DAX-0,17 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,27 % Öl (Brent)-0,90 %

GDF Suez SA, A0ER6Q, the owner of Europe’s biggest natural-gas network (Seite 9)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Rating-Update:

Paris (aktiencheck.de AG) - John Honore, Analyst der Société Générale, stuft die Aktie von GDF SUEZ (ISIN FR0010208488/ WKN A0ER6Q) weiterhin mit "buy" ein. Das 12-Monats-Kursziel werde unverändert bei 32,50 EUR gesehen. (Analyse vom 19.09.2011) (19.09.2011/ac/a/u)
27.10.2011 GDF Suez avisiert mindestens stabile Dividende

Der französische Energiekonzern GDF Suez (ISIN: FR0010208488) will seine Dividendenpolitik fortsetzen und für das Jahr 2011 eine zumindest stabile Dividende ausbezahlen. Zuletzt erhielten die Aktionäre eine Dividende in Höhe von 1,50 Euro für das Jahr 2010. Beim derzeitigen Aktienkurs von 20,70 Euro entspricht dies einer aktuellen Dividendenrendite von 7,24 Prozent.

Der Umsatz des weltweit zweitgrößten Versorgers stieg in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres um 8,9 Prozent auf 65,4 Milliarden Euro, wie der Konzern am heutigen Donnerstag in Paris mitteilte. Der operative Gewinn (EBITDA) kletterte im Vergleich zum Vorjahr um 10,2 Prozent auf 12,1 Milliarden Euro. Die GDF Suez SA ist aus der Fusion des mehrheitlich in staatlicher Hand befindlichen Gasversorgers Gaz de France (GDF) und Suez im Juli 2008 hervorgegangen.
Paris (aktiencheck.de AG) - John Honore, Analyst der Société Générale (Paris: FR0000130809 - Nachrichten) , stuft die Aktie von GDF SUEZ (Euronext: GSZ.NX - Nachrichten) (ISIN FR0010208488/ WKN A0ER6Q) mit dem Rating "buy" ein. Das 12-Monats-Kursziel werde weiterhin bei 28,00 EUR gesehen. (Analyse vom 12.12.2011) (12.12.2011/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen gehörte einem Konsortium (Kuala Lumpur: 4847.KL - Nachrichten) an, das die innerhalb von fünf Jahren zeitlich letzte Emission von Wertpapieren der Gesellschaft übernommen hat. Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen betreuen die analysierte Gesellschaft am Markt. Weitere mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.
..http://de.finance.yahoo.com/nachrichten/GDF-SUEZ-buy-finanze…
E.ON treibt Verkauf seines Erdgasnetzes voran - Kreise
16.12.11, 17:44 Uhr
FRANKFURT (Dow Jones)--Die E.ON-Tochter Ruhrgas treibt den Verkauf ihres Erdgasnetzes voran. Das Unternehmen hat mögliche Investoren aufgefordert, ihr Interesse für die Tochtergesellschaft Open Grid Europe bis Ende Januar zu bekunden, wie mehrere mit den Vorgängen vertraute Personen sagten. (Foto: E.ON)

Der Wert des zum Verkauf stehenden Netzes wird mit 2,5 Mrd EUR beziffert. E.ON wollte den Vorgang nicht kommentieren.

Die informierten Personen gehen davon aus, dass sich vorwiegend Finanzinvestoren melden werden. Der Geschäftsbereich, der ein etwa 12.000 Kilometer langes Netzwerk von Pipelines vorwiegend in Deutschland betreibt, bietet langfristig sichere Gewinne für Investoren, was ihn besonders für Infrastrukturfonds interessant macht.

Am Dienstag hatte die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, dass die Allianz über seine Beteiligungstochter Allianz Capital Partners (ACP) das Netz übernehmen will. Allianz wollte den Bericht seinerzeit nicht kommentieren.

Gebote von Einzelinvestoren seien gleichwohl unwahrscheinlich, so die Personen. Die schwierige Lage an den Finanzmärkten dürfte die Interessenten eher dazu veranlassen, Konsortien zu bilden.

Eine der Personen fügte aber hinzu, dass auch strategische Investoren für einzelne Teile von Open Grid Europe bieten könnten. So werde dem französische Energieversorger GDF Suez SA Interesse an dem 51%-Anteil nachgesagt, den Open Grid an der Megal-Pipeline in Süddeutschland hält. GDF ist an Megal bereits selbst mit 44% beteiligt.

Der geplante Verkauf von Open Grid Europe ist Teil des Restrukturierungsprogramms von E.ON. Bis 2013 will der Energiekonzern Unternehmensteile im Wert von 15 Mrd EUR abstoßen. Damit will das Unternehmen Schulden reduzieren und sein Geschäft in Schwellenländer ausbauen, um die Abhängigkeit vom europäischen Markt zu reduzieren.

Bislang hatte es informierten Personen zufolge geheißen, dass die US-Bank Goldman Sachs mit es Verkauf betraut ist und der Bieterwettkampf für Open Grid Europe Anfang 2012 offiziell eröffnet werden soll.
-Von Jan Hromadko und Eyk Henning, Dow Jones Newswires
www.dowjones.de
habe mal nachgekauft und dann die ganze Posi mit 25,00 knapp oberhalb meines Mischkurses von 24,51 veroptioniert:

bringt wenigstens 1,05 pro Aktie, also runde 4% Zusatzertrag aufs eingesetzte Kapital
09/02/2012 - 2011: Strong set of results in a difficult environment confirming GDF SUEZ long term strategy
Revenues: EUR 90.7 billion
EBITDA: EUR 16.5 billion
Net income, Group share1: EUR 4.0 billion
Net recurring income, Group share: EUR 3.5 billion
Net debt2: EUR 37.6 billion
Net debt/EBITDA: 2.3x
Gearing Ratio: 46.8%
Dividend: EUR 1.50 per share3

Unique strategic positioning of GDF SUEZ guaranteeing solid long-term outlook
Accelerated development in fast growing markets
Financial structure further strengthened
Successful 2011 price reviews of long-term gas contracts
Dividend policy confirmed

GDF SUEZ continued to report solid results for 2011, with EUR 90.7 billion in revenues, up +7.3% despite highly unfavorable weather conditions and the gas tariff freeze in France.

EBITDA grew by +9.5% thanks to the contribution of International Power from February 2011, the commissioning of new assets in all business lines, very good performances from international activities in particular in Asia, Latin and North America, as well as from exploration & production and LNG activities and the contribution of the Efficio performance plan. This performance has been achieved in a tough economic environment on top of exceptional mild weather in Europe and gas tariff freeze in France.

Strict financial discipline and early advancement of the 3 year EUR 10bn asset optimization program led to a strengthened financial structure with a net debt down to EUR 37.6bn.

This solid performance allows GDF SUEZ to reaffirm its ambitious operational targets across all businesses :

Power :
to increase installed capacity to 150 GW4 by 2016 of which 90 GW outside Europe
to increase installed renewable capacity by 50% by 2015 (vs 2009)

Gas :
to produce ~ 65 Mboe in Exploration Production by 2014-2015
to double external LNG sales to emerging markets by 2020 (vs 34 TWh in 2010)

Services :
to increase energy efficiency revenues by 40% by 2016-2017 (vs 2010)
to reach 2 million of smart water meters by 2014 (+150%)
to reach a ratio of 2 million tons of waste recovered for every 1 million tons eliminated by 2017
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.539.826 von R-BgO am 02.01.12 16:39:18Pardon, darf ich mal nachfragen. Womit veroptioniert. Das wird mir nicht klar, wie aus der Differenz zum Mischkurs ein Ertrag von 1,05 Euro wird, haette dafuer gerne die Bedingungen gewusst.
Dann mache ich auch mit!!
GDF Suez will International Power ganz übernehmen

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Der französische Energiekonzern GDF Suez will gut ein Jahr nach der Übernahme der Mehrheit den britischen Kraftwerksbetreiber International Power nun ganz haben. Die Franzosen unterbreiteten den verbliebenen freien Aktionären von International Power am Donnerstag ein Angebot, die Anteilsscheine für 390 Pence das Stück zu kaufen. Sollten alle Aktionäre das Angebot annehmen, müsste GDF knapp 6 Milliarden Pfund (7,2 Mrd Euro) bezahlen. GDF hält bereits knapp 70 Prozent an dem Unternehmen, das an Kraftwerken etwa in Lateinamerika, dem Nahen Osten, Asien und Afrika beteiligt ist. Nach dem Übernahmeangebot stieg die Aktie der Briten auf zuletzt über 400 Pence./enl/men/zb
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben