DAX+1,80 % EUR/USD+0,36 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+1,01 %

IBM Thread gibts nicht - geht nicht (Seite 62)


IBM
WKN: 851399 | Symbol: IBM
121,56
CHF
06.11.18
BX Swiss
+2,64 %
+3,12 CHF

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 57.052.121 von TME90 am 17.02.18 18:16:37genau, das passt alles, in der Hinsicht sind amerik. Aktien voll OK, die in USA bezahlte Q.steuer wird, solange noch ein Sparerpauschbetrag übrig ist, zusammengezählt und dann später, wenn der Sparerpauschbetrag aufgebraucht ist, mit zukünftigen Q. Steuern verrechnet....
Karlos
Ein bisschen Geschichte:
IBM und die Eisenbahnschaffner,
der Erfinder und Mit/weiterentwickler des Lochkartensystems,
Herman Hollerith, wurde durch die die US Eisenbahnschaffner auf die Idee gebracht, dass man
auf gelochten Karten Informationen weitergeben kann, er kam bei den Eisenbahnschaffnern
auf ihr "Betriebsgeheimnis", die Schaffner lochten bei ihren Kontrollen die Fahrkarten an verschiedenen
Stellen, je nach Alter, Geschlecht der Fahrgäste, so konnte ein Kollege bei einer späteren Kontrolle feststellen, ob der Fahrgast die Fahrkarte unerlaubt weiter gegeben hatte.......
Hollerith verkaufte seine Firma und später wurde IBM daraus.
Mal schaun wie die Geschichte die nächsten Jahre/zehnte weiter geht.:):):):)
Opinion: These top investing pros say Warren Buffett should never have dumped this stock (IBM)
https://www.marketwatch.com/story/these-top-investing-pros-s…

=>...
...These top-performing newsletters responded to Buffett’s no-confidence vote by continuing to heavily recommend IBM. Betting that Buffett made a mistake is risky, of course. But given the market-beating track records of the several newsletters continuing to recommend IBM, this may well be a case in which Buffett will eventually regret his decision.

Kelley Wright, editor of the Investment Quality Trends newsletter, boldly told me that, while he intends “no disrespect” for the so-called Oracle of Omaha, “I don’t pay any attention to what he does.” Wright’s newsletter is in first place for risk-adjusted performance over the last 30 years according to my newsletter tracking service.

That’s because Wright’s approach focuses on a company’s relative dividend yield. If the current yield is close to the high-end of the historical range of that company’s yield, then Wright concludes that the stock is undervalued — provided that the company’s financials are strong enough to continue paying its dividend...



=> bei so vielen verschiedenen Assets under Management darf man - als Warren Buffett - auch mal eine ("Value"-)Position zurückfahren bzw. auflösen. Niemand kann alles gleichzeitig machen.
Versicherungsplattform Joint V
http://www.ergo.com/de/Media-Relations/Pressemeldungen/PM-20…

Presseinformation, 22.02.2018
ERGO wird die Bestandsverwaltung von sechs Millionen klassischen Lebensversicherungsverträgen auf eine neue, hochmoderne IT-Plattform migrieren. Die Migration erfolgt in Zusammenarbeit mit IBM Deutschland GmbH. Die neue Plattform soll mittelfristig auch die Möglichkeit der Verwaltung von Vertragsbeständen anderer Versicherungsunternehmen bieten. Um dieses Geschäft aufzubauen, haben ERGO und IBM ein Joint Venture vereinbart.

Markus Körner, Solution & ISBD Leader for DACH, IBM Global Technology Services: „Mit unserem Joint Venture schaffen wir ein attraktives Angebot für deutsche Lebensversicherer, die ihre Bestände an klassischen Lebensversicherungen in eigenem Besitz behalten, aber effizient verwalten wollen.“
Steht die IBM-Aktie vor der Wende?
In den vergangenen fünf Jahren hat IBMs Aktienkurs um rund ein Viertel nachgegeben, zu einer Zeit als im Kontrast dazu neue Technologieunternehmen wie Facebook (NASDAQ:FB), Apple (NASDAQ:AAPL) und Netflix (NASDAQ:NFLX) dreistellige Gewinne geliefert haben.

Sollten IBMs treue Investoren die einstmals innovativste Technologiefirmen des Landes aufgeben und sich nach neuen, besseren Alternativen umsehen? Das kommt drauf an:

https://de.investing.com/analysis/ist-die-zeit-gekommen-auf-…
Mir persönlich gefällt die Guidance von IBM nicht. Wenn selbst das Unternehmen sehr schwache langfristige EPS-Wachstumsraten sieht, schreckt mich das ab, auch wenn mir das Unternehmen abgesehen davon aktuell relativ gut gefallen würde.


Den geneigten Charttechniker brauche ich hier nichts weiteres einzeichen.

Kauflimits zurückstellen oder bei 135$ wieder mal reinschauen. ;)

LG AWSX
Hallo weiss jemand wieviele Schulden IBM hat und wieviel Geld sie für den Schuldendienst jedes Quartal aufbringen müssen?

Habe das bei 4 Traders gefunden weiss nicht ob das stimmt

Nettoergebnis 2018 11 046 Mio
Schulden 2018 32 516 Mio

Wie will man diese doch wirklich heftigen Schulden zurückzahlen...??
IBM bleibt auf Wachstumskurs - Bruttomarge gesunken
Der IT-Konzern IBM hat sich auch in seinem ersten Geschäftsquartal 2018 wacker geschlagen. Nachdem es dem Unternehmen im Januar gelungen war, erstmals seit 23 Quartalen wieder die Einnahmen zu steigern, schaffte es dies erneut. Allerdings enttäuschte die Margenentwicklung.

"Big Blue" erhöhte den Umsatz um 5 Prozent auf 19,07 Milliarden US-Dollar. Das Wachstum übertraf damit die Prognosen der Analysten, die mit einem Anstieg um 3,7 Prozent gerechnet hatten. Der Nettogewinn sank derweil um 4 Prozent auf 1,68 Milliarden Dollar, weil die Bruttogewinnmarge im Vergleich zum Vorquartal schrumpfte und zwar auf 43,2 von 43,8 Prozent. Der bereinigte Gewinn je Aktie lag bei 2,45 Dollar, hier hatten Analysten 2,42 Dollar geschätzt.

Im frühen nachbörslichen Handel geriet die Aktie auf Nasdaq.com wegen der rückläufigen Marge unter Druck. Der Kurs gab um 5,4 Prozent nach auf 152,21 Dollar.

Quelle: Dow Jones Newswires vom 17.04.2018
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben