen Eindruck. Sein Vortrag war sehr produkt- und strategiebezogen, nicht besonders finanzbezogen (überlies er seinem CFO), und ohne Management Floskeln. Im Q&A Teil kamen viele Fragen zu verschiedensten Krankheiten und Medikamenten, die er als Arzt allein ausführlich beantwortete.

Elias Zerhouni, Globaler R&D Chef (seit 2011, davor Professor an der John Hopkins University und Director des National Institute of Health der USA), machte seine Abschlusspräsentation über die Forschungsstrategie und Pipeline. Er geht im Juli in den Ruhestand. Sein Nachfolger John Reed kommt aus gleicher Funktion von Roche und war auch schon zugegen.

Jérôme Contamine, CFO, präsentierte auch zum letzten Mal den Geschäftsverlauf (zum 10ten Mal), weil er ebenfalls in einigen Monaten in den Ruhestand geht. Der Nachfolger wird noch gesucht.

Mit Bioverativ (seit März konsolidiert) und Ablynx hat man sich nun eine Hämatologie Sparte aufgebaut. Bioverativ hat bereits zwei kommerziell verfügbare Produkte, machte in 2017 1,2 Mrd Dollar Umsatz, +32% YoY, und ist im ersten Jahr akkreditiv. Die Nettoverschuldung stieg dadurch auf 14,1 Mrd Euro an, mit einem FCF von 6,7 Mrd Euro. Die stark wachsende Specialty Medicines Sparte (Genzymes, Bioverativ, Ablynx, u.a.) wird damit in 2018 grösser als die wegen Lantus schrumpfende Diabetes & Cardiovascular Sparte sein.

Sanofi ist Nr. 1 in Schwellenländern, weil sie ein Portfolio haben, von dem sehr viel auf die aktuellen Bedürfnisse dieser Märkte passt. Das Wachstum z.B. in China betrug im letzten Jahr 15%.

Mehrmals wurde betont, dass ab der zweiten Jahreshälfte wieder mit Wachstum gerechnet wird. Brandicourt erläuterte, dass man beim Wachstum (bei konstanten Wechselkursen) etwa 3 Quartale hinter dem strategischen Plan liegt, weil der Rückgang von Lantus (Diabetes) in den USA stärker als erwartet ausfiel und der Umsatzanstieg neuer Medikamente etwas hinter den Planungen zurückgeblieben ist. Erst gestern kündigte man gemeinsam mit Regeneron an, die Preise für das neue Cholesterol Präparat Praluent in den USA zu senken. Im Gegenzug werden die Formalitäten, die den Absatz bisher gebremst hatten, abgebaut.

Viele, wenn nicht alle, Mitglieder von Vorstand und Verwaltungsrat waren in den ersten Reihen versammelt (nicht alle auf dem Podium). Aus dem Board sah ich u.a. den CEO von Dassault Systèmes, die CFO von Air Liquide, den CFO von L’Oréal, den ehemaligen CEO von Alstom, sowie Thomas Südhof, deutsch-US-amerikanischer Biochemiker aus Stanford und Nobelpreisträger für Medizin 2013, der im Board die Leitung des Scientific Committee übernommen hat.

Die Dividende beträgt 3,03 Euro, eine Rendite von 4,6% beim aktuellen Schlusskurs von 65,86 Euro, 24 Erhöhungen. In meinem PEA erhalte ich alles ohne Abzüge. Wie schon mal erwähnt, empfehle ich die Aktie jetzt nicht als Langfristinvestment, sondern ich sehe hier eine 10-20% Chance in 6-12 Monaten mit begrenztem Risiko. Es handelt sich m.M.n. um ein richtiges Value Investment zu einem wieder sehr attraktiven Preis. Ich bin vor einigen Wochen wieder bei etwa 71 Euro eingestiegen, nachdem ich letztes Jahr im April bei knapp über 87 Euro verkauft hatte, nach einem Kauf zu knapp unter 71 Euro acht Monate zuvor (das waren über 16.000 Euro Gewinn, die ich nun aber wahrscheinlich so schnell nicht wieder schaffe). Der Exercise Price der neuen Stock Options für Brandicourt liegt bei knapp 89 Euro, nur als Indikation, welchen Kurs das Board wohl für wieder erreichbar hält.

Taube Aktionäre konnte die Versammlung durch eine Simultanübersetzerin, die links unten auf einem kleinen Podium stand, verfolgen.

Nach der Versammlung gab es Getränke und Gebäck, worauf ich aber verzichtete.

https://www.sanofi.com/media/Project/One-Sanofi-Web/sanofi-c…
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.705.649 von El_Matador am 06.05.18 23:04:51Ich bin da optimistischer die Zusammenarbeit von Sanofi und Evotec dürfte da für beide Unternehmen noch für die eine oder andere positive Nachricht gut sein.
Endlich kommt der Value Langweiler etwas in Fahrt, gestern und heute jeweils +2%. Mein franz. Broker lancierte gestern und heute kurze Trading Notizen und spricht von technischem Rebound.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.993.105 von El_Matador am 15.06.18 11:34:26Short term trend: BULLISH

Die 70 kommen wieder in Sichtweite, sehr schön...……...
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.996.267 von Rudi07 am 15.06.18 17:54:40Die letzten Monate sahen ganz gut aus. Unabhängig davon ist die Dividende bei diesem Titel überragend und steigt auch seit über 18 Jahren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.804.391 von hansdorn am 26.09.18 15:51:59das stimmt. Ich bin sehr zufrieden damit.

Aktuelle technical analysis:
Short bullish
mid bullish
long neutral

Neue Quartalszahlen am 31.10.2018
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben