Aurelius- Einstiegssignal! (Seite 704)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.541.986 von User_X am 31.01.20 10:52:49
Zitat von User_X: Dürfte sich aber für die Herren nicht gelohnt habem bis jetzt


Die werden sich gestern schon wieder mit fettem Gewinn eingedeckt haben, da sollten wir uns keine Illusionen machen.
AURELIUS Equity Opportunities | 33,30 €
AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA startet Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 30 Mio. EUR

^
DGAP-Ad-hoc: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Aktienrückkauf
AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA startet Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 30 Mio. EUR

31.01.2020 / 11:14 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA startet Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 30 Mio. EUR

Grünwald, 31. Januar 2020 - Der Vorstand der AURELIUS Management SE als persönlich haftender Gesellschafterin der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) ("Gesellschaft") hat heute beschlossen, unter Ausnutzung der von der Hauptversammlung der Gesellschaft am 18. Mai 2018 erteilten Ermächtigung ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 30 Mio. EUR (ohne Erwerbsnebenkosten) aufzulegen ("Aktienrückkaufprogramm 2020"). Im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms 2020 sollen im Zeitraum vom 10. Februar 2020 bis zum 9. Februar 2021 insgesamt bis zu 1.000.000 eigene Aktien der Gesellschaft zurückgekauft werden.

Der Aktienrückkauf erfolgt nach Maßgabe der Safe-Harbour-Regelungen des Artikels 5 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des Europäischen Parlaments und Rates vom 16. April 2014 in Verbindung mit den Bestimmungen der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052 der Kommission vom 8. März 2016.

Weitere Details werden vor Beginn des Aktienrückkaufprogramms 2020 von der Gesellschaft separat bekannt gemacht werden.

Kontakt:
AURELIUS Gruppe
Anke Banaschewski
Investor Relations & Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 544799 - 0
Fax: +49 (89) 544799 - 55
Email: investor@aureliusinvest.de
AURELIUS Equity Opportunities | 33,38 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.542.325 von Verstehichnicht am 31.01.20 11:16:46das ist mal ein Statement.....Aurelius hat wirklich dazugelernt.....
gestern der zeitnahe Widerspruch und heut sofort ein ARP.......👍
AURELIUS Equity Opportunities | 33,60 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.542.325 von Verstehichnicht am 31.01.20 11:16:46🎁😂 Da hat sich mein warten bei Kauf gelohnt, starke Antwort auf den shortangriff von gestern. Denke das ich bei dem Einstiegskurs von gestern noch viel Freude mit meinem Invest habe. Hie kann WC mal lernen wie man auch auf so einen Mist antworten kann. Statement direkt nach oder fast während der Attacke, heute wird nachgelegt. Mal schauen wo der Kurs im Mai steht. Die Attacke hat die Aktie auf jedenfall in den Fokus der Anleger gerückt und Aufmerksamkeit ist ja nie schlecht.
AURELIUS Equity Opportunities | 33,66 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.541.029 von buylow_sellhigh am 31.01.20 09:38:56
Zitat von buylow_sellhigh: Natürlich kann an sich über günstige (Nach-)Kaufkurse freuen oder die Attacke einfach aussitzen, wenn man erkannt hat, daß dies nur fauler Zauber ist.

Für mich bleibt trotzdem der Punkt, daß hier Anleger (nicht nur die unbedarften) mit krimineller Energie abgezockt werden. Ich nenne das kriminell, auch wenn es in unserem Rechtssystem nicht adäquat verfolgt werden kann. Hier wird eine toxische Mischung aus tatsächlichen und vermeintlichen Schwachstellen überzogen dargestellt und mit bewußt fehlinterpretierten Zahlen unterlegt. Z.B. mit vermeintlich mathematischer Genauigkeit ein Wert von 0,04€ "errechnet". Das ist zwar lächerlich, aber funktioniert gut genug um sich die Taschen voll zu raffen. Das kann morgen bereits die nächste AG treffen und ist nicht zu verhindern, da neben dem Schmutzkübel nur börsenübliche Vorgehensweisen eingesetzt werden.

Aber Aurelius ist auch ein willkommenes Opfer, z.Zt. mit einer, für Aurelius-Maßstäbe, eher durchschnittlichen Performance. Möglicherweise wird das nach dem Jahresbericht schon wieder freundlicher aussehen, also ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt für so einen Angriff. Dazu kommt, daß m.E. Aurelius aus der letzten Attacke nicht genügend Konsequenzen gezogen hat. Der Aufbau von Vertrauen ist bei diesem risikobehafteten Geschäftsmodell, das ja tatsächlich anders ist, als bei rein operativ orientierten Firmen, der Schlüsselfaktor für Kursstabilität. (Nur mal den Bilanzprüfer zu wechseln genügt da nicht.) Aurelius hat sich außer mit der Konzernstruktur nicht an sein Wachstum angepasst. Ich bin seit über 10 Jahren hier investiert. Damals war Aurelius kleiner als Mutares heute. Aurelius ist um den Faktor 10+ gewachsen, hat an seiner Aussendarstellung nicht viel verändert. (Viele Ankündigungen und sehr knappe Pressemitteilungen.) Ohne den Geschäftsbericht wüßte man nicht viel. Mehr Transparenz ist nicht gewollt und solange bleibt Aurelius, gerade mit unqualifizierten und schwer überprüfbaren Aussagen, angreifbar.
Deswegen bleiben für Aurelius-Aktionäre nur die eingangs genannten Strategien, womöglich auch beim nächsten mal.

PS: Von dem ganzen 48-seitigen Pamphlet von Ontake ist der Disclaimer das Aussagekräftigste. Kurzfassung: Haben wir zwar geschrieben, könnte aber auch alles falsch sein. Wenn es den Kurs beeinflusst, war es nicht so gemeint.


Guter Beitrag!
Ergänzen will ich, dass es mit der Bilanzierung nach IFRS einfach geworden ist, Bewertungsmethoden oder Umsatzlegung anzuzweifeln. Das passiert in vielen Unternehmen jeden Tag.

Ein Beispiel: Wenn Aurelius ein "Pleiteunternehmen" für einen Euro kauft, damit aber Aktiva in Höhe von 100 erwirbt, kann sofort ein Ertrag von 100 realisiert (und als Goodwill aktiviert) werden.
Diese Praxis ist völlig legal. Aber irgendwie doch unsinnig. "Ertrag" ist bei Aurelius daher mit Vorsicht zu geniessen.
IFRS spricht viel von "wahrscheinlich", "überwiegend", "wesentlich" usw. Auffassungsunterschiede sind damit im System angelegt.

Die Bilanzierungsregeln passen grundsätzlich ganz gut für die Industriegüterwirtschaft, bei solchen Geschäftsmodellen wie bei Aurelius, Corestate oder Wirecard ist es evident, dass Geschäftsvorfälle unterschiedlich eingeordnet werden können.
Und nichts anderes macht hier der Shortseller. Er interpretiert Geschäftsvorfälle anders als Aurelius. Beide Interpretationen sind legitim.

Entscheidend für den Aktionär ist, ob genug Cash bei den Geschäften herauskommt. Darauf muss der Anleger sein Augenmerk legen. Und das ist hier der Fall.
AURELIUS Equity Opportunities | 33,82 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.538.611 von basta1887 am 30.01.20 22:38:50
Zitat von basta1887: Naja, so lächerlich ist es leider nicht.

Die großen Aktienblätter wie Der Aktionär geben bei allen ihren Kaufempfehlungen IMMER einen StoppLoss mit an. Und unerfahrene Anleger beachten genau diese Tipps und werden bei solchen Attacken extrem schmerzhaft rausgeschmissen.

Am Ende blutet der "unerfahrene" Privatanleger.


Börse Online hat wirklich erst vor wenigen Wochen den Kauf von Aurelius empfohlen und zu einem Stoppkurs bei 33 Euro geraten...

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/aurelius-akt…
AURELIUS Equity Opportunities | 33,90 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.542.787 von Chaecka am 31.01.20 11:51:02Absolut richtig. Deswegen meine ich ja, daß gerade wegen des Bewertungsspielraums Vertrauen in das Management so wichtig ist. Das ist ein kontinuierlicher Prozess, der nicht abbrechen darf. Die bargain purchases wurden ja schon beim letzten mal besonders heftig angegriffen.

Das ARP ist mal ein gutes Lebenszeichen, und auch die schnelle Reaktion ist super.
Wenn seit den letzten Angaben zu eigenen Aktien keine größeren Veränderungen eingetreten sind, müssen sie dann demnächst einige Aktien einziehen, damit die 10% Grenze nicht überschritten wird. Das würde dem Kurs zusätzlich helfen und wäre ein weiteres gutes Zeichen. Wenn genügend Mitarbeiteraktien ausgegeben wurden, könnten die 30Mio auch ohne Einzug noch reinpassen. Der Geschäftsbericht wird's zeigen.
AURELIUS Equity Opportunities | 33,66 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.542.325 von Verstehichnicht am 31.01.20 11:16:46
Zitat von Verstehichnicht: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA startet Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 30 Mio. EUR


gutes Signal. Dividende ist der Hammer. bin auch mal mit 500St. rein.
AURELIUS Equity Opportunities | 33,34 €
Hauptsache durch das ARP wird die Dividende nicht gekürzt
AURELIUS Equity Opportunities | 33,84 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.532.485 von thebig am 30.01.20 14:19:02
Zitat von thebig: Und der nächste Angriff läuft - da werden schön die SL abgefischt und gleich wieder gecovert - die > 8% stehen bei einem als Tagesgewinn in den Büchern.

Eine Ansage zu einem Aktienrückkauf, da NAV > Marktkap, wäre doch jetzt angebracht


Und da ist sie ja auch schon, Danke Dirk Markus! :laugh:
AURELIUS Equity Opportunities | 33,80 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben