DAX+0,58 % EUR/USD-0,32 % Gold-0,67 % Öl (Brent)-0,36 %

Biofrontera - Heiße Turnaround-Spekulation (Seite 5340)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.963.379 von Tzl5 am 19.11.19 18:24:50Die Mengen sind genau festgelegt und somit auch die Erstattung. Da kann man nichts ändern.

Man könnte eine "Gratis-Probepackung" dazu geben ;) Dann hat der Arzt kein finanzielles Risiko und alle sind zufrieden. Geht natürlich auch nicht in großen Mengen...
Biofrontera | 4,360 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
...oder der Arzt rechnet die nächste Tube am nächsten Tag ab.

Gruß
Paluru
Biofrontera | 4,305 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.963.760 von Paluru am 19.11.19 18:57:50"Please be aware that the individual HCPCS Code for Ameluz® is based on 10 mg (equals 1 unit). One tube of Ameluz® contains 2000 mg, so when using an entire tube, 200 units have to be reported in the claim form."

Die meisten Patienten benötigen doch weniger als 1 Tube, nehme ich jedenfalls an (Lübbert sagte doch, 1 Tube reicht für einen kompletten Arm).
Wenn nun bei jedem Patient eine neue Tube angebrochen wird, kann diese voll abgerechnet werden (s.o.). So kann man doch den Rest der Tube für einen Patienten verwenden, der mehr als 1 Tube benötigt, oder Denkfehler ?
Biofrontera | 4,305 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.963.760 von Paluru am 19.11.19 18:57:50Alles keine optimalen Lösungen, da sind wir uns wohl einig.
Man konnte aber bisher auch so ca. 30 Mio. Umsatz machen, dann sollten auch 2020 40 Mio. möglich sein. Das wäre immer noch unter 1% Marktanteil in den USA.
Für 2021 sollten diese Probleme dann aber endgültig Geschichte sein und der Rechtsstreit mit Dusa hoffentlich beendet. Dann sollten auch ganz andere Dimensionen möglich sein.
Biofrontera | 4,305 €
Wie ich es verstehe geht es vor allem um Flächenbehandlungen, die eben mehr als eine Tube erfordern.
Da stellt sich die Frage; hat hier Levulan einen Vorteil?
Ist die Ergiebigkeit des Levulan Kerastick für den die Erstattung gilt, grösser als die einer Tube Ameluz!
Bei einzelnen oder mehreren Läsionen ist die Menge wohl genügend und daher das Problem unerheblich.
Ob uns die ganze Problematik serviert wurde! Ich setze dazu ein Fragezeichen.
Bei der Lampe (XXL) war das Problem schon länger bekannt. Wieso ist man nicht fristgerecht darauf eingegangen.
Bei Xepi sehe ich aber Potential (MRSA Option hatte ich schon angesprochen)
Auch Ameluz für Akne wird eine ähnliche Wirkung zu gesprochen.

https://www.biofrontera.com/files/Downloads/Finanzberichte/F…

Im Zuge der erfolgreichen Integration der im März 2019 übernommenen Cutanea Life Sciences, Inc. (Cutanea) hat Biofrontera ihr Produktportfolio in den USA um das FDA-zugelassene Medikament XepiTM erweitert. XepiTM ist seit ca. 10 Jahren das erste neu zugelassene oberflächlich angewendete Antibiotikum. Die Zulassung schließt auch die Behandlung von Infektionen mit Antibiotika-resistenten Bakterienstämmen wie etwa MRSA ein; hier sehen wir ein erhebliches Marktpotenzial.
Es gibt wie meist - sowohl Licht wie Schatten!
Biofrontera | 4,305 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.963.886 von Master-of-Disaster am 19.11.19 19:12:06Das wäre sehr ehrenhaft. Die Praxis sieht aber anders aus. Lieber mit Levulan 3 Tuben berechnen und nur 2 verbrauchen und die eingesparte Tube dann mal privat verrechnen, z.B. für Hautverjüngung.

Da wird man lieber 2 oder 3 Tage abrechnen bei Ameluz, aber auch dort ist man nicht auf der sicheren Seite und das ist immer ein Argument, bei dem bewährten Produkt zu bleiben.

Das zeigen leider auch die Umsatzzahlen von Bio und Dusa.

Aus meiner Sicht ein Fehler bei der Zulassung, die Begrenzung auf eine Tube zu akzeptieren. Den Fehler hat man ja wohl erst Anfang 2019 bemerkt. Dumm gelaufen, dass Levulan diese Berechtigung für 3 Tuben letztes Jahr bekommen hat. Klar, dass die ihren Vorteil auskosten...
Biofrontera | 4,305 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.963.934 von borsalin am 19.11.19 19:15:08Levulan hat hier den Vorteil, weil sie offiziell für 3 Tuben zugelassen sind.
Laut Herrn Lübbert sind pro Arm eine Tube notwendig.
Was wird man als Arzt dann nehmen???

Die Anmerkung mit Akne ist aber richtig. Dann muss man extrem auf dieses Pferd setzen und die Forschung und Studien beschleunigen. Dann könnte man dies in Amerika als off-label-Anwendung promoten. Dafür benötigt man wohl nur eine Tube.

Es macht aber leider den Eindruck, dass man der Entwicklung immer hinterher läuft. Daylight in Europa, nun die Größe der Lampe in USA, die Beschränkung auf 1 Tube.

Da sollte man also mal als First-Mover beim Thema Akne am Markt sein. Das wäre die große Chance gemeinsam mit Maruho zu punkten.
Biofrontera | 4,305 €
Die neue Prognose ist inklusive aller Produkte, also kann man nochmal 1 Mio abziehen für das 1 Cutanea Produkt um einen richtigen Vergleich zu machen. Die englische Telko ist wie vorher übersetzt aus dem deutschen worden. Hier sind es nur noch 90.000 Aktien die Lübbert und sein Frau halten.
Biofrontera | 4,305 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben