DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Aurelius- Einstiegssignal! - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: DE000A0JK2A8 | WKN: A0JK2A | Symbol: AR4
36,30
17.01.20
Xetra
0,00 %
0,00 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ja, so ähnlich war es gedacht. Ich mag die Dividede auch sehr gerne.
Aber wie auch immer man rechnet am Ende sind es eben 3€ pro Aktie, wahrscheinlich, oder so in der Gegend.
AURELIUS Equity Opportunities | 36,16 €
Ich nehme das mal als humorvollen Beitrag. 😀
AURELIUS Equity Opportunities | 36,16 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.401.874 von crimson am 17.01.20 08:41:5016% ! Die Rechnung gefällt mir!
Kannst du mir mal ausrechnen wie hoch die Dividende ist, wenn ich am Tag der HV um 16.00 Uhr kaufe?
Die Kursschwankung zum nächsten Tag lassen wir mal weg.
AURELIUS Equity Opportunities | 36,16 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.401.874 von crimson am 17.01.20 08:41:50Hi Crimson, Du unterschlägst dabei aber den Dividendenabschlag am Tag der Zahlung in Höhe von fast 8%. Damit ist der Gewinn bei Null! Die Erfahrung der letzten beiden Jahren zeigt auch, dass dieser Abschlag nicht mehr wirklich aufgeholt wurde! Gruß P50
AURELIUS Equity Opportunities | 36,16 €
Beim heutigen Kurs errechnet sich, bei drei Euro Dividende, eine Dividendenrendite von über 8 %. Wer jetzt einsteigt, erwirtschaftet das bis zur Hauptversammlung in weniger als sechs Monaten. Entspricht einer Dividendenrendite von deutlich über 16 Prozent pro Jahr. Das Chance-Risiko-Verhältnis ist hier aus meiner Sicht extrem gut.
AURELIUS Equity Opportunities | 36,60 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.398.691 von price-of-success am 16.01.20 20:33:33
Zitat von price-of-success: ich war nüchtern- das war der Frust über den schlechten Kursverlauf

Rauchen geht nur in coffee shops in Holland

Leider

Gruß


Du hast Humor, das ist gut! :(
AURELIUS Equity Opportunities | 36,60 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.397.338 von crimson am 16.01.20 18:59:21ich war nüchtern- das war der Frust über den schlechten Kursverlauf

Rauchen geht nur in coffee shops in Holland

Leider

Gruß
AURELIUS Equity Opportunities | 36,62 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.390.054 von SvenUH am 16.01.20 09:24:07
Zitat von SvenUH: Zusammen mit der Basisdivi sollten wieder locker 3€ drin sein. Zumal aus vorherigen Verkäufen auch nicht alles ausgeschüttet wurde soweit ich mich entsinne. Mehr als 3€ muss aber auch kaum sein, damit wäre ich zufrieden. Lieber mal wieder das ARP anwerfen...


Stimme dir voll zu! Gehe fest von drei Euro Dividende aus, das wird den Kurs vor der Hauptversammlung treiben. Aktienrückkauf würde zumindest nicht schaden.
AURELIUS Equity Opportunities | 36,30 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.395.346 von price-of-success am 16.01.20 16:35:36
Zitat von price-of-success: oder: liegt der schlappe Kurs an der ganzen ideologischen Rederei und Medienpräsentation über

KLIMA/DIESEL/ Mietendeckel/Enteignungen/Flüchtlinge usw

und das ganze Land gerät unter die Räder?

Wachstum quasi Null, Daimler unten, Hugo Boss unten, usw

nur meine leisen Gedanken

DYOR


Was hast du denn geraucht?
AURELIUS Equity Opportunities | 36,30 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.396.306 von sirmike am 16.01.20 17:47:11Dann ist die Frage, warum man inzwischen einen Abschlag auf die Bewertung zum NAV bei Aurelius einpreist und nicht, wie in der Vergangenheit üblicher, einen satten Aufschlag in Erwartung künftiger NAV-Steigerungen.
AURELIUS Equity Opportunities | 36,30 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.394.077 von buylow_sellhigh am 16.01.20 14:57:49
Zitat von buylow_sellhigh: Da meldet Aurelius einen erfolgreichen Verkauf und der Kurs legt gerade mal um ein Drittel des realisierten Ergebnisbeitrags zu. Im Moment auch noch mit sinkender Tendenz. Da sind einige sehr vorsichtig in der Wertschätzung. Schon etwas ungewöhnlich.


Naja, das "realisierte" Ergebnis muss ja nicht zwangsläufig vorher überhaupt nicht im Kurs berücksichtigt worden sein. Die meisten hatten durchaus auf dem Schirm, dass GHotel zum Verkauf steht und dass da ein Ergebnisbeitrag bei herauskommen wird. ;)
AURELIUS Equity Opportunities | 36,30 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.394.077 von buylow_sellhigh am 16.01.20 14:57:49Hallo Buylow,

leider nein. Aurelius hat geliefert und eine fast wertfreie Unternehmung auf Fordermann gebracht.
Eine gute Leistung!
Aber das Problem bei Aurelius ist, dass Aurelius die Töchter agressiv bewertet. In der Bilanz ist nicht der Kaufpreis sondern der NAV, also der lt. Aurelius berechtigte Wert. Vieles von dem erzielten Profit über die Jahre (hier ca. 50 Mio.) hat also schon in den letzten Jahren in der Bilanz und G+V gestanden..
Ob der Verkaufspreis höher ist als dieser NAV weis keiner von uns hier, da Aurelius diese Zahlen nicht erwähnt.

Ob der Verkauf also neue Werte generiert oder nur die Vergangenheit nachbildet weis man nicht..
Das kann man frühestens in der Quartalsbilanz und auch dort nur sehr fage erkennen.
Wieso sollte sich also jetzt der Kurs groß ändern?

Damit sich die Erfolge im Kurs wiederspiegeln können müsste sich die Informationspolitik von Aurelius stark ändern. Solange dies nicht geschieht wird die Aktie nicht wirklich steigen, da Aurelius eine große Blachbox ist.

Selbst wenn in der Quartalsbilanz (wie ich erwarte) ein größes Plus bei NAV + Geld steht, sagt dies nicht viel aus, da keiner weis wie hoch die Zuschreibungen auf die neuen günstig erworbenen britischen Firmen war.

Gruß

Schlummschütze
AURELIUS Equity Opportunities | 36,28 €
oder: liegt der schlappe Kurs an der ganzen ideologischen Rederei und Medienpräsentation über

KLIMA/DIESEL/ Mietendeckel/Enteignungen/Flüchtlinge usw

und das ganze Land gerät unter die Räder?

Wachstum quasi Null, Daimler unten, Hugo Boss unten, usw

nur meine leisen Gedanken

DYOR
AURELIUS Equity Opportunities | 36,18 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Vielleicht rutschen wir sogar noch ins Minus :laugh:

Verrückte Welt...

Ich kaufe nach ;)

:cool:running
AURELIUS Equity Opportunities | 36,12 €
Da meldet Aurelius einen erfolgreichen Verkauf und der Kurs legt gerade mal um ein Drittel des realisierten Ergebnisbeitrags zu. Im Moment auch noch mit sinkender Tendenz. Da sind einige sehr vorsichtig in der Wertschätzung. Schon etwas ungewöhnlich.
AURELIUS Equity Opportunities | 36,32 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hab jetzt gerade nochmal nachgeschaut....die letzten detailierten nav- meldungen legten einen wert um die €50 mio nahe.....seit dem gab es mehrere meldungen zu expansionen.....dennoch, ich hatte dafür mehr vermerkt...aber egal....ich freue mich auch über den erfolgreichen exit
AURELIUS Equity Opportunities | 36,34 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.392.751 von sirmike am 16.01.20 12:53:22Das hatte ich durchaus schon berücksichtigt. Aber im hinblick auf die stetigen weiteren hoteleröffnungen/ übernahmen und der verbleibenden immobilien und mit blick auf die bewertung von hotelunternehmen hat ich mir trotzdem mehr erhofft. Wobei das multiple mal wieder sehr gut ist. Ich hatte das unternehmen aber allgemein grösser eingeschätzt. Leider werden ja keine unternehmensbewertungen mehr einzeln veröffentlicht....ich will aber auch nicht zu viel meckern. Das geschäftsmodell funktioniert. Hoffe im neuen jahrzehnt auf eine flut von verkäufen im 3-stelligen mio bereich
AURELIUS Equity Opportunities | 36,46 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.391.515 von Kujata23 am 16.01.20 11:06:49
Zitat von Kujata23: Ehrlich gesagt, hatte ich mir von Ghotel deutlich mehr erhofft. Hab ich wohl falsch eingeschätzt....


Liebe Leute, bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Als Aurelius die Hotel-Gruppe übernahm, kaufte man auch den Immobilienbestand mit. Den hat Aurelius aber 2014/2015 für etliche Millionen verkauft und die Gewinne in den entsprechenden Jahresabschlüssen verarbeitet und als Dividenden an die Aktionäre ausgekehrt (guckste: http://www.intelligent-investieren.net/2015/11/aurelius-verk… Übrig blieb der "Hotelbetrieb" und den hat man nun verkauft. Wenn man also den früheren Kauf ins Verhältnis zum jetzigen Verkaufserlös setzt, muss man die zwischenzeitlichen Investitionen (rund 7 Mio. EUR) ebenso mit berücksichtigen wie die Verkaufserlöse aus den Hotelimmobilien.
AURELIUS Equity Opportunities | 36,78 €
Oktober 2006

Mal rausgesucht. So lautete damalig 2006 die Kauf-Meldung.

AURELIUS AG: AURELIUS AG übernimmt Deutsche Post Wohnen GmbH

München, 4. Oktober 2006. Das börsennotierte Beteiligungsunternehmen
AURELIUS AG (ISIN: DE000A0JK2A8) hat durch die Eingliederung der AURELIUS
Investkapital AG in den AURELIUS-Konzern nahezu sämtliche Anteile an der
Deutsche Post Wohnen GmbH übernommen. Bereits zu Jahresbeginn hatte die
AURELIUS Investkapital AG das Unternehmen von der Deutschen Post AG
erworben, das seit Mai 2006 unter GHOTEL hotel & living firmiert. Die
GHOTEL Gruppe betreibt 18 Hotels und Apartmenthäuser in zentralen Lagen
deutscher Großstädte wie Hamburg, Hannover, Düsseldorf, Frankfurt,
Stuttgart oder München und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von ca. EUR 15
Mio. AURELIUS hat die GHOTEL Gruppe zu einem Preis unter Buchwert erworben.

Mit dem Erwerb im Januar 2006 wurden umfangreiche
Restrukturierungsmaßnahmen durch die Task Force der AURELIUS eingeleitet.
So wurden Einsparungen in wesentlichen Kostenpositionen vorgenommen,
erfahrene Hotelmanager eingestellt und deutliche Fortschritte im Bereich
Marketing & Vertrieb erzielt.

Durch die bereits vierte Akquisition in diesem Jahr konnte die AURELIUS AG
ihre bisherige Planung von zwei Übernahmen im laufenden Jahr deutlich
übertreffen. Die vier Beteilungsunternehmen der AURELIUS AG erwirtschaften
aktuell einen Umsatz auf Gesamtjahresbasis von über EUR 60 Mio. sowie ein
positives Jahresergebnis.



Damalig machte Aurelius insges.60Million.Umsatz mit 4 Firmen,
heute 24, sind es 3 Milliarden.
In weiteren 10 Jahren ? Was schätzt ihr ?
AURELIUS Equity Opportunities | 36,54 €
Für mich eine positive Nachricht. Aurelius hat seinen Job gemacht, eine damalig graue Maus neu aufgestellt, 7 Million. investiert und nun gewinnbringend verkauft. Über die Jahre wurden somit 73million. insgesamt erzielt. Was soll man hier jammern ?
Wieder ein erfolgreicher Beleg für das Geschäftsmodell von Aurelius. ich hoffe auf weitere gute Käufe dieses Jahr. Auf dem Kurs ist der Brexit Deckel drauf, drum die Seitwärtsbewegung. Aurelius könnte da jetzt noch 5 weitere Firmen gewinbringend verkaufen, da tut sich wenig-solange der Brexit noch offen ist.
Drum nur Geduld, die Phantasie der Dividende wird keine Kurse von 24-26 Euro zulassen.
AURELIUS Equity Opportunities | 36,50 €
......und die positive kursreaktion nimmt bereits wieder ab....ich war wohl nicht der einzige, der hoffnungen auf einen erlös im deutlich 3-stelligen bereich hatte
AURELIUS Equity Opportunities | 36,34 €
Ehrlich gesagt, hatte ich mir von Ghotel deutlich mehr erhofft. Hab ich wohl falsch eingeschätzt....
AURELIUS Equity Opportunities | 36,34 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Zusammen mit der Basisdivi sollten wieder locker 3€ drin sein. Zumal aus vorherigen Verkäufen auch nicht alles ausgeschüttet wurde soweit ich mich entsinne. Mehr als 3€ muss aber auch kaum sein, damit wäre ich zufrieden. Lieber mal wieder das ARP anwerfen...
AURELIUS Equity Opportunities | 36,98 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.389.433 von CP-8-1 am 16.01.20 08:37:50Ergebniseffekt 50Mio entsprechend 1,65€ pro Aktie, ist aber auch nicht schlecht.
AURELIUS Equity Opportunities | 36,86 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.388.896 von Tony31515 am 16.01.20 07:42:47feine Sache, 2,25€ pro Aktie ...

die kommende Dividende nimmt Formen an!!
AURELIUS Equity Opportunities | 37,48 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
DGAP-News: AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA
/ Schlagwort(e): Verkauf
AURELIUS verkauft GHOTEL-Gruppe für 63 Mio. EUR an Art-Invest Real Estate
16.01.2020 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

AURELIUS verkauft GHOTEL-Gruppe für 63 Mio. EUR an Art-Invest Real Estate
- Erfolgreiche Entwicklung vom Post-Wohnheim zu dynamischer 3- und 4-Sterne Hotelkette
- Starkes Wachstum vor allem durch erfolgreiche Buy-and-Build-Strategie, weitere Expansion mit sieben weiteren Eröffnungen bis 2023
München, 16. Januar 2020 - Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A0JK2A8) verkauft ihre Tochtergesellschaft GHOTEL hotel & living an die Art-Invest Real Estate Gruppe mit Sitz in Köln. Der Kaufpreis beträgt 63 Mio. EUR (Enterprise Value) inklusive nachlaufender Komponenten. Der Käufer Art-Invest Real Estate ist im Bereich Immobilienentwicklung und über mehrere Investmentvehikel auch im Bereich Hotel-Investments sowie Hotelbetrieb tätig. Die GHOTEL-Gruppe gehörte bereits seit 2006 zum Konzernportfolio des AURELIUS Konzerns und entwickelte sich in dieser Zeit zu einem stark wachsenden, dynamischen Betreiber von Business-Hotels mit aktuell 17 Standorten. Der Verkauf von GHOTEL soll noch im Verlauf des ersten Quartals 2020 abgeschlossen werden.
AURELIUS wird aus dieser Transaktion einen positiven Ergebniseffekt von fast 50 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2020 verbuchen. Über den Zeitraum des Investments in die GHOTEL Gruppe wird AURELIUS damit einen liquiditätswirksamen Gesamterlös von rund 73 Mio. EUR erzielen. Dabei wurden über diesen Zeitraum Eigenmittel von knapp EUR 7 Mio. in das Wachstum der Gruppe investiert.
Vom Post-Wohnheim zu dynamischer 3- und 4-Sterne Hotelkette
2006 erwarb AURELIUS die GHOTEL Gruppe, damals noch unter "Deutsche Post Wohnen" firmierend, von der Deutschen Post im Rahmen der Veräußerung eines Konzernrandbereiches. Die Ursprünge des Unternehmens gehen zurück auf Wohnheime, welche die Deutsche Post in den 60er- und 70er-Jahren für eigene Mitarbeiter betrieben hatte. Geringe Belegung führte in der Folgezeit zur Umwandlung in eine Hotelkette. Mit der Übernahme durch AURELIUS stand die Modernisierung der Hotels sowie die Veränderung der Organisation im Fokus. Im Rahmen einer erfolgreichen Neuausrichtung wurde das Unternehmen in "GHOTEL hotel & living" umbenannt und auf Basis umfangreicher Marketing- und Vertriebsmaßnahmen zu einer modernen Hotelkette für Geschäftskunden im 3- bis 4-Sterne-Bereich ausgebaut. Hierzu gehörte die Verbesserung der Online-Buchbarkeit über Hotelreservierungssysteme sowie die intensivere Vermarktung über klassische Vertriebskanäle wie Reiseveranstalter, Reisebüros und Fachmessen. Nach dem Rebranding wurden umfassende Investitionen in Renovierung und Modernisierung der einzelnen Standorte getätigt. Der Komfort wurde über Maßnahmen wie die Erweiterung der Rezeptionszeiten, die Einrichtung von WLAN, die Bereitstellung kostenfreier Parkplätze, die Verbesserung der Frühstücksqualität und die Implementierung verlässlicher Qualitätsstandards innerhalb der Hotelkette erhöht.
Starkes Wachstum vor allem durch erfolgreiche Buy-and-Build-Strategie
Die GHOTEL-Gruppe ist seit der Zugehörigkeit zu AURELIUS vor allem durch eigene Neueröffnungen und erfolgreiche Add-on-Akquisitionen dynamisch gewachsen. Allein in den vergangenen drei Jahren konnte der Umsatz dadurch auf aktuell rund 60 Mio. EUR mehr als verdoppelt werden. Neben Neueröffnungen unter der Eigenmarke GHOTEL hotel & living in Koblenz, Würzburg, Essen und Bochum sowie dem erst im Dezember 2019 unterzeichneten Mietvertrag für ein GHOTEL hotel & living in Hamm (Eröffnung 2023) wurde das Portfolio durch Zukäufe signifikant erweitert. Insgesamt sieben Hotels wurden seit 2016 im Rahmen von Nachfolgelösungen erworben und unter den Eigenmarken GHOTEL hotel & living und nestor sowie unter Franchisemarken wie Holiday Inn betrieben. Hier profitiert die Gruppe insbesondere von der weiteren Konsolidierung des Hotelmarktes zu Gunsten größerer Betreibergesellschaften sowie attraktiven Add-on-Potenzialen. Zusätzlich schloss man langfristige Rahmenvereinbarungen mit Franchisegebern wie Accor und InterContinental-Hotel. Mit Accor konnten bereits sechs Verträge für zukünftige Standorte unterzeichnet werden: Novotel und ibis Düsseldorf airport, ibis Styles und ibis budget Bayreuth, ibis Styles München Neuperlach sowie greet am Flughafen in Wien.
Der Markt der 3- bis 4-Sterne-Hotellerie in Deutschland, insbesondere im Bereich der Business-Reisen, befindet sich seit Jahren in einem ungebrochenen Wachstumstrend. Dieses positive Wachstum zeichnet sich auch für die kommenden Jahre für die GHOTEL Gruppe ab und ist bereits durch Verträge über Eröffnungen von acht weiteren Hotelstandorten bis 2023 hinterlegt.
Käufer Art-Invest Real Estate wird Expansion der GHOTEL-Gruppe fortsetzen
"Die GHOTEL-Gruppe war eines unserer ersten Konzernunternehmen. Nach langen Jahren der Zugehörigkeit zu AURELIUS freuen wir uns, mit der Art-Invest Real Estate den idealen Käufer für GHOTEL gefunden zu haben", so Dr. Dirk Markus, Vorstandsvorsitzender der AURELIUS Equity Opportunities. "Unser Team hat das Unternehmen auf einen erfolgreichen Wachstumspfad gebracht, den der Käufer durch seine Expertise im Immobilien- und auch im Hotelsektor sowie durch seine Finanzkraft weiter ausbauen kann. Ich danke dem Team von GHOTEL sehr herzlich für die ausgezeichnete Arbeit in den letzten Jahren und wünsche alles Gute für die weitere Expansion."
AURELIUS wird heute um 14 Uhr (CET) eine Telefonkonferenz in englischer Sprache anbieten. Zur Registrierung schreiben Sie bitte an: investor@aureliusinvest.de.
AURELIUS Equity Opportunities | 36,50 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.380.874 von price-of-success am 15.01.20 12:23:12Mal zurückprovoziert: Vergiss deine Trendkanäle. Wenn du sie nur lang genug zeichnest führen sie bei fallendem Kurs immer exakt zur Nulllinie.

Als andere Sichtweise hier eine Worst-Case-Betrachtung mit Annahmen: Office Depot nur noch die Hälfte wert und eine kleine Beteiligung ebenso. Die anderen stabil. Das Marktumfeld schaukelt wie bisher. Die Neuzugänge noch nicht berücksichtigt, da erst in Q2-Nav wirksam, ergäbe Stand heute einen fundamentalen Wert von 950MIo€ NAV. Darauf meinetwegen 20% Abschlag ergibt einen Kurs von ca. 26€. Da würde ich glatt nochmal kräftig nachkaufen.

Und bevor wieder Gotham aus der Versenkung kommt und behautet Aurelius ist genau 7,52€ wert (und die halbe Welt den Mist auch noch glaubt), der Cashbestand zum Q3-19 lag bereits bei 10€ pro Aktie. Einfach so zum Fester raus geworfen haben sie ihn sicher nicht und die Beteiligungen werden auch nicht über Nacht wertlos. Eine (HanseYachts) kennen wir sogar centgenau.

Mit etwas realistischeren Annahmen, läßt sich so auch ein Normalszenario rechnen und das führt -man staune- mit einem Abschlag (ca. 15%) recht genau zum derzeitigen Kurs.
Wenn die Jahresergebnisse vorliegen, mache ich meine Projektion für Q2 und Q3 neu.
AURELIUS Equity Opportunities | 36,10 €
so nun Provokantes:

Rücksetzer bis 20,- Euro?

vom Trendkanal her IMO denkbar

das täte im Depot weh- tut es bereits jetzt

schlechester Wert -wer hätte das gedacht?

Gruß mögen sich die Zeiten wieder bessern.
AURELIUS Equity Opportunities | 36,10 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.373.239 von aufdersuchenach am 14.01.20 17:32:04Die Seitwärtsbewegung stört mich auch nicht. Dividende ist mir wichtiger. Hoffe auch dieses Jahr wieder auf >3€
AURELIUS Equity Opportunities | 36,20 €
Die Frage ist auch, ob Aurelius daran interessiert ist, alles zu tun, um den Kurs zügig steigen zu lassen. Die Chefetage verdient (zurecht) vermutlich ausreichend durch die Divi. Die Seitwärtsbewegung tut denen nicht weh. Es nimmt den Druck weg bzgl. Exits. Man kann sich auf die Geschäfte konzentrieren.
AURELIUS Equity Opportunities | 36,18 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben