DAX-2,80 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,03 % Öl (Brent)-3,74 %

Biofrontera - Heiße Turnaround-Spekulation (Seite 5388)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Ein Überschreiten der 30% Hürde durch einen der Hauptinvestoren (Pflichtangebot) ist auf Grund des gegenwärtigen Volumens kaum möglich:laugh:

Ein Übernahmeangebot aber jederzeit. Na ja dazu braucht es genügend Knete und den Willen bei Bedarf nachzulegen.
Da Balaton eine KE um die 4 Euro präferiert ist wohl kaum davon auszugehen, dass sie gewillt sind in die Offensive zu gehen!
Lediglich meine Einschätzung
Biofrontera | 4,530 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.094.740 von borsalin am 06.12.19 10:59:30Es ist uns hier leider nicht möglich auch nur halbwegs korrekt einzuschätzen wie die Vermarktungschancen bei Ameluz im Bereich Akne liegen.
Ich denke aber das sieht bei Maruho und! Balaton schon anders aus.
Seit langem plädiere ich dafür den Schönheitsmarkt offensiver anzugehen.
Es ist dabei doch völlig egal ob das BF8 selber macht oder über ein schnell und einfach zu gründendes Tochterunternehmen. Was ist bei den Börsengängen dagegen ein Geld verbraten worden und was ist der Gegenwert?
Kurzform:
Wenn!!!! bei Akne wirklich was zu holen ist werden die beiden Großen das bereits durchgeprüft haben. Maruho dürfte im positiven Bewertungsfall an einer vollständigen dauerhaften Übernahme Interesse haben, Balaton denke ich eher nicht, die werden egal wie hoch ihr Anteil ist, eher an einem teuren Weiterverkauf interessiert sein.
Beide eint aber eins: sie wollen so wenig wie möglich für weitere Aktien bezahlen.
Dann paßt das jetzt mit dem schlechteren @ 3, dem sehr wahrscheinlich enttäuschenden Q4 und der nun auf jeden Fall schwer einzuordnenden Prognose 2020 ff wunderbar. Der Kurs zeigt es ja deutlich.
Bleiben für mich zwei Möglichkeiten:
Ameluz hilft gegen Akne und kommt zum Verkauf im Beautybereich:
Dann muß es jetzt schnell gehen bevor diese Erkenntnis sich verbreitet hat.
Oder aber nicht:
Dann wird das ein langer und steiniger Weg.
Das letzt Jahr mit Cutanea zeigt das sehr schön.
Biofrontera | 4,500 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.088.305 von schamiddi am 05.12.19 15:58:07ich verstehe nicht warum alle immer sagen dass bei entwicklung und zulassung immer nur super arbeit geleistet wurde. der vorstand hat doch selbst gesagt dass jetzt ein zulassungsproblem und kein vermarktungsproblem vorliegt und die zulassung nachgebessert werden muss. da kann man doch nicht sagen dass bei der zulassung alles toll gelaufen ist und der vertrieb schlecht ist, sondern das gegenteil. wenn die zulassung nicht ausreicht kann doch der vertrieb nichts dafür. mit maruho gibt es in der entwicklung auch ewig nichts neues obwohl deswegen immer um stimmen geworben wurde also entwicklung stockt auch.
Biofrontera | 4,500 €
Zwei Fragen an die IR:

Wieviel Cash hat Finanzvorstand Schaffer noch zur Verfügung. Mehr als 5 Mio. Euro?

Wo ist Vertriebsvorstand Dünwald? Seit der Telefonkonferenz ist er krank? Krankenhaus?

Bitte die Antworten vor der Hauptversammlung in das Forum schreiben. Danke!
Biofrontera | 4,565 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.099.753 von FrankDBF am 06.12.19 19:14:24Mehr als 5 / komm zur HV und Du wirst die 3 Herren sehen
Biofrontera | 4,615 €
Top 1 der ao. HV zielt darauf ab das bewilligte Kapital ohne Bezugsrechte auf zu heben und dafür neues genehmigtes Kapital zu schaffen.
siehe; https://www.biofrontera.com/de/hauptversammlung.html.
Top 3 der Gegenvorschlag von Biofrontera will das bereits genehmigte Kapital ohne Bezugsreccht, bei behalten plus neues genehmigtes Kapital!

Zum genehmigten Kapital ohne Bezugsrecht aus 2017, ist noch ein Verfahren hängig.
Ist es möglich dass Balaton mutmaßt, dass ihre Einsprache aufgehoben werden könnte?

Kennt jemand die Bedingungen für eine weitere Tranche des EIB Kredites?
Die Kosten sind hoch, weshalb ich diese Variante einer weiteren Kapitalbeschaffung nicht bevorzuge.

TOP 3 scheint die vernünfigere Variante als TOP 1 zu sein.
Leider wird dadurch im Gesamten, genehmigtes Kapital bis gegen 20% des Grundkapitals geschaffen.
nach zu lesen im obigen Link.
Wäre es daher nicht sinnvoll alle TOP ab zulehnen?
Biofrontera | 4,540 €
Das sagt alles aus über das Mißmanagement von Lübbert & Co.
Biofrontera | 4,540 €
Deshalb ist es Zeit für die Vorstände ihren Job aufzugeben.
Biofrontera | 4,540 €
Wenn man mal mit Leuten aus den USA kommuniziert stellt man fest, dass Levulan (blue light) immer noch sehr stark verwendet wird. Insbesondere auch bei Off Label Anwendungen. Es gibt immer noch sehr grosse Behandlungszentren, die derzeit Levulan vorziehen. Hier hat es Biofrontera leider noch nicht geschafft, einen Fuss in die Tür zu bekommen. Hier muss man rein! Ich verstehe auch nicht, wieso das Thema Off Label Vermarktung nicht aggressiv unterbunden wird. Das Thema mit der "einen Tube" ist auch so eine Sache. Auch hier könnte (!) eine Lösung Anfang 2020 greifbar sein, insbesondere um auch Druck gegen DUSA aufzubauen. Bei DUSA gibt es derzeit viele offene Baustellen in den USA mit richtig heissen Themen... Könnte eng werden für die Jungs. Die Cutanea Geschichte müsste auch nochmal offen besprochen werden. Schön wäre es, wenn mal für die nächsten Jahre einen Forecast sehen könnte. Könnte Xepi ggf. sogar besser performen in den nächsten 5 Jahren als Ameluz? Bleibt spannend. Auch DB muss sich langsam entscheiden wie es weiter geht. Fakt ist, DB glaubt an die Geschichte Ameluz und Biofrontera sonst hätten sie im Sommer nicht etliche Millionen investiert. Pro Vorstand oder Pro DB ist für mich daher aktuell sehr schwer zu entscheiden für mich.
Biofrontera | 4,540 €
Der ROI ist leider aufgrund der vielfältigen Fehler unseres angestellten Managements für die lange Zeitdauer extrem unbefriedigend
Biofrontera | 4,540 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben