DAX-0,08 % EUR/USD-0,21 % Gold+0,15 % Öl (Brent)-0,37 %

Palladium



Begriffe und/oder Benutzer

 

Einen Palladium-Thread habe ich hier noch nicht entdeckt.

Palladium geht ja seit Jahresanfang an ab wie die Rakete.
Ich habe vor 3 Jahren ein bischen was physisch gekauft und traue dem Metall noch einiges zu.

Ist sonst jemand auch engagiert (Physisch, Optionen, Aktien) ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.396.626 von schuh am 24.04.10 21:33:53Ich habe keine erfahrung mit palladium...leider kann ich dir nicht helfen.Ich ziehe auch phyisches gold und silber vor, da ich glaube, dass man es - jetzt mal das worst szenario angenommen - besser als tausch- und zahlungsmittel verwenden kann. Versuch mal jemandem eine Palladiummünze ( gibts das überhaupt?) anzudrehen....sieht maximal aus wie silber oder ?
mfg
skipper
Palladium ist doch eigentlich ein Abfallprodukt der Platinproduktion.
Der Bedarf der Chemieindustrie ist nicht so groß und für die Katalysatoren is Platin und Rhodium wichtiger. Wenn jetzt noch überall der Elektroantrieb für die Autos kommen soll, wer braucht dann noch diese Metalle? Außer Spekulanten, die auf Inflation setzen, die dann doch nicht kommt. Rhodium ist das einzige, dem ich eine Verknappung zutraue, wegen des zyklischen, aber tendenziell zunehmenden Bedarfs der chemischen Industrie und weil die Rhodiumproduktion kaum unabhängig von Platin / Palladium gesteigert werden kann.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.397.326 von honigbaer am 25.04.10 12:53:15Bleibt als alternative doch wieder nur gold oder silber...oder bist du überhaupt kein freund physischer EM?
Dann würden mich sehr die Gegenargumente interessieren.
mfg
skipper
Palladium ist schon irgendwo ein Mischung aus Industrie - und Edelmetall.

Aber es ist nicht so manipuliert wie Gold und Silber, deshalb steigt es jetzt im Vorfeld der zu erwartenden Inflation einfach kräftiger. Gold und Silber werden schon auch noch zu bedeutenden höheren Sphären aufsteigen,aber als Beimischung fühle ich mich mit ein paar Palladiumunzen sehr wohl
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.397.332 von skipper2004 am 25.04.10 12:55:42Ich weiß nicht, physisch irgendwelche Metalle horten, in der Hoffnung, dass sie einem jemand später teurer abkauft? Meines Erachtens ist das doch ein reines Spiel nach dem Motto, den letzten beißen die Hunde. Seltene Münzen, die nicht mehr nachgeprägt werden oder Briefmarken, das verstehe ich noch. Ober Metalle, das ist doch nur eine Frage der Anreicherung aus dem Gestein. :rolleyes:

Jeder Preis oberhalb der Herstellungskosten ist zu hoch und man muss sich ja auch Peak-Oil vor Augen halten. An irgendeinem Punkt nutzt die ganze Werbung und der Boykott von Alternativen nichts mehr, da sind die Produktionskosten höher als der Nutzen, den man daraus ziehen kann und dann ist das Produktions- (= Nachfrage) Wachstum beendet.

Natürlich profitiert der Goldpreis davon, wenn Geldanlagen wie Griechenlandanleihen im Kurs fallen. Aber genauso schnell hoen die Geldanlagen den Kursverfall oft wieder auf. Und Gold als Tauschmittel, wenn man glaubt, dass die menschheit wieder in die Steinzeit zurückfällt, dann kann man sich auchein paar schöne Steine als Tauschobjekt hinlegen.

Also aus meiner Sicht sind Rohstoffe und Metalle heiße Spekulationsobjekte, deren Preis hochschießt, wenn die Anbieter den Markt manipulieren können. Zu Anlagezwecken, wie das derzeit überall gepriesen wird, meines Erachtens ungeeignet.

Wer wirklich nicht ans Papiergeld glaubt, sollte American Express oder Coinstar-Aktien kaufen!
Heyho!

Ich mische mich mal dazu, da auch mir das langweilig graue Metall schon 100% in die Kasse gebracht hat. Leider war es eine Mischkalkulation mit Ag (+/- 0) und Au (+10 %) und aller Glanz ist nun eh wieder virtuell. Aber mit dem soll es nun - virtuell - in Pd auch weiter gehen :D

Generell gilt, dass Pd für ganz viele - auch z.B. großtechnisch chemische - Katalysen Pt substituieren kann, daher wird die Industrie es letzterem wohl vorziehen, solange es billiger ist. Ansonsten hat sich für Pd bisher wohl kaum einer interessiert, weil es als Schmuckmetall glaub ich nur in Legierung (Weißgold) taugt und eigentlich eh nur als Beiprodukt bei anderen EM/Cu(?!) anfällt.

Aber es ist schon bemerkenswert, wie stur Pd seit nem Jahr hoch läuft. Fast schnurgerade. Triebkraft ist denke ich mit die KFZ-Industrie dank Abwrackprämie und China. Geht der ganze Stress mit Griechenland aber nun weltweit wieder von vorn los könnte der jüngste Rücksetzer zur linearen Extrapolation (ist doch wahr... ;) ) evtl. der Anfang vom Ende sein.

Leider sind die Spreads bei Pd ja irre groß und man bekommt es kaum. Ich glaube zuletzt was von 12000 ask vs. 17500 bid für das physische Kilo Pd gesehen zu haben - verrückt...

Mal sehen - vielleicht geh ich ja doch noch zum EM-Händler und hole mir nen paar Gramm Rh. Das ist ja eh die Spitze des Eisbergs sowohl in Sachen Preis, als auch dem "EM-Charakter"wenn man es physisch kauft, nämlich gar keinem. Hoffentlich hält mich dann die Polizei nicht an und beschlagnahmt das "Tütchen" wegen BTM-Verdacht ;)
Industriell gilt für Rh wohl dasselbe wie für Pd, d.h. dieses ist dann momentan aber zu teuer. Es hat aber wohl (erstaunlicherweise AFAIK nach Silber) das höchste bekanne Reflexionsvermögen, weshalb es für die ganze Lichtwellenleitergeschichten und aben alles mit Licht interessant ist. Auch hat es nen irre hohen Schmelzpunkt von fast 2000 °C, daher nimmt man es eben für alle Katalysen wo es heiß wird, d.h. meist Katalysen direkt in der Hitzezone.

Beste Grüße,
Dennis
Gib auch mal meinen Senf dazu.
Es gibt palladium münzen - jedoch sehr schwierig zu bekommen(zu fairen Peisen)
Ich war investiert(optionschein), von 380 bis 500.
Palladium ist nach meinen informationen der einzige stoff mit dem man WASSERSTOFF (!) speichern kann. Deshalb vermutlich der schnelle Kursanstieg, unabhängig von den anderen Edelmetallen.
Gruß schorsch
Ach ja, noch mehr senf.
Wenn man von KFZ und Elektroantrieb für die Zukunft ausgeht sollte man sich auch mal Lithium (sogenanntes Leichtmetall, Accu) anschauen. Gibt allerdings nicht so dolle viel auswahl an Investitionsmöglichkeiten. Jedenfalls kein gepuschtes Metall wie Gold. Rein industrielle Verwendung. Reale Bestände zu erwerben ist allerdings nicht anzuraten da extrem Reaktionsfreudig und gefährlich.:D
siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Lithium
Schorsch
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.396.626 von schuh am 24.04.10 21:33:53....ich bin bei 502 wieder rein, danach gung es direkt bergab, so ein Einstieg schaffe ich immer nur im Negativen.....sch....
Aber warum geht es so extrem runter? Wie weit noch, Der Trendkanal ist erstmal verlassen....jetzt raus?
Ich weiß es nicht:cry:
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben