MPH mit super Zahlen (Seite 328)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.575.894 von nikittka am 04.02.20 12:48:39Hallo nikittka,
Danke für deine neu Bewertung. Sie ist solide auf letzte verfügbare Zahlen aufgebaut.
Was mich wundert ist, das das Fehlen von derzeit jeglichen aktuellen Informationen, unerklärliche Kursverläufe der Töchter und MPH , unrealistische Analysen (8,92 Euro zur Erinnerung),das Schweigen der Vorstände sowie die Intransparenz der Magnum AG nicht irgendwie in die Berechnung einbezogen wird.
Wenn ich dafür 50 % Abschlag einsetze, dann ist die MPH eigentlich schon überbewertet.
Ich vermute, das die Magnum AG für Ihre Kapitalgeber kontinuierlich Geld aus den Töchtern abgeschöpft und dies nicht unbedingt transparent werden soll.
Wie gesagt, meine eigene Meinung, die hier auch gern widerlegt werden darf, so jemand mehr weiß.
MPH Health Care | 4,135 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.597.755 von Orkafisch am 06.02.20 01:27:49Hallo Orkafisch,
meine Sichtweise ist hier etwas anders.
Die MPH ist überwiegend abhängig von der Entwicklung ihrer börsennotierten Beteiligungen. Ein eigenes operatives Geschäft betreibt sie m.W. nicht. Auch der Zukauf und Verkauf von Aktien der Beteiligungswerte bewegt sich im kleineren Rahmen. Deshalb erwarte ich auch von der MPH während des Jahres keine Meldungen/Informationen und bin mit Halbjahresbericht, Quartalsmitteilungen und Geschäftsbericht zufrieden. Wichtiger sind für mich die Informationen von den börsennotierten Beteiligungen selbst. Und hier kann man durchaus etwas finden:
a) M1 Klinik: Am 12.12.2019 wurde gemeldet, dass die Anzahl der Fachzentren in 2019 um 50% auf 36 gesteigert wurde; d.h. 2019 wurden 12 Fachzentren eröffnet. Standorte gibt es nun neben Deutschland in Österreich, Australien, Niederlanden und Schweiz. Bereits am 27.8.19 wurde gemeldet, dass im 1.Halbjahr 2019 der Umsatz um 14% und das EBT um 21% gesteigert wurde. Zudem wurden die Ziele für das Gesamtjahr (zweistelliges Wachstum von Umsatz und Gewinn) bestätigt.
b) CR Capital: Die vorläufigen Zahlen brachten für 2019 (nach Umstellung auf IFRS) einen Jahresüberschuss von 90 Mio€ und ein Eigenkapital von 200 Mio €. (Hierzu kann man natürlich sagen, dass ein Großteil der Steigerung des Jahresüberschusses auf die Umstellung der Bilanzierung zurückzuführen ist; dennoch bedeutet ein Eigenkapital von 200 Mio€, dass der Kurs der Aktie trotz starker Kurssteigerungen in 2019 immer noch unter dem Buchwert nach IFRS liegt.
c) Haemato:In 2019 wurden sowohl im Halbjahresbericht sowie im 9-Monatsbericht deutliche Rückgänge bei Umsatz und EBITDA gemeldet. Es ist m.E. daraus ableitbar, dass 2019 mit einem deutlichen Verlust abschließen wird. Nach dem kräftigen Rückgang des Aktienkurses scheint mir aber dies bereits im Kurs eingepreist.

Demnach kann man m.E. annehmen, dass die Entwicklung der Beteiligungen durch die Entwicklung der Börsenkurse dieser Beteiligungen nachvollzogen wurde. Positive Entwicklung bei M1 Klinik und CR Capital. Negative Entwicklung bei Haemato. Allerdings macht der Börsenwert der Haemato-Beteiligung mit aktuell ca. 28 Mio€ weniger als 10% der Börsenwerte der 3 Beteiligungen (ca. 305 Mio€) aus.

Der Kursabschlag auf den inneren Wert der MPH-Aktie liegt heute bei knapp 42%.
Nun kann ich - anders als Orkafisch - nicht nachvollziehen, dass bei MPH ein Abschlag von 50% angemessen ist. Zum einen kann ich substantielle Informationen bei den Beteiligungen abrufen; zum anderen gehe ich von einer zufriedenstellenden Dividendenrendite aus und letztlich profitiert auch der Großaktionär von einer positiven Entwicklung der Aktie und der Dividende maßgeblich.
MPH Health Care | 4,160 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.597.755 von Orkafisch am 06.02.20 01:27:49
Zitat von Orkafisch: Hallo nikittka,
Danke für deine neu Bewertung. Sie ist solide auf letzte verfügbare Zahlen aufgebaut.
Was mich wundert ist, das das Fehlen von derzeit jeglichen aktuellen Informationen, unerklärliche Kursverläufe der Töchter und MPH , unrealistische Analysen (8,92 Euro zur Erinnerung),das Schweigen der Vorstände sowie die Intransparenz der Magnum AG nicht irgendwie in die Berechnung einbezogen wird.
Wenn ich dafür 50 % Abschlag einsetze, dann ist die MPH eigentlich schon überbewertet.
Ich vermute, das die Magnum AG für Ihre Kapitalgeber kontinuierlich Geld aus den Töchtern abgeschöpft und dies nicht unbedingt transparent werden soll.
Wie gesagt, meine eigene Meinung, die hier auch gern widerlegt werden darf, so jemand mehr weiß.


Selber habe ich auch schon häufiger gemeint, man versucht auch massiv an Kursschwankungen, die man teilweise selber initierte zu verdienen. Aber wie soll es denn gehen, dass man "kontinuierlich Geld aus den Töchtern abschöpft" , sicher würde man das gern wollen, aber wie könnte das laufen? Mir scheint da nichts möglich, was nicht auch gleichzeitig kriminell wäre, eben strafbar. Und sowas habe ich bisher nie unterstellt und nehme ich auch nicht an!
MPH Health Care | 4,120 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.603.485 von gate4share am 06.02.20 15:15:11Es wird schon legale Mittel und Wege geben.
Möglich wären diverse Lizenzen ,Verträge.
Eigenhandel ist Unternehmenziel , das habe ich irgendwo auf der Webseite gelesen.
Wie gesagt, ich beobachte seit 3 Jahren, bin seit 2 Jahren relativ fett für meine Verhältnisse investiert.
Erst war ich gut gestimmt, habe dunmerweise den Analysten geglaubt, die massive Unterbewertung macht MPH zum Schnäppchen. Ich hatte nicht vermutet, das dies Auftragsstudien sind.
Und die hier noch übrigen Foristen finden es alle scheinbar normal, das es den riesigen Abschlag gibt. Eine Ursache dafür wird nicht in der Intransparenz und Unternehmensleitung verortet.
Aber ein Fisch duftet am Kopf zu erst.
MPH Health Care | 4,110 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.606.893 von Orkafisch am 06.02.20 19:28:25
Zitat von Orkafisch: Und die hier noch übrigen Foristen finden es alle scheinbar normal, das es den riesigen Abschlag gibt. Eine Ursache dafür wird nicht in der Intransparenz und Unternehmensleitung verortet.
Aber ein Fisch duftet am Kopf zu erst.


Aber eben nur scheinbar.
Es gibt häufig Bewertungsabschläge bei Beteiligungsgesellschaften - in der Regel aber weitaus niedriger als bei MPH.
Dass ich Prinz Patrick und seine Kommunikation für ursächlich halte, sage ich auch in diesem Forum immer wieder.
MPH Health Care | 4,160 €
Also ich bin hier weg sobald ich nahe an meinem kurs bin ... so ca. 10% noch . Ich hatte mir mehr versprochen ... dann lieber einen wert wo die ir funktioniert und ich als teilhaber
auch mehr infos habe.
MPH Health Care | 4,185 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.609.140 von eventus am 06.02.20 23:08:02Also gleich wegrennen sollst du auch nicht. Dann kauft dir eventuell die Magnum Holding die Stücke wieder ab, da dort Insider am Werke sind
Wenn auch bisher von mir nicht so erfolgreich, mir wäre lieber, auch andere Aktionäre wenden sich mit Ihrer Kritik an die IR und den Vorstand / Aufsichtsrat.
Die Gesellschaft ist ja eigentlich nicht schlecht aufgestellt, sonst hätte ich nicht investiert. Die Unternehmensleitung und Kapitalverflechtungen sollten transparenter werden und z.B. bei Problemen wie nach dem Kurssturz von haemato sehr zeitnah erklären, welche Massnahmen ergriffen wurden und ob und welche Fortschritte es gibt.
Leider:Hier herrscht eisernes Schweigen auch auf Nachfragen dazu.
Also besser Druck ausüben als zu resignieren.

Mir geht es wie Dir, mein EK liegt etwas über 5 Euro.
MPH Health Care | 4,160 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.624.977 von Orkafisch am 09.02.20 01:50:41
Zitat von Orkafisch: Die Unternehmensleitung und Kapitalverflechtungen sollten transparenter werden und z.B. bei Problemen wie nach dem Kurssturz von haemato sehr zeitnah erklären, welche Massnahmen ergriffen wurden und ob und welche Fortschritte es gibt.
Leider:Hier herrscht eisernes Schweigen auch auf Nachfragen dazu.
Also besser Druck ausüben als zu resignieren


Wie soll man denn angesichts der Mehrheitsverhältnisse Druck ausüben?
Gerade die Nachfragen zur Krise bei Haemato sind mir von der letzten MPH-HV in farbenprächtiger Erinnerung. Da wurde Brenske ganz konkret gesagt, dass nach der überraschenden Streichung der Haemato-Dividende wieder Vertrauen aufgebaut und aktiv kommuniziert werden müsse.

In seiner sehr schwachen Antwort wand er sich und meinte, der Haemato- Vorstand werde sicher kommunizieren und Vertrauen schaffen. Er tat so, als sei er selbst gar nicht da bzw. weit von jeder Verantwortung entfernt - ein echt trauriger Anblick.

Ich denke, dass die Substanz der MPH gut, aber um einen Brenske-Faktor unterbewertet ist. Solange dieser Faktor sich nicht noch ausweitet, können die Kurse auch wieder steigen.

Druck aufbauen können allenfalls Investoren mit Medienpräsenz wie Christian Röhl, der bei der letzten HV mit die wichtigsten Fragen gestellt, den Laden (und insbesondere Prinz Patrick) nachher aber leider nicht in echtgeld.tv auseinandergenommen hat (oder habt Ihr da etwas gefunden?).

Der private Investor perlt da nur bei der IR ab...
MPH Health Care | 4,160 €
Ja, ich hab auch nicht das passende Rezept, leider ist mph weder bei Twitter, insta noch Facebook aktiv.
Wenn dort mehr mediale Präsenz wäre , könnte man Kritik auch ordentlich öffentlich machen, so das der mediale Druck sich erhöht.
MPH Health Care | 4,160 €
Ohne Worte
M1 Plus 4,29%
MPH minus 0.7 %
MPH Health Care | 4,130 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben