DAX-0,60 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,06 % Öl (Brent)0,00 %

Erfahrungen mit der OnVista Bank?



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Servus zusammen,
auf der Such nach einem günstigen Broker für Käufe in den USA bin ich u.a. auf OnVista gestossen.
Das Preisö/Leistungsverzeichnis kann sich sehen lassen:

XETRA: ab 5,99€

OTC/ausserbörslicher Handel: ca. 9,70€

Parketthandel/EUWAX/Scoach: ca. 12,70€

Wertpapierhandel USA: 13,70 USD

Ausserdem:
kostenloses Limit setzen und online Aufträge ändern/streichen,....


Liest sich alles erst Mal nicht schlecht.

Hat jemand Erfahrungen mit OnVista?
Welche Nachteile hat der Broker?

Grüsse
TOM
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.185.505 von Tom06 am 21.03.10 13:43:12Bin auch grad am wechseln und bin auf Flatex gestoßen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.185.505 von Tom06 am 21.03.10 13:43:12www.interactivebrokers.com
Bin bei flatex und auch im großen und ganzen gut aufgehoben, nur die
Tradingsoftware läßt zu wünschen übrig, unübersichtliche Aufmachung, Bedienung nicht verständlich, selbst die Leute von flatex haben mir diesen schon bestätigt. Besser bei Onvista.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.185.646 von ratzi1981 am 21.03.10 14:50:35war bei E-Trade und wurde auf Flatex umgestellt, d.h. bin nun bei Flatex;
was mich jedoch massiv stört ist, dass die USA-Ordergebühren bei E-Trade bei 9,95€ lagen und nun beim zwangsweise Wechsel bei Flatex 24,95€ betragen :mad:

deshalb meine Motivation zum Wechsel ;)

wie schaut´s mit OnVista?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.186.447 von Tom06 am 21.03.10 20:02:45
Komme auch von E*Trade. Ich habe die letzten Monate bei E*Trade noch intensiv dafür genutzt, in amerikanische Nebenwerte zu investieren, um sie jetzt im Depot liegen und laufen zu lassen.

Jetzt bei Flatex werde ich wieder mehr in europäische Standardwerte investieren und über den außerbörslichen Direkthandel kaufen. Weiterhin habe ich noch ein sehr zuverlässiges DAB-Bank-Depot.

Ein Depot bei einer Onvista-Bank mit Durchschnittskonditionen brauche ich da nicht auch noch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.186.689 von zeitreisen am 21.03.10 21:28:53Habe bei OnVista das Paket mit 10 FreeBuys pro Monat und muss sagen, das dieses Paket für mich für den Wertpapierhandel und OTC optimal ist. Schade, dass kein Tradegate angeboten wird. Auf Rückfrage bei der Hotline wurde mir aber gesagt, dass Tradegate in Kürze angebunden werden soll...

Ansonsten handel ich auch an der Eurex, hier ist die Handelssoftware GTS echt spitze. Man merkt, dass sie schon lange auf dem Markt ist: Schnell und zuverlässig. Bzgl. der Konditionen muss man aber sehen, dass man Sonderkonditionen bekommt, da 12,50€ pro Lot bei Futures viel zu teuer ist.
@zeeitreisen: Vorsicht mit dem kaufen und liegen lassen von ausländischen Werten bei Flatex!
Es fallen Gebühren für das Gutschreiben von Dividenden ausländischer AG's an. Da kostet die Gebühr gelegentlich mehr als die Dividende bringt.
Onvista.de weitet Kooperation mit Deutschem Anlegerfernsehen aus

Ab sofort auch bei Onvista.de: Das DAF

Das Finanzportal Onvista.de baut sein On-Demand-Bewegtbild-Angebot durch rund 20.000 Videos aus, die ihm das Deutsche Anlegerfernsehen (DAF) zur Verfügung stellt. Des Weiteren können User auf Video.onvista.de ab sofort kostenlos den DAF-Livestream nutzen und sich Expertenmeinungen zu den neuesten Börsenentwicklungen anschauen.

Mehrmals täglich gibt es zudem den Livestream "Finanztalk Jünemann" sowie redaktionelle Inhalte aus dem Online-Auftritt des Magazins "Der Aktionär". Außerdem ermöglicht die Zusammenarbeit mit dem DAF, dass Videos kontextbezogen in Fließtexte eingebaut werden. hor
20.04.2010

OnVista Bank schenkt neuen Kunden zehn Gramm Gold

Der Online-Broker OnVista Bank schenkt aktiven Neukunden, die bis zum 30. Juni 2010 ein Depot eröffnen, einen 10 Gramm schweren Goldbarren. Laut Kursen vom 20. April 2010 entspricht das einem Gegenwert von rund 270 Euro. Zusätzlich zum Edelmetall gibt es fünf Willkommens-FreeBuys. Einzige Voraussetzung: Für den Erhalt der goldenen Prämie bis zum 31. Juli 2010 muss der Neukunde mindestens zwanzig Wertpapiertransaktionen mit einem Ordervolumen von jeweils 1.000 Euro oder mehr über das neue Depot ausführen.

Dabei spielt es keine Rolle, ob für die Orders kostenlose Wertpapierkäufe aus dem möglichen Kontingent des FreeBuy-Depots eingesetzt oder reguläre Wertpapierkäufe getätigt werden.
„Das FreeBuy-Depot mit der Möglichkeit, zwei Mal zu handeln und nur einmal zu bezahlen, wird von den Kunden hervorragend angenommen“, sagt Klaus-Jürgen Baum, Geschäftsführer der OnVista Bank GmbH. „Und Gold, das in der Investmentwelt für Stabilität steht, passt hervorragend zu unserem Angebot. Denn das FreeBuy-Depot ist keine zeitlich begrenzte Aktion, sondern das dauerhaft gültige Preismodell der OnVista Bank.“

Erleben und testen Sie es selbst. Das FreeBuy-Depot der OnVista Bank ist das erste seiner Art in Deutschland. Es ermöglicht in Abhängigkeit vom Durchschnittsguthaben auf dem Verrechnungskonto dauerhaft kostenlose Wertpapierkäufe. Insgesamt gibt es fünf FreeBuy-Kontingente (S, M, L, XL, XXL), die dem Kunden zwischen zwei FreeBuys pro Monat (bei 2.000 Euro durchschnittlichem Guthaben auf dem Verrechnungskonto) und 30 FreeBuys pro Monat (bei 25.000 Euro) ermöglichen. Verkäufe und Käufe außerhalb des FreeBuy-Kontingents sind ebenfalls überdurchschnittlich günstig und kosten nur 5,99 Euro plus 0,23 Prozent des Ordervolumens pro Transaktion.

Erfahren Sie mehr über OnVista Bank schenkt neuen Kunden zehn Gramm Gold - Meldungen & Aktionen von Online Broker vom 20.04.2010 by www.broker-test.de


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben