checkAd

Comdirect (Seite 29)

eröffnet am 05.03.10 11:08:28 von
neuester Beitrag 28.04.21 12:48:40 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 29
  • 31

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
16.12.10 01:04:49
Beitrag Nr. 21 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.544.249 von Crowww am 18.11.10 10:40:10Wollte grad noch ne Order absetzen - naja ist ja auch schon mitten in der Nacht.

Aber mit 24/7 Service wie beworben und angekündigt hat das wohl nicht viel zu tun.

:mad:



What the hill do these guys :confused:

:mad::mad::mad:
2 Antworten
Avatar
18.11.10 10:40:10
Beitrag Nr. 20 ()
Da fragst du genau den richtigen, ich verstehe nicht wieso jemand bei der Comdirect bleibt, als ich noch über die Comdirect in der TS gehandelt habe, sind immer so Ordergebühren um die 9 Euro entstanden. Das war 2000, jetzt zahlt man ja schon bei kleinen Orders ca. 15 Euro, voll der Witz.

Aber es gibt ja sogar noch Kunden welche ihr Depot bei ihrer Hausbank haben und 1% Gebühr zahlen. :-)))))
3 Antworten
Avatar
18.11.10 02:54:25
Beitrag Nr. 19 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.531.531 von Crowww am 16.11.10 17:01:24ok zusammen mit den hohen ordergebuehren warum haben die ueberhaupt noch kuden dann...frage ich mich
Avatar
16.11.10 17:01:24
Beitrag Nr. 18 ()
Die gibt es immer noch.
1 Antwort
Avatar
16.11.10 13:28:16
Beitrag Nr. 17 ()
Haben die inzwischen eingentlich das steinzeitliche TANnummern eingeben fuer eine Orderbestaetigung inzwischen abgeschafft ?
Avatar
23.07.10 08:44:16
Beitrag Nr. 16 ()
Comdirect kommt nicht voran

Direktbank kassiert Jahresprognose - Vorsteuerergebnis stabil gehalten - Girokonto-Offensive geplant
Börsen-Zeitung, 23.7.2010 mel Frankfurt - Die Comdirect tritt auf der Stelle. Das Institut hat im ersten Halbjahr den Gewinn vor Steuern stabil gehalten und rund 41,7 Mill. Euro verdient. Allerdings musste die Bank ihre Prognose für das laufende Jahr nach unten korrigieren. Ursprünglich hatte das Institut geplant, im Jahr 2010 einen dreistelligen Millionenbetrag zu verdienen. Vorstandschef Michael Mandel rechnet mittlerweile nur noch mit einem Plus von 80 Mill. Euro, was unter anderem am schwachen Zinsumfeld liege.

Vor allem der Verlauf des zweiten Quartals hatte dem Institut einen Strich durch die Rechnung gemacht. Hier ging der Gewinn von 23,8 Mill. Euro im Vorjahr auf 20,5 Mill. Euro zurück. Nach Steuern blieb im zweiten Quartal ein Erlös von 15,1 Mill. Euro nach 18,2 Mill. Euro im Vorjahr. Der Halbjahresgewinn lag in ähnlicher Höhe wie 2009 bei 30,8 Mill. Euro. Zu schaffen machte dem Institut vor allem das Zinsumfeld. Der Zinsüberschuss vor Risikovorsorge sank um satte 23 % auf 46,6 Mill. Euro., Vorstandschef Mandel erwartet nicht, "dass sich auf der Zinsseite in diesem Jahr noch etwas tut". Beim Provisionsüberschuss konnte das Institut hingegen einen Zuwachs von 18 % auf 84,1 Mill. Euro ausweisen. Sein Ziel, bis zum Jahr 2013 drei Millionen Kunden, 50 Mrd. Euro verwaltetes Vermögen und einen Vorsteuergewinn von 150 bis 170 Mill. Euro zu erreichen, will das Institut nicht aus den Augen verlieren.

Kundenzahl konstant

Die Kundenzahl der Comdirect Gruppe, also Privat- und Firmenkunden, liegt stabil bei rund 2,16 Millionen, das verwaltete Kundenvermögen bei 37,47 Mrd. Euro. Im Geschäft mit Privatkunden erhöhte sich die Kundenzahl in den ersten sechs Monaten um 25 231 auf 1,5 Millionen. Vor allem im Bereich der Girokonten konnte das Institut Neukunden gewinnen, was unter anderem an einem Willkommensbonus und einer stark beworbenen Zufriedenheitsgarantie liegen dürfte. Unter dem Strich stehen 50 000 zusätzliche Girokonten im Vergleich zum Vorjahr. Laut Mandel ist das Konto mit den Anreizen für die Bank kein Geschäft, bei dem sie draufzahlt. Das Institut will das Girokonto wie bisher weiterführen und sich zudem im zweiten Halbjahr mit einer Girokonto-Offensive, die Mandel nicht näher erläutern wollte, um weitere Neukunden bemühen. In dieses Programm sowie in den geplanten Ausbau im Brokerage will das Institut laut Mandel 5 bis 10 Mill. Euro investieren. Das Ziel sei es, 600 000 Girokonten zu betreuen, erklärt Mandel. Zurzeit sind es rund 584 000. Das von der Comdirect Bank betreute private Kundenvermögen lag Ende Juni mit 23,79 Mrd. Euro um 7 % über dem Jahresendwert 2009 (22,2 Mrd. Euro). Hinzu kommt ein Vermögen von 13,7 Mrd. Euro aus dem Firmenkundengeschäft, das in weiten Teilen aus dem Kauf der Fondsplattform European Bank for Fund Services (Ebase) stammt, der im Mai 2009 abgeschlossen wurde. Das hier verwaltete Kundenvermögen stieg um 3 %, die Zahl der Wertpapierdepots im Firmenkundengeschäft lag Ende des ersten Halbjahres bei rund 685 000, das sind 2 % weniger als zum Jahresende 2009.

Synergien heben

Das Institut will Ebase als Direktbank für Firmenkunden aufbauen, vorher aber noch Synergien heben: Bis 2012 sollen jährlich 4 bis 5 Mill. Euro eingespart werden. Im laufenden Jahr werde es davon etwa die Hälfte sein, erklärte Mandel. Ebase verwaltet und verwahrt vor allem Fondsanteile für das Endkundengeschäft von Kapitalanlagegesellschaften, Maklerpools und Vermögensverwaltern. Im Stadium einer ausgeweiteten Testphase befindet sich die Honorarberatung bei der Comdirect. An dem Programm "Anlage Plus" nehmen laut Mandel derzeit 750 Kunden teil, die von 20 Beratern betreut werden. Gestartet worden war das Programm im November 2009 mit rund 200 Kunden. Die Beratung kostet 0,05 % des Anlagevolumens oder mindestens 24,90 Euro im Monat.





die Zahl der Wertpapierdepots im Firmenkundengeschäft lag Ende des ersten Halbjahres bei rund 685 000, das sind 2 % weniger als zum Jahresende 2009.

:laugh::laugh::laugh:

das wird noch viel schlimmer werden bei den lächerlich hohen Gebühren für eine Wertpapierorder.

Man wollte ja mal seine Kundenzahl verdoppeln.:D:laugh:
Avatar
10.06.10 23:55:52
Beitrag Nr. 15 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.642.036 von Crowww am 07.06.10 15:44:10OK, für Dich.
Für mich ist es wichtig, das wir eine 8 sehen und die kommt bald!
Avatar
07.06.10 15:44:10
Beitrag Nr. 14 ()
Für mich war die Comdirect mal der Broker für Trader, jetzt hat man sich hier auf einem der hinteren Ränge eingefunden.:(
Avatar
07.06.10 12:30:12
Beitrag Nr. 13 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.640.374 von Crowww am 07.06.10 10:52:47Quickborn (aktiencheck.de AG) - Die comdirect bank AG (ISIN DE0005428007/ WKN 542800) meldete am Montag ihre Monatszahlen für Mai.

Den Angaben zufolge belief sich die Kundengesamtzahl der comdirect Gruppe Ende Mai auf 2.155.185 (April: 2.147.472). Es wurden 1.412.537 Wertpapierdepots geführt (April: 1.411.212) und das betreute Kundengesamtvermögen lag im Mai bei 37,42 Mrd. Euro (April: 38,15 Mrd. Euro).

comdirect bank verliert 5.000 Kunden
05.03.2010 | 10:01 Uhr | Quickborn (BoerseGo.de)

Die comdirect bank hat im Februar fast 5.000 Kunden verloren. Ende Februar 2010 lag die Kundengesamtzahl bei 2.144.980 gegenüber 2.149.960 ein Monat zuvor, wie der Onlinebroker am Freitag mitteilte. Die Zahl der Wertpapierdepots sank auf 1.414.355 (Januar: 1.418.814). Das betreute Kundenvermögen erhöhte sich dagegen auf 35,68 Milliarden Euro (Vorjahr: 35,29 Milliarden Euro).

... also Vermögen und Kundenzahl wachsen schon, aber die Wertpapierdepots nicht so richtig. Das heißt dann ja wohl, die neuen Kunden gehen stärker Richtung "normale" Banknutzung.

Ist wohl auch nicht grad der gute Trend?
Avatar
07.06.10 10:52:47
Beitrag Nr. 12 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.639.660 von Siemenspush am 07.06.10 08:31:07Kundenzuwachs bei der Comdirect gleich Null, ist ja auch kein Wunder.
  • 1
  • 29
  • 31
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Comdirect