Hypoport SE (Seite 307)

eröffnet am 10.02.10 10:40:52 von
neuester Beitrag 19.01.21 21:28:45 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
23.10.20 17:36:28
Beitrag Nr. 3.061 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.475.699 von Rolizei am 23.10.20 12:18:55
Zitat von Rolizei: Moin,

VERMUTEST du, dass das mit wegfallendem Projektgeschäft gemeint ist, oder ist das eine gesicherte Erkenntnis? Falls das stimmt, ist das ja extrem beknackt ausgedrückt ! Warum schreiben die dann nicht einfach, dass auf Subskriptionsmodell umgestellt werden soll? Ist genau so lang im Text, erklärt den Sachverhalt nachvollziehbarer, ist vom Ausdruck her richtiger und klingt sogar besser für den Markt !

Warum man Lizenzeinnahmen als Projektgeschäft umtituliert, kann ich mal gar nicht nachvollziehen.


Ich vermute es "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit". Weil es so bereits von Slabke im Q2-Call kommuniziert wurde und weil es logisch ist.

Weshalb das nicht anders kommuniziert wurde? Tja, die offizielle Q3-Präsentation findet am 2.11. statt. Zuvor hat man schon operative Kennzahlen/Entwicklungen kommuniziert. Und nun gab es eine Gremiensitzung, bei der die Eckpunkte zu Umsatz und Ergebnis mitgeteilt wurden. Über diese gab Hypoport eine Ad-hoc heraus.

Die Informationen sind also alle im Markt, nachdenken muss jeder selbst. Auch eine rege IR-Abteilung und ein kommunikativer Vorstand kann nicht jedem Investor einzeln die Hand führen und ihm jederzeit 24/7 alle Sorgen nehmen und Erläuterungen abgeben. Man hat die (markt-)relevanten Infos herausgegeben; andere hauen eine nichtssagende Ad-hoc nach der anderen heraus. Als Leser/Empfänger hat man oft die Meinung, "die hätten das doch so und so machen können". Aber letztlich führen die ein Unternehmen und das operative Geschäft ist der zentrale Punkt. Ständig den Aktienkurs im Blick zu halten, ist aus meiner Sicht nicht erforderlich. Im Gegenteil, eher schädlich. Man schaue nur auf IBM und die acht Jahre des Financial Engineering anstelle von Innovationen. Ein Konzern, der - mal wieder - sein Heil darin sieht, sein zugrundegerichtetes Kerngeschäft loszuwerden und sich lieber auf die "hippen" Geschäftsbereiche zu konzentrieren. In denen andere längst führend sind. Nicht wirklich inspirierend...

Im aktuellen Marktumfeld reagieren Anleger auf alles mögliche hypersensibel. Das bietet auch Chancen. In ein paar Tagen weiß niemand mehr, weshalb der Kurs ein paar Prozente runtergegangen ist (nachdem er ja zuvor auch ohne große Nachrichten weiter angestiegen ist). Insofern "business as usual"...
HYPOPORT | 438,00 €
Avatar
10.11.20 22:21:54
Beitrag Nr. 3.062 ()
Ein bisschen mehr zu unserer Hypoport SE erfahren wir hier vom n Vorstand persönlich:

https://www.brn-ag.de/38094-Hypoport-Prognose-2020-Aktie-Sla…
HYPOPORT | 410,50 €
Avatar
24.11.20 21:15:31
Beitrag Nr. 3.063 ()
Erstmals wurden bei zwei Töchtern der SE zwei Plattformen miteinander verbunden:

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2020/11/20201124-PM…

Die Sparda Bank Baden-Württemberg ist Projektpartner, um Ratenversicherungen (InsureTech) mit Baufinanzierungen (Europace) zu verknüpfen.

Was dabei die inder Überschrift gewählte Bezeichnung "Bancassurance" bedeuten soll, erschließt sich allerdings nicht aus der heutigen Meldung. Ist das vielleicht der neue Name der zweigeteilten Plattform zwischen Finanzierungen und Versicherungen? Das hätte man ja dann gleich mit verkünden können...
HYPOPORT | 420,50 €
Avatar
10.12.20 07:04:18
Beitrag Nr. 3.064 ()
Die Vermittlung von Unternehmensfinanzierungen führt die Hypoport-Tochter fundingport GmbH zusammen mit der IKB Deutsche Industriebank AG ein, die 30% an der Hypoport-Tochter hält.

http://mobile.dgap.de/dgap/News/corporate/hypoport-ikb-und-h…

Dem Aktienkurs tat diese Meldung gestern gut!
HYPOPORT | 471,25 €
Avatar
15.01.21 07:54:36
Beitrag Nr. 3.065 ()
Trotz Corona – Pandemie scheinen Baufinanzierungen weiter zu zu nehmen. Die durchschnittliche Kredithöhe belaufe sich auf 300.000 €, wie die Hypoport-Tochter Dr. Klein berichtete:

https://www.boerse-online.de/nachrichten/geld-und-vorsorge/b…
HYPOPORT | 533,00 €
Avatar
18.01.21 09:49:44
Beitrag Nr. 3.066 ()
Das Corona-Jahr scheint Hypoport unterm Strich nicht geschadet zu haben. Die Plattformen haben in allen Bereichen sowohl prozentual als auch absolut Ihre Marktanteile weiter ausgebaut, bzw. den Rückgang bei den Ratenkrediten verlangsamen können.

Eine deutliche Steigerung, wie hier nachzulesen ist:

https://www.hypoport.de/hypoport/uploads/2021/01/20210118-PM…

Hat die Börse noch mehr erwartet?
In der ersten halben Handelsstunde sinkt der Kurs um 5,00 € auf 540,00 €. Damit man diese Mitteilung von heute morgen etwas besser einschätzen kann, hier gleich mal noch die Mitteilung zum Transaktionsvolumen von vor einem Jahr verlinkt:

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/HYPOPORT-SE-473379/…
HYPOPORT | 540,00 €
Avatar
19.01.21 21:19:01
Beitrag Nr. 3.067 ()
OK, ich glaube einen Tag später nun doch nicht mehr, dass die Börse noch mehr erwartet hatte. Einfach krass! Am Tag der Entscheidung über eine Verlängerung des Lockdowns geht es bei Hypoport um 9,5% nach oben (das war im SDAX aber „nur“ Platz vier) auf ein neues Allzeithoch! 👍
Und Slabke hatte in der gestrigen Meldung ja noch dazu geschrieben, dass er sich sicher ist, „diese Dynamik aufrecht [zu] erhalten“...
Hier meint man sogar, dass das Momentum weiter gehen könnte:

https://www.godmode-trader.de/analyse/hypoport-auf-zu-neuen-…
HYPOPORT | 603,00 €
Avatar
19.01.21 21:28:45
Beitrag Nr. 3.068 ()
Und jetzt absichern...? So meint man hier:

https://www.lynxbroker.de/boerse/boerse-kurse/aktien/hypopor…

Doch wie sichert man seinen Bestand ab, wenn man nicht verkaufen will?
HYPOPORT | 600,00 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Hypoport SE