checkAd

Biofrontera - Heiße Turnaround-Spekulation (Seite 6000)

eröffnet am 08.09.09 12:28:32 von
neuester Beitrag 13.05.21 18:32:02 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
13.12.20 11:01:01
Beitrag Nr. 59.991 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.048.032 von borsalin am 13.12.20 10:53:05Die werden doch hoffentlich selbst den Kursverlauf beobachten und brauchen meine Tipps nicht.

Ich habe diese Woche sehr schnell eine Antwort auf meine Anfrage bekommen und kann die Arbeit der Damen nur loben.

Die Frage ist doch, warum lässt man diese Unsicherheit und den Kursverlauf zu?

Vielleicht ist es ja sogar gewollt.
Biofrontera | 2,830 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.12.20 11:45:42
Beitrag Nr. 59.992 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.048.077 von Schwabinho am 13.12.20 11:01:01Ein gutes Zeichen :)

Dass der aktivistische Investor darauf erpicht ist, möglichst schon gestern über die Jahresverkäufe und Aussichten 2020 informiert zu sein, kannst du sicher nachvollziehen, denke ich. Seine weiteren Schritte und Absicherungen im Investe hängen stark davon ab.
Ich für meinen Teil und die meisten Kleininvestoren, können bis mitte Januar warten (vorläufige Zahlen)
Verkaufen will ich nicht und fürs zukaufen habe ich meine Präferenzen.
Biofrontera | 2,830 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.12.20 11:56:11
Beitrag Nr. 59.993 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.047.861 von biene463 am 13.12.20 10:15:14
Zitat von biene463: Jahresendanpassung der Depots ausgerechnet am 11.12. auf Teufel und Komm Raus, als ob es keinen 14.12. mehr gäbe? Da glaube ich nicht so recht dran.

Die letzte Zeit wurden größere 6-stellige Stückzahlen recht professionell abverkauft, ohne dass außer beiden Großaktionären sonst Profis in größerem Umfang investiert sind.

Das ist schon sehr merkwürdig, woher die ganzen Stücke kommen. Von vielen Kleinaktionären sicher nicht, wenn es teilweise Einzeltrades von 20k-Stückzahlen gibt.

....


"...am 11.12. auf Teufel komm raus...." --> Xetra Umsatz am 11.12.: 56.148 Stk.

Wahnsinn.

"... die letzte Zeit wurden größere 6-stellige Stückzahlen recht professionell abverkauft..."
--> die letzte Zeit war dann über Xetra an folgenden Tagen:
(hier nur die 6-stelligen Stükzahlumsätze von 1 Jahr, chonologisch)

Mo, 14.09.20: 111.988 Stk.
Fr, 11.09.20: 299.362 Stk.
Mi, 26.08.20: 163.389 Stk. davon 33,66% Balaton
Fr, 21.08.20: 168.429 Stk. davon 11,87% Balaton
Mi, 19.08.20: 177.889 Stk.
Di, 18.08.20: 352.817 Stk.
Mo, 17.08.20: 909.746 Stk. davon 16,43% Balaton
Fr, 14.08.20: 1.024.556 Stk. davon 24,30% Balaton
Do, 13.08.20: 382.791Stk.
Mi, 12.08.20: 274.182 Stk.
Do, 06.08.20: 296.009 Stk.

Fr, 20.03.20: 255.827 Stk.
Fr, 28.02.20: 179.202 Stk.
Mo, 13.01.20: 105.225 Stk.
Fr, 10.01.20: 102.350 Stk.


Unter größere 6-stellige Stückzahlen verstehe ich dann Mengen > 500.000
und da war nachweislich Balaton dabei.

Wenn Du Quellen von diesen Abgabemengen hast, gerne hier posten.
Würde ich gern in meine Datenbank einfliessen lassen.
[/u]
Biofrontera | 2,830 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.12.20 12:05:18
Beitrag Nr. 59.994 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.048.330 von borsalin am 13.12.20 11:45:42Also ich glaube kaum, dass Balaton sein Handeln von den Umsatzzahlen in Q4 abhängig macht.

Es ist völlig ausreichend einmal im Quartal Rede und Antwort (Quartalsbericht) zu stehen und es ist auch ein zusätzlicher Service, dass man vorab die Umsätze veröffentlicht.

Manchmal gibt es aber Situationen, wo man dem Kapitalmarkt zusätzliche Infos geben sollte, die über übliche Pflichten hinaus gehen.

Ich darf nochmal daran erinnern, dass eine KE (5:1) geplant ist und auf die Freigabe durch das Gericht wartet.

Das bedeutet, es kommen nochmal 9 Mio. Aktien auf den Markt. Es könnte die letzte Kapitalmaßnahme sein, denn es ist zu erwarten, dass es auch zukünftig keine Einigung auf der HV erzielt werden wird.

Daher ist es doch besonders wichtig, dass diese KE nicht zum Tiefstkurs stattfindet.
Das sollte eigentlich im Interesse aller Aktionäre sein, auch wenn egoistisch gedacht, ein günstiger Kurs zum Kauf jedem einzelnen besser gefallen würde.

Sollte die KE noch stattfinden können, entscheidet sie darüber, ob wir genügend Geld für das normale Geschäft bis Ende 2022 haben oder ob man ein paar Euros mehr hat, um zusätzliche wertsteigernde Maßnahmen ergreifen zu können.

Was 1 Euro mehr im Kurs bei 9 Mio Aktien bedeutet, kann sich wohl jeder selbst ausrechnen.

Nun aber einen schönen dritten Advent!
Biofrontera | 2,830 €
Avatar
13.12.20 12:45:26
Beitrag Nr. 59.995 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.048.381 von Paluru am 13.12.20 11:56:11Habe ich behauptet, dass größere 6stellige Stückzahlen an einzelnen Tagen verkauft wurden? Was mir immer so alles in den Mund gelegt wird...
Biofrontera | 2,830 €
Avatar
13.12.20 13:11:36
Beitrag Nr. 59.996 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.048.801 von biene463 am 13.12.20 12:45:26Es konnte doch jeder sehen, dass nicht nur große Pakete verkauft, sondern auch systematisch 3k und 5k Blöcke gestaffelt ins Orderbuch gestellt wurden.

Das machen keine Privatanleger.
Biofrontera | 2,830 €
Avatar
13.12.20 13:40:55
Beitrag Nr. 59.997 ()
Danke paluru für dein gespeichertes Wissen :)
Auch wenn meine Postings gelegentlich zerzaust werden.
In der Erinnerung vermischt sich vieles und wird zu einem Pseudowissen, seinen Neigungen geschuldet.
Vielleiht bräuchten einige einen schlechten Alptraum um das ganze hinterfragen zu können :laugh:

Ich bin jedenfalls der festen Ansicht (anders als schwabinho) dass der aktivistische Investor das Wissen um den gegenwärtigen Zustand des Invests, die mögliche Einhaltung der Prognosen und die Zukunftsaussichten, (besonders die weitere Unterstützung durch Maruho), weit mehr benötigt als wir Kleinanleger.
Owehh hat die Spekulation um die wichtige HV2021 ins Spiel gebracht. Ich schliesse mich dem an. Die Uhr tickt für den Hauptinvestor der sich die Mehrheit sichern will.
Auf eine Spekulation wer von beiden knapp 30% Investoren es sein sollte und im Endeffekt sein wird, lasse ich mich nicht ein.
Die Hoffnung auf eine Auseinandersetzung im Vorfeld habe ich aber schon :)
Biofrontera | 2,830 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.12.20 13:43:07
Beitrag Nr. 59.998 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.048.330 von borsalin am 13.12.20 11:45:42Eine weitere Nebelkerze.

Das Verrückte ist doch, dass Balaton von Bio vermutlich schon längst alle Infos im Freigabeverfahren geliefert wurden, wie der aktuelle Stand ist.

Man wird doch wohl kaum ein Gericht von einem Finanzierungsbedarf überzeugen können, ohne Details zum aktuellen Stand vorzulegen.

Die einzigen, die von diesen Infos ausgeschlossen sind, sind daher vermutlich die übrigen Aktionäre.
Biofrontera | 2,830 €
Avatar
13.12.20 13:57:20
Beitrag Nr. 59.999 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.049.096 von borsalin am 13.12.20 13:40:55Und die nächste Nebelkerze.

Wieso sollte es für Balaton so entscheidend sein, was Maruho macht? Käme tatsächlich ein Angebot von Balaton und überböte Maruho Balatons bestes Gebot, könnte Balaton aussteigen. Überböte Maruho nicht, könnte sich Balaton wohl eine HV-Mehrheit sichern. In beiden Fällen wäre wohl ein Ziel für Balaton erreicht.

Ich bin ohnehin der Meinung, dass ein Verkauf der Balaton-Beteiligung an einen großen Pharma-Konzern deutlich lukrativer würde als ein mögliches Schmalspurangebot der Sparfuchs-Japaner. Den einzigen Vorteil, den die Japaner hätten, wäre der Zeiteffekt. Schnelles Geld hat oft auch seine Vorteile.

Nochmal zur Erinnerung: Dusa wurde vor vielen Jahren für 240 Mio an Sun verkauft. Und zwar ohne Xepi, Akne-Potential und Edelgenerika.
Biofrontera | 2,830 €
Avatar
13.12.20 13:59:01
Beitrag Nr. 60.000 ()
Es geht bei Gericht kaum um den Finanzierungsbedarf von Biofrontera, sondern um die Rechtmässigkeit .. sehr durchsichtig deine Ansichten :laugh:
Biofrontera | 2,830 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Biofrontera - Heiße Turnaround-Spekulation