Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,54 % EUR/USD+0,21 % Gold+0,41 % Öl (Brent)+1,49 %

MAGNAT, die günstigste Immobilien Aktie



Begriffe und/oder Benutzer

 

http://www.magnat-reop.com/

Meiner Meinung nach die günstigste Immobilien Aktie am Markt, nur derzeit sehr wenig beachtet, NAV bei Euro 14,80.

Sobald sich der Immobilien Markt wieder positiv entwickelt sollte hier einiges möglich sein.

Turnaround vermutlich 2010/2011

Close Brothers Seydler Research AG, Initiation Research, 9 March 2009
http://www.magnat-reop.com/download/uploads/file/MAGNAT_2009…



Antwort auf Beitrag Nr.: 37.203.835 von lord_nibbler am 18.05.09 22:12:10Unternehmenspräsentation:
http://www.magnat-reop.com/download/uploads/file/MAGNAT%20Co…

Aktuell 75% unter NAV!
Jede News ein Schlag ins Gesicht!! Das Management schafft es nicht mal die lächerlich kleinen Projekte mit Gewinn zu verkaufen! Alles steigt, nur eine Magnat nicht!


19.05.2009 17:18
DGAP-Adhoc: MAGNAT Real Estate Opportunities GmbH & Co. KGaA (deutsch)

MAGNAT Real Estate Opportunities GmbH&Co. KGaA:MAGNAT veräußert russisches Investment Sadko und reduziert damit Engagement in Russland

MAGNAT Real Estate Opportunities GmbH&Co. KGaA (News/Aktienkurs) / Verkauf

19.05.2009

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------- -------

MAGNAT Real Estate Opportunities GmbH&Co. KGaA :

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

MAGNAT veräußert russisches Investment Sadko und reduziert damit Engagement in Russland

- Vertrag zur Veräußerung des russischen Investments Sadko wurde Ende März unterzeichnet, Teilzahlung von rund 50% des Mittelrückflusses ist heute erfolgt.

- Mittelrückfluss aus dem Investment beläuft sich auf rund EUR 0,8 Mio., ursprünglich wurde das Investment Sadko zu Anschaffungskosten von rund EUR 1,8 Mio. erworben.

- Wertanpassung unter anderem auf Grund von Währungseffekten erfolgte bereits in den Vorperioden. Damit ist keine weitere Ergebnisbelastung aus der Transaktion im vierten Quartal zu erwarten.

Frankfurt a. M., 19.05.2009 - Die MAGNAT Real Estate Opportunities GmbH&Co. KGaA ('MAGNAT') (ISIN: DE000A0J3CH0) hat das russische Investment Sadko veräußert. Das vormals zu Anschaffungskosten von rund EUR 1,8 Mio. erworbene Investment wurde an den russischen Projekt-Partner verkauft, der Mittelrückfluss wird rund EUR 0,8 Mio. betragen. Da Wertanpassungen in den Vorperioden unter anderem auf Grund von Währungseffekten erfolgt sind, führt diese Veräußerung, die in das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2008/2009 der Gesellschaft einfließt, zu keiner weiteren Ergebnisbelastung für die MAGNAT. Der Zahlungsplan sieht einen gestaffelten Mittelrückfluss bis 01. August 2009 vor, die erste Teilzahlung ist bereits erfolgt.

Die Geschäftsführung und der Aufsichtsrat der MAGNAT haben in den letzten Wochen und Monaten die Entwicklungen der internationalen Immobilienmärkte, insbesondere des äußerst schwierigen russischen Immobilienmarktes, sorgfältig geprüft und sind zu dem Entschluss gekommen, das Engagement der MAGNAT in Russland zu reduzieren.

Ende der Mitteilung

-------------------------------------------------------------------- -------

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Jan Oliver Rüster, CEO der MAGNAT, sagt: 'Dass es MAGNAT unter den derzeitigen, extremen Bedingungen am russischen Immobilienmarkt gelungen ist, ein Investment zu veräußern, ist positiv zu bewerten. Die damit verbundene Risikoreduzierung und die resultierende Liquiditätszufuhr aus dieser Veräußerung sind konsequente Schritte in die richtige Richtung.'


Gruß

JilSun
3-Monats-Chart

Selbst eine Vivacon macht sich auf, in Sachen Kursperformance die Magnat in den Schatten zu stellen!



Gruß

JilSun
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.210.940 von JilSun am 19.05.09 18:05:06Ja, schlecht 1 Mio versenkt...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.212.508 von lord_nibbler am 19.05.09 20:28:33Richtig! Einfach mal so 1 Mio. aus dem Fenster gehauen! Ist ja nur unser Geld!

Was mich noch mehr erschreckt ist, dass Magnat den Großteil der Investments zu Anschaffungskosten bilanziert, aber wie man jetzt sieht, dies nicht vor Verlusten von über 50% schützt, wie man jetzt bei dem Projekt Sadko sieht.

Gerne würde ich hier auch mal was positives berichten, doch ist das hier derzeit alles andere als möglich!

Das schlimmste ist, dass das Management Sachen in den Raum stellt und diese nicht mal annähernd einhält!

Wenn ich verarscht werden will, so kann ich auch in einen dubiosen Pennystock investieren.

Bin hier von der Leistung des Managements sehr enttäuscht!

Gruß

JilSun
MAGNAT nimmt bilanzielle Wertberichtigung zweier ukrainischer Investments vor
vom 11. Februar 2009

Folgendes wird hier geschrieben, ich zitiere:

"Die Änderung des Vertragswerkes wird
kurzfristig erwartet und wird in der betreffenden Berichtsperiode wieder zu einem entsprechenden positiven Effekt führen."


"Nach Abschluss der neuerlichen vertraglichen Regelungen, welche vor dem 31. März 2009 angestrebt werden, ergibt sich auf Grund der rechtlichen Umgestaltung ein entsprechend positiver Ergebniseffekt."

http://www.magnat-reop.com/download/adhocnews/Ad%20hoc%20Mel…

oder

"Die rechtliche Umgestaltung des Vertragswerkes ist kurzfristig geplant, konnte aber innerhalb der Berichtsperiode zum 31.12.2008 nicht rechtzeitig finalisiert werden. Nach der rechtlichen Sanierung ergibt sich zeitgleich der entsprechende positive Ergebniseffekt."

http://www.magnat-reop.com/download/uploads/file/20090211%20…


Also um es kurz zu fassen:

Insgesamt möchte das Management das Vertragliche kurzfristig unter Dach und Fach bringen und bekräftigt dies in den veröffentlichten Mitteilungen.

Fakt ist aber, dass nach fast 6 Monaten immer noch nichts näheres darüber bekannt geworden ist, geschweige denn das kurzfristig geplante überhaupt verwirklicht wurde. So arbeitet kein seriöses Management! Viel reden, wenig tun, so kann man die Führungsspitze m. M. nach hinstellen und einschätzen!

Gruß

JilSun
Ich bin trotzdem guter Hoffnung das sich die Magnat positiv entwickeln wird. Daher halte ich meine Aktien auch wenns 2 Jahren dauern wird.

Bei wieviel hast Du gekauft JilSun wenn ich fragen darf?
Entwicklung der Aktie seit der Zusammenlegung 10:1



Was wollte man mit der Zusammenlegung erreichen?

"Die Aktie der MAGNAT notiert seit Juni 2008 im Penny Stock Bereich. Ein Kurs von unter einem Euro ist psychologisch äußerst ungünstig und zahlreiche institutionelle Investoren dürfen auf Grund ihrer Anlagerichtlinien nicht in Werte unterhalb der 1 Euro-Grenze investieren. Auch dies führte unter anderem dazu, dass
die MAGNAT Aktie zum Stichtag 31.12.2008 mit rund 63% unter unserem Net Asset Value liegt. Unsere Aktie hat zwar eine Bodenbildung auf niedrigem Niveau gefunden, hat sich davon aber nicht nachhaltig erholen können. Eine Kapitalherabsetzung würde unseren Kurs über den Penny Stock Bereich heben und
die implizierten negativen Konsequenzen hieraus beseitigen."


http://www.magnat-reop.com/download/uploads/file/Rede%20zur%…

Was wurde erreicht?

- Der Spread zwischen Kauf und Verkauf hat sich kaum geändert!
- Das Handelsvolumen ist auf ein Minimum gefallen!
- Der Aktienkurs hat sich vom NAV weiter entfernt, somit weiterhin negativ entwickelt!


Ich hatte hier, bevor die Zusammenlegung durchgeführt wurde, meine Bedenken geäußert und diese haben sich bis jetzt bewahrheitet!

Viele Immobilienwerte sind auch heute wieder im Plus! Der Markt hat heute neue Mehrmonatshochs generiert! Die Aktien der Magnat Real Estate machen sich bereit, die Tiefststände vom April zu unterbieten!

P.S. Sollte es mal etwas positives zu berichten geben, werde ich das auch tun ;)

Gruß

JilSun
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.217.450 von lord_nibbler am 20.05.09 12:14:19Hi lord_nibbler,

ich wäre hier nicht investiert, wenn ich nicht "noch" überzeugt wäre von dem Wert! Ich habe hier in 7 Tranchen gekauft und habe einen Durchschnittskurs von ca. 5,83 Euro.

Ich verstehe, dass auch du guter Hoffnung bis, doch sollte man dem Management zu verstehen geben, dass die derzeit viel zu wenig tun und wenn die was tun, dann das Falsche, wenn man den Aktienkurs so anschaut!

Wenn man bei einem Projektvolumen von 1,8 Mio. dieses mit 0,8 Mio. dieses abschließt (also 1 Mio. Verlust), was ist dann bei einem Projektvolumen von z. B. 10 Mio.?? Dann will uns das Management erzählen, dass 5 Mio. Euro Rückzahlung vertraglich gesichert wurden und durch Abschreibungen in den letzten Monaten keine weitere Ergebnisbelastung zu erwarten ist?

Gruß

JilSun
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben